< = zurück | = > [Telekinesfreie Zone (Übersicht)] < =

(Braune Links führen zur ganzen Seite im Forum, blaue Links führen zu den fertig übersetzten html-Versionen auf dieser Seite, lila zu Seiten, deren Startseiten (sowie Einleitungen und Inhaltsverzeichnisse) bereits eingerichtet bzw. übersetzt sind, und die grünen Links führen zu externen Seiten).
/Bemerkungen in dieser Farbe und zwischen zwei / stammen von der Betreiberin der deutschen Spiegelseite und Übersetzerin als Ergänzung/

Deklaration der "technisch telekinesefreien Zone" in Neuseeland und Australien

Einleitung

"Wissen ist Verantwortung".
Durch eine Fügung des Schicksals war ich es, der die fruchtbaren Ehre hatte, das Phänomen der technisch ausgelöst Telekinese zu entdecken und auch die Ehre, Geräte zu erfinden, die den "Telekinetischen Effekt" nutzen (d. h. die Wirkung, die die Essenz des Phänomens der Telekinese darstellt, und die "Umkehrung der Reibung") - für die Entwicklung von Funktionsprinzipien von Motoren und Antriebs- und Energievorrichtungen, die einst "Perpetuum mobile" genannt wurden und derzeit unter dem Namen Generatoren der "freien Energie Energie" konstruiert werden.

Beispiele für bereits gebaute und in Betrieb befindliche "Perpetuum Mobile"-Motoren, die 1150 n. Chr. in Indien erfunden wurde, ist das so genannte Bhaskara-Rad und ein von mir 1989 erfundenes Gerät, die Telekinetische Zelle. (Wie ich kürzlich herausgefunden habe, ist ein elektronischer Schaltkreis der "telekinetische Zelle" meiner Erfindung schockierend ähnlich, der in der Vergangenheit in elektrischer Energie erzeugte, angetrieben vom sogenannten Kristallradio.

Ihm ist es zu verdanken, dass diese "Kristallradios" perfekt funktionierten, obwohl sie keine Batterie noch eine externe Energieversorgung hatten). Die ausführliche Diskussion von Beispielen von Motoren und Antriebssystemen, die erst in der Zukunft gebaut werden, die auf den Prinzipien der Motoren und Antriebssysteme des "Perpetuum Mobile" vorgestellt unter anderem in den Punkten #J2. und #J1. meiner Webseite Freie Energie und in Punkt #I2. und in der Einleitung zur Webseite Magnocraft.

Ich bin mir daher voll und ganz bewusst, dass dasselbe Schicksal obliegt mir auch die Verantwortung für das Wohl der unserer Zivilisation dafür auflegt, wie am nützlichsten für unsere Zivilisation den Folgen, die sich aus diesen Entdeckungen, Erfindungen und Erkenntnissen ergeben, eine Richtung gegeben wird.Umso mehr, als dass ich schon jetzt in der Lage bin, verschiedene Dinge und deren Auslegungen intellektuell zu erfassen. Insbesondere kann ich bereits vorhersagen, dass ähnlich wie bei jedem anderen Phänomen, auch die technisch ausgelöste Telekinese es mit sich bringt, ein Potenzial für die Entstehung verschiedener Folgen entwickeln, die, wenn sie außer Kontrolle geraten, sich das dann mit der Zeit als nachteilig für Menschen und für die natürliche Umwelt erweisen kann.

Ich bin mir auch schon bewusst, dass die Menschheit, wenn sie eines Tages die Kontrolle über diese Folgen behält, es absolut notwendig ist, die sogenannte Telekinese-freie Zone" auf der Erde zu etablieren. Deshalb erkläre ich mit der Autorität, die das Schicksal mir verliehen hat, indem sie mich zum Entdecker und Erfinder der Phänomene und Geräte der Telekinese machte, hiermit die gesamte Region Neuseelands, das mir sehr am Herzen liegt, in dem ich lebe, sowie das gesamte nahe gelegene Australien und Tasmanien und auch die gesamte Antarktis, die für den Rest der Welt so wichtig ist, zur "telekinesefreien Zone" (d. h. als "TFZ") - aus dem Englischen "Telekinesis Free Zone"). Zugleich verpflichte ich moralisch sowohl die Bewohner dieses Gebietes als auch die Bevölkerung, die außerhalb dieses Gebietes lebt, zum Wohle der Menschheit als Ganzes, dazu zu gelangen, alle schwierigen und herausfordernden Verpflichtungen pedantisch und geduldig zu befolgen, die sich aus der Durchsetzung des Bestehens dieser Zone ergeben.

Beschlossen von Dr. Ing. Jan Pająk
Wellington, Neuseeland, 23. September 2005.
Besucher ab 16.10.21: (Tfz)

bachelorarbeitschreibenlassen.com