< = zurück | = > Seele Beweis (Start mit Inhaltsverzeichnis und Menüs) < =

Blaue Links führen zu den vollständig fertig übersetzten html-Versionen der betreffenen Seite bzw. des jeweilig angegebenen Punktes auf dieser Seite, lila zu Seiten, deren Startseiten (sowie Einleitungen und Inhaltsverzeichnisse zumindest) bereits eingerichtet sind, grüne führen zu externen Seiten, grau bedeutet, dass noch keine Datei vorhanden ist.

/Bemerkungen in dieser Farbe und zwischen zwei / stammen von der Betreiberin der deutschen Spiegelseite und Übersetzerin/
Copyright Dr. Ing. Jan Pająk

Teil #A: Einführungsinformationen dieser Seite:

Wenn sich der Leser zunächst eine kurze filmische Illustration des Standortes und Funktion der Gegen-Welt, in der sich die menschlichen Seelen befinden, und die Veranschaulichung der wissenschaftlichen Grundlagen, auf denen die Tatsache der Existenz von Seelen formal bewiesen ist (siehe Punkt #G2. dieser Webseite), dann würde ich ihn ermutigen, sich einen etwa 35 Minuten langen Film mit meinem wissenschaftlichen Portfolio resp. in YouTube anzuschauen.
Der Film ist auch in Englisch und Polnisch vorhanden. / siehe Seite Videos/, auf der man alle Videos finden kann, bei deren Erstellung ich persönlich an der Vorbereitung teilgenommen und die ich zur Ansicht auf "smarten" TV-Geräten der koreanischen Firma LG oder auf PCs (vorzugsweise mit dem Browser "Google Chrome") programmiert habe.

Ausführlichere Beschreibungen, funktionierende Links, Adressen und Werbeflyer für diese hervorragend gestaltete und vollendete HD- und HQ-Filme sind in Unterkapitel #J9. der Web-Seite Totalizmus, während eine noch tiefer gehende Version in einer diesem Film gewidmeten Sonderseite Portfolio auch verfügbar ist - zur Verfügung gestellt bei allen häufig aktualisierten totaliztischen einprägsamen Seiten.

Ich wünsche viel Spaß beim Ansehen dieses Videos,
Dr. Jan Pająk - Schöpfer dieser Webseite

#A1. Unterschiede zwischen der biblischen und der heutigen Erklärung und Definition der "Seele" - als Quelle von Meinungsverschiedenheiten, ob Seelen sterblich sind, oder "softwaremäßig unsterblich":
Motto: "Ohne ein vollständiges Verständnis dessen, was 'Software' ist, ist es NICHT möglich zu verstehen, was 'Seele' ist."


Fast jeder weiß, dass heutige Computer sich aus drei Komponenten zusammensetzen, nämlich der "Hardware", "Software", und "Peripheriegeräten". Stellen wir uns vor, dass wir in der Zeit um etwa 2000 Jahre zurückgehen, also in die Zeit, als die Bibel geschrieben wurde, und dann würden wir versuchen, den damals lebenden Hirten und Bauern zu erklären, wie ein solcher heutiger Computer funktioniert. Seine "Hardware" und "Peripheriegeräte" würden ihnen leicht erklärt werden, da sie sie sehen und anfassen könnten.

Aber wenn wir versuchen würden, ihnen zu erklären, was "Software" ist und die Unterschiede zwischen Hard- und Software sind, würden wir sie mit Sicherheit verwirren. Dies liegt daran, dass sie, um die Unterschiede wirklich zu verstehen, unser heutiges Wissen und Erfahrung haben müssten - was zu damaliger Zeit unmöglich war. Um sie aber trotzdem mit der Wahrheit zu diesem Thema versorgen zu können, würden wir dann wahrscheinlich zwei einfache Ideen in Gebrauch nehmen, nämlich einen "lebenden Computer" und einem "toten Computer".

Denn diese beiden Ideen konnten sie sehr leicht aus ihren Alltagserfahrungen verstehen. "Einen lebenden Computer" würden wir ihnen erklären, wie einen physikalischen Computer, den sie berühren können, aber in die etwas Zusätzliches "geschoben" wird, das sie NICHT anfassen können, und was wir eindeutig NICHT in der Lage wären, ihnen zu erklären, was aber genau die Gegenwart wäre. Denn diese "Software" ist der wichtigste Teil eines Computers, der über praktisch alle seine Fähigkeiten entscheidet, wahrscheinlich würden wir ihnen auch erklären, dass ein solcher "lebender Computer" in der Tat eine "lebende Software" ist.

Wir würden ihnen auch erklären, dass weder Computer, noch dieses Etwas (Software), in der Lage sind, "lebendig" zu werden, wenn sie NICHT miteinander verfestigt (zusammengefügt) sind und wenn das "Leben" und der Betrieb von einem unter ihnen NICHT abhängig ist vom "Leben" und Betrieb des anderen. Mit anderen Worten, um ihnen die Wahrheit zu sagen, müssten wir ihnen auch erklären, dass ein solcher "lebender Computer" nicht unendlich "leben" kann, weil seine "Hardware" immer mit dem Verstreichen der Zeit "sterben" muss, während diese darin enthaltene "Software" zwar in der Lage ist, unendlich lange zu existieren, aber sie NICHT in der Lage ist zu "leben", wenn sie NICHT in eine Art dafür vorbereitete "Hardware" "geschoben" wird.

Neben der Hardware kann diese Software existieren, aber dann wird sie in der Art von "Schlaf"-Zustand vom Leben, Bewusstsein und Fähigkeit zu denken und zu handeln, beraubt.

Genau das gleiche Problem wie das oben beschriebene, begegnete Gott, als er in der Zeit des Schreibens der Bibel inspiriert wurde, den Menschen das Wesen der Seelen zu erklären. Deshalb löste Gott genial das Problem der einfachen Erklärung des Wesens der Seele, durch die Einführung des Konzepts der "lebendigen Seele" in die Bibel, verstanden als "der ganze Mensch", bestehend aus dem bereits bekannten "Körper", und auch aus etwas Zusätzlichem zusammengesetzt (d.h. aus dem "Atem Gottes"), der in diesen Körper "geschoben" werden muss, um so einen "ganzen Menschen" zu bilden und damit ein solcher "ganzer Mensch" in der Lage sein kann, sein Leben zu beginnen.

Leider zwingt uns diese vereinfachte Definition in der Bibel von der "lebendigen Seele" als dem "ganzen Menschen" die konsequente Definition des Begriffs "Unsterblichkeit" auf. Der Punkt ist, dass keine der Komponenten des Menschen, d.h. WEDER dieser menschliche Körper, noch dieses von Gott eingeatmete Etwas, separat in der Lage ist, ein Leben zu führen - ähnlich wie heutige Hardware und Computersoftware NICHT in der Lage sind, "zum Leben zu erwachen", wenn sie NICHT miteinander verbunden sind in ein einziges Ganzes. So erzwingt die biblische Definition der "lebenden Seele" als "ganze lebende Person" die Konsequenz, dass diese biblisch definierte "Seele" im bisher existierenden und gegenwärtig von uns besessenen Körper NICHT "unsterblich" sein kann.

Schließlich wurde der Körper, den die Menschen heute haben, so von Gott entworfen, dass mit dem Verstreichen der Zeit er sterben muss, während er in diesen Körper den "Atem Gottes" (d.h. die "Software-Seele") hineinzieht, ist er selbst NICHT in der Lage, nach dem Entzug des "Lebens" in eine Art bewusstseinsenthobenen Zustand wie in einen "Schlaf" übergeht. So wird die "Seele" in der Bibel als "ganzer lebendiger Mensch" definiert, die die Unsterblichkeit nur dann in der Zukunft erreichen kann, wenn Gott einen anderen menschlichen Körper entwirft und erschafft, der unendlich lange leben können wird und der NICHT zum Sterben gezwungen sein wird. In diesem biblischen Verständnis der "Seele" kann die Seele NICHT "unsterblich" sein, aber Gott kann sie "unsterblich" machen.

In der Zwischenzeit, seit der Zeit, in der die Bibel geschrieben wurde, hat das Wissen des Menschen deutlich zugenommen. Unter anderem haben sich die Menschen empirisch davon überzeugt, dass alles, was ihre Sinne und Instrumente zu erkennen vermögen, einige Komponenten hat, aus denen sie aufgebaut sind. Diese Idee, dass alles, was existiert und was über den Menschen gelernt wurde, eine Zusammensetzung aus einigen kleineren Komponenten ist, mit dem Ablauf der Zeit auch auf den "ganzen Menschen" verschoben wurde - d.h. für das biblische "Leben Seele". In der heutigen Zeit werden "Seelen" also NICHT mehr als "ganzer Mensch" verstanden, sondern als nur eine unter den Komponenten des Menschen - d.h. diese Komponente, die in der Bibel als "Gottes Atem", der in den Körper gehaucht wird, und der bei Menschen ein Äquivalent zur "Software" in Computern darstellt. Aber eine solche aktuelle Neudefinition von Seelen erzwingt auch die Neudefinition des Begriffs "Unsterblichkeit".

Nämlich, wenn die Seele in der Gegenwart sie als nur eine Softwarekomponente des Menschen verstanden wird, und NICHT im biblischen Verständnis des "gesamten lebenden Menschen", dann hat eine solche "Software-Seele" auch eine "Software-Unsterblichkeit" - d.h., sie kann unendlich lange existieren, obwohl wenn sie des Körpers beraubt ist, der zu ihm gehört, hört sie auf zu leben. Natürlich unterscheidet sich diese "Software-Unsterblichkeit der Seele" grundlegend von der "biblischen Unsterblichkeit der Seele".

Schließlich versteht man unter der "Software-Unsterblichkeit der Seele" die unendlich lange Existenz dieser Seele als eine Software-Komponente des gesamten Menschen, während diese Seele immer in ihrer Software unbeschädigt und vollständig bleiben wird, aber sie braucht NICHT die ganze Zeit zu "leben", wenn ihr z.B. der dazugehörige Körper entzogen wird. (D.h. diese Seele existiert und bleibt unbeschädigt und vollständig, wenn auch nicht unbedingt lebendig, ähnlich wie Computersoftware, die z.B. auf einer Diskette oder auf einer CD geschrieben ist, auch NICHT "lebt", wie sie im Speicher eines eingeschalteten Computers "leben" würde, sondern immer noch existiert und immer noch unbeschädigt und vollständig ist). Die "biblische Unsterblichkeit der lebendigen Seele" wiederum wird ausschließlich als das unendlich lange Leben dieser "lebendigen Seele", verstanden als "ganze lebende Person", definiert.

Aus dem oben Gesagten wird ganz klar der Grund für heftige Auseinandersetzungen über das Thema, ob die menschliche Seele sterblich oder unsterblich ist. Dieser Grund entpuppt sich als der Unterschied zwischen alten biblischen, und der modernen Software, die Definition von Seele. Mit anderen Worten, Der Grund für fast alle gegenwärtigen Streitigkeiten über Seelen ist, dass jede argumentierende Seite durch das Konzept der "Seele" etwas ganz anderes versteht. (Wäre die Definition von "Seele" von jeder Seite gleich, dann gäbe es KEINE Gründe für solche Streitigkeiten. Aus diesem Grund wird, wenn ein Leser beginnt Streit mit jemandem über die Seele oder über irgendetwas anderes zu haben, sollte er unabhängig von seinen Ansichten zunächst seinen Gegner fragen, was genau seine Definition für das Thema dieses Streits ist, und dann sollte er die von seinem Gegner vorgegebene Definition seiner eigenen Definition dieses Streitgegenstandes gegenüberstellen).

Dennoch, wie alle Meinungsverschiedenheiten, auch die Seele ist eine Quelle des Fortschritts im menschlichen Wissen und allmähliches Ankommen der Menschheit zur Wahrheit. Das wiederum regt die Menschen dazu an, ihr Wissen zu erweitern und die Suche nach der Wahrheit ist eines der Ziele des Handelns von Gott - für Details siehe Punkt #B1. auf der Webseite Antichrist. Gott versteckt dieses Ziel überhaupt nicht und betont das sogar in der Bibel - betrachte als Beispiel Vers 9:24 aus dem "Buch Jeremia", Zitat:

"Doch wer sich rühmt, der möge sich rühmen, dass er Einsicht hat und mich kennengelernt hat..."

Gott hat also ein vitales Interesse daran, Diskussionen für die Wahrheit fortzusetzen, und dass ihr Ergebnis ein Zuwachs an menschlichem Wissen und Verständnis der Wahrheit ist - vor allem die, die sich auf alles bezieht, was mit Gott zu tun hat. Dieses Sein Interesse, Menschen zu Debatten und zur Suche nach der Wahrheit zu inspirieren, manifestiert Gott diskret auf eine ganze Reihe von unterschiedlichen Wegen - zum Beispiel:

- A. Durch Methoden des göttlichen Handelns, die Verwirrung unter den Menschen säen und Unfrieden stiften, ein perfektes Beispiel dafür kann das "Prinzip der der Umkehrung" sein, das von Gott zur Erziehung der Menschen benutzt wird und u.a. in Punkt #F3. der Webseite Wszewilki beschrieben wurde.

- B. Durch die Umkehrung der kurz- und langfristigen Wirkung des sogenannten "moralischen Feldes", beschrieben u.a. in Punkt #J1. der Webseite Pająk in den Sejm 2014.
- C. Durch das parallele Einfügen in jedes gottgewolltes Phänomen der Beweis für mindestens drei verschiedene Entstehungsmechanismen dieses Phänomens, so dass es den Menschen erlaubt, später dieses Phänomen auf ihre eigene Weise, die am besten die am besten zu ihrer Philosophie, ihrem Weltbild und ihrem Wissen passt, zu erklären - für Details siehe Punkt #C2. meiner Webseite Tornados.
- D. Indem man die physische Welt gleichzeitig der Wirkung von zwei verschiedenen Arten von Zeit unterwirft, nämlich der "reversiblen Software-Zeit" - nach der Menschen und lebende Organismen altern, und die etwa 365.000-mal schneller vergehende "nicht umkehrbare absolute Universumszeit" - nach der Gesteine, Fossilien, Mineralien usw. altern, wie dies u.a. in der Einleitung und unter Punkt #G4. meiner Webseite Konzept der Dipolaren Gravitation beschrieben wird. Ich persönlich würde dem Leser sehr empfehlen, sich genau darüber zu informieren, wie diese beiden Zeiten funktionieren und was für die Menschen sichtbare Manifestationen ihrer Funktionsweise sind - wie ich dies unter anderem in den Punkten #C4. und #C3. auf meiner Webseite Unsterblichkeit ausführlicher erkläre.
Der Punkt ist, dass sowohl unsere physische Welt gleichzeitig von diesen beiden Arten von Zeiten beherrscht wird, als auch Gott die Menschheit ständig mit Hilfe des sogenannten "Omniplans" steuert - der wiederum unsere "reversible Software-Zeit" regiert. Wenn also jemand NICHT weiß, wie diese Software-Zeit funktioniert und wie sie mit der "nicht umkehrbaren absoluten Zeit des Universums" zusammenhängt, dann kann er weder viele der Phänomene der ihn umgebenden physischen Welt vollständig verstehen, noch die Methoden des Handelns Gottes verstehen, noch den Inhalt der Bibel wirklich verstehen.
Es lohnt sich auch, hier hinzuzufügen, dass aus dem Inhalt der Bibel hervorgeht, dass Gott in der Zukunft die Ausbildung von 144 Tausend von ihm selbst ausgewählten Menschen fortsetzen wird, indem er sie mit Jesus auf eine Reise durch das Universum schickt, und zwar in einem Zeitfahrzeug, das in der Bibel das "Neue Jerusalem" genannt wird. Da der Betrieb dieses Zeitfahrzeugs die Fähigkeiten der "reversiblen Software Zeit" nutzen wird, wird es für Gott wahrscheinlich ziemlich wichtig sein, dass zumindest ein Teil der Menschen, die ins Universum geschickt werden, versteht, wie Zeit funktioniert und wie Zeitfahrzeuge funktionieren. Um also unsere eigene Nützlichkeit in dieser zukünftigen Epoche zu erhöhen, lohnt es sich, auch uns in die Gruppe dieser Menschen aufzunehmen, die die Funktionsweise der Zeit verstehen.
- E. Durch eine ganze Reihe anderer Phänomene, die uns bereits wohlbekannt sind - einschließlich des Widerspruchs zwischen dem, was in der Bibel steht, und dem, was offiziell von dieser alten menschlichen "atheistischen orthodoxen Wissenschaft" behauptet wird, die immer noch ihr lukratives Monopol auf Bildung und auf offiziell verbreitetes Wissen beibehält.
Schon zu Zeiten, als der Inhalt der Bibel niedergeschrieben wurde, wusste Gott ganz genau, dass eine Zeit kommen wird, in der die Menschen die Wahrheit erfahren werden, die heute von meiner wissenschaftlichen Theorie von Allem als Konzept der Dipolaren Gravitation beschrieben wird. Auf Grund dieser Wahrheit wiederum werden die Menschen endlich in der Lage sein, unter anderem die Software-Natur dieser Komponente des gesamten menschlichen Wesens zu verstehen, die wir in der heutigen Zeit "Seele" nennen. (Die Quelle von Gottes Wissen über das, was in der Zukunft geschehen wird, ist der sogenannte "Omniplan", der von Gott entwickelt wurde und unter Punkt #C3. der Webseite Unsterblichkeit ausführlich beschrieben ist).
So hat Gott für künftige Generationen eine Reihe von Bestätigungen in den Inhalt der Bibel aufgenommen, die zeigen, dass die Menschen tatsächlich eine solche Softwarekomponente haben. Ein Beispiel für eine dieser Bestätigungen sind die Verse 9:5-6 aus dem biblischen "Buch Kohelet oder Prediger" - Zitat:

"denn die Lebenden wissen, dass sie sterben werden, und die Toten haben keine, weil die Erinnerung an sie in Vergessenheit gerät. Auch ihre Liebe, ihr Hass und ihre Eifersucht sind längst verblasst, und sie haben keinen Anteil mehr an allem, was unter der Sonne geschieht."

Diese Verse bestätigen, dass, wie Computersoftware, die nur auf einem Informationsträger (z.B. auf einer Diskette oder CD), aber NICHT auf eine dafür geeignete Hardware geladen und eingeschaltet ist, von sich aus NICHT "leben" kann und sich in einer Art "Schlaf" befinden muss, auch diese Softwarekomponente des Menschen heute "Seele" genannt wird, ist nach dem Tod und nach dem Verlust seines Körpers auch NICHT in der Lage zu "leben" - und das, obwohl diese Seele noch existiert und Gott sie eines Tages in der Zukunft wiederbeleben kann, indem er sie in einen neuen Körper einführt, z.B. während der Durchführung des sogenannten "Endgerichts" /"Jüngsten Gerichts"/.

Der Leser hat wahrscheinlich schon von der moralischsten aller menschengemachten Philosophien der heutigen Welt gehört, die Totalizmus heißt, d.h. jene Philosophie, deren Logo (Abb.505 (#I1 Totalizmus) bereits zum Symbol und Siegel moralisch richtigen Handelns geworden ist - siehe z.B. Bildunterschrift unter der Abb.505. (Der menschliche Ursprung der Philosophie des Totalizmus wird hier hervorgehoben, weil er bedeutet, dass der Totalizmus, wie alles von Menschen Geschaffene, per definitionem unvollkommen und fehlbar sein muss, und daher die moralische Überlegenheit des von Gott inspirierten perfekten und unfehlbaren Inhalts der Bibel anerkennt).

Alle Ausarbeitungen des Totalizmus beruhen ausschließlich auf der Verwendung moderner Konzepte und Methoden, so dass sie u.a. die Aussagen der alten Bibel wissenschaftlich bestätigen und erklären können. Da diese Webseite eine der totaliztischen Publikationen ist, also ähnlich wie jede andere Publikation des Totalizmus, verwendet sie ausschließlich moderne Begriffsverständnisse, die in ihr verwendet werden. Denn eines der zahlreichen Ziele der Philosophie des Totalizmus ist es unter anderem, die wesentlichsten Aussagen der Bibel getreu in den heutigen Stand des Wissens und der menschlichen Sprache zu übersetzen und auch wissenschaftlich zu bestätigen, was uns die Bibel mit der alten und heute schon schwer verständlichen Sprache sagt.

So wird auf dieser Webseite die menschliche Seele in moderner Weise verstanden - als eine Softwarekomponente des gesamten Menschen. Nach einem solchen totaliztischen Verständnis der Seele zeichnet sich diese also auch durch "Software-Unsterblichkeit" aus - was sich von der "biblischen Unsterblichkeit" unterscheidet, denn es bedeutet Fähigkeit zu unendlich langem Dasein, nicht unbedingt verbunden mit unendlich langem "Leben".

Leider hat Alles seine Vor- und Nachteile. So kann auch dieses Prinzip des Totalizmus, immer das moderne Verständnis aller vom Totalizmus verwendeten Begriffe zu verwenden, beim Leser manchmal den Eindruck erwecken, dass es angeblich Dinge gibt, in denen sich Aussagen des Totalizmus von Aussagen der Bibel unterscheiden. Dieser Eindruck ist jedoch völlig falsch, denn neben der Erarbeitung und Popularisierung von Rezepten für ein glückliches und erfülltes Leben ist es ein weiteres von einer ganzen Reihe von Grundzielen des Totalizmus, Aussagen der Bibel auf der Basis empirischer Belege und logischer Ableitungen wissenschaftlich zu erklären und zu bestätigen - der Totalizmus widerspricht der Bibel also ganz bewusst nie.

So bemüht sich der Totalizmus, in jeder Hinsicht mit den Aussagen der Bibel übereinzustimmen. Wenn seine Formulierungen in einigen Punkten den Eindruck erwecken, als würden sie sich von den Aussagen der Bibel unterscheiden, dann resultiert dieser Eindruck aus den Bedeutungsunterschieden zwischen den Definitionen der modernen Terminologie, die der Totalizmus verwendet, und der antiken Terminologie, die in der Bibel verwendet wird, und manchmal wird er zusätzlich durch meine menschliche Unvollkommenheit verstärkt, wenn ich die Erkenntnisse, zu denen ich selbst gelangt bin, anderen Menschen anschaulich vermittle. Schließlich hat die menschliche Sprache nur eine begrenzte Anzahl von Wörtern.

Sowohl die Bibel als auch der Totalizmus verwenden also identische Wörter, die in beiden die gleiche Schreibweise und die gleiche Aussprache haben. Schließlich kann der Totalizmus nicht für jedes Konzept, das er einführt, neue Wörter erfinden, sondern muss bereits gebräuchliche Wörter verwenden. Andererseits hat sich die Bedeutung dieser bereits existierenden Wörter in der Zeit, die von der Abfassung der Bibel bis zur Verwendung dieser Wörter durch den Totalizmus verstrichen ist, häufig geändert. Wenn Sie, der Leser, also in einer der Publikationen des Totalizmus auf eine Formulierung stoßen, die bei Ihnen den falschen Eindruck erweckt, dass sie im Widerspruch zu den Aussagen der Bibel steht, dann schreiben Sie mir bitte. (Geben Sie bitte an), wo diese Formulierung auftaucht, und ich werde versuchen, sie durch zusätzliche Erklärungen (ähnlich denen aus diesem Kapitel) zu ergänzen, die die terminologischen Unterschiede klären, die die Quelle dieses falschen Eindrucks sind.

#A2. Jakie są cele tej strony:

Motto: "Gott leitet die physische Welt so geschickt, dass alles in ihr die Menschen dazu anregt, Wissen anzuhäufen, die Wahrheit zu suchen, ihren Charakter zu verfeinern usw."


Das Hauptziel dieser Webseite ist es, wissenschaftliche Beweise für die Existenz der "Software-Seele" des Menschen zu erbringen, die von Natur aus die "Software-Unsterblichkeit" aufweist, obwohl sie von jemandem mit dem erforderlichen Wissen (z.B. von Gott) durch den Einsatz geeigneter Phänomene und Werkzeuge absichtlich zerstört werden kann. Ein weiteres Ziel dieser Webseite ist es, Antworten auf eine Reihe grundlegender Fragen zu geben, die typischerweise jeden Menschen in Bezug auf diese Seele beschäftigen. Durch das Aufzeigen dieser Beweise und die Beantwortung dieser Fragen soll dem Leser klar gemacht werden, dass trotz der lauten "Leugnungskampagne" einiger atheistisch orientierter Wissenschaftler und Anhänger des Atheismus die Beweise für die Existenz "softwareunsterblicher" menschlicher Seelen erstaunlich zahlreich sind, während unser Zugang zum Wissen über diese Seelen viel besser ist, als gemeinhin angenommen wird.

Ein weiterer Zweck dieser Webseite ist es, meine wissenschaftliche "Theorie von Allem" Konzept der Dipolaren Gravitation zu nutzen, um den Leser über diese Fakten zu informieren, die bisher aus keiner anderen Quelle zu erfahren waren. Schließlich ist diese Theorie in der Lage, eine direkte Verbindung zwischen der Existenz der menschlichen Seele und dem Ablauf allgemein bekannter Phänomene aufzuzeigen und auch wissenschaftlich noch unbekannte Tatsachen über Seelen zu erklären. Dies wiederum erlaubt es, diese Webseite zum Beispiel zu erklären, was unsere Seele eigentlich ist, woraus sie besteht, welche Eigenschaften sie hat, was die Funktionsmechanismen der Seele sind, was mit der Seele nach unserem Tod geschieht, welche Aussagen über die Seele physikalisch begründet sind, was in Sachen Seele nicht stattfinden kann usw., usf. Der wichtigste Aspekt der Seele, den diese Webseite zu erklären versucht, ist natürlich die Frage, ob die Seele es dem Bewusstsein der Menschen erlaubt, mit Hilfe Gottes wiedergeboren zu werden und sein "Leben" fortzusetzen, nachdem ihr erster (gegenwärtiger) Körper "gestorben" ist.

#A3. Was mich dazu inspiriert hat, diese Seite zu schreiben:

Motto: "Wissen ist Verantwortung."


Zum Thema Beweise für die Existenz von "softwareunsterblichen" Seelen wurden bereits viele Bücher geschrieben - nur dass diese Bücher typischerweise NICHT erklären, was in Punkt #A1. dieser Webseite erklärt wird. Als Beispiel sei hier das Buch [1#A3] von Dr. Benito F. Reyes, "Scientific evidence of the existence of the soul", Theosophical Pub. House, Wheaton, Ill. 1970, ISBN 835601927. Das gleiche Thema wird auch auf zahlreichen Websites diskutiert. Allerdings verfügen sowohl diese Bücher als auch diese Webseiten nicht über die wichtigste Quelle wissenschaftlicher Informationen über Seelen, nämlich die umfassende Kenntnis der Theorie von Allem, die Konzept der Dipolaren Gravitation genannt wird. Andererseits ist dieses Konzept der Dipolaren Gravitation die einzige heute bekannte moderne wissenschaftliche Theorie, die nicht nur die Existenz unsterblicher Seelen bestätigt und erklärt, was diese Seelen wirklich sind, sondern auch in der Lage ist, uns die Ursprünge der Seelen, die Struktur der Seelen, die Eigenschaften der Seelen, die Fähigkeiten der Seelen, die Prinzipien, nach denen unsere Seelen funktionieren usw., usf. zu beschreiben. Darüber hinaus erlaubt diese Theorie, weitere wissenschaftliche Tatsachen aufzuzeigen, die direkt die Existenz von Seelen beweisen, deren Zusammenhang mit den Seelen aber niemand zuvor bemerkt hat (zahllose Beispiele für eben solche bisher unbekannten wissenschaftlichen Beweise für die Existenz von Seelen sind auf dieser Webseite angegeben). Ohne die Kenntnis dieser Informationen wiederum stellen alle Versuche, die Existenz von Seelen zu beweisen, eher Spekulationen als Prinzipien wissenschaftlich fundierter rationaler Beweisführung dar. Denn sie beruhen hauptsächlich auf spekulativen Argumenten, wie sie sich aus dem folgenden Meinungsaustausch zwischen einem atheistischen Chirurgen (a) und einem Gläubigen (w) ergeben:

(a) "Ich habe schon Dutzende von Gehirnen operiert, aber ich bin darin noch nie einer Seele begegnet";

(w) "und sind Ihnen bei einer dieser Operationen Gedanken begegnet?"


Es ist so, dass ich (d.h. Dr. Jan Pajak) es bin, der diese Theorie von Allem entwickelt hat. Sie heißt Konzept der Dipolaren Gravitation. Ich kenne es also von Grund auf und aus dem Stegreif. Ich weiß auch genau, wie diese Theorie uns alle Aspekte der Seele erklärt. Andererseits bin ich selbst auch der professionelle Wissenschaftler, der den formalen wissenschaftlichen Beweis für die Existenz Gottes entwickelt hat. Als Wissenschaftler, der objektiv die Existenz Gottes und die Prinzipien der Koexistenz Gottes mit den Menschen erforscht, bin ich mir wiederum sehr wohl bewusst, dass die alleinige Tatsache, die Existenz Gottes zu beweisen, keineswegs gleichbedeutend ist mit dem Beweis der Existenz unsterblicher Seelen in den Menschen. Schließlich könnte dieser Gott z.B. den Menschen erschaffen, aber er brauchte dem Menschen KEINE Seele zu geben. Oder Gott könnte den Menschen erschaffen und ihm eine Seele geben, aber dennoch könnte er auch bewirken, dass, wenn der Mensch stirbt, seine Seele entweder in eine Art ewigen Schlaf versetzt wird (d.h. aufbewahrt wird, aber KEIN "Leben" erhält), oder aber die Seele stirbt auch mit dem Körper zusammen. Als jemand, der die "Theorie von Allem", d.h. das Konzept der Dipolaren Gravitation, gründlich kennt, das in der Lage ist, uns eine eindeutige Antwort auf alle diese Zweifel zu geben, habe ich mich daher entschlossen, diese Webseite vorzubereiten, auf der ich auf diese Zweifel eingehen werde.

Um das oben Gesagte zusammenzufassen: Die Inspiration, diese Seite zu schreiben, und die Autorität, in ihr die Zweifel zu beantworten, die praktisch jeden Menschen plagen, wurde mir durch gleich mehrere Tatsachen gegeben. Die erste dieser Tatsachen ist meine tiefe Kenntnis der Theorie von allem, die Konzept der dipolaren Gravitation genannt wird, was sich aus der Tatsache ergibt, dass ich selbst der Autor dieser außergewöhnlichen Theorie bin. Diese Theorie zu haben, wenn man sich einer "Mauer der Unwissenheit" über die Seelen gegenübersieht, wird im Punkt #J5. der Webseite Wszewilki morgen mit einer "Leiter" verglichen, die es uns erlaubt, diese Mauer leicht zu erklimmen. Die zweite dieser Tatsachen ist die Fähigkeit dieser "Theorie von Allem", über die menschlichen Seelen praktisch alles zu erklären, was die irdische Wissenschaft bisher nicht erklären konnte. Die dritte Tatsache wiederum ist, dass ich selbst ein professioneller Wissenschaftler bin, der auf der Grundlage des Konzepts der Dipolaren Gravitation bereits bedeutende Erfahrungen bei der Erforschung all dessen gesammelt hat, was bisher als unerklärlich galt - darunter z.B. das Thema der "Theorie von Allem" formale wissenschaftliche Beweise für die Existenz Gottes, sowie die auf dieser Webseite beschriebenen formalen wissenschaftlichen Beweise für die Existenz von Seelen.

#A4. Negative Folgen der Einstellung "was da sein wird, wird da sein":

Wann immer ich die Gelegenheit hatte, habe ich versucht, das Thema "Existenz und Schicksal der Seele" mit meinen Gesprächspartnern anzusprechen, um ihre Meinung zu diesem Thema zu erfahren. Wie ich zu meinem Entsetzen feststellen musste, vertritt die große Mehrheit der Menschen in dieser Frage die Ansicht "was da sein wird, wird da sein". Das, was nach dem Tod geschieht, beunruhigt oder bewegt sie überhaupt nicht. Das Einzige, was ihnen noch gleichgültig ist, ist der Moment des Todes selbst, genauer gesagt, das Ausmaß der Schmerzen, mit denen das Sterben typischerweise verbunden ist.

Sowohl aus der Religion und aus dem Inhalt der Bibel als auch aus den Ergebnissen meiner bisherigen ganz weltlichen Forschungen ergibt sich ganz eindeutig, dass das, was nach unserem Tod geschieht, hauptsächlich davon abhängt, wie wir unser Leben geführt haben. Denn da Gott beabsichtigt, nach dem Ende der gegenwärtigen Welt einigen von uns neue unsterbliche Körper zu geben und uns für eine unendlich lange Zeit mit sich selbst zusammenleben zu lassen, dann ist es äußerst wichtig, dass wir vorher in uns ausreichend vollkommene Charaktereigenschaften entwickeln, damit diese es uns ermöglichen, uns in die übrigen Menschen einzufügen, die harmonisch mit Gott zusammenleben, ohne dass wir dort irgendwelche Streitigkeiten, Unstimmigkeiten, Rebellionen, Ungehorsam, Sünden usw. usw. einführen. In einem solchen Licht betrachtet, ist die Haltung "was sein wird, wird sein" andererseits höchst schädlich. Denn anstatt uns zur Selbstvervollkommnung anzuregen und damit die Möglichkeit in die Hand zu geben, das Geschehen nach unserem Tod zu beeinflussen, überlässt diese Haltung alles dem Zufall und den langfristigen Folgen unserer momentanen Begierden. Auf der anderen Seite, aus meinen bisherigen Forschungen, die in Punkt #C4 der separaten Webseite unsterblichkeit_de. htm, geht ganz klar hervor, dass wir, damit uns nach unserem Tod das passiert, was wir uns am meisten wünschen, noch während des jetzigen Lebens eine Reihe von Anforderungen und Geboten erfüllen müssen, die NICHT die geringste Chance haben, durch einen reinen Zufall erfüllt zu werden. So hoffe ich, dass der Inhalt dieser Webseite dazu beiträgt, dass zumindest ein Teil der Leser die Initiative in Sachen Schicksal der eigenen Seele wiedererlangt.

= > #B.
Besucher seit 15.12.22: (deutsche Seiten)