Diese Buttons hauptsächlich für den Fall, dass dieses Inhaltsfester von den Suchmaschinen ohne Menü geladen wird.

Blaue Links führen zu den vollständig fertig übersetzten html-Versionen der betreffenen Seite bzw. des jeweilig angegebenen Punktes auf dieser Seite, lila zu Seiten, deren Startseiten (sowie Einleitungen und Inhaltsverzeichnisse zumindest) bereits eingerichtet sind, grau bedeutet, dass noch keine Datei bzw. keine Übersetzung vorhanden ist.)

/Bemerkungen in dieser Farbe und zwischen zwei / stammen von der Betreiberin der deutschen Spiegelseite und Übersetzerin
WS = Webseite/

Copyright Dr. Ing. Jan Pająk

Einsatz von moralischen Mechanismen zur Verhinderung von katastrophalen Erdbeben

Teil #K. Die Ankunft von Erdbeben und anderen Katastrophen verhindern wir, indem wir uns selbst zum "Vorbild" und "Beispiel" für andere machen

#K1. "Intensität des Stroms von Lehrinformationen" und seine Fähigkeit, die Ankunft von Kataklysmen in Gemeinschaften aufzuhalten, die bereits das Niveau von "agonalen Intellektuellen" erreicht haben, indem sie die Philosophie des Parasitismus praktizieren (und die daher bereits mit Kataklysmen bestraft werden sollten)

Wenn der Leser in der polnischen Armee gedient hat, dann weiß er wahrscheinlich, dass ein "Feldwebel" immer die Wahl zwischen zwei Möglichkeiten hat, wie er einem Zug seiner Soldaten die korrekte Ausführung einiger Handlungen (z.B. die korrekte "Präsentation der Waffe") beibringen kann. Er kann nämlich entweder (1) anordnen, dass ein Soldat, der es richtig macht, vor die Reihe tritt, und den anderen zeigt, "wie sie es machen sollen", oder er kann (2) anordnen, dass der schlechteste Soldat (in der Vergangenheit im Volksmund "Kompanielümmel" genannt) vor die Reihe tritt, und ihm befehlen, dem Rest der Soldaten zu zeigen, "wie sie es NICHT machen sollen". Genau so geht Gott mit den Menschen um. Gott lehrt die Menschen nämlich durch das Aufzeigen sowohl von "guten Beispielen" als auch von "schlechten Beispielen" für ihr Verhalten. Da aber in letzter Zeit die "guten Beispiele" auf der Erde fast völlig verschwunden sind, sind die "schlechten Beispiele" fast die einzigen, die Gott den Menschen noch zeigen kann. Vom Standpunkt des Hauptziels Gottes, nämlich der "Vermehrung des Wissens", sind diese "schlechten Beispiele" jedoch ebenso lehrreich für die Menschheit wie die "guten Beispiele" - wenn Gott eine ausreichende Anzahl von ihnen hätte. Um also die Erziehung der Welt durch "aggressiv gegenüber anderen" parasitäre Gemeinschaften zu ermöglichen, die mit ihren Handlungen eben solche "schlechten Beispiele" liefern, zögert Gott ihre Zerstörung durch Kataklysmen bis zu dem Zeitpunkt hinaus, an dem ihr erzieherischer Einfluss auf andere von selbst verschwindet.

In der heutigen Welt gibt es viele Nationen und Gemeinschaften, die schon seit langem einen Kataklysmus verdient haben. Da aber ihr oben erläuterter "Erziehungsauftrag" noch NICHT abgeschlossen ist, wird noch viel Zeit vergehen, bevor ein Kataklysmus sie wirklich trifft. Der Indikator für jeden, wann seine Zeit gekommen ist, ist wiederum die sogenannte "Intensität des Stroms an Lehrinformationen". Da der Leser vielleicht NICHT versteht, was dieser Begriff genau bedeutet, werde ich ihn ausführlicher erklären. In dem vorangegangenen Beispiel eines "Kompanielümmels" aus der polnischen Armee übt dieser "Kompanielümmel" also NICHT die ganze Zeit die Funktion eines "Lehrers" für andere aus. Er belehrt andere nämlich nur dann, wenn mehrere besondere Bedingungen erfüllt sind, z.B. wenn auf irgendeine Weise die Aufmerksamkeit der anderen auf ihn gelenkt wird - z.B. durch den Aufruf vor einer Reihe von Soldaten, wenn er auf eine den anderen unbekannte Weise handelt - z.B. etwas "auslöst", das alle schockieren soll usw. usf. In solchen Momenten, zwischen diesem "Kameraden" und der "Kompanie" in der polnischen Armee, übt das "Opfer" NICHT die ganze Zeit die Funktion eines "Lehrers" für die anderen aus. In solchen Momenten kommt es zwischen diesem "Kompanielümmel" und den übrigen Soldaten zu dem, was in der Informatik als "Informationsfluss" bezeichnet wird. Bald darauf hört dieser "Informationsfluss" jedoch auf - das heißt, jeder weiß bereits, was dieser "Kompanielümmel" zu tun imstande ist, und nimmt es nicht mehr zur Kenntnis. Mit anderen Worten: Zu verschiedenen Zeiten kann ein solcher "Informationsfluss" mit unterschiedlicher "Intensität" auftreten. - So wie durch ein und denselben Draht zu verschiedenen Zeiten auch "elektrischer Strom" mit unterschiedlicher "Intensität" fließen kann. Perfekte Beispiele für Veränderungen in der "Intensität des Informationsflusses" sind aktuelle "Videos", die im Internet auf "YouTube" zu sehen sind. Sobald nämlich jemand ein neues interessantes Video dort einstellt, stürzen sich viele "Surfer" darauf, um es sich anzusehen - es herrscht also eine hohe "Intensität des Informationsflusses" in den Internetleitungen. Mit der Zeit kennen jedoch fast alle Interessierten dieses Video bereits, was dazu führt, dass die "Intensität des Informationsflusses" von ihm zu anderen Menschen dann fast vollständig verschwindet.

Genauso verhält es sich mit der "Intensität des Stroms von Lehrinformationen", der von jedem aktiveren und aggressiveren parasitären Intellekt erzeugt wird. Wenn diese Intensität hoch ist, lernt die Welt etwas am Beispiel dieser Intellekte (Schließlich ist auch die "schlimmste Lektion" eine Lektion, die erzieht.) Deshalb sieht Gott davon ab, ihnen zu dienen, auch wenn sie einen Kataklysmus verdient hätten. Aber mit der Zeit nimmt diese "Intensität des Stroms von Lehrinformationen" für sie allmählich ab. Wenn diese Intensität also ein so niedriges Niveau erreicht, dass sie keinen erzieherischen Einfluss mehr auf den Rest der Menschen und der Welt hat, schlägt Gott die parasitären Intellektuellen mit Kataklysmen, die sie seit langem verdient haben.

Die gegenwärtige Welt ist voll von "Gruppenintellekten", die schon lange einen "vernichtenden Kataklysmus" verdient haben - aber bis jetzt erzeugen sie noch eine zu bedeutende "Intensität des Stroms von Lehrinformationen", als dass Gott sie schon jetzt mit einem Kataklysmus vernichten könnte. Es ist höchst lehrreich und augenöffnend, zu erkennen, wer zu ihnen gehört. Es ist also interessant, ob der Leser in der Lage ist, zu erkennen, welche allgemein bekannten Länder, Nationen und globalen Institutionen zu dieser Kategorie von parasitären Intellektuellen gehören, die es schon seit langem verdienen, zerstört zu werden, die aber immer noch durch diese Lehrinformationen, die sie im Überfluss erzeugen, geschützt werden?

#K2. Woran wir erkennen können, dass die Siedlung, in der wir leben, bereits einen Kataklysmus verdient hat, nur dass entweder diese "10 Gerechten" oder eine hohe "Intensität des Stroms von Lehrinformationen" die Ankunft der Zerstörung bisher zurückhält

In der heutigen höchst unmoralischen Zeit, in der sich die von Gott zu bestrafende Philosophie des Parasitentums praktisch über die ganze Welt verbreitet hat, leben viele von uns in Ländern, Städten oder Ortschaften oder arbeiten in Institutionen, die seit langem einen zerstörerischen Kataklysmus verdient hätten, aber aus verschiedenen Gründen sieht Gott bisher davon ab, ihm zu dienen. Schließlich wird dieses Zurückhalten des Kataklysmus früher oder später enden und unser "Gruppenintellekt" wird bekommen, was er verdient hat. Da wir selbst "Sub-Intellekte" dieses "Gruppenintellekts" sind und somit für seinen moralischen Zustand mitverantwortlich sind, werden wir, wenn er einen Schlag bekommt, diesen auch bekommen (erinnern wir uns an das Sprichwort: "Wo gehobelt wird, da fallen Späne") - wie dies im Punkt #E2. der Webseite Totalizmus. Wenn Sie sich also bereits in einer solchen Situation befinden, ist es gut, wenn Sie sich dessen bewusst sind. Schließlich ist es dann möglich, sich angemessen auf den kommenden Kataklysmus vorzubereiten und verschiedene Gegenmaßnahmen zu ergreifen. In diesem Unterkapitel beschreibe ich die verschiedenen Indikatoren, die jene Länder, Städte und Gemeinden kennzeichnen, in denen die Katastrophe bereits droht, nur dass sie aus irgendeinem Grund aufgeschoben wird.

(1) Die kürzliche Erfahrung eines "warnenden" Kataklysmus. Der wichtigste Indikator dafür, dass über unseren Köpfen bereits ein ominöser Kataklysmus "hängt", ist, wenn unser "Gruppenintellekt" bereits von einem "warnenden Kataklysmus" getroffen wurde, oder sogar von mehreren davon. Das liegt daran, dass solche "Warnkataklysmen" leicht zu erkennen sind. Immerhin sehen sie sehr ernst aus, zerstören viel Eigentum, nur dass sie typischerweise noch KEINE Menschenleben fordern. Aber nach ihnen kommt ein "drängender Kataklysmus", der leider schon viele Menschen tötet - wie dies in den Punkten #G1. und #P6. dieser Webseite erklärt wird. Deshalb lohnt es sich NICHT, nach dem Eintreffen eines "warnenden Kataklysmus" zu warten, bis ein "drängender Kataklysmus" folgt, sondern man muss sofort und energisch mit den auf dieser Webseite beschriebenen Präventions- und Abwehrmaßnahmen beginnen.

(2) Das Vorhandensein von "Indikatoren für den nahenden Kataklysmus". Ein sehr wichtiger Indikator für den Kataklysmus, der bereits über unseren Köpfen schwebt, ist auch das Vorhandensein all dieser Attribute in unserem "Gruppenintellekt", die in Punkt #H4. dieser Webseite beschrieben sind.

(3) Kataklysmen, die unsere Nachbarn verfolgen. Die Quelle zahlreicher Indikatoren dafür, dass bereits ein Kataklysmus über den Köpfen unserer "Gruppenintellekte" (oder Lokalitäten) schwebt, ist die enorme "Ansteckungsfähigkeit" der Philosophie des Parasitentums. Diese Infektiosität bewirkt, dass, wenn unser Gruppenintellekt schon in die Tiefen des von Gott zu bestrafenden Parasitentums abgerutscht ist, sich auch andere Gruppenintellekte, die uns benachbart sind, sowie alle Unterintellekte, die Bestandteile unseres Gruppenintellekts sind, in einer ähnlichen Situation befinden. Da wiederum einige dieser "Nachbarn" unseres Gruppenintellekts oder Ortes, sowie einige seiner "Unterintellekte", NICHT die Anforderungen erfüllen, die für uns die Ankunft eines Kataklysmus aufhalten, sind diese Nachbargruppenintellekte (oder Orte), und einige unserer eigenen "Teil-Intellekte" werden bereits von Kataklysmen und Katastrophen heimgesucht - wie z.B. für die Gemeinde Petone (in der ich wohne) in den Punkten #I3. und #I3.1. der Webseite Petone beschrieben, und auch in Punkt #R2. dieser Webseite wird dies beschrieben und hervorgehoben. Ein weiteres offensichtliches Erkennungssignal, dass unser Gruppenintellekt bereits einen Kataklysmus verdient, nur dass die Ankunft dieses Kataklysmus aus irgendwelchen Gründen von Gott vorerst verzögert wird, ist daher, dass einige Bestandteile von Unterintellekten unseres Gruppenintellekts, und auch ganze ähnliche Intellekte aus der Umgebung, bereits wiederholt von verschiedenen Katastrophen und Kataklysmen heimgesucht werden. Wenn also z.B. eine Nachbarstadt von Überschwemmungen, Erdbeben, Wirbelstürmen, Tornados usw. heimgesucht wird, oder einige Gebäude aus unserer Stadt in kürzester Zeit ruiniert werden, im Boden versinken, in Bränden, Überschwemmungen usw. verbrennen, dann ist dies ein Zeichen dafür, dass auch über unseren Köpfen bereits ein zerstörerischer Kataklysmus hängt. Es wird also nur eine Frage der Zeit sein, wann er zuschlägt.

(4) Parasitäres menschliches Verhalten. Eine weitere Gruppe von Indikatoren ergibt sich aus dem menschlichen Verhalten. In einem vom Parasitentum beherrschten Gruppenintellekt verhalten sich die Menschen anders als in einem totaliztischen Intellekt. Das bedeutet, dass fast alle von ihnen Merkmale von Menschen aufweisen, die eine fortgeschrittene Form des Parasitismus praktizieren. (Diese Merkmale sind auf der Webseite "Parasitentum" zusammengefasst und in Band 13 der Monographie [1/5] ausführlicher beschrieben. )
Zum Beispiel: Es wird viel und schön geredet, aber fast nichts getan (nach Sprichwörtern "leere Töpfe machen viel Lärm" oder "eine müßige Kuh brüllt am meisten"); um auch nur eine kleine Maßnahme zu ergreifen, müssen ganze Regierungsgremien jahrelang beraten, und diese Maßnahme wird trotzdem NICHT umgesetzt; was gesagt wird, ist das Gegenteil von dem, was getan wird; die Form dominiert dort über den Inhalt; die Menschen werden extrem geldgierig; die Preise steigen dort rapide an, während der reale Wert des lokalen Geldes rapide sinkt; fast niemand und nichts hält Fristen, Stunden, Verpflichtungen ein; jeder wird extrem reizbar und ist aus jedem Grund bereit, beleidigt zu werden usw. usf.

(5) Erkennbarkeit der Gründe, aus denen Gott einen Kataklysmus zurückhält. Eine weitere Gruppe von Indikatoren ergibt sich aus dem Grund, aus dem Gott das Eintreffen eines Kataklysmus zurückhält. Denn wenn es einen solchen Grund gibt, dann offenbart Gott ihn den Menschen, die nach der Wahrheit suchen, auf diskrete Weise. Wenn dieser Grund z.B. die Anwesenheit dieser "10 Gerechten" in unserer Stadt oder in unserem Gruppendenken ist, wie dies in vielen großen Städten Polens und auch in der Umgebung der neuseeländischen Stadt Petone, in der ich lebe, der Fall ist, dann kann man diese "Gerechten" tatsächlich in der Menge erkennen und zählen, dass es wirklich 10 von ihnen sind, oder sogar mehr. Wenn der Grund dafür wiederum z.B. die hohe "Intensität des Stroms von Lehrinformationen" ist, dann ist unsere Stadt oder Gemeinde in ihrer Umgebung und manchmal sogar in der Welt berühmt für das, was sie tut - so wie z.B. derzeit die USA oder England in allen möglichen Bereichen berühmt ist.

Wenn wir anhand der uns zur Verfügung stehenden Indikatoren feststellen, dass unser "Gruppenintellekt" (d.h. z.B. der Ort, in dem wir leben, oder die Institution, in der wir arbeiten), bereits einen Kataklysmus über sich ergehen lassen muss, dann lohnt es sich, mit der Vorbereitung darauf zu beginnen. Der Beschreibung, wie man das macht, ist diese ganze Webseite gewidmet - deshalb ist es gut, sie zunächst einmal gründlich zu lesen. Wenn ich an dieser Stelle daran erinnern möchte, welche Aktivitäten bei diesen Vorbereitungen am wichtigsten sind, dann möchte ich betonen, dass dazu gehören (1) die selbständige Durchführung der Praxis der Philosophie des Totalizmus und (2) die Aufforderung an andere, die Erkenntnisse der "totaliztischen Wissenschaften", insbesondere die Erkenntnisse des Konzept der Dipolaren Gravitation, offiziell in der öffentlichen Erziehung und im täglichen Leben umzusetzen.

Besucher seit 15.12.22: (deutsche Seiten)