< = zurück | = > Erbeben (Start mit Inhaltsverzeichnis und Menüs) < =

Blaue Links führen zu den vollständig fertig übersetzten html-Versionen der betreffenen Seite bzw. des jeweilig angegebenen Punktes auf dieser Seite, lila zu Seiten, deren Startseiten (sowie Einleitungen und Inhaltsverzeichnisse zumindest) bereits eingerichtet sind, grüne Links führen zu externen Seiten, grau bedeutet, dass noch keine Datei vorhanden ist.)

/Bemerkungen in dieser Farbe und zwischen zwei / stammen von der Betreiberin der deutschen Spiegelseite und Übersetzerin/
Copyright Dr. Ing. Jan Pająk

Einsatz von moralischen Mechanismen zur Verhinderung von katastrophalen Erdbeben

Teil #N. Interpretationen von Erdbeben und anderen Kataklysmen:

#N1. Bedeutet diese rapide Zunahme von Erdbeben, Überschwemmungen und anderen Naturkatastrophen, dass das "Ende der Welt" kurz bevorsteht?

Motto: "Die physische Welt existiert aus sehr bedeutsamen Gründen, also müsste es für ihr Ende auch sehr bedeutsame Gründe geben."


Solange ich mich erinnern kann, verkünden alle paar Jahre irgendwelche "falschen Untergangspropheten", die nach Reichtum, Ruhm oder Einfluss auf andere Menschen dürsten, dass das "Ende der Welt" kurz bevorstünde, und sie bestimmen sogar das Datum, an dem die gesamte Welt endgültig zerstört wird. Denn wenn sie ein Geschäft haben, das Waren herstellt, die den Menschen das Überleben des "Weltuntergangs" versprechen, z.B. die Herstellung von unterirdischen Bunkern, oder wenn sie ihre panikmachenden Bücher verkaufen, oder wenn sie Priester irgendeiner armen Religion oder Sekte sind, die unterwürfige Anhänger brauchen, dann belebt nichts so sehr ihre Interessen, wie die Drohung mit dem Weltuntergang.

Wenn dann diese Frist verstreicht und nichts passiert, können sie eine neue Frist setzen und so tun, als wüssten sie, wovon sie reden, und ihre Behauptungen sogar mit irgendeiner nächsten "maßgeblichen Quelle oder Daten" untermauern.

In den Jahren 2009 und 2010 begann eine zunehmend hysterische Kampagne dieser "falschen Propheten", das Leben der Menschen auf der ganzen Welt lautstark zu stören, indem sie damit drohten, dass die Welt angeblich im Jahr 2012 untergehen würde. Diese Vorhersagen wurden jedoch noch im Jahr 2011 von einem amerikanischen Radio-"Prediger" geschickt verhindert, der es angeblich schaffte, "viel Geld zu verdienen", indem er viele naive Menschen davon überzeugte, dass sie ihre Ersparnisse investieren sollten, um ihre Nachbarn zu "warnen", dass das "Ende der Welt" angeblich am 21. Mai 2011 stattfinden wird - für weitere Details siehe Artikel aus dieser Zeit, z.B. "Apocalypse business booms for Family Radio" /"Das Geschäft mit der Apokalypse boomt bei Family Radio"/, aus Seite B3 der Zeitung The Dominion Post (Ausgabe vom Freitag, 20. Mai 2010), oder siehe den Artikel "When doomsday forecasts go wrong" (d.h. "Wenn Weltuntergangsprognosen schiefgehen") auf Seite A6 der neuseeländischen Zeitung Weekend Herald, (Ausgabe vom Samstag, 21. Mai 2011). (In diesem letzten Artikel wird unter anderem an 5 weitere ähnliche Fälle erinnert, in denen jemand ein anderes Datum für den Weltuntergang ankündigte - die natürlich alle NICHT eingetreten sind).

In diesem Punkt werde ich anhand empirischer Beweise begründen, warum Menschen, die irgendeine Form der Philosophie des Totalizmus praktizieren, solcher Panikmache KEINE Beachtung schenken sollten, sondern sie als das nehmen sollten, was sie tatsächlich ist, d.h. man sollte solcher Panikmache KEINE Aufmerksamkeit schenken, sondern sie als das nehmen, was sie tatsächlich ist, d.h. als Versuch von jemandem, Geld zu verdienen, Aufmerksamkeit auf sich zu lenken, einen negativen Einfluss auf andere auszuüben, berühmt zu werden, Spenden von unterwürfigen Anhängern für ihre Sekte oder Religion zu gewinnen, usw. Ich habe diesen Punkt vor vielen Jahren vorbereitet, denn noch im August 2010, auf der Grundlage von Beweisen, die mir schon damals zur Verfügung standen, die bestätigen, dass das "Ende der Welt" mit Sicherheit NICHT früher als im Jahr 2656 stattfinden wird - obwohl bereits in den 2030er Jahren ein Massenaussterben der Menschen auf der Erde stattfinden wird, das meiner Meinung nach den Tod von mindestens 99. 9% der zu diesem Zeitpunkt lebenden Menschen sterben werden - Einzelheiten zu diesem Aussterben findet man auf meiner Webseite 2030, die der Beschreibung dieses Ereignisses gewidmet ist.

(In Punkt #J1. der Web-Seite "2030" habe ich auch in Punkten die Essenz der gesamten mir bekannten Beweise im Jahr 2017, die darauf hindeuten, dass das "Ende der Welt" NICHT früher als im Jahr 2656 geschehen wird).

Nach einem weiteren Fiasko solcher "Vorhersagen" für das Jahr 2000, als nach den Prognosen vieler Fatalisten die Welt unter anderem wegen des Computervirus "Y2K" untergehen sollte, legte ein anderer dieser "falschen Propheten" weitere Termine für das "Ende der Welt" fest, von denen einer ihrer Meinung nach im Dezember 2012 liegen sollte.

Diese Zeit war angeblich zuverlässig, weil sie angeblich auf dem alten so genannten "Maya-Kalender" basierte - d.h. einem Kalender, der noch an die Steinzeit erinnert, obwohl aus der Geschichte bekannt ist, dass er nicht in der Lage war, seinen Auftraggebern, den Mayas, zu offenbaren, dass ihr eigenes Ende kurz bevorstand. Ehrlich gesagt, wenn nach der Logik dieser "2012-Vorhersager" jemand den Punkt #B5. auf meiner Webseite "Schweine" untersuchen würde, dann könnte er anfangen zu verkünden, dass das "Ende der Welt" am 21. Januar 2080 stattfinden wird, weil der "chinesische Kalender" von dieser Webseite dann in diesem Jahr endet. (Natürlich endet mein Kalender in Wirklichkeit nur, weil ich ihn irgendwo fertigstellen musste, und mir geht gerade an diesem Datum die Geduld aus, um noch weitere Daten dieses "chinesischen Mondkalenders" zu suchen und aufzuschreiben - aber in der Tat, wenn jemand wollte, dann könnte dieser Kalender fast unendlich verlängert werden).

Weil ich auf dieser Webseite die wichtigsten Aspekte des Problems der Naturkatastrophen erkläre, während ich diesen Punkt lange vor dem Dezember 2012 geschrieben und veröffentlicht habe, hielt ich es für meine Pflicht, hier auch die Ängste der Leser über dieses Jahr 2012 zu zerstreuen, und natürlich über alle anderen angeblich sehr nahen Daten des "Weltuntergangs", mit denen verschiedene "falsche Propheten" ständig auftauchen. Obwohl also der Dezember 2012 schon lange vorbei ist (und nichts passiert ist), zitiere ich im Folgenden unverändert, was ich vor seinem Eintreffen geschrieben habe. Schließlich gelten meine Beschreibungen für diese bereits vergangene Zeit ebenso für alle weiteren falschen Prophezeiungen, mit denen nachfolgende "Propheten" immer wieder auftauchen werden. Hier ist also, was ich zu diesem Punkt vor Dezember 2012 geschrieben habe:

Ich garantiere jedem hier, dass die Welt NICHT untergehen wird, weder im Dezember 2012, noch zu irgendeinem anderen Datum, das von einigen Individuen, die nach Ruhm oder Geld gieren, angegeben wird. Jedoch kann die Intensivierung von Naturkatastrophen, die von unmoralischen Menschen verursacht werden, kombiniert mit der Hartnäckigkeit der Menschen in der weiteren Zerstörung unseres Planeten, eine signifikante Entvölkerung der Erde verursachen, die bereits in einer nicht allzu fernen Zukunft stattfinden wird, wahrscheinlich schon in den 2030ern.

Diese Entvölkerung könnte sogar zur baldigen Erfüllung jener alten polnischen Prophezeiung führen, die in den Punkten #H1. bis #H4. der totaliztischen Webseite Prophezeiungen beschrieben wird, dass unser Planet so entvölkert sein wird, dass "ein Mann den Boden küssen wird, wenn er Spuren eines anderen Menschen darauf sieht". Schließlich benutzt Gott Katastrophen nur, um die Moral der Menschen zu korrigieren. Unvollkommene Menschen wiederum werden von Gott dringend gebraucht. Denn sie stellen ein Werkzeug und Versuchsmittel dar, das Gott immer wieder einsetzt, um seine Erkenntnis zu vermehren - wie dies unter anderem in den Punkten #B2. und #B1.1. der totaliztischen Webseite Antichrist, oder in Punkt #F1. der totaliztischen Webseite "Jahrgang" beschrieben wird.

Ich bin NICHT die einzige Person, die seit langem versucht, anderen Menschen zu versichern, dass es weder im Dezember 2012 noch zu irgendeinem anderen Datum, das wahrscheinlich von diesen "Propheten der vollständigen Vernichtung der Menschheit" erfunden und unerbittlich benannt wird, das "Ende der Welt" geben wird. Ähnliche Beteuerungen, nur mit ganz anderen Prämissen begründet als die, die sich aus meiner Forschung ergeben, tauchen von Zeit zu Zeit in den Massenmedien auf. Eine davon wurde beispielsweise in schriftlicher Form in dem Artikel "World not ending, says guru" /"Die Welt geht nicht unter, sagt der Guru"/ auf Seite 6 der malaysischen Zeitung The Sun (kostenloses Exemplar), Ausgabe vom Dienstag, 17. August 2010, veröffentlicht.

In diesem Artikel wird die Aussage eines "Gurus aus Indien" wiederholt, d.h. eines gewissen Sri Sri Ravi Shankar, 54, Gründer und Inhaber der "Art of Living Foundation" - d.h. eine Stiftung, die von den Vereinten Nationen (UN) bezahlt wird, um in Kriegsgebieten wie dem Kosovo, Irak oder Afghanistan zu arbeiten.

Wahrscheinlich als Teil dieser Aufgabe (und um NICHT zu riskieren, z.B. nach Afghanistan oder in den Irak zu gehen) führte diese Stiftung im friedlichen Malaysia eine Reihe von Programmen durch, die friedliche Malaysier davon überzeugten, Vorurteile über Rasse, Religion, Bildung, soziale Zugehörigkeit usw. abzulegen, und lehrte Malaysier, wie sie sich rehabilitieren, motivieren, beten und in Frieden leben sollten. Zum Thema Weltuntergang sagte dieser Guru vor 8 000 Menschen in einem Stadion in Penang, Malaysia, dass die Welt im Jahr 2012 lediglich einen Wandel zu einer spirituelleren und auf größerer Liebe zu den Mitmenschen basierenden Welt erleben werde. In dem Artikel wurde jedoch weder erklärt, was diesen Wandel auslösen würde, noch wie dieser Wandel nach Ansicht des Gurus stattfinden würde.

Es gibt auch zahlreiche empirische Beweise, die belegen, dass weder der Dezember 2012 noch irgendein anderes Datum, das in der Lebensspanne der heutigen Menschen liegt, das "Ende der Welt" sein kann. Eines der anschaulichsten Beispiele für solche Beweise sind "Einblicke in die Zukunft". Immerhin wurden einige Menschen (man denke an Nostradamus) in der Vergangenheit und werden auch jetzt noch in die Zukunft geführt, wo ihnen gezeigt wird, dass die Welt dann noch existieren wird.

Zum Beispiel wird in Punkt #J3. der Webseite Wszewilki morgen meine Reise in die Zukunft genauer beschrieben. Diese Reise ging weit über das Jahr 2012 und über die Reichweite meines Lebens hinaus, denn dabei sah ich alte Bäume, die mindestens 50 oder sogar 100 Jahre alt waren und in meinem Heimatdorf Stawczyk an Orten wuchsen, wo es heute KEINE Bäume gibt.

So schätze ich nun, dass ich höchstwahrscheinlich im Jahr 2222 (oder vielleicht sogar in einem Zeitraum kurz vor 2656) in Stawczyk der Zukunft war - für Details siehe Punkt #C4. der Webseite "Stawczyk". Ich bekam einen Einblick in die Zukunft, die damals über 212 Jahre entfernt war. Dennoch sah ich dort Menschen, die mit ihrem Leben zufrieden und mit ihren Angelegenheiten beschäftigt waren, so wie sie es auch heute sind.

Die Tatsache, dass manche Menschen in die Zukunft geführt werden und dort sehen, dass die Welt dann noch existiert und sogar "völlig in Ordnung" sein wird, beweist also ganz eindeutig, dass die frühere Angstmacherei mit dem Jahr 2012, sowie auch die gegenwärtige Angstmacherei, dass wir gerade an der Schwelle zur "Endzeit" stehen, nur ein weiteres in einer langen Liste von Beispielen der "Angstmacherei vor dem Ende der Welt" ist, welche eine Lieblingsbeschäftigung derer ist, die die Bibel als "falschen Propheten" bezeichnet.

Eine der sichersten Möglichkeiten, den Grad der Annäherung der Menschheit an das "Ende der Welt" abzuschätzen, ist die Einschätzung, inwieweit der von Gott entwickelte sogenannte "Omniplan" für unsere physische Welt bereits umgesetzt wurde. Denn ähnlich wie das Leben eines jeden Menschen wird auch unser Leben von einer Art "Lebens- und Schicksalsprogramm" bestimmt, dessen wiederholter Ablauf uns z.B. erlaubt, die sogenannte Gefangene Unsterblichkeit zu implementieren, was in Punkt #H1. der Webseite "Unsterblichkeit" nachzulesen ist. Auch das Leben der gesamten physischen Welt wird von einem speziellen "Steuerprogramm" gesteuert, das vom Konzept der Dipolaren Gravitation als Zeit-Raum oder Omniplan gelenkt wird.

Der Inhalt dieses göttlichen "Kontrollprogramms" wurde den Menschen teilweise durch verschiedene Quellen offenbart, man denke z.B. an diese Verse der Bibel, die erklären, dass die Menschen den Tod erst ganz am Ende der Zeit überwinden werden. Auch dies wird durch einige Fakten aus dem Leben belegt, zum Beispiel die Wirkung des sogenannten "auf Erfinder gelegten Fluchs", der unter anderem in Punkt #G1. der Webseite Benzinfreie Autos - der NICHT zulässt, dass verfrühte Erfindungen die Präzision der Umsetzung dieses "Omniplans" beeinträchtigen, Gott setzt diesen seinen "göttlichen Plan" mit wahrhaft eiserner Konsequenz schrittweise um.

Wenn die Menschen also herausfinden wollen, wann ungefähr dieses "Ende der Welt" eintreten wird, dann sollten sie prüfen, auf welcher Stufe der Vollendung dieses Gottes "Omniplans" sich die Menschheit gerade befindet. Ein hervorragender Indikator für den Stand des aktuellen Fortschritts dieses göttlichen "Omniplans" sind wiederum die sogenannten "Tabellen der Zyklizität" meiner Erfindung, beschrieben in einer Reihe von totaliztischen Publikationen - unter anderem in den Unterkapiteln B1. und LA1. aus Band 2 bzw. Band 10 meiner kostenlosen Monographie [1/5], oder auf den totaliztischen Webseiten Antriebe, Magnokraft, Tapanui und Jan Pająk.

Nach den Informationen, die uns diese "zyklische Tabelle" liefert, hat Gott den Menschen bis heute nur weniger als 30 % der Erfindungen (und nur diese primitivsten und einfachsten) erlaubt, die die Menschheit vor dem "Ende der Welt" umsetzen sollte. Wenn man also von einer linearen Zunahme menschlicher Erfindungen ausgeht, dann würde dies bedeuten, dass die physische Welt NICHT länger als etwa 30% der von Gott geplanten und in den göttlichen "Omniplan" geschriebenen Zeit ihrer Existenz existiert.

Andererseits wären selbst bei einer kumulativen (exponentiellen) Zunahme neuer Erfindungen, trotz der Tatsache, dass die gegenwärtige Form der Menschheit dann weit weniger als 70% der Gesamtdauer ihrer Existenz durchleben würde, immer noch ganze Hunderte, wenn nicht Tausende von Jahren erforderlich, um alle Erfindungen zu vollenden, die Gott entworfen hat und die die Menschheit während der gegenwärtigen Phase ihrer Ausbildung zu "Soldaten Gottes" umsetzen und erleben soll.

Zum Beispiel, nachdem ich diese Welt verlassen habe und nicht mehr in der Lage bin, die Erbauer von Magnokräften und Zeitmaschinen, wobei der Bau dieser Fahrzeuge von bezahlten Teams "atheistischer orthodoxer Wissenschaftler" mit stark eingeschränkter Denkweise durchgeführt wird, wie in Punkt #J3. der Seite "Magnokraft" erklärt wird, können sie bis zu 50 Mal länger brauchen als ich allein, d.h. es kann sogar mehr als ein halbes Jahrtausend dauern.

Und nach den Informationen aus der Bibel wird das Ende der Welt eben NICHT eintreten, bevor die Menschheit den Tod überwunden hat - also vor dem Bau meiner Zeitfahrzeuge. Neben der Bibel wird diese Tatsache auch durch das Wissen über die Funktionsweise von Zeitfahrzeugen bestätigt, das bereits von der neuen "totaliztischen Wissenschaft" erlernt wurde. Nach diesem Wissen ist die "fliegende Stadt" Jesu (d.h. das Neue Jerusalem), die u.a. in Punkt #J3. der Webseite Malbork, oder in Punkt #B1.1. der Webseite Antichrist beschrieben wird, ist lediglich ein "Zeitfahrzeug".

Bevor Gott also den auserwählten "Gerechten" erlaubt, in dieser Stadt der Unsterblichkeit und des Glücks zu leben, wünscht Er zunächst, dass zumindest einige von ihnen in ihrem früheren physischen Leben eine Reihe dieser außergewöhnlichen Phänomene erfahren, die in den Punkten #H1. bis #H7. der Webseite Unsterblichkeit beschrieben sind (d.h. dass diese Menschen persönlich erfahren haben, was diese "gefangene Unsterblichkeit", "ewiges Glück", "ewige Hölle" usw. ist). Denn diese Phänomene können die Menschen nur lernen, wenn sie vorher "Zeitfahrzeuge" bauen. Aus diesem Grund liegt es in der Tat im vitalen Interesse Gottes, dass die Menschen, bevor das "Ende der Welt" kommt, zuerst meine "Zeitfahrzeuge" bauen und dann das Wissen und die Phänomene, die mit dem Betrieb und der Benutzung dieser Zeitfahrzeuge verbunden sind, gründlich lernen.

Die sicherste Bestimmung, wann das Ende der Welt tatsächlich eintreten kann, sollte in der Bibel (und vielleicht auch in heiligen Büchern anderer Religionen) gesucht werden. Schließlich ist der Autor (Inspirator) der Bibel (und anderer heiliger Bücher) Gott selbst - und er weiß genau, wann er das Ende für die gegenwärtige Form der Menschheit geplant hat. Außerdem wissen wir bereits aus der Art und Weise, wie die Bibel geschrieben wurde, dass sie gut versteckte Informationen über jeden wichtigen Schritt Gottes enthält. Das Ende der gegenwärtigen Welt wiederum ist einer der wichtigsten dieser Schritte.

Leider hat Gott die Bibel so formuliert, dass alle Schlüsselinformationen darin perfekt verschlüsselt sind und es normalerweise NICHT möglich ist, sie zu entziffern, ohne eine riesige Menge an Arbeit und Nachforschungen hineinzustecken. Auch sind nach meinem Verständnis alle bisherigen Untersuchungen von Menschen darüber, "wo" und "wie" Gott das Datum des Weltendes in der Bibel verschlüsselt hat, mit diversen fehlerhaften Annahmen und abweichenden Interpretationen belastet - und damit entschieden falsch. Auch mir selbst ist es bisher gelungen, in der Bibel nur eine grobe Zusicherung über das Ende der Welt zu finden, die ohne zweifelhafte Annahmen und Interpretationen entziffert werden kann, welche Zusicherung ich zuvor in Punkt #C4. der Webseite "Unsterblichkeit" beschrieben habe.

Diese Zusicherung ist in den Versen 12:11-12 des "Buches Daniel" enthalten. Dort heißt es - ich zitiere aus der polnischsprachigen Millennium-Bibel [1#I1]:

"Und von der Zeit an, da das tägliche Opfer abgeschafft sein wird, wird das Gräuel, das im Leeren gähnt, herrschen, [es werden sein] tausendzweihundertneunzig Tage. Glücklich der, der ausharrt und lebt, um eintausenddreihundertfünfunddreißig Tage zu sehen."

Um zu verstehen, was diese Verse aussagen, muss man u.a. die Chiffre kennen, die Gott in der Bibel verwendet, um das Jahr der Ankunft des Endes der Welt zu bestimmen, dessen Chiffre in Vers 4:5 des "Buches Hesekiel" offenbart wird, Zitat:

"Ich gebe dir die Jahre der Dauer ihrer Schuld in der Zahl der Tage".

Man muss auch wissen, dass das "tägliche Opfer" mit der Kreuzigung Jesu abgeschafft wurde. Obwohl das genaue Jahr der Kreuzigung Jesu noch immer NICHT zweifelsfrei feststeht, ist es für die Auslegung der hier besprochenen Verse am vorteilhaftesten, unter allen von "Experten" angegebenen Jahreszahlen das Jahr 31 n. Chr. zu wählen.

Denn in jenem Jahr wurde historisch ein Erdbeben aufgezeichnet, von dem in der Bibel bei der Kreuzigung Jesu die Rede ist, und wenn eines Tages zweifelsfrei festgestellt werden könnte, dass diese Kreuzigung doch stattgefunden hat, z.B. im Jahr 33 n.Chr., dann hätte die Menschheit davon nur Vorteile, z.B. zwei zusätzliche Jahre Existenz vor dem Ende dieser Welt. Wendet man also die obigen Regeln auf die erwähnten Verse 12:11-12 an, d.h. rechnet man zum Jahr 31 n.Chr. 1290 Jahre hinzu, so kann man diese Verse so verstehen, dass mit ihrer Hilfe Gott uns versichert, dass das Ende der gegenwärtigen Welt mit Sicherheit NICHT früher als im Jahr 2656 stattfinden wird. Die Art und Weise, wie diese Verse formuliert sind, deutet jedoch darauf hin, dass dieses Ende sogar viel später als im Jahr 2656 eintreten kann.

Für das so ermittelte 2656 Jahr gelten mehrere Prinzipien, die ich in Anwendung auf den "Weltuntergang" in Punkt #C4. meiner Webseite Unsterblichkeit erläutert habe. So gilt zum Beispiel der Grundsatz:
Je näher jemand das Datum des Weltuntergangs angibt, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass er durch die Erlangung eines Vorteils motiviert ist; je weiter das Datum entfernt ist, desto größer ist die Gewissheit, dass derjenige, der es angibt, selbst an die Richtigkeit dieses Datums glaubt und es aus moralischer Pflicht und Gefälligkeit anderen mitteilt
Wahrscheinlich ist es dem Wirken dieses Prinzips zu verdanken, dass ich noch NIE erlebt habe, dass jemand (außer mir) das Jahr 2656 als mögliches Jahr des Weltuntergangs angegeben hat - obwohl die Daten darüber leicht aus der Bibel zu entziffern sind und obwohl diese Daten ganz klar darauf hinweisen, dass sie sich auf den Weltuntergang beziehen. Schließlich liegt das Jahr 2656 außerhalb der Reichweite des heutigen Lebens der Menschen.

So kann niemand, indem er darauf hinweist, weder eine Panik auslösen, die die Zahl der Anhänger seiner Sekte oder Religion erhöhen würde, noch sein Vermögen durch den massenhaften Verkauf seines Buches oder seiner unterirdischen Schutzräume vermehren. Ein weiterer Grundsatz, der sich ebenfalls auf das Jahr 2656 bezieht, besagt, dass
wenn das Ende der Welt wirklich naht, die Menschen sich seiner Nähe NICHT bewusst sein werden.
Dieser Grundsatz wird sich auch dadurch erfüllen, dass die Bibel für die letzten Jahre einen solchen staatlichen Terror und eine Verfolgung der Gotteserkenntnis und der moralisch handelnden Menschen voraussagt, dass der Besitz der Bibel dann wohl verboten sein wird, während die Verbreitung von Informationen über den Inhalt der Bibel schwer bestraft werden wird. (Man beachte den Artikel [1#C4(9)] unter Punkt #C4. der Webseite "Unsterblichkeit", dass es bereits in der heutigen Zeit Länder gibt, in denen der Besitz der Bibel verboten ist und offiziell bestraft wird).

Meine wissenschaftlichen Erkenntnisse und Studien werden daher in dieser Zeit wahrscheinlich so behandelt werden, wie die Ketzerei während der Inquisition behandelt wurde. Ein weiterer Grundsatz besagt, dass um Fehlinterpretationen biblischer Worte und Ausdrücke zu vermeiden, jede lebenswichtige Information, die Gott in der Bibel an mindestens zwei oder drei Stellen und unter Verwendung von mindestens zwei oder drei verschiedenen Formulierungen wiederholt (welche lebenswichtige Tatsache ich in Punkt #C5. der Webseite "Bibel" erkläre.)

Wenn also das Jahr 2656 wirklich das Jahr des Weltuntergangs sein soll, dann ist es zusätzlich an mindestens ein oder zwei weiteren Stellen in der Bibel irgendwie verschlüsselt. Leider bin ich bisher zu sehr mit anderen Forschungen beschäftigt, um diese Stellen zu finden und zu versuchen, sie auf der Grundlage von Aussagen der neuen "totaliztischen Wissenschaft" zu interpretieren. Ich schließe aber NICHT aus, dass ich das in Zukunft tun werde - wenn ich nur die nötige freie Zeit dafür finde. Denn man muss hier bedenken, dass zweite und weitere Wiederholungen von immer mehr Lebensdaten in der Bibel immer tiefer verschlüsselt sind - man denke als Beispiel an die biblische Beschreibung der 1260 Jahre langen politischen Macht der römisch-katholischen Kirche (d.h. von 538 n. Chr. bis 1798 n.Chr.), verschlüsselt in Vers 7:25 des "Buches Daniel" mit den Worten
"Zeiten und Zeiten und eine halbe Zeit",
und wiederholt in Vers 12:14 der "Offenbarung des Johannes" und weiter ausgedrückt in anderen Worten in Vers 13:5 dieser "Offenbarung des Johannes". Die Worte in Vers 7:25 "Zeit und Zeiten und eine halbe Zeit" werden im Sinne von 360 Tagen plus 2x360 Tagen plus 180 Tagen verwendet, wobei jeder Tag ein Jahr darstellt - gemäß dem oben erwähnten Vers 4:5 des "Buches Hesekiel". Dieser Vers 13:5 wiederum drückt die gleiche Länge der politischen Autorität der Kirche durch die Zahl 42 Monate aus - was umgerechnet in ähnlicher Weise wie der vorhergehende Vers 7:25 auch den gleichen Wert von 42 mal 30 Tagen/Jahren = 1260 Jahren ergibt.

Es lohnt sich hier auch zu betonen, dass mit dem "Ende der Welt" auch diese persönliche Verheißung Gottes verbunden ist, die in Vers 18:32 aus dem "Buch Genesis" in der Bibel zum Ausdruck kommt, und die die Bedeutung der sogenannten "10 Gerechten" betrifft (bereits auf dieser Webseite unter Punkt #I1. beschrieben). Diese Verheißung drückt nämlich die persönliche Zusicherung Gottes aus, dass er eine bestimmte Gemeinschaft und ein bestimmtes Gebiet NICHT zerstören wird, wenn es von mindestens 10 Menschen bewohnt wird, die Gottes Definition der sogenannten "Gerechten" erfüllen. Da das "Ende der Welt" seiner Definition nach dazu führen würde, dass sowohl die gesamte Erde als auch alle Gemeinschaften, die die Erde bewohnen, von Gott zerstört werden, erstreckt sich diese Verheißung aus Punkt #I1. dieser Webseite per Definition auch auf das "Ende der Welt".

Mit anderen Worten:
Die Menschheit hat auch ein persönliches Versprechen von Gott, dass das "Ende der Welt" NICHT eintreten wird, solange in der so genannten "Zerstörungszone" noch mindestens 10 Menschen leben, die die biblische Definition von "gerecht" erfüllen.
Gerade um dieses Versprechen zu erfüllen, erklärt Gott in der Bibel, dass in der Zeit kurz vor dem Ende der Welt auf der Erde eine völlige Unmoral und Gottlosigkeit herrschen wird - mit anderen Worten, dass es in der gesamten Welt zu dieser Zeit NICHT möglich sein wird, diese "10 Gerechten" zu finden, die erforderlich sind, um die Erde vor diesem von Gott gesandten "letzten Kataklysmus" zu schützen.

Natürlich werden viele Menschen, die NICHT an Gott glauben, verschiedene Vorbehalte hinsichtlich der Zuverlässigkeit der in der Bibel enthaltenen persönlichen Verheißungen Gottes äußern. Ein typischer Grund für solche Vorbehalte ist, dass früher praktisch niemand auf der Welt wissenschaftlich und objektiv erforscht hat, ob Gott seine Verheißungen wirklich hält, und dass auch der bisherige Stand des menschlichen Wissens über Gott und über Gottes moralische Anforderungen noch zu gering war, als dass die Menschen genau wüssten, welche Art von moralischem Verhalten Gott von den Menschen erwartet. (Was z.B. die hier beschriebene Verheißung von "10 Gerechten" betrifft, so konnte bis vor kurzem tatsächlich niemand überprüfen, wie Gott diese Verheißung einhält, weil zuvor die Philosophie des Totalizmus noch nicht formuliert war.

So waren die Menschen bisher noch nicht in der Lage, den Begriff "Moral" richtig zu definieren, der in Punkt #B5. der Webseite Moral gegeben wurde - und konnten somit auch nicht definieren, wer die hier in Punkt #I1. beschriebene Definition Gottes von "gerecht" tatsächlich erfüllt.) Daher war ich wohl der erste Wissenschaftler, der mit Hilfe der hochobjektiven "totaliztischen Wissenschaft" (beschrieben u.a. in Punkt #A2.6. der Webseite "Totalizmus" und in den Punkten #C1. bis #C4. der Webseite Telekinetik) eine solche wissenschaftliche Überprüfung des Erfüllungsgrades der von Gott in der Bibel gegebenen Verheißungen durchgeführt hat.

Es stellte sich dann heraus, dass diese Versprechen "buchstabengetreu" erfüllt wurden. Beispiele für ihre Erfüllung sind unter anderem in den Punkten #I3. bis #I5. der totaliztischen Webseite Petone beschrieben, in Punkt #I3. der totaliztischen Webseite Tag 26, und am Ende von Punkt #G2. der Webseite Heilung. Wie jeder Leser anhand meiner Recherchen und Überprüfungen sehen kann, hält Gott tatsächlich mit einer wahrhaft "eisernen Konsequenz" jedes seiner Versprechen - z.B. dass er das Gebiet nicht zerstört, in dem mindestens "10 Gerechte" leben, oder dass er jeden heilt, der einen starken Glauben an seine eigene Heilung zeigt.

Fasst man die Überlegungen aus diesem Artikel und die Essenz der auf anderen totaliztischen Webseiten enthaltenen Erkenntnisse zusammen, so lässt sich auf der Grundlage recht umfangreicher Beweise ziemlich eindeutig nachweisen, dass das "Ende der gegenwärtigen physischen Welt" weder im Jahr 2012 war noch in den nächsten Hunderten oder vielleicht Tausenden von Jahren sein wird, die dem Bau der Zeitmaschine durch die Menschen vorausgehen werden.

Erst nach dem Bau von "Zeitmaschinen" und nach der Erlangung (durch diese Zeitmaschinen) des gemeinsamen Zugangs zu dieser oben beschriebenen sogenannten "gefangenen Unsterblichkeit", kann das "Ende der Welt" stattfinden - wenn die Autoritäten dieser Zeit sich NICHT pedantisch an die Vorgabe halten, dass der Zugang zur "gefangenen Unsterblichkeit" ausschließlich Menschen vorbehalten ist, die ein Nirvana erleben.

Ich beschäftige mich seit vielen Jahren mit dieser Materie und habe daher die logische und empirische Grundlage, um mit meiner ganzen Autorität zu garantieren, dass die Angst vor dem "Ende der Welt" im Jahr 2012 oder zu einem anderen Datum, das im Lebensbereich der heutigen Menschen liegt, nur eine weitere Panikmache von sogenannten "falschen Propheten" war und ist.

Da wir hier bereits von "Propheten" sprechen, ist es erwähnenswert, dass nach dem Totalizmus alles Lebenswichtige, das Gott ausführt, immer absichtlich zu einem solchen Zeitpunkt geschieht, dass NIEMAND unter den Menschen in der Lage ist, vorherzusagen, wann genau es geschehen wird. Das liegt daran, dass Gott auf diese Weise vermeidet, unnötig "Propheten" einzusetzen - wie dies an mehreren Stellen dieser Webseite betont wird, siehe z.B. am Anfang von Punkt #H3. oder am Ende von Punkt #P5.

Denn wenn jemand unter den Menschen in der Lage wäre, vorherzusagen, wann genau Gott etwas tun wird, dann würden andere Menschen einen solchen Vorhersager unnötigerweise als einen weiteren "Propheten" bejubeln. Andererseits muss jemand, um wirklich ein echter "Prophet" zu werden, viel mehr Anforderungen (vor allem moralische) erfüllen, als nur in der Lage zu sein, vorherzusagen, wann etwas geschehen wird. Deshalb betont Gott in der Bibel unter anderem die Tatsache, dass die genauen Daten, wann Gott etwas sehr Wichtiges tun wird, NICHT von irgendjemandem unter den Menschen zu wissen sind.

Was zum Beispiel das "Ende der Welt" betrifft, so sagt Gott in Vers 13:32 aus dem biblischen "Markus-Evangelium" - Zitat:

"Aber von jenem Tag oder jener Stunde weiß niemand, weder die Engel im Himmel noch der Sohn, sondern allein der Vater."

Um auch von mir aus das in der Bibel empfohlene Gebot Gottes zu erfüllen, dass jede lebenswichtige Angelegenheit von mindestens zwei oder drei unabhängigen "Zeugen" bestätigt werden muss (für Einzelheiten zu diesem Gebot siehe Punkt #C5. auf der Webseite Bibel), die obige Information wiederholt Gott zusätzlich, aber mit anderen Worten, in Vers 24:36 des biblischen "Matthäusevangeliums" und in Vers 1:7 der biblischen "Apostelgeschichte".

Bitte beachte hier, dass nach den Erkenntnissen der Totalizmus-Philosophie die obige Information (über die absichtliche Verhinderung der Bildung von "Propheten" durch Gott, indem er es jemandem leicht macht, die Daten aller lebenswichtigen Kataklysmen vorherzusagen) auch für alle anderen lebenswichtigen Kataklysmen und Bewegungen Gottes Gültigkeit hat - deshalb ist es extrem schwierig, vorherzusagen, "wann" und "wo" z.B. ein gewöhnliches Erdbeben, Tsunami, Flut, Torando, Orkan, Feuer etc. eintreffen wird.

Mit anderen Worten, auf Grund des hier beschriebenen Prinzips Gottes, Menschen, die es mit ihrer Moral und Frömmigkeit NICHT verdienen, NICHT zu "Propheten" zu machen, können wir, wenn wir jemals von einem nächsten weithin angekündigten und bereits nahen Datum der Ankunft des "Weltuntergangs" (oder von einem bestimmten Kataklysmus) hören, absolut sicher sein, dass der "Weltuntergang" (oder dieser Kataklysmus) mit Sicherheit NICHT zu diesem Datum eintreffen wird.

Während ich hier jedoch die Möglichkeit eines "Weltuntergangs" definitiv verneine, möchte ich auch deutlich betonen, dass sich die menschliche Unmoral in letzter Zeit immer mehr dem Niveau des "agonalen Intellekts" aus der Philosophie des Parasitismus annähert - was Gott eindeutig NICHT weiter zu tolerieren gedenkt. Daher ist nach dem, was ich auf dieser und anderen verwandten Webseiten erklärt habe, z.B. Petone, Tag 26 oder Tornados, sollten wir mit zunehmender Gewissheit erwarten, dass diese Intensivierung der Naturkatastrophen in den kommenden Jahren entweder allmählich oder abrupt die Mehrheit der unmoralischen Individuen und unmoralischen Gemeinschaften von der Erde entfernen wird - gemäß dem Prinzip des "Aussterbens der Unmoralischsten", das in Punkt #G1. der Webseite Freier Wille.

Für diese unmoralischen Menschen wiederum, die auf Grund der Philosophie des Parasitismus bald sterben müssen, wird ihre kleine "Welt" bald untergehen. Menschen, die eine Form der Philosophie des Totalizmus praktizieren, haben jedoch keinen Grund, Angst zu haben. Das liegt daran, dass die Empirie zeigt, dass sie, wenn eine Zerstörung kommt, auf verschiedene Weise gerettet werden. Weil die Anhänger des Totalizmus überleben werden, egal wie viele von ihnen überleben werden, werden die physische Welt und die Menschheit weiterhin existieren und weiterhin die Funktionen erfüllen, die Gott ihnen auferlegt hat.

Die obige Erörterung des Themas "Weltuntergang" aus der Sicht der neuen "totaliztischen Wissenschaft", wurde ursprünglich für den Punkt #B8. der totaliztischen Webseite "Seismograph" vorbereitet.

#N2. Diejenigen, die mehr Angst haben, können aufatmen - es wird nie einen (dritten) Weltatomkrieg geben:

In ähnlicher Weise wie der vorige Punkt #N1. anhand der von jedermann leicht überprüfbaren Beweise zeigt, dass auf das "Ende der Welt" diese Panik verbreitenden "falschen Propheten" noch eine ziemlich lange Zeitspanne in der Größenordnung von vielen, vielen Hunderten oder vielleicht sogar Tausenden von Jahren warten müssen, zeigen auch ähnlich überprüfbare Beweise, dass es auf der Erde niemals einen "Weltnukler-Krieg" geben wird.

(D.h., dass es niemals einen Krieg geben wird, der mit seiner Radioaktivität und seinem radioaktiven Fallout die gesamte Menschheit vernichten würde, und den kein Mensch überleben würde, während in der Folge die Erde völlig menschenleer wäre - obwohl es wahrscheinlich mindestens einen, vielleicht sogar mehrere Kriege geben wird, in denen Atomwaffen selektiv eingesetzt werden und die sogar ganze einzelne Länder oder Nationen vernichten können). Da aber der Erörterung des Themas Kriege eine ganze separate totaliztische Webseite gewidmet ist, wird diese Beweislage, dass der "Atomkrieg der Welt" niemals stattfinden wird, in den Punkten #J4. und #J5. meiner Webseite Schlacht von Milicz ausführlicher erörtert. Ich möchte die Leser darauf hinweisen, sich mit diesen Beweisen vertraut zu machen.

Ich sollte hier noch hinzufügen, dass es zwar KEINEN nuklearen 3. Weltkrieg geben wird, aber im Februar 2009 (d.h. zu dem Zeitpunkt, als ich diesen Absatz hier einfügte) war unsere Zivilisation bereits mehrere Dutzend Jahre von der Vernichtung und Entvölkerung entfernt, die wahrscheinlich 99,9% der Menschheit töten wird - also eine noch größere Zahl, als es ein solcher Krieg tun würde, und die praktisch jeden Menschen, der die Erde bewohnt, betreffen wird. Aus meinen Forschungen geht hervor, dass diese Vernichtung und Entvölkerung höchstwahrscheinlich in den 2030er Jahren eintreten wird (deshalb habe ich sie auf meiner Webseite mit dem Namen 2030 ausführlich beschrieben).

Ursprünglich wurde diese Vernichtung und Entvölkerung in den Punkten #H1. bis #H3. (insbesondere in Punkt #H1.1.) meiner Webseite Prophezeiungen publiziert, während seit Oktober 2015 eine Erweiterung ihrer Beschreibungen zusätzlich in den Punkten #T1. bis #T8. der Seite Solarenergie veröffentlicht wurde.

Diese Ausrottung und Entvölkerung wird vor allem durch Hunger, Grausamkeit, das Verschwinden von Recht und Ordnung sowie Raub und Plünderung verursacht werden, die in dem Moment eintreten werden, in dem unsere Zivilisation das bisherige Gleichgewicht in ihrer Nahrungsmittelproduktion verliert (d.h. Ereignisse, die denen ähnlich sind, die im mittelalterlichen Niederschlesien die Umstände der Entstehung der Exponate der heutigen "Schädelkapelle" in Czermna k. Kudowa Zdrój, Polen, d.h. die in Punkt #C2. der Seite Petone beschriebenen Umstände).

Die Ankunft dieses die Erde entvölkernden Verhängnisses wird seit Jahrhunderten in Prophezeiungen fast aller Völker der Welt vorhergesagt. In Polen zum Beispiel wird es durch eine alte Prophezeiung über
"den Boden küssen, wenn ein Mann die Fußspuren eines anderen Mannes sieht"
vorhergesagt. In Amerika ist es wiederum die Prophezeiung der Hopi-Indianer über den sogenannten "Dritten Großen Schock".

Zu diesem Thema äußert sich auch die Bibel, indem sie es als >Todesstrafe beschreibt, die Gott den "Zerstörern der Erde" (die sich seit dem Zweiten Weltkrieg bis heute auf unserem Planeten zu sehr vermehrt haben) zukommen lässt, um neue gottesfürchtige Menschen auf von diesen "Zerstörern der Erde" geräumten Gebieten ansiedeln zu können. Aus diesen Beschreibungen in der Bibel kann man also die optimalste Art und Weise herausarbeiten, wie sich gottesfürchtige Menschen davor schützen können (und sollten), versehentlich Opfer dieses Aussterbens zu werden - diese Art und Weise ist in den Punkten #S3. bis #S3.1. der oben genannten Webseite 2030 beschrieben.

= > #O.
Besucher seit 15.12.22: (deutsche Seiten)