< = zurück | = > Zeitmaschinen (Start mit Inhaltsverzeichnis und Menüs) < =

(Braune Links führen zur ganzen Seite im Forum, blaue Links führen zu den vollständig fertig übersetzten html-Versionen der betreffenen Seite bzw. des jeweilig angegebenen Punktes auf dieser Seite, lila zu Seiten, deren Startseiten (sowie Einleitungen und Inhaltsverzeichnisse zumindest) bereits eingerichtet sind, orange zeigen an, dass eine ganz grobe Übersetzung vorhanden ist, die noch auf Überarbeitung wartet, grau bedeutet, dass noch keine Datei vorhanden ist.)

/Bemerkungen in dieser Farbe und zwischen zwei / stammen von der Betreiberin der deutschen Spiegelseite und Übersetzerin/
Zeitmaschinen und das Prinzip der technischen Rücksetzung der verstrichenen Zeit

Einleitung:

Wenn du, der Leser, Gott wärst und eine neue Welt praktisch von Grund auf erschaffen würdest - so, wie die formalen Beweise aus Punkt #G3. der Webseite Gottesbeweis aussagen, dann würdest du mit Sicherheit NICHT in dieser Welt auch nur einen einzigen Parameter, über den du KEINE Kontrolle hättest, erschaffen. Du solltest also KEINE Zweifel haben, dass der unbeschreiblich weise Mensch, den Gott so geschaffen hat, in der physischen Welt frei praktisch alles darin kontrollieren kann, auch die Zeit. Besonders das Prinzip der Kontrolle der "reversiblen Software-Zeit" (gemeint ist die umkehrbare "menschliche Zeit", in der sowohl aller Menschen, als auch alle lebenden Organismen altern) ist relativ einfach und leicht zu verwirklichen - was für uns sogar diese primitiven "Nachahmungen von Software-Zeit" veranschaulichen, die von Menschen in Form von z. B. gegenwärtigen Computerspielen, oder "Steuerungsprogrammen" für heutige computergesteuerte Maschinen oder sogar in Form von alten Filmen in den Kinos und die Schicksale ihrer Figuren. (Für Erklärungen, wie diese Spiele, Programme oder Filme und deren Funktionsweise der rekursiven "menschlichen Zeit" siehe Beschreibungen des "Omniplans", enthalten in in den Punkten von #C3. bis #C4.1. der Webseite Unsterblichkeit.)

Zum Beispiel, meine Theorie von Allem Konzept der Dipolaren Gravitation genannt, erklärt uns bereits seit 1985 die Funktionsweise der Zeit und zeigt diese allgemein bekannten Modelle (Nachahmungen oder Simulationen) der Funktionsweise der reversiblen "menschlichen Zeit", die die Menschen schon vor langer Zeit entwickelt haben. Zum Verständnis ihrer Bedeutung betrachten wir hier die heutigen Computerspiele. Die meisten dieser Spiele veranschaulichen für uns das Prinzip (oder die Simulation), durch die Zeit zu reisen, nur dass dies durch ihre Helden erfolgt. Eine solche Simulation würden die Helden von Computerspielen erleben, wenn sie wie wir Bewusstsein und Gedächtnis hätten. Denn z.B. nach jedem Ausschalten des Computers kehren sie an den Anfang ihres Lebens zurück, und in manchen Spielen können sie sogar absichtlich in ihrer Zeit zurückgehen oder ihre Zeit in die Zukunft verschieben, und manchmal können sie sogar die Geschwindigkeit verlangsamen oder beschleunigen, mit der ihre Zeit verstreicht.

Daher sind solche Computerspiele ein getreues dipolares Modell der Funktionsweise der sie umgebenden Realität, denn sie bestehen aus bis zu zwei unterschiedlichen Intelligenzen, die in zwei getrennten Welten leben - Gott und die Menschen aus meinem Konzept der Dipolaren Schwerkraft. Schließlich ist in diesen Spielen, deren "Leben" und Handeln in der Software-Welt von Computern durch die Helden der jeweiligen Spiele zurückverlegt oder verändert werden kann.

Gott wiederum, der den Ablauf der Zeit kontrolliert, wird in Spielen durch den Vorgesetzten dieser Helden dargestellt, die ein bestimmtes Spiel spielt, oder der Programmierer des Spiels, der in der physischen Welt lebt, die dem Computerspeicher überlegen ist. So dokumentiert diese Webseite, dass Gott unsere Welt wirklich so geschaffen hat, dass der Ablauf der Software-Zeit relativ leicht zu kontrollieren ist - auch von Maschinen, die von Menschenhand gebaut und hier "Zeitfahrzeuge" genannt werden, deren Betrieb ich bereits entdeckt und beschrieben habe. Auf der verwandten Webseite Unsterblichkeit, wird erklärt, wie wir Menschen diese "Zeitfahrzeuge" bauen und dann nutzen können, um für ein unsterbliches Leben den Tod zu besiegen - durch die Nutzung dieser Zeitfahrzeuge für das wiederholte Zurückversetzen in die Jahre unserer Jugend jedes Mal, wenn wir ein hohes Alter erreichen.

Im Jahr 1985 habe ich (d. h. Dr. Ing. Jan Pająk - der Autor dieser Webseite) die Ehre, diese in der Welt noch immer einzigartige, echte Theorie von Allem, auch Konzept der Dipolaren Gravitation, oder Kodig genannt. Eines von vielen Geräten der Zukunft, für deren Konstruktion diese Theorie liefert uns das erforderliche Wissen, ist eine einfachste Version von "Zeitfahrzeuge" - die unseren Händen die Kontrolle geben wird im Laufe unserer "menschlichen Zeit" (d.h. dieser "reversible Software-Zeit", in der wir alle altern). Wenn meine wissenschaftlichen Vorgesetzten und Kollegen sofort in jenem Jahr 1985 es mir ermöglicht hätten, die Umsetzung der Ergebnisse von dieser Theorie, anstatt sich über meine Ergebnisse lustig zu machen, und statt dessen, wofür Forschung, hätten sie mich aus ihren Universitäten gedrängt, dann wäre ich, als ich 23 Jahre später, im Jahr 2008, diese Worte schrieb, die Menschheit den Tod bereits besiegt hätte, während jeder von uns leben könnte so lange er oder sie es wünscht. Darüber hinaus könnte dann auch jeder die Möglichkeit haben, all seine Fehler aus der Vergangenheit zu korrigieren, indem er sich in der Zeit zurückzieht. Schließlich zeigen historische Analysen, dass eine Person, die als erste in der Welt das Funktionsprinzip einer Erfindung und die wichtigsten technischen Einzelheiten der Umsetzung des Programms ausgearbeitet hat, auch in der Lage ist, diese Erfindung zu bauen, typischerweise zigmal schneller und effektiver als spätere Entwickler dieser Technologie - aber nur, wenn er oder sie die erforderliche Unterstützung von seinen Nächsten erhält.

Wenn wir wiederum meine Zeitfahrzeuge haben würden, könnten wir dann jedes Mal, wenn wir alt werden und dem Tod nahe sind oder wir würden einen schwerwiegenden Fehler machen, in der Zeit zurückreisen und wieder jung, gesund und voller Energie sein und bereichert durch das Wissen, wie wir auf unserem Weg durch die Zeit diese Fehler NICHT wieder begehen. Leider haben die Entscheidungsträger und "Koryphäen" der Wissenschaft und viele ihrer Befürworter entschieden, meine Theorie zu ignorieren und zu verhöhnen und mich daran hindert, meine Erfindungen zu machen - anstatt mir bei dem zu helfen, was ich geschaffen habe.

Anstatt also immer wieder in die Vergangenheit ohne Ende zurückzukehren, können wir derzeit nur auf der Webseite Unsterblichkeit lesen, oder über die spezielle Erklärung der Funktionsweise der rekursiven "menschlichen Zeit" meine Monographie [12] (d.h. die unter Punkt A3. dieser Webseite zusammengefasste Monographie), wie wir dies erreichen konnten, dann können wir nur dieses wundersame technische Gerät vorstellen, das bei jedem Wunsch uns in der Zeit zu jedem beliebigen Moment unseres eigenen Lebens bringen würde - allerdings unter der Voraussetzung, dass wir diesen Moment der Zeit schon einmal durchlebt haben. Dieser Moment könnte sowohl in unserer Vergangenheit als auch in unserer Zukunft liegen.

(Aber damit sie in unserer Zukunft liegt, müssten wir vorher durch die Verwendung dieses speziellen Geräts in der Zeit zurückversetzt worden sein). Dieses Gerät würde es uns auch ermöglichen, die Geschwindigkeit des Ablaufs unserer eigenen Zeit beliebig zu verlangsamen. Wir könnten zum Beispiel die Zeit so verlangsamen, dass für unsere Umgebung nur ein kleiner Bruchteil einer Sekunde vergehen würde, wir selbst würden es schaffen, zu überleben in einem Äquivalent von mehreren Stunden. Auf diese Weise könnten wir mit bloßen Händen z.B. rotglühendes Eisen tragen, denn für dieses Eisen wäre die Zeitspanne zu kurz, um die Menge an Hitze, die nötig ist, um unsere Hände zu verbrennen. Dieses Gerät würde es uns auch ermöglichen, den Ablauf der Zeit zu beschleunigen, so dass z. B. zwischen zwei Herzschlägen unseres eigenen Herzens, würden ganze Stunden in unserer Umgebung vergehen.

Auf diese Weise könnten wir uns zum Beispiel tot stellen, während wir tatsächlich lebendig und wie gewohnt aktiv sind. Ähnliches gilt nicht nur für uns selbst, sondern dieses Gerät könnte auch ähnliche Änderungen im Laufe der Zeit für alle anderen Menschen und für alle anderen Lebewesen vornehmen. Außerdem, zur Erleichterung der Benutzung könnte dieses Gerät auf dem Deck eines fliegendes Fahrzeug meiner Erfindung, Magnokraft genannt, montiert werden.

Auf diese Weise, mit der Verwendung dieses Magnocraft wären wir nicht nur in der Lage, in der Zeit, sondern auch im Weltraum zu reisen. Diese außergewöhnliche Gerät ist die Zeitmaschine, die ich auch heute noch bauen würde, wenn sich eine solche Möglichkeit ergäbe - deren technisch subversive Chance ich ausführlicher in den Punkten #J1. und #J3. meiner Webseite Magnokraft begründe, und teilweise auch in Punkt #A2. unten auf dieser Webseite.

Diese Webseite versucht, die wichtigsten Grundsätze der Operation, Fakten und Erkenntnisse über meine Zeitfahrzeuge - von denen ich mir absolut sicher bin, dass ich bis heute in der Lage bin, sie zum Nutzen und zum Wohl der Menschen zu bauen, wenn ich von Beginn meiner Bemühungen an die notwendige Unterstützung erhalten hätte.

Besucher ab 11.09.21: (Zeitmaschinen)

DoktorWeigl.de