Diese Buttons hauptsächlich für den Fall, dass dieses Inhaltsfester von den Suchmaschinen ohne Menü geladen wird.

Blaue Links führen zu den vollständig fertig übersetzten html-Versionen der betreffenen Seite bzw. des jeweilig angegebenen Punktes auf dieser Seite, lila zu Seiten, deren Startseiten (sowie Einleitungen und Inhaltsverzeichnisse zumindest) bereits eingerichtet sind, grau bedeutet, dass noch keine Datei bzw. keine Übersetzung vorhanden ist.)

/Bemerkungen in dieser Farbe und zwischen zwei / stammen von der Betreiberin der deutschen Spiegelseite und Übersetzerin
WS = Webseite/

Copyright Dr. Ing. Jan Pająk

Dr. Ing. Jan Pająk - Autobiographische Notizen - vollständige Version

Teil I: Mein Wissen über Gott:.

#I1. Der Ursprung meines Wissens, dass Gott existiert

Ich muss zugeben, dass Gott mir, was den Glauben betrifft, einen sehr ausgewogenen Start ins Leben ermöglicht hat. Durch die atheistischen Ansichten meines Vaters und die religiösen Ansichten meiner Mutter war ich im Elternhaus nämlich beiden großen Glaubensrichtungen ausgesetzt. Mein Vater war, was seine religiöse Einstellung anbelangt, Atheist, obwohl er die Bibel besser kannte als viele der heutigen praktizierenden Katholiken, die Gebote seines Gewissens pedantisch befolgte und zusammen mit meinem Großvater viel uneigennützige Arbeit leistete und sein technisches Geschick für den Bau einer neuen Kirche in Cielcza einbrachte und auch, bis er von den Grausamkeiten des Zweiten Weltkriegs betroffen war, regelmäßig die Messe mit meiner Mutter besuchte. (Als Insasse eines Kriegsgefangenenlagers der deutschen Peenemünde / google-Suchlink/ half mein Vater bei der Montage der V2-Raketen, die auf England abgefeuert wurden, bis das Lager durch einen verpfuschten alliierten Bombenangriff völlig zerstört wurde, wobei alle seine Mitgefangenen durch alliierte "Freundschaftsbomben" getötet wurden). So infizierte mich mein Vater später auch mit einer kritischen Sicht auf die Institution Kirche und einem Bewusstsein für die Unzulänglichkeiten, die intellektuelle Trägheit, die Politisierung, die Ungenauigkeiten und Unvollkommenheiten der bestehenden Religionen und religiösen Institutionen. Dank seiner atheistischen Ansichten und seiner Gewohnheit, jeden Aspekt des Glaubens aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten, begann ich mein spirituelles Leben ohne die anfänglichen Gewohnheiten oder Verzerrungen, die mich später daran hindern sollten, die Unzulänglichkeiten der heutigen religiösen Weltanschauungen und Lebensweisen zu erkennen und zu hinterfragen.

Meine Mutter hingegen war sehr religiös. Sie akzeptierte jede Aussage der Kirche ohne Vorbehalt. Sie folgte auch jeder religiösen Empfehlung in ihrem Leben, koste es, was es wolle. Ihre hohe Religiosität und ihre kompromisslosen Prinzipien flößten uns einen großen Respekt für ein moralisches Leben und für Menschen mit rechtschaffenem Charakter ein. Dank der Bemühungen meiner Mutter wurde ich katholisch erzogen und blieb bis zum Beginn meines Studiums ein praktizierender Katholik.

Die atheistische "Gehirnwäsche", die mir während meines Studiums zuteil wurde, in Verbindung mit der Erinnerung an den Atheismus meines Vaters führte dazu, dass ich von Beginn meines Erwachsenenalters an Atheist war. Dank der Vertiefung dieses atheistischen Weltbildes durch die atheistische Propaganda, mit der wir während der gesamten Ausbildungszeit vollgestopft wurden, blieb ich bis zum Alter von 39 Jahren, also bis 1985, Atheist. Im Jahr 1985 entwickelte ich jedoch meine bereits beschriebene Theorie von Allem, auch Konzept der dipolaren Gravitation genannt. Diese "Theorie von Allem" von 1985 wiederum entdeckt und beweist die Existenz Gottes / Seite „Gott Beweis“/ durch:
(a) den Nachweis der Existenz einer anderen Welt als unserer physischen Welt, in der Gott wohnt, (d.h. durch den Hinweis auf eine "Gegen-Welt" - bedeutet eine separate Welt, in der sich der "Körper Gottes" befindet, der aus den männlichen und weiblichen sogenannten "Drobina Gottes" zusammengesetzt ist - in der komprimiertesten Weise beschrieben und illustriert in den Punkten #K1. und #K2. meiner Webseite Gott existiert);
(b) durch Angabe der denkenden Substanz, die der Sitz der Intelligenz und der Programme Gottes ist (d.h. durch Angabe der "Gegen-Materie"); und durch
(c) Angabe der Definition, der Natur, der Attribute und der Ursprünge Gottes - für Einzelheiten siehe Punkt #A0. auf meiner Webseite Gott Beweis. Ab 1985 wurde ich also mehr als nur ein Gläubiger. Schließlich kann man immer aufhören zu glauben, aber man hört nie auf zu wissen. Aber erst seit 1985 habe ich angefangen, von der Existenz Gottes zu WISSEN (und nicht nur an seine Existenz zu glauben), und ich habe auch begonnen, Gott wissenschaftlich zu erforschen. Die grundlegenden Komponenten dieses Wissens über Gott werde ich in weiteren Punkten dieser Webseite beschreiben, die noch folgen werden.

Meine Gotteserkenntnis ist eine Quelle unbeschreiblichen Trostes und Seelenfriedens, die ich seit jenem Jahr 1985 ständig spüre. Darüber hinaus ist es eine Art entscheidender Wegweiser, der mir immer wieder genau anzeigt, wie ich leben und worauf ich in meinem Leben die größte Aufmerksamkeit richten sollte. Ich persönlich glaube auch, dass diese Gotteserkenntnis eine der Grundvoraussetzungen ist, deren Erfüllung mir in meinem Leben dieses kontinuierliche Gefühl des persönlichen Glücks, der Lebenszufriedenheit und der Lebenserfüllung gegeben hat, über das ich weiter unten in Teil #K. dieser Webseite schreibe.

Wenn ich meine derzeitige Position zu Gott, Religion, der Institution Kirche usw. definieren sollte, die auf meinen bisherigen Forschungen beruht, dann würde ich sagen, dass ich fest daran glaube, dass Gott individuell und von jedem von uns individuell verlangt, dass wir alle verlässliches Wissen über ihn anhäufen. Das heißt, Gott verlangt von uns eine zuverlässige Vermehrung unseres anfänglichen säkularen Wissens über Gott, und dann nimmt er uns strikt in die Verantwortung für diese Vermehrung des Wissens und für eine gute Nutzung dieses Wissens. Diese Forderung Gottes wird in der Bibel am besten durch das sogenannte "Gleichnis von den Talenten" beschrieben - siehe Matthäus, Verse 25,14-30 (man beachte, dass Gott darin absichtlich ein Wortspiel verwendet, denn das Wort "Talent" bedeutet sowohl eine antike Geldeinheit als auch eine Grundausstattung an Wissen und Fähigkeiten, die jemandem von Gott gegeben wurden - um diese doppelte Bedeutung des Wortes wusste Gott schon zu biblischen Zeiten sehr gut). Um uns weiter zu versichern, dass die in diesem Gleichnis erläuterten Anforderungen Gottes für alle uns von Gott gegebenen Gaben gelten, wird dasselbe Gleichnis unter einem völlig anderen Namen "Gleichnis von den Minen" auch in der Bibel in Lukas, Verse 19:12-27, wiederholt.

Dieses Gleichnis erklärt uns auf symbolische Weise, dass Gott uns zuerst das anfängliche Wissen, Talent oder irgendeine andere "min" gibt (d.h. er gibt uns eine bestimmte Anzahl von "Talenten" oder "min") und dann erwartet er, dass wir später dieses Wissen, Talent oder andere "min" für ihn vermehren. Wenn wir dieses Wissen (oder irgendetwas anderes, das wir als Geschenk von Gott erhalten haben) begraben und es NICHT vermehren, erwartet uns wiederum eine schwere Strafe (die uns vermutlich den Zugang zum Himmelreich verschließt). Wie wir wiederum diese "Talente" oder "Minen" durch altruistische Handlungen zum Wohle anderer Menschen vermehren sollten (d.h. Handlungen, die ohne die Absicht ausgeführt werden, uns selbst in irgendeiner Weise zu nützen), wird relativ gut durch die Verse 58:6-12 aus dem biblischen "Buch Jesaja" erklärt - die ich u.a. in Punkt #A2.2. auf meiner Webseite Totalizmus interpretiert habe. Beachte auch, dass dasselbe "Gleichnis von den Talenten" diskret, indirekt und wie "zwischen den Zeilen" bestätigt, dass "Gott sich von Wissen" ernährt - zu welchem Schluss uns indirekt auch die sogenannte "Überlegenheitstheorie" führt. "Theorie der höheren Wesen" des genialen Polen Wiśniewski, deren Beschreibungen der Leser auf der Seite Stichworte finden kann, deren Potential durch meine "Zyklizitäts-Tabellen" veranschaulicht wird, die u.a. in Punkt #J1. und unter Tabelle J1b auf der Seite Antriebe, und in "Kapitel O" aus meiner relativ neuen (weil im Dezember 2018 erschienenen) Monographie [12] verfügbar ist.

Für einen Wissenschaftler wie mich ist es besonders wichtig, das Wissen über Gott so zu interpretieren, dass es mit der Bibel übereinstimmt und eine vollständig wissenschaftliche, säkulare und empirisch bestätigte Weltsicht enthält. (Das heißt, wir dürfen NICHT zulassen, dass irgendwelche Bestandteile unseres Wissens über Gott entweder der Bibel oder der umgebenden Realität widersprechen oder dass sie einigen schlüssigen und empirisch als richtig erwiesenen wissenschaftlichen Erkenntnissen widersprechen). Andererseits legt Gott uns und unserem Alltag auch verschiedene kulturelle Bedürfnisse und Traditionen auf, die mit der Religion und unserem geistlichen Leben zusammenhängen. Um diesen beiden Anforderungen an unser geistliches Leben gerecht zu werden, d.h. um (a) das Bedürfnis nach einem Wissen über Gott zu befriedigen, das zuverlässig, objektiv, empirisch erhoben und mit der uns umgebenden Wirklichkeit, mit den Grundsätzen der wissenschaftlichen Bestätigung und mit den Aussagen der Bibel übereinstimmt, und um (b) die geistlich bedingten Bedürfnisse unserer Kultur und Traditionen zu befriedigen, reicht es in der heutigen Zeit nicht mehr aus, nur an eine Religion zu glauben.

Schließlich sind alle Religionen
(1) vor sehr langer Zeit entstanden,
(2) und deren posthumanen Doktrinen bereits veraltet und verknöchert,
(3) anfällig für Korruption und Verzerrung, verursacht durch die Unvollkommenheit und Begrenztheit der Menschen, die sie leiten,
(4) und deren Wissen und Erklärungen über Gott, die sie anbieten, kann nicht mehr mit den heutigen wissenschaftlichen Ansichten und dem heutigen Wachstum unseres Bewusstseins Schritt halten,
(5) unabhängig davon, dass sie Ideologien und höchst begrenzte "Wissenszweige über Gott" sind, auch Institutionen - so haben Religionen, ähnlich wie alle anderen Institutionen, auch ihre politischen Ziele (z.B. Herrschaft über andere Religionen oder sogar ganze Länder), zu deren Erreichung sie häufig die Wahrheit über Gott kompromittieren, und darüber hinaus unterliegen sie (wie alle Institutionen) im Laufe der Zeit einer immer tieferen Korruption. Deshalb ist es meiner Meinung nach notwendig, im Bereich des Gottesglaubens in der heutigen Zeit den Ansatz zu verfolgen, die Philosophie des Totalizmus als "Glaube plus Totalizmus" zu bezeichnen. Dieser "Glaube plus Totalizmus" hängt davon ab, dass man in seinem Leben die Notwendigkeit und die Rolle der unvoreingenommenen
(a) wissenschaftlichen Disziplin akzeptiert, die uns zuverlässige, annehmbare und mit dem wissenschaftlichen Weltbild übereinstimmende wissenschaftliche Erkenntnisse über Gott liefert, und gleichzeitig auch die Notwendigkeit und die Rolle der traditionellen, wenn auch zunehmend tief korrumpierten (b) Institution von Kirche und Religion akzeptiert, die unsere kulturellen Bedürfnisse und Traditionen in Bezug auf Gott befriedigt, uns an die Existenz Gottes erinnert und die Bibel (oder ein anderes heiliges Buch) ausdruckt - nur die Bibel (und NICHT diese korrumpierte Institution und Religion) ermöglicht es uns, Beschreibungen wahrer Gebote und Anforderungen zu lernen, deren Erfüllung Gott von uns verlangt und für die Gott uns dann zur Rechenschaft zieht, und mit denen jeder leicht die Anforderungen vergleichen (und überprüfen) kann, die von seinen eigenen Religionen an die Gläubigen gestellt werden. In meinem eigenen Fall hängt die Ausübung dieses "Glaubens plus Totalizmus" davon ab, dass die wissenschaftliche "Theorie von Allem aus 1985", auch als "Konzept der Dipolaren Gravitation" bekannt, zusammen mit der Philosophie des "Totalizmus", die aus dieser Theorie hervorgeht, stellen diese unvoreingenommene Wissenschaftsdisziplin dar, die mein Bedürfnis befriedigt, die Forderung Gottes zu erfüllen, verlässliches, akzeptables, empirisches und mit der wissenschaftlichen Weltanschauung kompatibles Wissen über Gott zu sammeln und zu vermehren und dieses Wissen im täglichen Leben angemessen zu nutzen. Die aktive Teilnahme meiner Frau und mir jeden Samstag (d.h. an dem Tag, den uns der Inhalt der Bibel vorschreibt) an den Feiern der christlichen Religion (Katholizismus), in die ich hineingeboren wurde und mit der ich seit meiner Kindheit traditionell verbunden bin, ist wiederum diese Tradition der Teilnahme an Aktivitäten der Institution, die meine geistig bedingten Bedürfnisse nach Kultur, Tradition, Zugehörigkeit, Herkunft usw. befriedigt und die ich zu befriedigen vermag. Der Ansatz "Glaube plus Totalizmus" weist auch auf den Zeitpunkt hin, spätestens dann, wenn man dem Gebot der Bibel gehorchen und die religiöse Institution, in die man hineingeboren wurde, verlassen sollte, weil diese Institution beginnen wird, ihren Anhängern das "Malzeichen des Tieres" auf die Stirn oder die Hand zu drücken - wie ich es in Punkt #S4. meiner Webseite 2030 erklärt habe.

#I2. Fassen wir die wichtigsten unter den neu entdeckten Wahrheiten über Gott und über die uns umgebende, von Gott geschaffene Wirklichkeit zusammen, die als Erweiterungen und Ergänzungen von Wahrheiten, die uns bereits aus der Bibel und aus Erkenntnissen verschiedener Religionen bekannt sind, erst mit meiner "Theorie von Allem" von 1985 wissenschaftlich aufgedeckt und dann auf der Grundlage meiner Philosophie des Totalizmus für den heutigen Begriffs- und Wissensstand interpretiert und erklärt wurden

Motto: "Wenn wir irgendeine Wahrheit kennen und korrektes Wissen über die Funktionsweise von Ursache-Wirkungs-Beziehungen haben, dann führt uns sogar das Verhalten eines Tischtennisballs zur Wahrheit über Gott, die Struktur und Funktionsweise des Universums, die rekursive Zeit usw."


(Zusammenfassung des Prinzips, mit dessen Hilfe meine wissenschaftliche "Theorie von Allem" aus dem Jahr 1985, auch (Konzept der Dipolaren Gravitation), neue Wahrheiten und Tatsachen über Bestandteile, Funktionsweise und Eigenschaften Gottes, des Universums, der Zeit usw. aufstellte.)

In diesem Punkt #I2. der Web-Seite werde ich versuchen, dem Leser diese Ergebnisse meiner Arbeit über der Menschheit unbekannte Wahrheiten über unseren Gott und die Methoden, die Gott zur Erziehung einsetzt und das Management eines jeden von uns und der gesamten Menschheit und auch über den von Gott erstellten (programmierten) Aufbau und die Funktionsweise unserer physischen Welt und Zeit aufzuzeigen und zu erklären. Obwohl Bestätigungen dieser Wahrheiten bereits seit rund zwei Jahrtausenden intelligent kodiert in den Inhalt der Bibel in der Weise eingefügt wurden, dass sie es den Ungläubigen, faulen Menschen, Unwissenden und Narren unmöglich machen, ihren Nutzen zu erkennen. Um zu verstehen und zu beschreiben, was diese Wahrheiten feststellen, mussten sie erst wissenschaftlich und unabhängig von der Bibel entdeckt und formuliert werden, und erst dann deren Inhalt auch im Inhalt der Bibel gefunden und richtig verstanden werden.

Dank solcher intelligenten und lohnenden aktiven Forschung der Codierung dieser Wahrheiten in der Bibel, und auch auf Grund der Existenz eines breiten Beweismaterials in meinem Publikationen, die die Richtigkeit dieser Wahrheiten empirisch bestätigen, erhielt die Sicherheit der Richtigkeit ihrer Feststellungen plötzlich drei voneinander völlig unabhängige Bestätigungen (d.h. bis zu drei von einander unabhängigen "Zeugen").

Die erste dieser Bestätigungen ("Zeugen") ist der intelligente und subtil kodierte Inhalt der Biblischen Aussagen zu diesen Wahrheiten. Die zweite dieser Bestätigungen ("Zeugen") sind erst durch meine in der "Theorie von Allem" von 1985 (Konzept der Dipolaren Gravitation) enthaltenen wissenschaftlichen Behauptungen entstanden, die wie die Bibel Wahrheiten präsentieren. Die dritte dieser Bestätigungen ("Zeugen") wiederum ist das empirische Beweismaterial, das in meinen Publikationen aufgezeigt und interpretiert wird - das auch die Sicherheit der Korrektheit von genau den gleichen Wahrheiten bestätigt.

Die Existenz von drei völlig unabhängigen "Zeugen", von denen jeder genau die gleiche Wahrheit bestätigt, bedeuten gemäß den biblischen Versen: 19:15 aus dem "Buch Deuteronomium", 18:16 aus dem "Matthäus-Evangelium" und 13:1 aus dem "Zweiten Brief an die Korinther" - die Verse sind ausführlicher in Punkt #C5. meiner Webseite Bibel interpretiert werden, eigentlich, dass man sich "auf die Kraft und den Inhalt dieser Wahrheit mit absoluter Gewissheit verlassen kann".

Außerdem gibt uns das Vorhandensein dieser drei unabhängigen Zeugen, die die gleichen Wahrheiten bestätigen, auch die absolute Gewissheit, dass sowohl der Inhalt der Bibel, als auch die in meinen Publikationen beschriebenen Erkenntnisse, die aus der wissenschaftlichen "Theorie von Allem" von 1985 stammen, sich gegenseitig die Wahrheit ihres Inhalts bestätigen und damit geben sie den Status einer wissenschaftlichen Gewissheit zu allem, was sich aus ihren Aussagen ergibt und das wird durch alle diese drei "Zeugen" festgestellt.

Wenn ich also im Inhalt dieses Punktes #I2 im Folgenden die den Menschen und wissenschaftlich erst durch meine "Theorie von Allem" von 1985 entdeckte bisher unbekannte Wahrheit über Gott und das Universum, umkehrbare Zeit, in der wir leben usw. beschreiben werde, gebe ich nach jeder Beschreibung immer auch die Verse aus der Bibel an, in denen die Bestätigung der unbedingten Richtigkeit dieser Wahrheit auch in der Bibel verschlüsselt wurde (wie hier gebe ich auch dort einen Link oder Schlüsselwörter zu meiner Veröffentlichung, in der ich diese Verse der Bibel interpretiert habe und weise auf die empirischen Belege hin, die diese Wahrheit bestätigen - wenn sie NICHT offensichtlich ist).

Bei der Gelegenheit der Erläuterungen in diesem Punkt #I2. für die der Menschheit bisher unbekannten Wahrheiten, werde ich versuchen, auch zu dokumentieren, wie das Wissen über eine Wahrheit plus eine korrekte Kenntnis der Funktionsweise von Ursache-Wirkung-Beziehungen es erlaubt, schrittweise auch fast den gesamten Rest der Wahrheiten über Gott, das Universum, die umkehrbare Zeit, in der wir Menschen alt werden, etc. zu entdecken und zu verstehen. Ich werde diese Erläuterungen an einem Beispiel logischer Anwendung von Methoden und Erkenntnissen meiner wissenschaftlichen "Theorie von Allem" von 1985 (Konzept der Dipolaren Gravitation) vorstellen.

In meinem Beispiel gehe ich nämlich von der allgemein bekannten empirischen Wahrheit über das Verhalten eines Tischtennisballs auf einem Wasserstrahl aus, der aus einer Fontäne fließt, die durch die von Gott programmierten Naturgesetze in diesem Wasserstrahl, der aus der Fontäne austritt, enthalten sind. Dann, unter Verwendung allgemein bekannten richtigen (empirischen) Wissens und bekannten Ursache-Wirkung-Beziehungen werde ich beweisen, dass dieser Ball uns auch die Wahrheit über Gott, die Struktur des Universums, der Reversibilität der menschlichen Zeit etc. erklärt.

Im Verlauf meiner Ausführungen werde ich Verweise angeben (Links) zu anderen Publikationen oder Webseiten, auf denen der Leser (falls gewünscht) sein Wissen zu einem bestimmten Thema erweitern kann, weil dort Erklärungen ausgearbeitet und umfassender dargestellt und dokumentiert werden als in dieser Zusammenfassung und mit nachprüfbarem Beweismaterial. (Die Mehrheit dieser Erklärungen und Beschreibungen von Bestätigungen in der Bibel stammen von meinen Webseiten "Dipolare Gravitation" und "Bibel", und aus Band 4 bis Band 8 und Band 12 meiner Monographie [1/5]).

Der Grund, warum ich die hier beschriebenen Erklärungen zur Verfügung stelle, ist, dem Leser zu zeigen, dass in unserer Welt ein moralisches Prinzip, dass wenn wir irgendeine Wahrheit erkennen und wir haben das erforderliche Wissen, dann führen uns diese Wahrheit und die richtig erlernten Ursache-Wirkung-Beziehungen zum Lernen oder zur Bestätigung anderer, weiterer Wahrheiten, die uns unbekannt sind oder noch von niemandem bestätigt wurden. Daraus folgt die Schlussfolgerung: "Lasst uns nach Wahrheit und Wissen suchen, und mit der Zeit werden wir die ganze Wahrheit über jede Frage erfahren, die uns plagt". Aber beachten wir, dass aus der Unwahrheit (Lügen) und aus dem Wissen über falsches (Lügen-)Wissen, wir es nie schaffen, zur Erkenntnis der Wahrheit zu gelangen! Hier sind diese Erklärungen:

Im Physik- und Elektronikunterricht wird uns beigebracht, dass es zwei verschiedene Arten von Kraftfeldern, nämlich monopolare und dipolare, gibt. Ein Beispiel für eine Kraftquelle, die von einem monopolaren Feld ausgeht, ist z. B. die Vidi Dose, die durch Änderungen des atmosphärischen Drucks verbogen wird. Ein Mal wurde diese Dose zum Antrieb von Uhren verwendet, die wie die berühmten Motoren Perpetuum Mobile ewig funktionierten, ohne dass man sie aufziehen musste - siehe z.B. die sogenannte Beverly Uhr / google-Suchlink/ der ich Punkt #B3. meiner Webseite Telekinetische Zelle zur Erläuterung der Bedienung von bereits gebauten "Perpetuum Mobile"-Geräten widmete.

Dagegen ist ein Wasserstrahl, der aus einer Fontäne spritzt, ein Beispiel für eine Quelle von Kräften, die von einem dipolaren Feld ausgehen - deren Kuriosität darin besteht, dass sie das weithin beschriebene Phänomen des "dynamischen Drucks", der "in die Tiefe" (d.h. in Richtung der vierten linearen Dimension aus der vierdimensionalen und größenmäßig unendlichen Gegen-Welt, in deren Inhalt unsere dreidimensionale physikalische Welt entstanden ist) und somit welche Art von dynamischem Druck in diesem Wasserstrom den Schwebezustand z.B. eines Tischtennisballs unterhält, und der bereits relativ gut durch die Disziplin der Hydrodynamik erkannt wurde (siehe z.B. den sogenannten "Magnus-Effekt").

Trotz der Existenz dieser beiden unterschiedlichen Arten von Feldern, bewacht die alte "offizielle atheistische Wissenschaft" immer noch eifersüchtig ihren lukrativen Monopolplatz auf Bildung und Forschung, und erzählt jedem bis heute, ohne es zu überprüfen, dass das Gravitationsfeld ein monopolares Feld ist, das die analoge Tätigkeit zur Funktionsweise z.B. der "Vidi-Dose" bildet - obwohl es offensichtlich ist, dass die Eigenschaften der Schwerkraft mehrstufig unvereinbar mit den Attributen von bekannten monopolaren Feldern sind.

Im Ergebnis belügt diese offizielle Wissenschaft schon seit Jahrhunderten die Menschheit mit dieser Behauptung. Zum Glück habe ich 1985 entdeckt, dass in der Tat das Gravitationsfeld alle Eigenschaften eines dipolaren Feldes erfüllt, da es eine vierdimensionale Analogie zur Wirkung eines Wasserstrahls, der aus einer Fontäne in unserer gerade mal dreidimensionalen "physischen Welt" spritzt.

Zum Beispiel bildet das Gravitationsfeld auch diesen "nach innen" gerichteten Staudruck, der einen Tischtennisball in einem Wasserstrahl hält, der aus einer Fontäne herausgeschleudert wird, und die die Auftriebskraft an konvexen Flügeln heutiger Flugzeuge, die im Falle der Gravitation unter dem Namen der universellen Kraft der zentripetalen Schwerkraft bekannt ist. Das ist meine bahnbrechende Entdeckung aus dem Jahr 1985, dass das Schwerkraftfeld ein "dipolares Feld" ist (NICHT monopolar, wie dies uns von der offiziellen atheistischen Wissenschaft vorgelogen wird), führte mich schrittweise zur Formulierung meiner wichtigsten wissenschaftlichen Theorie und deren Veröffentlichung, die ich anfangs Konzept der Dipolaren Gravitation nannte - von der ich bald darauf überzeugt war, dass es auf alle möglichen Fragen die Antwort gibt. Schon ein paar Monate nach der Veröffentlichung begann ich, dem Namen dieser Theorie eine zusätzliche Erklärung zu geben, die gleichzeitig einen zweiten Namen bekam, "Theorie von Allem 1985", - die ich im Unterkapitel H2. aus Band 4 meiner Monographie [1/5] präsentiere.

Meine Entdeckung, dass das Gravitationsfeld ein dipolares Feld ist, führt zu der unmittelbaren Schlussfolgerung, dass dieses Feld und der Faktor, der es bildet, sogar zwei Pole haben müssen, d.h. einen "Eingang" (In) und einen "Ausgang" (Out) - so wie es bei allen dipolaren Feldern der Fall ist (z.B. bei einem Magnetfeld, bei dem Feld der von einem Ventilator umgewälzten Luft, bei dem Feld des von einer Pumpe gegossenen Wassers usw.)

In unserer "physischen Welt", in der wir leben, muss es einen "In"-Pol (In) der Schwerkraft geben. Aber weil die Schwerkraft immer eine konzentrische Konfiguration hat und "in die Tiefe" wirkt (d.h. im Einklang mit der Richtung der vierten "in die Tiefe gehenden" linearen Dimension des Universums), muss der "Out-Pol" (Out) der Schwerkraft aus unserer "physikalischen Welt" mit nur drei linearen Dimensionen verschwinden, und in einer vollständig anderen dimensionalen unendlichen Welt, die bereits vier lineare Dimensionen hat, auftauchen - diese Welt nenne ich die "Gegen-Welt".

Beachte hier, dass Erklärungen aus Punkt #D3. und aus (C) in Punkt #A0. meiner Webseite Gott Beweis dokumentieren, dass ausgehend von empirischen Erkenntnissen über die Prinzipien der Perspektive und die Darstellung der dreidimensionalen Realität unserer physischen Welt auf zweidimensionalen Fotos, und mit logischen Ableitungen sowie Ursache-Wirkung-Ketten, richtig festgestellt werden kann, dass sich in unserer dreidimensionalen physischen Welt die vierte lineare Dimension in der in Größe und zeitlich unendlichen Gegenwelt nur "in die Tiefe" gerichtet befindet. Außerdem entdeckte ich auch schon einen ersten unbestreitbaren empirischen Beweis, der die unendlichen Ausmaße und Zeit des Universums offenbart und bestätigt, und die ich in Punkt #D4. meiner Webseite "Dipolare Gravitation" beschrieb.

Des weiteren bestätigt die Bibel in den Versen 3:24-5 im "Buch des Baruch" die gleiche Wahrheit, dass die Gegen-Welt (in der Gott wohnt) unendliche Ausmaße hat - wie ich in (5) aus Punkt #C12. meiner Webseite Bibel zitiert und interpretiert habe.

Unser Wissen über dipolare Felder offenbart eine ziemlich wichtige ihrer Eigenschaften. Nämlich sind Räume immer an ihren beiden Polen durch völlig gegensätzliche Eigenschaften und Gesetze gekennzeichnet. Wenn wir dies also auf das Gravitationsfeld beziehen, dann fällt es uns sofort ins Auge, dass in unseren "physischen Welt" der Einlass (In) Pol des Gravitationsfeldes Attribute hat und von Gesetzen gesteuert wird, die den Eigenschaften und Gesetzen des Ausgangspols (Out) des Gravitationsfeldes in der Gegenwelt entgegengesetzt sind. Unser Wissen um diese Wahrheit erlaubt uns dagegen, logisch abzuleiten, welche grundlegenden Gesetze und Eigenschaften in der "Gegen-Welt" gelten.

Diese wiederum erklärte ich im Unterkapitel H2. aus Band 4 meiner Monographie [1/5]. In unserer "physikalischen Welt" z.B. herrschen Gravitationsanziehung, Trägheit und Reibung; in dieser "Gegen-Welt" muss gegenseitige Abstoßung herrschen, Umkehrung der Trägheit (bedeutet "Schwerelosigkeit") und die Umkehrung der Reibung (bedeutet "Selbstbeweglichkeit"). Daher werden z.B. die kleinsten Komponenten (d.h. "Drobina") einer schwerelosen Substanz, die das gesamte Volumen dieser "Gegen-Welt" ausfüllt und die ich anfangs "Gegen-Materie" nannte, in unaufhörlicher gegenseitiger reibungsloser Bewegung sein - die immerwährende Bewegung dieser "Drobina der Gegen-Materie" nannten die alten Griechen Chaos.

(Ein Äquivalent des griechischen "Chaos" wurde auch im Detail beschrieben von der vorchristlichen Religion der neuseeländischen Maoris, die an eine höheren Gott "Io" glauben.) Da wiederum die "Materie", die in unserer "physischen Welt" vorherrscht, "dumm" ist, muss die Gegen-Materie aus der Gegen-Welt in ihrem natürlichen Zustand die "Intelligenz" aufweisen, ähnlich wie die passive Intelligenz der "Hardware" heutiger Computer.

So bildet die Existenz der vierdimensionalen und unendlich großen separaten Gegen-Welt, die gefüllt ist mit der hardwareartig intelligenten Gegen-Materie, einen gigantischen Intellekt, den wir Menschen unter dem Namen "Gott" kennen. Kein Wunder, dass ich die kleinsten Grundbausteine der Gegen-Materie (d.h. ihre "Drobina"), im Jahr 2020 entdeckte und in den Punkten #K1. und #K2. auf meiner Webseite Gott existiert veröffentlichte, nämlich die Feststellung einer bahnbrechenden Bedeutung für unser Lernen über Gott, dass intelligente "Drobina der Gegen-Materie" in der Tat gleichzeitig "Drobina Gottes" sind.

Es bestätigt uns also, dass ähnlich wie unsere Körper aus einer Vielzahl von einzelnen "Zellen" zusammengesetzt sind, sich auch der "Leib Gottes" aus unzähligen "Drobina Gottes" zusammensetzt. Außerdem stellte sich heraus, dass es sowohl männliche als auch weibliche Drobina Gottes gibt - die unterschiedliche Eigenschaften und Verhaltensweisen aufweisen. Außerdem ist das Aussehen dieser beiden Drobina, gemäß der Botschaft, die Mose von Gott erhielt und die schriftlich dokumentiert in einem der Bücher der Kabbala, genannt die "Sefer ha-Zohar" zu finden ist, dem Aussehen eines männlichen Körpers und dem Körper einer Frau ähnelt.

Die Wahrheit über die Existenz der kleinsten Komponenten des "Leib Gottes" (d.h. über die Existenz von "Gottes Drobina"), die mit ihrem Erscheinen dem Aussehen der Körper von Männern und Frauen sehr ähnlich sind, bestätigt subtil der Vers 1:27 aus dem biblischen "Buch Genesis", in dem es heißt - Zitat aus der katholischen "Millennium-Bibel" /gilt für das polnische Zitat/:

"Und Gott schuf den Menschen nach seinem Bilde - nach dem Bilde Gottes schuf er ihn; als Mann und Weib schuf er sie." /Textbibel 1899/.

(Meine Entdeckung der Ähnlichkeit der Körper von Mann und Frau zu den Erscheinungen männlicher und weiblicher Attribute von "Gottes Drobina" bestätigen auch die empirischen Beweise, die ich ausführlicher in den oben genannten Punkten #K1. und #K2. auf meiner Webseite "Gott existiert" beschreibe und erkläre.)

Daher ist es sehr schade, dass heutige Priester stur "das Wissen ablehnen", das meine "Theorie von Allem 1985" zum Wohle der Menschheit eröffnete, konform gehend mit dieser Ablehnung im Widerspruch zu den Kanons ihrer Religionen, und damit in einer für sie sichtbaren Weise gelogenen Aussagen der "offiziellen atheistischen Wissenschaft" - obwohl vor der hohen Schädlichkeit und den Folgen dieser Ablehnung von Wissen durch Priester in der Bibel in den Versen 4:4-9 aus dem "Buch Hosea" gewarnt wird. Einige weitere für die Menschheit schädliche Folgen dieser Ablehnung von Wissen versuche ich unter anderem in (M) aus Punkt #E1. meiner Webseite Smart TV zu erklären.

So ist es lohnenswert, die Priester hier auch an die sogenannte "Prophezeiung der Talente" aus den Versen 25:14-30 im biblischen "Matthäus-Evangelium" zu erinnern - die ich in Punkt #I1. oben auf dieser Webseite beschrieben habe, und die davor warnt, dass diejenigen, die "Talente" von Gott erhalten haben, sie statt zu nutzen "vergraben", dafür hart bestraft werden.

Denn wenn die Priester, statt das hier beschriebene Wissen abzulehnen, es verfolgen und fördern würden, dann würde das Kennenlernen der perfekt dokumentierten und durch die Bibel bestätigten umfangreichen empirischen Belege und meine Feststellung über die Ähnlichkeit des Aussehens der Körper von Männern und Frauen mit dem Aussehen und Wirken von "Gottes Drobina" viele Menschen, die nach der Wahrheit über unseren Gott hungern, von der Abkehr vom Atheismus überzeugen, der die gegenwärtige Menschheit zerstört.

Ich sollte dem Leser hier auch erklären, warum ich den von mir neu entdeckten völlig neuen Phänomenen und Objekten, die mit Gott verbunden sind, neue positive Namen gebe, z.B. "Gottes Drobina", anstatt negative Namen zu verwenden, die von der "offiziellen atheistischen Wissenschaft" implementiert wurden - wie z.B. der Name "Partikel Gottes".

Für mich geht es dabei hauptsächlich um das Verhindern der Programmierung einer negativen Zukunft durch die Äußerung von Namen, die mit negativen Gefühlen gesättigt sind. Schließlich sind sowohl die Bibel (z.B. in Vers 1:14 aus dem "Evangelium des Johannes"), sowie meine eigenen Erkenntnisse über die Programmierung von Gegenständen mit der Verwendung von Worten, die zu "Zaubersprüchen" werden, weil sie in sich selbst eine spezifische emotionale Ladung akkumulieren (wie meine Entdeckungen der Rolle von "Sprichwörtern" in Punkt #J4.5. auf der Webseite Antriebe beschrieben), eindeutig und einstimmig die Wahrheit alten polnischen Volkswissens, ausgedrückt z.B. durch das Sprichwort "was die Schale tränkt ..." bestätigen, während in der Folklore von z.B. Georgien der poetisch formulierter Spruch "laut ausgesprochene Wünsche werden immer wahr". (Auch das aktuelle Leben bestätigt, dass z.B. eine Ehefrau, die ihrem Mann nur mit "Ich werde mich von dir scheiden lassen" droht, tatsächlich später als Geschiedene landet, während z.B. ein Mann, der wiederholt "Sie sind gefeuert" hört, diese Worte an ihn gerichtet bald empfängt).

Um also atheistische und gottfeindliche Programmierung in der Zukunft zu vermeiden, die das Vokabular der gegenwärtigen "offiziellen Wissenschaft" nutzt, verwende ich das positive polnische Wort "Drobina Gottes", die ich in allen Sprachen, in denen ich etwas zu ihrem Thema publiziere (siehe z.B. die Punkte #K1. und #K2. meiner polnischen, englischen und deutschen Webseite: Gott existiert) /siehe auch Menus rechts und links/ - in unserer /polnischen/ Sprache bedeutet das typischerweise "etwas Kleines, aber sehr Liebes". Ich bin mir nämlich sicher, dass dieser Name das zukünftige Schicksal des hier besprochenen Wissens positiv programmieren wird.

In Zeiten, in denen ich neben den Vorlesungen und der wissenschaftlichen Arbeit an der Technischen Universität Wrocław beschäftigt war, war ich auch zusätzlich zunächst in Teilzeit als Wissenschaftlicher Berater im Forschungs- und Entwicklungszentrum der Computerfabrik "Mera ELwro" Wrocław tätig, später als wissenschaftlicher Berater im Programmierzentrum für numerisch gesteuerte Werkzeugmaschinen der LKW- und Busfabrik "Jelcz", und da lernte ich gründlich die Komponenten und den Betrieb menschlicher Computer, zusammen mit deren Software und Peripheriegeräten kennen.

Das Wissen über Computer-Hardware und -Software, führte im Jahr 1985 zum unmittelbaren Verständnis, dass Komponenten und Bedienung unserer Computer nur eine menschliche Wiederholung in kleinerem Maßstab des Aufbaus und Betriebs des Universums ist, in dem wir leben und das gefüllt ist mit Hardware-intelligenter Gegen-Materie ("Drobina Gottes") und softwaremäßig intelligentem, selbstbewusstem, kreativem schöpferischem Gott ("Heiliger Geist") - aus der Kombination dieser beiden Komponenten schuf Gott später unsere physische Welt und alles, was in ihr enthalten ist, was die Äquivalente zu Computer-Peripheriegeräten sind.

Dank dieses Verständnisses, überzeugte ich mich schnell, entdeckte stufenweise, fand ich später auch verschiedenstes Beweismaterial, das bestätigte:
(I) Gegen-Materie (oder genauer gesagt "Gottes Drobina", die das Christentum als "Gott Vater" bezeichnet, während sie die Bibel auch z.B. den "Ewigen" nennt) ist der Prototyp für den Betrieb von Hardware unserer heutigen Computer;

(II) das im Speicher dieser Gegen-Materie enthaltene selbstbewusste und kreativ denkende Programm, das sich in ihm entwickelt hat und das Christentum den "Heiligen Geist" nennt, ist der Prototyp für Software von heutigen Computern;

(III) wir Menschen und alles, was in unserer physischen Welt entstand, sind Prototypen für die "Peripheriegeräte", die jeder heutige Computer haben muss, um seine Funktionen korrekt ausführen zu können.

Diese Entdeckungen wiederum führten mich allmählich zum Kennenlernen einer ganzen Reihe von bisher unbekannten Komponenten der Wahrheit und zu wissenschaftlichen Entdeckungen und Erkenntnissen, die das menschliche Wissen über Gott und die uns umgebende Wirklichkeit fördern. Zum Beispiel machten mir diese Entdeckungen die meiner Meinung nach wichtigste Komponente des Wissens bewusst, die Wahrheit über unseren Gott zu erkennen und dass alte Ausdrücke, die in der Bibel verwendet werden, um Gott zu beschreiben, in die heute übliche Terminologie übersetzt werden sollten, so, dass das Denken, die selbstbewusste und schöpferische Komponente Gottes, genannt der "Heilige Geist", in der Tat ein "lebendiges Programm" ist, im Speicher der Gegen-Materie enthalten - die Definition dieses lebendigen Programms findet man unter Punkt #A0. auf der Webseite Gott Beweis.

In der Bibel wird die Tatsache, dass Gott ein Programm ist, diskret durch Vers 1:1 aus dem "Evangelium des Heiligen Johannes" bestätigt - wie ich es umfassender interpretiert habe u.a. in (A) aus o.g. Punkt #A0. der Webseite "Gott Beweis". Denn jedes Leben wiederum ist eine Art Selbstlernmechanismus, der immer nach dem Prinzip einer "Pumpe" arbeitet, die verschiedene Arten von "dipolaren Feldern" bildet, in einer Menge, die Gott, oder genauer gesagt, der Heilige Geist, symbolisch "pumpt", ist Wissen (d.h. dieses "Pumpen" entspricht unserer "Ernährung", bzw. "Essen" - worüber ich bereits kurz im vorheriger Punkt #I1. dieser Webseite berichtet habe), während das, was gebildet wird, im Ergebnis dieses Pumpvorgangs kontinuierliche Verbesserungen des Universums sind, die die Zunahme des erinnerten und genutzten Wissens induziert. Leider würde in dem Universum, das NICHT durch bereits bekanntes und verwendetes Wissen der kontinuierlichen Verbesserung und Veränderung unterlegen wäre, KEINE Generierung von nächsten neuen Erkenntnissen erbringen, mit der sich unser Gott nähren konnte.

Daher schuf Gott, um der Struktur und dem Betrieb des Universums etwas hinzuzufügen, das kontinuierlich die Transformation des Universums beschleunigen und neues Wissen hinzufügen wird, unsere gesamte "physische Welt" und uns Menschen. Mehr Informationen über Füttern mit Wissen von Gott wird sowohl in Punkt #I6. auf meiner Webseite Możajski, als auch in der Beschriftung für die Tabelle J1b von meiner Seite Antriebe, und ganz kurz in Punkt #I1. oben auf dieser Web-Seite bereitgestellt.

Es ist zu betonen, dass diejenigen, die zielgerichtet das Wissen oder das "Streben nach Wissen" blockieren und unmöglich machen, die Sünde begehen, den Zugang zu unserem "täglichen Brot" Gottes zu blockieren, d.h. dass sie symbolisch das Gebot "gib dem Hungrigen zu essen" brechen - während die Bibel mittels des Verses "Matthäus 25:35" deutlich erklärt, was diejenigen erwartet, die diese Art von Sünden begehen.

Auch die Einbeziehung des gesamten voluminösen "Buches der Weisheit" der Bibel bezeugt, wie viel Bedeutung Gott auf das "Erlangen von Wissen" legt. Anforderungen wiederum und Bedingungen, die Gott geschaffen hat, um die kontinuierliche Erzeugung von neuem Wissen auf der Erde zu ermöglichen, wird in den Punkten #B3., #B2., #B1. meiner Webseite Antichrist beschrieben.

Es ist auch erwähnenswert, dass die Generierung von neuem Wissen nie enden wird. Dies liegt daran, dass bei Annäherung an den Zeitpunkt, an dem die Eliten zu behaupten beginnen, dass wir bereits das gesamte existierende Wissen hätten (wie dies bereits derzeitige "Koryphäen" und Entscheidungsträger des Monopols der "offiziellen atheistischen Wissenschaft" meinen, die das Erlernen neuen Wissens für andere blockieren und von Haus aus anklagen), arbeitet der hochintelligente und kreative Gott immer an irgendeiner neuen Art und Weise oder implementiert einige neuen Situationen und Möglichkeiten, die bewirken, dass die Menschen KEINE andere Möglichkeit haben als eine neue Anstrengung des "Verfolgens des Wissens" zu unternehmen - was bereits seit Anfang 2020 auf der Erde zu geschehen beginnt.

Verschiedene Beispiele für Unternehmungen von Gott wie Aktionen oder die Bildung neuer Situationen sind in Punkt #A1. meiner Webseite Evolution beschrieben. Natürlich hat die Erschaffung der physischen Welt und der Menschen auch bewirkt, dass Gott sich um ihre Verwaltung kümmern musste. Der Effekt davon wiederum war die Entwicklung von vielen Standardprogrammen und Handlungsmethoden, die ich versuche zu erlernen und an Interessierte weiterzugeben - siehe z.B. Punkt #J5. auf der Webseite Petone. Die wichtigsten unter diesen Programmen und Methoden, die den meisten Menschen bisher unbekannt sind, erwähne ich kurz am Ende dieses Punktes #I2.

Unmittelbar nach der einfachen logischen Kette von Ursache und Wirkung die sich aus der Formulierung meiner "Theorie von Allem 1985" führte mich auf die oben beschriebene Weise zur Bestätigung der Existenz Gottes und wies darauf hin, dass der "Körper" Gottes in der Tat aus schwerelosen, sich ewig bewegenden und hardware-intelligenten "Drobina der Gegen-Materie" (d.h. "Gottes Drobina") bestehen, führte ich logische Analysen durch, um herauszufinden, wie Gott die Materie, aus der unsere physische Welt besteht und wie Er unter anderem aus dieser Materie den Menschen erschuf.

Das Problem beruhte darauf, dass das einzige physische Material, das Gott zur Verfügung hatte und nur daraus unsere physische Welt und die Menschen erschaffen konnte, die Gegen-Materie ist. Diese Gegen-Materie ist schwerelos (der Trägheit beraubt) und reibungsfrei, und auch in ständiger Bewegung. Des weiteren hat die Materie aus unserer physischen Welt Masse (d.h. Trägheit) und bildet Reibung, und deshalb bevorzugt sie Bewegungslosigkeit (d.h. sie ist stationär). Glücklicherweise lieferten mir das Verständnis von Prinzipien der Schöpfung dieser mit Masse und Bewegungslosigkeit ausgestatteten Materie aus schwereloser und sich ständig bewegender Gegen-Materie die aus unserer Welt bekannten Eigenschaften von sogenannten "Wirbeln".

Das liegt daran, dass Gott in der Gegen-Welt in der Lage ist, solche Bewegungen der "Drobina Gottes" so zu programmieren, dass sie permanente "Wirbel" in der Form eines "Donuts" bilden - in denen einzelne Drobina der Gegen-Materie entlang kreisförmiger geschlossener Kreise zirkulieren, während senkrecht zur Flugbahn ihrer Umläufe, die Achse ihrer Drehung ebenfalls zu einer Schleife geformt wird, die einen kreisförmig geschlossenen Kreislauf bildet. Die Tatsache, dass Gott solche "Wirbel" der Gegen-Materie (meint Wirbel seines eigenen Körpers) schafft, wird in Vers 3:17 aus dem biblischen "Buch der Sephaniah" bestätigt, dessen Original beschreibt, wie Gott mit Freude "getanzt" hat (d.h. gewirbelt) (leider wurde in einigen Bibeln dieses Schlüsselwort weggelassen) - während ich den ursprünglichen Inhalt dieses Verses 3:17 in (7) aus Punkt #C12. meiner Webseite Bibel wiederhole und interpretiere.

Obwohl die Gegen-Materie, die diese Wirbel bildet, schwerelos ist (d.h. ohne Trägheit), muss die Persistenz der Wege von der Zirkulation der Gegen-Materie in solchen Wirbeln eine dynamische Form der Trägheit erschaffen, ähnlich der Trägheit eines in der Hand gehaltenen und stark verdrehten Fahrradrades - wo der Versuch, es in unseren Händen neu auszurichten, so "schwer" wird, dass wir eine erhebliche Kraft aufwenden müssen.
In analoger Weise bildet ein kreisförmiger Wirbel von Gegen-Materie auch eine ähnliche "dynamische Trägheit", was die "Masse" der sichtbaren Materie aus unserer physikalischen Welt und die für uns unsichtbare "Masse" solcher Wirbel in der Gegen-Welt bildet, aus denen aber KEINE Elemente unserer "physikalischen Welt" geformt werden (d.h. diese "Wirbel", die auch die "Trägheit" erzeugen - über Folgen ihrer Existenz die gegenwärtige "offizielle atheistische Wissenschaft" bereits weiß, aber wegen der hartnäckigen Ablehnung meiner "Theorie von Allem 1985" nicht in der Lage ist, sie richtig zu erklären, weshalb sie vom "Konzept der dunklen Materie" spricht).

Daher schloss ich daraus, dass Gott zwei solcher "Wirbel" aus der Gegen-Materie zusammensetzte, die zwei gegensätzliche Drobina-Arten der Gegen-Materie (d.h. eine männliche, und eine weibliche "Drobina Gottes", d.h. Drobina der Gegen-Materie), nach dem Zusammenfügen sich gegenseitig kraftvoll ausbalancierte "Elementarteilchen" formen. Des weiteren werden bei entsprechender Zusammenstellung von mehreren solcher Elementarteilchen Atome gebildet. Aus den Atomen werden Moleküle, Elemente, chemische Verbindungen, Gewebe, Körper etc. aus diesen Elementarteilchen geformt. Die Schlussfolgerung, die sich aus dem Prinzip der Schöpfung unserer physischen Welt und allem, was darin enthalten ist, unmittelbar zeigte, ist: Nonsens, Unwahrheit, nach über 35 Jahren der Verbreitung meiner wissenschaftlichen "Theorie von Allem 1985" - ein fast krimineller Lug und Trug gegenüber der gesamten Menschheit, was die monopolistische "offizielle atheistische Wissenschaft" uns über das Universum unwissend einredet und so tut, als sei der wichtigste Zweck ihrer Existenz, alles zu leugnen, was wahr ist und was Gott uns wissen lassen will.

Schließlich bestätigt diese Schlussfolgerung, dass WEDER "Elementarteilchen" das Baumaterial der Materie sind - denn solches Baumaterial sind die "Drobina Gottes", NOCH "Materie" überhaupt die primäre und einzige Substanz des Universums ist - denn eine solche primäre Substanz des Universums ist die für den Menschen unsichtbare, schwerelose und reibungsfreie, aus den dem Aussehen des Menschen ähnlichen "Drobina Gottes" zusammengesetzte Gegen-Materie, (was zusätzlich auch der Vers 11:3 aus dem biblischen "Brief an die Hebräer" bestätigt, zitiert und wissenschaftlich erklärt in (5) aus Punkt #C12. der Webseite Bibel).

Von der IT-Kapazität der Drobina der Gegen-Materie schlussfolgerte ich später, dass die Größe einer einzelnen Drobina der Gegen-Materie (d.h. der "Drobina Gottes") sich zur Größe eines kleinsten Elementarteilchens verhält, wie etwa die Größe eines Elementarteilchens zu unserer gesamten Galaxie.

Im vorigen Absatz habe ich "Wirbel der Gegen-Materie" erwähnt, die auch in der Gegen-Welt existieren, aus denen aber KEINE Elemente unserer "physikalischen Welt" gebildet werden (d.h. diese "Wirbel", die die "dynamische Trägheit" erzeugen, weshalb deren Folgen ihrer Existenz die "offizielle atheistische Wissenschaft" als "dunkle Materie" und "dunkle Energie" bezeichnet werden.)

Da ich den Ablauf der Erklärungen NICHT stören wollte, habe ich oben KEINE Beispiele angegeben, so werde ich es hier tun. Und so sind das bekannteste Beispiel für solche Wirbel Hochs (+) und Tiefs (-) von Wetterwirbeln, natürlich gebildet durch männliche (+) und weibliche (-) Wirbel von "Gottes Drobina", deren Verwirbelung in der Erdatmosphäre Teilchen der Luft mitnehmen und aus diesen Teilchen, die uns im Fernsehen als Teil von Wettervorhersagen entsprechend ihren Bereichen von Hoch (+) oder Tief (-) gezeigt werden, in denen die Winde entsprechend ihrer Wirbelrichtungen wehen, d.h. auf der Nordhalbkugel der Erde mit (+) bzw. gegen den Uhrzeigersinn (-).

Es lohnt sich, hinzuzufügen, dass diese natürlichen Wirbel der Gegen-Materie durch Antriebe von riesigen Raumschiffen abgefangen werden können, die nach Prinzipien meiner Magnokraft arbeiten, (nur dass sie auf der Erde im Modus des sogenannten "telekinetischen Flackerns" sind, das sie vor der Wahrnehmung durch das menschliche Auge verbirgt) und aus denen sich technisch gesehen zerstörerische Phänomene wie Hurrikane und Tornados bilden können - wie ich dies in der Bildunterschrift unter Abb.164 (#G1) und in den Punkten #G1. und #J4. meiner Webseite "Hurrikane" ausführlicher erklärt habe.

Zum Beispiel hat mein Freund, der persönlich mit Herrn Andrzej Domala sprach (d.h. ein polnischer Entführter von UFOs zum Planeten Nea) wiederholt, dass Neataner gegenüber Herrn Domala damit geprahlt habe, dass sie ein Raumschiff haben, das so riesig ist, dass er, wenn er über dem irdischen Land von Dänemark schwebt, sein Durchmesser die gesamte Fläche Dänemarks abdecken würde. Leider hat Herr Domala anscheinend vergessen, mir diese wichtige Information zukommen zu lassen. Daher wird diese Information NICHT in die Abhandlung aufgenommen [3b]. Seinen Bericht von der Entführung auf den Planeten Nea - siehe Traktat 3b (UFO-Entführung 1968).

Die Bildung von natürlichem Hoch (+) und Tief (-) von Wetterwirbeln ist im Bildtext Abb.304/ Abb.305 (#K2ab) kurz und in Punkt #K2. meiner Webseite Gott existiert beschrieben, und auch z.B. im Kapitel H4.2 aus Band 4 und im Kapitel LB aus Band 10 meiner Monographie [1/5].
Im Gegensatz dazu habe ich die technische Bildung von destruktiven Tornados und Hurrikanen aus diesen natürlichen Strudeln auf meinen Webseiten Tornados, Hurrikane sowie Katrina beschrieben.

In der Bibel wiederum sind Wirbel, die von "Drobina Gottes" gebildet werden, beschrieben z.B. mit der Symbolik von "Gott tanzt für die Menschen" (d.h. Gott, Körper und Zellen, d.h. Drobina, die sich z.B. wie bei einem Tanz drehen). Leider wissen es die Bibelübersetzer meist besser als Autoren der Bibel, ob "Tanzen" das Verhalten ist, das sich für Gott "gehört" - also haben sie offensichtlich einiges weggelassen oder leicht verändert, Schlüsselwörter aus Versen, in denen diese Beschreibungen enthalten waren. Daher ist - abgesehen von dem Vers über einen solchen tanzenden Gott - der Inhalt von dem ich rein zufällig aus der Bibel erfuhr und die, nachdem ich sie mir von einem Priester abschreiben ließ, ich in (7) aus Punkt #C12. meiner Webseite Bibel interpretierte, habe ich bis jetzt nur eine weitere solche gut verschlüsselte Beschreibung im biblischen "Buch der Psalmen", Vers 87:7, gefunden.

Es ist erforderlich, hier auch hinzuzufügen, dass auch auf der Erde solche Wirbel wie in einem Tanz der Gegen-Materie bedeutend mehr Funktionen als nur die der Steuerung des Wetters erfüllen. Diese Wirbel treiben zum Beispiel die Drehung der Erde und die Phasen des Mondes an und steuern sie. Des weiteren treiben und steuern ihre etwas größeren Versionen die Rotation der Erde um die Sonne, die Bewegungen aller Planeten und anderer kosmischer Objekte und Verhaltensweisen ganzer Galaxien. Weil alle diese Wirbel NICHT in Materie oder in irgendwelche Formen der physischen Welt geformt werden, und sie im Universum noch eine Art "dynamische Trägheit" erzeugen, ist es also kein Wunder, dass diese ihre Trägheit einen erheblichen Anteil an unsichtbarer scheinbar "dunkler" Materie und spürbarer Energie unserer physischen Welt repräsentiert und spekulativ von Astronomen diskutiert wird.

In der Anfangsphase meiner wissenschaftlichen Karriere hatte ich die Möglichkeit, neue Programmiersprachen zu erstellen wie z.B. die Programmierung von durch Computer numerisch gesteuerter Maschinen. Diese meine kreativen Aktivitäten haben mir unter anderem gezeigt, dass Software in der Lage ist, eine völlig andere Software-Art von "Zeit" zu schaffen, z.B. solche "Zeit", in denen Figuren aus Computerspielen zu "leben" scheinen und Aktivitäten von u.a. computergesteuerten Werkzeugmaschinen. Diese unterschiedliche "Software-Zeit" kann für die Fähigkeit zu ihrer Umwandlung und zur Steuerung von wiederkehrenden Abläufen programmiert werden, und sie kann auch mit einer Geschwindigkeit vergehen, die sich vom Ablauf anderer Zeiten völlig unterscheidet - z.B. vom Ablauf der von menschlichen Uhren gemessenen Zeit.

Zum Beispiel erzeugt die eigene rekursive Zeit die Software in computergesteuerten Werkzeugmaschinen - was ich etwas umfassender in Publikationen meiner Seite Stichworte unter dem Begriff Werkzeugmaschinen beschrieb. (Zum Beispiel in Punkt #C3. meiner Webseite "Unsterblichkeit" oder z.B. in der Einleitung und Punkt #G4. der Webseite "Dipolare Gravitation").

Nach dem Verstehen dieser Fähigkeit der Software zur Schaffung von rekursiver Zeit, bemerkte ich schnell, dass wir Menschen tatsächlich in einer solchen "umkehrbaren Software-Zeit" leben und NICHT in der "nicht-reversiblen absoluten Zeit des Universums". Auch die Bibel informiert uns diskret darüber, zum Beispiel betrachte Vers 3:8 aus dem biblischen "2. Brief Hl. Apostel Petrus" und Vers 90:4 aus dem biblischen "Buch der Psalmen" - die die verschlüsselte Erklärung enthalten, dass wir in einer anderen Zeit als die Zeit Gottes (d.h. in der Zeit, die vergeht über 365 Tausend mal langsamer als die Zeit Gottes), deren Interpretation ich über die Webseite Stichworte mit meinen Publikationen verknüpfe, und beachte auch die Bestätigung aus Vers 33:25-30 im biblischen "Buch Hiob", dass jeder Mensch zwei oder drei Mal in der Zeit zurückversetzt wird (welchen Vers ich interpretiert habe im Punkt #B4.1. meiner Web-Seite "Unsterblichkeit").

Außerdem habe ich persönlich auch eine ganze Fülle empirischer Belege, die unser Leben in einer solchen "reversiblen Software-Zeit" bestätigen - Betrachte als Beispiele hierfür das Phänomen déjà vu, oder Ereignisse, die ich persönlich erlebt habe und die ich in den Punkten #D6. und #D6.1. auf der Webseite Zeitmaschinen beschrieben habe, ohne Erwähnung bereits auf YouTube verfügbarer Videos, die die Existenz und gelegentliche Enthüllung von Zeitreisenden zeigen.

(Ich persönlich glaube, dass ähnliche Ereignisse wie die Sprünge oder Rekursionen im Zeitablauf unserer "Software-Rekursivzeit" auch von fast jedem anderen Menschen erlebt wird. Nur, dass nach dem Verhalten meiner Frau zu urteilen - einige dieser Phänomene, die sie zusammen mit mir erlebt hat und zu denen ich dann immer erklärt habe, was um uns herum passiert, sie dennoch derzeit weder wissen noch davon hören möchte, also in Analogie zu ihrer Reaktion schließe ich logischerweise daraus, dass fast jeder typischerweise diese Ereignisse dann schnell als Wahnvorstellungen oder als Erinnerungsfehler einstuft, und uns zwingt, sie absichtlich zu ignorieren und zu vergessen, nur weil "Wir in der Schule NICHT über sie unterrichtet wurden"). Allerdings kann die Anerkennung der Wahrheit, dass wir Menschen in der "reversiblen Software-Zeit" leben, der Menschheit in Zukunft ermöglichen, "Zeitmaschinen" zu nutzen, die ich erfunden habe und die es den Menschen erlauben werden, unendlich viel zu erreichen, so ein unendlich langes Leben durch wiederholte Verschiebung in der Zeit zurück zu Jahren der Jugend, nachdem jeder ein hohes Alter erreicht hat.

Die Wahrheit, die ich entdeckte, dass solche Verschiebung von Menschen zurück in der Zeit und die Verlängerung ihres Lebens möglich ist, wird durch die Verse 20:1-11 aus dem biblischen "Zweiten Buch der Könige" und zusätzlich bestätigt durch die Verse 38:1-8 aus dem "Buch Jesaja" - deren Inhalt ich in den Punkten #B4. und #D5. bis #D5.2. meiner Webseite "Unsterblichkeit" interpretiert habe, bestätigt.

Diese Verse beschreiben NICHT nur das Schicksal eines in der Zeit zurück Versetzten und des historisch dokumentierten Königs Hiskia von Judäa (der wegen dieser Rückversetzung in der Zeit für einige Zeit mit seinem Vater Ahas mitregierte), sondern auch das Funktionsprinzip von einfachsten Zeitfahrzeugen, die die Zeit der Menschen durch die Änderung der Lage des Resonanzpunktes in der menschlichen DNA bestätigen.

Dieses von mir entdeckte Funktionsprinzip und der Aufbau von einfachsten "Zeitfahrzeugen" ist auch schon seit langem in zahlreichen meiner Publikationen beschrieben - zum Beispiel auf der oben genannten Webseite "Unsterblichkeit".

In der Tat, nach der Veröffentlichung im März 1986 meiner Monographie in polnischer Sprache, die die Prinzipien des Betriebs der Magnokraft der dritten Generation beschreibt, die als "Zeitfahrzeuge" arbeiten, schickte ich eine Kopie dieser Monographie an das Institut für Maschinenbau der Technischen Universität Wrocław zusammen mit meinem Antrag auf Erlaubnis zur Eröffnung meiner Habilitationsschrift in diesem Institut für die Forschung und Entwicklung, deren Themenbereich die Konstruktion und der Betrieb von Magnokräften, die im Inhalt dieser Monographie erklärt werden (einschließlich ihrer Antriebsvorrichtungen, Oszillationskammer genannt).

Leider hat der wissenschaftliche Rat dieses Instituts damals KEINE Erlaubnis zur Eröffnung meiner Habilitation zu diesem Thema gegeben - was schade ist, denn ich glaube, dass im Falle einer solchen Erlaubnis unsere Zivilisation schon heute Zeitfahrzeuge hätte, wie ich dies z.B. in den Punkten #J1. und #J3. meiner Webseite Magnokraft erklärte.

Da mir schon lange bewusst war, dass wir Menschen in der "reversiblen Software-Zeit" leben, habe ich nach der Formulierung meiner wissenschaftlichen "Theorie von Allem 1985" versucht, herauszuarbeiten, wie Gott unser Leben so programmiert, dass es in der Zeit umkehrbar ist. Die allgemeine Art und Weise, mit der ich die diese Ausarbeitung ausführte, ist in Punkt #J5. meiner Webseite Petone beschrieben.

Als ich die empirischen Beweise identifizierte, die die Richtigkeit meiner Ausarbeitung bestätigte, beschrieb ich die Arbeitsweise der für uns von Gott vorprogrammierten "reversiblen Software-Zeit" in Punkt #D3 meiner Webseite Gott Beweis und in den Inhalten meiner Monographie [12], die sich mit dem Betrieb von Zeitmaschinen beschäftigt. Die Ausarbeitung der Art und Weise, auf die Gott für uns die Funktionsweise der "reversiblen Software-Zeit" programmierte und die empirische Beweise, mit denen ich nachfolgende Stufen dieser Ausarbeitung auch den empirischen Beweis für die Richtigkeit einer ganzen Reihe von anderen Schlussfolgerungen lieferte, die direkt aus meiner wissenschaftlichen "Theorie von Allem" von 1985 stammten.

Ein gutes Beispiel dafür, was diese empirische Beweise mir auch bestätigten, kann die vierte lineare (tiefe) Dimension sein, die tatsächlich in der Gegen-Welt existiert - die durch Gott aus unserer "physischen Welt herausgeschnitten" wurde, um darin nachfolgende "Pfannkuchen" bilden zu können (d.h. kleine "Bilderrahmen", die sich in die Tiefe ausbreiten) der springenden "Software-Rekursivzeit", in der wir altern - das erkläre ich detaillierter u.a. in Punkt #D3. und in (C) ab Punkt #A0. auf meiner Webseite "Gott Beweis".

Ein weiteres Beispiel ist das Vertrauen in die Fähigkeit der Menschen, "Perpetuum Mobile"-Motoren bauen zu können und das Funktionsprinzip dieser Wundergeräte - das sich direkt aus der Existenz der ewigen Bewegung aller Drobina der Gegen-Materie ergeben (von den Griechen mit dem Wort "Chaos" beschrieben) - was ich erklärt und mit Videos von solchen bereits gebauten Motoren in Punkt #B3. meiner Webseite Telekinetische Zelle und in Punkt #D3. meiner Web-Seite Beweis, dass Gott existiert, bestätigte.

Offensichtlich wuchs in mir mit der Sammlung bisher unbekannter Wahrheit und Wissens über die Natur unseres Gottes und die Struktur und Funktionsweise der Realität ein Verständnis für die Notwendigkeit der Anpassung der Prinzipien des menschlichen Lebens auf die neu erlernten Fakten. Auf diese Weise habe ich allmählich ab dem gleichen Jahr 1985, allmählich eine immer tiefer gehende neue Philosophie, der ich den Namen Totalizmus gegeben habe, immer mit dem Buchstaben "z" (siehe Punkt #A5. der Web-Seite "Totalizmus"), um es eindeutig von "Totalitarismus" zu unterscheiden. Nach der Veröffentlichung der Philosophie des Totalizmus benannte ich schnell den Namen um in "Totalizmus" - was sonst typischerweise mit dem Buchstaben "s" geschrieben wird.

Das Ziel dieser neuen Philosophie des Totalizmus ist die Beschreibung neu entdeckter und bisher unbekannter Forderungen Gottes (und auch eine genauere Erklärung und Übersetzung in die gegenwärtige Terminologie des in der Bibel Geschriebenen), die definieren, wie wir uns in unserem täglichen Leben verhalten sollen. Alle Empfehlungen dieser neuen Philosophie des Totalizmus sind in meinen Publikationen sorgfältig niedergeschrieben. Die wichtigsten Beispiele von ihnen, die erklären, was wir bei der Lösung unserer Alltagsprobleme tun sollten, sind in den Punkten #A2.1. bis #A2.11. der Webseite "Totalizmus" und in den Punkten #C4.2. bis #C4.7. der Webseite Moral zu finden.

Die Philosophie des Totalizmus betont unter der Verwendung verschiedener Arten von Beweismaterial immer wieder, dass Alles, was wir tun, wir pedantisch moralisch tun sollten und dass wir in jeder Forschung an Menschen die wichtigste unter den Variablen das moralische Niveau von Menschen betrachten sollten, denn falls dieses Level keine Berücksichtigung findet, wird absichtlich ein großer Fehler in die empfangenen Ergebnisse eingefügt - siehe #B3. auf der Webseite Portfolio.

Die Ergebnisse meiner Forschung weisen auch auf die Gefahren von verschiedenen Formen der Unmoral hin, z.B. das Fallen in Passivität im Leben, die Gott mit dem Senden von sogenannter "Erzwungener Passivität" straft - siehe Punkt #N2. von der Web-Seite "Pająk zum Präsidenten 2020". (Schade, dass ich KEINE Möglichkeit habe, die Gründe für das Auftreten der "Seelenkrankheit", das "Fremdakzent-Syndrom" zu recherchieren und zu ermitteln, beschrieben in Punkt #F11. meiner Webseite Beweis für die Existenz der Seele, denn sicherlich würde das Erkennen dieser Gründe die Art und Weise der Heilung dieser Krankheit der Seele aufzeigen - ähnlich wie das Kennenlernen der Folgen der Heilung einer anderen, in Punkt #C6. der Webseite Nirvana beschriebenen Krankheit der Seele, die einen Mangel an "moralischer Energie" bedeutet und "Depression" genannt wird.)

Unabhängig von der Philosophie des Totalizmus enthüllen zahlreiche meiner Publikationen auch, wie wir in unserem Leben den Fakt des Erlernens einer erheblichen Anzahl von bisher unbekannten Methoden der von Gott eingesetzten Maßnahmen zur Erziehung der Menschen und der Steuerung ihrer Schicksale nutzen können. Zum Beispiel erkläre ich in Punkt #F3. der Webseite Wszewilki und (2) in den Punkten #B1.1. und #B2. meiner Webseite Antichrist (und verlinke auf weitere Beschreibungen dazu) die Methode "Umkehrprinzip", das Gott benutzt, um die Menschen zu erziehen.

Des weiteren erkläre ich in Punkt #E1. meiner Web-Seite Smart TV, was sich aus der Tatsache ergibt, dass unser Gott NICHT eine einzelne Persönlichkeit ist, sondern ein "übergeordneter Gruppenintellekt", von dem die Bibel offen sagt, dass er aus drei Grundwesen (d.h. Gott Vater, Heiliger Geist und Sohn Gottes) besteht, während auf verschlüsselte Weise die gleiche Bibel zusätzlich die Entdeckung meiner "Theorie von Allem" aus 1985 bestätigt, dass z.B. nur Gott Vater in Wirklichkeit die Summe einer unzähligen Anzahl von Attributen intelligenter Lebewesen ist, die die "Millennium-Bibel" unter dem Gruppennamen "Ewiger" beschreibt, während meine "Theorie von Allem" aus 1985 von männlichen und weiblichen "Drobina Gottes" spricht (bereits oben beschrieben).

Auf der Grundlage vieler bisher erkannter Prämissen bin ich mir auch zunehmend sicher, dass jeder Mensch, jedes Lebewesen, jedes einzelne unter den sogenannten "Gruppenintellekten" unserer physischen Welt und jedes physische Objekt einer solchen "Drobina Gottes" zugewiesen ist (vom Christentum anerkannt unter dem Namen "Schutzengel") - in deren Speicher dieser Drobina die Seele untergebracht und gespeichert ist, bzw. ihre Selbstwahrnehmung, Persönlichkeit, Programme zur Selbstlernfähigkeit, Lebens- und Schicksalsprogramme, Ausführungsmechanismen des Karma, Archive des Langzeitgedächtnisses seiner Seele, die den gesamten Verlauf ihres Lebens dokumentiert usw. usf. Diese Gewissheit hat mich inspiriert, aus diesem Blickwinkel zu forschen und gleichzeitig auf der neuen totaliztischen Web-Seite Theorie des Lebens von 2020 die Erkenntnisse, Schlussfolgerungen und Beweise für die Ergebnisse dieser Forschung zu veröffentlichen, die sich allmählich zur neuen "Theorie des Lebens 2020" zusammensetzen - deren Formulierung mir deutlich fortgeschritten gelungen ist und ich fand sogar schon für sie die grundlegende Bestätigungen der oben genannten "drei Zeugen".

Da nach dieser "2020-Theorie des Lebens" jede "Drobina Gottes", die Träger der Seele eines Lebewesens oder eines der existierenden Gruppenintelligenzen ist, durch persönliche Eigenschaften gekennzeichnet ist, die für sie individuell sind und sich von denen anderer Drobina Gottes unterscheiden, müssen sich auch Charaktere, Eigenschaften und Gewohnheiten jedes Lebewesens oder jeder Gruppenintelligenz, deren Seele eine bestimmte Drobina in sich trägt, von Charakteren, Eigenschaften und Gewohnheiten anderer Lebewesen einer bestimmten Art oder anderer ähnlicher Gruppenintelligenzen unterscheiden. Mit anderen Worten: Die Ergebnisse meiner (noch laufenden) Forschungen, die ich bereits auf der oben genannten Seite "Leben 2020" vorgestellt habe, legen das eindeutig nahe:

"Unsere Persönlichkeiten und individuellen Eigenschaften eine Wiederholung der individuellen Eigenschaften des Gottesspecks sind, der unsere Seelen beherbergt und gleichzeitig die Funktion ausübt, die im Christentum mit dem Begriff unseres Schutzengels beschrieben wird."

Das bedeutet gleichzeitig, dass der biblische Begriff "Engel" in der heute verwendeten Terminologie als verkörperte "Drobina Gottes" oder verkörperter "Drobina der Gegen-Materie" verstanden und übersetzt werden sollte.

An dieser Stelle muss ich gestehen, dass ich anfangs sehr verwirrt war, "warum?" denn alle meine wissenschaftlichen Entdeckungen, formalen Beweise (die z.B. wissenschaftlich unwiderlegbar nachweisen, dass Gott existiert), technische Erfindungen, bahnbrechende Theorien usw., die ich in meinem geschäftigen Leben schuf, wurde ich ständig verspottet, aus Jobs rausgeworfen, verfolgt, verleumdet, während meine Veröffentlichungen und Beiträge für wissenschaftliche Konferenzen von anderen Wissenschaftlern, die sogenannte "Peer Reviews" (d.h. wissenschaftliche Begutachtungen) durchführen, standardmäßig abgelehnt und nicht mehr veröffentlicht wurden.

Aber die Antwort "warum" offenbarte sich von selbst, als ich anfing, mein "Nirvana-System" auszuarbeiten - die Idee des Ausarbeitens und deren Umsetzung auf der Erde wurde während meiner Professur auf dem tropischen Borneo in mir durch das wundersame Phänomen des Glücks des verdienten Nirvana inspiriert, was bei mir kontinuierlich etwa 9 Monate dauerte. Das Ziel dieses "Nirvana-Systems" ist es, so schnell wie möglich "Geld" und alles Böse auf der Erde zu eliminieren, das Geld verursacht.

Immerhin wird Geld schon seit Jahrtausenden als Werkzeug zum "Erzwingen" von Arbeit von Menschen genutzt und in der Rolle eines Mittels, Menschen "auszubeuten". Außerdem lässt es Egoismus und Gier der Menschen überborden, denn Geld macht fast jede Arbeit zu einer "Arbeit für den Eigennutz" statt zur "Arbeit zum Wohle der Nächsten" - wie es "das Nirvana-System" tut. Das liegt daran, dass diejenigen, die das Geld verwalten, es als "Arbeits-Erpresser" nutzen, ein Werkzeug der "Ausbeutung" und eine "Waffe", die es erlaubt, alle Unruhen und Unzufriedenheit von Menschenmassen zu bändigen, die sie versklaven.

Im Nirvana-System führt die Abschaffung des Geldes als Ersatz des bisherigen "Motivierens mit Geld" zur "Motivation" mit intelligenter sogenannter "moralischer Energie". Diese moralische Energie bewirkt im Menschen die Erscheinung und das Fortbestehen des wundersamen Phänomens des Glücks des verdienten Nirvana - das wiederum NICHT schwer ist empirisch zu beweisen, denn zur Verlängerung des Vergnügens und Erlebens wird absolut jeder bereit sein, freiwillig eine schwere körperliche Arbeit zu verrichten.

Praktisch erlaubt dieses Phänomen des wundersamen Nirvanas, anstatt die bisherige Arbeit von Menschen nur durch den Einsatz von "Geld" oder "Angst" zu "erzwingen", in Zukunft durch freiwillige produktive sogenannte "moralische Arbeit" ersetzt werden kann, die durch Gottes Programme mit eben solcher intelligenten "moralischen Energie" belohnt wird - deren Erhaltung in sich selbst auf dem Niveau von etwa 1200 [gfh] wiederum das Auftreten und die beliebig lange Dauer des "Glücks des verdienten Nirvana" bewirkt.

Im Ergebnis zeigt das "Nirvana-System", wie die bisher höchst ungerechte Verteilung von Geld durch häufig erheblich korrumpierte Menschen, die es haben, in Zukunft durch eine extrem faire Erzeugung von durch Gottes Programme dieser "moralischen Energie" ersetzt werden können. Wiederum wird die Erzeugung dieser moralischen Energie durch das Ausführen von physischer "moralischer Arbeit" bei den Menschen das Auftreten und kontinuierliche Fortbestehen des Phänomens des unbeschreiblichen intensiven Glücks des Nirvanas herbeiführen.

Aber weil das Glück des Nirvanas nicht zu ersetzen ist mit irgendetwas anderem, wird diese Anstrengung von freiwilliger physischer "moralischer Arbeit" großzügig belohnt, die bei der Produktion von Konsumgütern gleichzeitig moralische Energie erzeugt - so wie ich das unter anderem kurz in Punkt #C7. meiner Webseite Nirvana und in der Einleitung und Punkt #E1. auf der Seite Smart TV erklärte.

Als Ergebnis zeigt mein "Nirvana-System", wie vergangene Ungerechtigkeiten, soziale Ungleichheiten, Verfolgungen, Erpressung, Ausbeutung, Haltung in Armut, Angst und Dunkelheit, offizielle Lügen, Kämpfe, Kriege, Naturzerstörung, Entfernung von Gott usw. eliminiert werden, um durch zukünftige Wahrheit, Ehrenamt, absolute Gerechtigkeit, Gleichheit und allgemeinem Glück aller Menschen etc. ersetzt zu werden.

Diese Antwort "warum" offenbarte sich von selbst, weil die Ausarbeitung des "Nirvana-Systems" deutlich aufzeigte, dass, um unendlich Menschen mit dem Einsatz von Geld und Angst zur Arbeit zu zwingen und um sie unbegrenzt weiter nutzen zu können und sie notfalls mit der "Waffe" des Geldes zu zähmen, müssen die über uns herrschenden "Eliten" den Fortschritt des Wissens blockieren und die Einführung jeglicher Änderungen unmöglich machen - wie dies in Punkt #E1. meiner Webseite "Smart TV" erklärt wird.

Irgendwie scheint ihr Bewusstsein die Warnung NICHT zu erkennen, die in dem bereits erwähnten biblischen Gleichnis von Talenten steht oder in der berühmten Aussage von Jesus:

"Es ist leichter für ein Kamel durch ein Nadelöhr zu gehen, als dass ein reicher Mann in das Reich Gottes kommt."

(Matthäus 19:24, Markus 10:25, Lukas 18:25).

Auf der anderen Seite, alles, was ich in meinem Leben geschaffen habe, erhöht schnell das Niveau des menschlichen Wissens und bringt Potenzial für revolutionäre Veränderungen auf der Erde. So ist jedes Mitglied von "Eliten" (oder Mitglied von sozialen Klassen, die sich die Eliten mit Geld "erkaufen".), das sprichwörtlich "zurückschaut, wovon er lebt" und den aktuellen Stand seines Wissens, seine Rolle in der Gesellschaft, mangelnde Bereitschaft, mit Veränderungen Schritt zu halten, eigene Gewohnheiten, Vermeidung von körperlicher Arbeit usw. intuitiv oder insgeheim weiß, fühlt sofort die Bedrohung, vor die seine Position und seine Prinzipien der Lebensführung durch meine kreativen Entdeckungen und Wahrheitsfindungen gestellt wird.

Um also bequem in seinem stagnierenden konservativen Lebensstil verharren zu können, blockiert, attackiert und bekämpft er mit aller Kraft, wie nur er es kann, alles, was die Ergebnisse meiner Forschung beitragen - und leistet damit persönlich seinen Beitrag zur Abkehr der Menschen von Gott, zur Zerstörung des menschlichen Fortschritts und zur Eskalation des Bösen, das den Mitmenschen und der Natur angetan wird.


Abb.034 (#I2a)

Abb.034 (#I2a): Hier ist ein Wesen aus einer stellaren Zivilisation - deren Teilnehmer aktiv versuchen, der gequälten Menschheit zu helfen.
Ich bin sicher, dass die stellare Zivilisation, die dieses Wesen darstellt, das von Gott Gewollte bereits in sich umgesetzt hat, "das Nirvana-System", über das ich u.a. in diesem vorliegenden Punkt #I2. spreche.

Für mich kommt diese Gewissheit aus dem subtilen Ausdruck des Erlebens des Glücks des Nirvanas, welches das malerische Talent Daniela Giordano einfangen lassen und auf dem Gesicht dieses Wesens ausgedrückt hat - obwohl die grafische Darstellung dieses Glücks, das Nirvana zu erleben, extrem schwierig ist zu präsentieren und nur Menschen mit einem außergewöhnlichen Talent (wie Daniela Giordano) dazu in der Lage sind. Denn ich persönlich habe das Nirvana für etwa 9 Monate erlebt und ich kann den subtilen Unterschied des Glücks des Nirvanas deutlich erkennen, das aus dem Gesicht dieses Menschen strahlt. Es war dieses Wesen von den Sternen, das das Geschenk seiner stellaren Zivilisation an die Menschheit übermittelte.

Das Geschenk war das Rezept für den Bau einer "telepathischen Pyramide", die telepathische Übertragungen über interstellare Entfernungen realisiert. Für die Entgegennahme dieses Geschenks im Namen der Menschheit wählte die stellare Zivilisation eine berühmte italienische Filmschauspielerin, Miss Italien und Buchautorin, Frau Daniela Giordano - wie ich dies in Punkt #E1. meiner Webseite Telepathie beschrieben habe. Leider unternahmen außer Frau Giordano und mir (dem Autoren dieser Webseite) niemand den Bau dieser Pyramide in einer Art und Weise, die mit den von diesem Wesen erhaltenen Richtlinien übereinstimmte - obwohl die Beschreibungen, wie man sie baut, schon seit zig Jahren im Internet vorhanden sind z.B. "Kapitel C" der Monographie [7/2].

Das Versäumnis, den Bau dieser Pyramide von praktisch jedem zu übernehmen, der die erforderlichen Voraussetzungen hat, bestätigt die induzierte gemeinsame Jagd nach "Geld", beschrieben in diesem Punkt #I2., das völlige Verschwinden in unserer Zivilisation der tatsächlichen Bemühungen der "Verfolgung des Wissens", und zeigt auch Erfolge der Ausbeutereliten bei der Blockierung der Suche nach Wahrheit, neuem Wissen, wirklichem Fortschritt, und Behinderung von Veränderungen durch die Menschheit. Wir beide, die diese Konstruktion vorgenommen haben, verfügten leider WEDER über die erforderliche Forschungsausrüstung NOCH über Entwicklungsgelder, einen effektiv arbeitenden "Telepathyser" zu bauen, der die Menschheit mit Sternenzivilisationen verbinden würde.

Vom Prototyp der "telepathischen Pyramide", konstruiert von Frau Giordano, kann der Leser sich selbst überzeugen u.a. unten auf Abb.475 (#I2b) und auf einem etwa halbstündigen YouTube-Video mit dem Titel Dr. Jan Pająk - Portfolio (deutsch) resp. in YouTube

Im Jahr 2015 wurde die Installation LIGO gebaut, beschrieben in Punkt #E1.1. der oben genannten Webseite "Telepathie", deren Funktionsprinzip wahrscheinlich KEIN sogenannter "Zufall" ist, weitgehend mit dem Funktionsprinzip der "telepathischen Pyramide" übereinstimmte, die uns von dem hier gezeigten Wesen beschrieben wurde. Leider haben die Erbauer von LIGO atheistisch behauptet (entgegen der Wahrheit - d.h., was die Forschung über die "telepathische Pyramide" stark nahe zu legen scheint), dass die Signale, die diese Anlage aufgefangen hat, angeblich "Gravitationswellen" waren und NICHT "telepathische Wellen". Kein Wunder also, dass durch das Ignorieren und Abweichen von der Wahrheit, in ihren Bemühungen LIGO weder Unterstützung noch neue Erkenntnisse von den Geheimdiensten, die hinter dem Geschenk der "telepathischen Pyramide" stehen, erhielt, und die mit Sicherheit mit ihren "telepathischen Teleskopen" alles, was auf der Erde passiert, sorgfältig beobachten und analysieren. So auch das LIGO-Projekt. Das Projekt endete NICHT mit der Fertigstellung eines Gerätes durch unsere Zivilisation zur telepathischen Kommunikation mit Zivilisationen, die bereits das von Gott entworfene Nirvana-System bereits in sich implementiert haben, einschließlich der Zivilisation, die durch das hier abgebildete Wesen repräsentiert wird.

Es lohnt sich, hier hinzuzufügen, dass viele Voraussetzungen dafür sprechen, dass unser Planet seit Tausenden von Jahren heimlich von einer anderen parasitären Zivilisation besetzt ist, deren Mitglieder NICHT in der Lage sind, das Glück des Nirvanas zu erzeugen, weil sie sich entgegen Gottes Befehle verhalten. Deshalb erlaubt diese uns besetzten Zivilisation NICHT die physische Annäherung an die irdischen Zivilisationen, die bereits in sich selbst das von Gott entworfene "Nirvana-System" tragen. (In YouTube kann man sogar im Kosmos gefilmte Situationen finden, die zu verdeutlichen scheinen, dass Raumschiffe, die NICHT zur uns okkupierenden Zivilisation gehören, von jemandem von der Erde wegbombardiert werden.

Für Beispiele solcher Situationen, wenn eine heimlich besetzte und verfolgende parasitäre Zivilisation von der Erde aus vielleicht Raumschiffe von freundlichen totaliztische Zivilisationen, die das "Nirvana-System" bereits umgesetzt haben, und mit der Absicht ankommen, uns zu helfen, beschießen... siehe Video in englischer Sprache, 1:40 Minuten lang mit dem Titel UFO? Mysterious Beam of Light Shoots Past Space Station / "UFO? Mysteriöser Lichtstrahl schießt an Raumstation vorbei"/ resp. in YouTube, oder Video Looks like a ufo in space being shot at /Sieht aus wie ein Ufo im Weltraum, das beschossen wird/ resp. in YouTube, 2:51-Minuten lang, oder/und das Video UFO shot at in space /UFO im Weltraum beschossen/ resp. in YouTube, 2:03-Minuten lang, Top 10 UFOs Caught On Camera / Top 10 der mit der Kamera aufgenommenen UFOs/ resp. in YouTube

Diese heimlich besetzende, parasitäre Zivilisation, die uns seit Jahrtausenden ausbeutet und die Menschheit in Dunkelheit, Versklavung, tierische Instinkte, anti-menschliches Verhalten, Abhängigkeit vom Zugang zu "Geld", das es verwaltet, Korruption usw., hält, sind u.a. in Punkt #A3.4. meiner Webseite "Partei des Totalizmus" und (C) bis (C'') aus Punkt #J4. meiner Webseite Hurrikane beschrieben.

Fot. #I2b
Abb.515 (#I2b) - Emilio, Daniela und Jan

Abb.515 (#I2b): Hier ist ein Prototyp der "telepathischen Pyramide", gebaut von Frau Daniela Giordano und gehalten von ihr auf die Art und Weise, die das Geschöpf aus der obigen Abb.034 (#I2a) demonstriert, das der Menschheit die Anleitung gab, wie man dieses telepathische Gerät für die Kommunikation über interstellare Entfernungen baut. Das Foto wurde am 03.05.1995 in Palermo, Sizilien, aufgenommen. Es zeigt Emilio (Danielas Ehemann, rechts von ihr stehend), Daniela Giordano mit ihrem Prototypen der "telepathischen Pyramide" und Jan Pająk (der Autor dieser Webseite - derjenige im "khakifarbenen" Hemd).

Im Dezember 2020 gab Frau Daniela Giordano / YouTube-Suchlink/ ein 48-minütiges englischsprachiges Interview, in dem sie die Ergebnisse ihrer Recherchen zu den Fällen der historischen Dokumentation von UFO-Raumschiffen in religiösen Gemälden vorstellte - siehe Daniela Giordano UFOs in the Renaissance Religious Art / Daniela Giordano UFOs in der religiösen Kunst der Renaissance/ resp. in YouTube. Ab dem 21.12.2020 ist dieses Interview kostenlos auf YouTube verfügbar. Leider, wie immer in Sachen UFOs und aller anderen Wahrheiten, stört eine Kraft, sowie sie technisch kann, sowohl das Zuhören als auch das Betrachten dieses Interviews, so dass die Notwendigkeit besteht, verschiedene Probleme zu überwinden.

#I3. Moralisches Feld und moralische Gesetze
.
Schon während meiner Schulzeit habe ich festgestellt, dass die menschlichen Schicksale von einigen seltsamen Regelmäßigkeiten bestimmt werden. Diese Regelmäßigkeiten haben keine Daseinsberechtigung, wenn unser Leben - wie allgemein geglaubt und behauptet wird - hauptsächlich vom sogenannten "Zufall" bestimmt wird. Von diesen Regelmäßigkeiten war für mich damals die Gegenseitigkeit negativer Gefühle am auffälligsten. Wenn ich zum Beispiel - wie es bei Teenagern üblich ist - spontan und ohne Grund jemanden nicht mochte, stellte sich später immer heraus, dass dieser Jemand auch mich spontan und ohne Grund nicht mochte. Die Gesetzmäßigkeiten des menschlichen Schicksals traten während meines Studiums am Polytechnikum in Wrocław noch deutlicher zutage und waren oft Gegenstand meiner Diskussionen mit anderen Studenten. Eine Beobachtung aus dieser Zeit betraf das gleichzeitige Auftreten von für beide Parteien gleichermaßen ungünstigen Umständen.

Wenn ich zum Beispiel einen Termin für eine Verabredung oder ein Treffen vereinbart hatte, aber in der Zwischenzeit etwas Unerwartetes dazwischenkam, so dass ich nicht teilnehmen konnte, stellte sich später heraus, dass auch die andere Partei ähnliche unerwartete Hindernisse erlebt hatte, so dass die andere Partei ebenfalls nicht in der Lage war, an der Verabredung oder dem Treffen teilzunehmen (solche Situationen machten sich besonders bemerkbar, wenn ich mich trotz der ungünstigen Umstände bemühte, an dem Treffen teilzunehmen, nur um festzustellen, dass die andere Partei nicht in der Lage war, ihre Verpflichtungen zu erfüllen). Da jedoch nicht alle Studenten ähnliche Beobachtungen machten, kam ich zu diesem Zeitpunkt zu dem Schluss, dass vielleicht einige Menschen durch einen besonderen "Zufall" mehr als andere von Ereignissen berührt werden, die Regelmäßigkeit und Logik aufweisen (es kam mir damals nicht in den Sinn, dass alle Betroffenen in gleichem Maße davon betroffen sein könnten, sondern dass nicht jeder die erforderliche Wahrnehmungsfähigkeit besitzt, um zu bemerken, dass dies bei ihm geschieht). Erst ein Arbeitskollege, nennen wir ihn "Chimek", änderte meine Ansichten in dieser Hinsicht. Während einer der Diskussionen im Büro erklärte er, dass er bei seinem Sohn Einstellungen und Verhaltensweisen beobachtet, die genau seine eigenen Einstellungen und Verhaltensweisen in einem ähnlichen Alter gegenüber seinem Vater widerspiegeln. Diese Aussage eines Kollegen deckte sich genau mit meinen eigenen persönlichen Beobachtungen. Sie erwies sich somit als die bahnbrechende Bestätigung, dass alles, was ich bemerkte, auch anderen Menschen widerfährt, nur dass die meisten anderen Menschen eine zu geringe Beobachtungsgabe haben, um es zu bemerken. Diese Gewissheit von Chimek inspirierte mich wiederum dazu, systematische Beobachtungen in diesem Bereich anzustellen. Diese Beobachtungen trugen Früchte, als ich die Existenz der denkenden Gegen-Materie und des universellen Intellekts (UI) entdeckte - wie im Unterkapitel W4. der Monographie [1/5] beschrieben. Alles zusammengenommen führte also zur Klärung der Idee der moralischen Gesetze. Im Jahr 1985 wurde das erste dieser Gesetze eindeutig formuliert und veröffentlicht, das auf Grund seiner Wirkungsweise "Bumerang-Prinzip" genannt wurde. Von dem Moment an, als es geklärt war, begann ich auch kontinuierlich nach anderen moralischen Gesetzen zu suchen, sowie nach einfachen und leicht zu merkenden Rezepten, um nach ihren Aussagen zu leben. Noch 1985 mündete diese Suche im Vorschlag einer neuen Philosophie, die ich "Totalizmus" nannte, und 1996 in die Formulierung der totaliztischen Mechanik, die in Kapitel JG aus der Monographie [1/5] beschrieben wird.

Das Moralfeld und die moralischen Gesetze wird auf mehreren separaten Webseiten recht umfassend beschrieben, nämlich auf der Seite über Moral, und auch auf den Seiten über Totalizmus, Nirvana und über das Konzept der Dipolaren Gravitation.

#I4. Der formale wissenschaftliche Beweis für die Existenz Gottes

Motto: "Da Gott tatsächlich existiert, muss man naiv oder ein Narr sein um die Warnung zu ignorieren, dass Gott unbarmherzig, aber gerecht ist und zu glauben, dass das in der heutigen Zeit so modische Bespucken Gottes und Gott den Rücken zu kehren, wirklich ungestraft bleiben würde."


Eine der abschließenden Errungenschaften meines Lebens ist die Entwicklung und Veröffentlichung eines formalen wissenschaftlichen Beweises für die Tatsache, dass Gott wirklich existiert. Auch hat bisher niemand diesen Beweis widerlegt oder gar in Frage gestellt. Daher bleibt dieser Beweis formal gesehen in Kraft.

Es heißt, dass der Schlüssel zur Erkenntnis darin besteht, die richtigen Fragen zu stellen. Anstatt also dem Leser hier die Bedeutung und die Auswirkungen dieses Beweises für die Existenz Gottes zu erklären, möchte ich einige Fragen stellen, die der Leser nach den Hinweisen seines eigenen Gewissens selbst beantworten soll. Diese Fragen lauten:

Ist der Beweis für die Existenz Gottes für die Menschen wichtig?
Sollte die Bedeutung der Entwicklung eines solchen Beweises durch die Nominierung eines internationalen Preises hervorgehoben werden, der das moralisch unverfälschte Äquivalent des unmoralischen Nobelpreises ist?
Bedeutet die Tatsache, dass weder eine Religion auf der Erde noch die Wissenschaft der Erde versuchen, einen solchen Preis zu benennen, nicht zufällig, dass diejenigen, die diese Religionen und die Wissenschaft kontrollieren, tatsächlich nicht wollen, dass die Existenz Gottes zweifelsfrei bewiesen wird?
Wenn es auf der Erde Mächte gibt, die daran interessiert sind, es den Menschen unmöglich zu machen, die Tatsache der Existenz Gottes zu erfahren, ist es dann logisch möglich, dass die Existenz solcher Mächte einer der Beweise dafür ist, dass unser Planet heimlich von moralisch dekadenten Verwandten der Menschheit besetzt ist, die früher "Teufel", "Drachen", "Schlangen" usw. genannt wurden, während sie heute "UFOnauten" genannt werden?
Aber wenn unser Planet heimlich von bösen Kreaturen mit menschenähnlichem Aussehen besetzt ist, wie wird diese Besetzung dann für die Menschheit enden?

Eine ausführliche Darstellung des formalen wissenschaftlichen Beweises für die Existenz Gottes, der mit den Methoden der mathematischen Logik durchgeführt wurde, findet sich unter Punkt #B3. auf der Webseite Gott - über das wissenschaftliche und säkulare Verständnis von Gott und in Punkt #G2. auf der Webseite Gott Beweis- über wissenschaftliche Beweise für die Existenz Gottes. Darüber hinaus wird derselbe Beweis auf einer Reihe von totaliztischen Webseiten an anderen Beispielen erläutert und erweitert, z.B. auf Seiten über Konzept der Dipolaren Gravitation (siehe dort Punkt #D3), Nirvana (Punkt #C1.1.), Evolution (Punkt #B6.2. / ???/), und Bibel (Punkt #B1.). Dieser Beweis wird auch auf den Webseiten über Totalizmus und über Telekinese kurz beschrieben. Darüber hinaus ist derselbe formale wissenschaftliche Beweis für die Existenz Gottes, der mit Methoden der mathematischen Logik durchgeführt wurde, im Unterkapitel I3.3.4. von Band 5 meiner neuesten Monographie [1/5] veröffentlicht. Ein ganz ähnlicher Beweis für die Existenz Gottes - nur eben unter Verwendung von Methoden aus den Naturwissenschaften - wurde wiederum in mehreren meiner Monographien veröffentlicht, zum Beispiel in den Unterkapiteln I3.3.1 bis I3.3.3. aus Band 5 meiner neuesten Monographie [1/5], und auch im Unterkapitel K3.3. aus Band 6 der Monographie [8].

#I5. Beweise für die Existenz einer "softwareunsterblichen" Seele
.
Eine weitere Errungenschaft von mir in spirituellen Angelegenheiten ist die Entwicklung eines wissenschaftlichen Beweises für die Existenz einer unsterblichen Seele.

#I6. Der gegenwärtige Stand meines Wissens über Gott

Ich persönlich glaube, dass ich in der heutigen Zeit der einzige säkulare Wissenschaftler bin, der Gott positiv und zustimmend gegenübersteht, der Gott mit wissenschaftlichen und säkularen Methoden erforscht. Alle anderen gegenwärtigen Gottesforscher haben entweder (1) einen religiösen Hintergrund, der ihre Unvoreingenommenheit verzerrt, oder (2) sind Atheisten mit einer negativen Einstellung zu Gott und versuchen hauptsächlich, die Nichtexistenz Gottes zu beweisen, oder (3) sind überhaupt KEINE Wissenschaftler mit dem erforderlichen Wissensstand, der Erfahrung und der Fähigkeit, die modernsten wissenschaftlichen Methoden anzuwenden, so dass die Schlussfolgerungen, zu denen sie kommen, oft naiv und weit entfernt vom Stand des übrigen Wissens sind. Was noch interessanter ist, alles deutet auch darauf hin, dass der Gott das Schicksal meines Lebens so lenkt, dass ich mich Seinen Forschungen widmen kann und dass ich NICHT zu sehr vom Forschen oder von anderen Dingen abgelenkt werde. Da absolut NICHTS im Universum geschieht, wenn es NICHT den Absichten Gottes entspricht, bedeutet dies wiederum, dass Gott sehr wünscht, dass weltliche, aber positiv auf Gott ausgerichtete irdische Wissenschaftler unparteiisch Gott erforschen und die Wahrheit über Gott wissenschaftlich entdecken.

Natürlich trägt die langfristige Erforschung Gottes, wie jede andere langfristige Anstrengung, ihre Früchte. So kann ich nun feststellen, dass es mir gelungen ist, mehrere Fakten über dieses überlegene intelligente Wesen des Universums zu ermitteln. Schockierenderweise stimmen viele dieser Fakten überhaupt nicht mit dem angeblichen Wissen über Gott überein, das uns die Religionen vermitteln. Deshalb werde ich im Folgenden die wichtigsten meiner Erkenntnisse über Gott auflisten, die in einem drastischen Gegensatz zu dem stehen, was die Religionen uns über Gott lehren. Hier sind sie:

1. Gott ist KEINE Person, sondern ein riesiges denkendes und selbstbewusstes Naturprogramm. Viele Religionen suggerieren uns, dass Gott die Form einer Person hat. In Wirklichkeit ist Gott aber ein riesiges, selbstbewusstes Programm. Dieses Programm erschafft alles, was im gesamten Universum existiert, aus einer Art flüssigem Computer (genannt "Gegen-Materie"), den dieser flüssige Computer-Gott in die gewünschten Formen und Manifestationen programmiert. Für weitere Informationen siehe Punkt #C2. auf der Webseite Gott Beweis - über wissenschaftliche Beweise für die Existenz Gottes, und die Punkte #A3., #B6. und #B12. auf der Webseite "Gott" - über das wissenschaftliche und säkulare Verständnis von Gott.

2. Gott schuf den Menschen zu einem bestimmten Zweck, der hauptsächlich darin besteht, das Wissen sowohl des Menschen als auch Gottes und des rationalen Universums zu vermehren. Deshalb ist unser ganzes Leben eine einzige endlose Gelegenheit zum Lernen und eine ununterbrochene Reihe von Prüfungen. Jede weitere Prüfung des Lebens legt Gott uns in Form einer weiteren "Prüfung" auf, die wir entweder bestehen oder nicht. Ein Beispiel für eine solche "Prüfung", die wir bereits relativ gut identifizieren und beschreiben konnten und von der wir wissen, dass Gott sie uns immer wieder auferlegt, ist die "Prüfung des Atheismus". Gott hat ihn so perfekt konzipiert, dass, wenn wir ihn bestehen, die Vorteile bei uns und der gesamten Menschheit liegen. Wenn wir ihn dagegen nicht bestehen, dann kommen die Vorteile nur der gesamten Menschheit zugute (wir haben nur einen Verlust zu beklagen) - für Einzelheiten siehe die Punkte #A2. und #C5. der Webseite Freier Wille - über die Aufrechterhaltung des freien Willens des einzelnen Menschen und über die Kontrolle der gesamten menschlichen Zivilisation. Leider erhalten Menschen, die den "Atheismustest" nicht bestehen, eine Sonderbehandlung, die in Punkt #F3. der Webseite Totalizmus - über den Totalizmus als die moralischste Philosophie der Welt beschrieben wird. Es lohnt sich zu bemerken, dass es auch weitere Teile für den Zweck gibt, zu dem Gott die Menschen geschaffen hat, z.B. um sich Gefährten heranzuziehen, auf die Gott sich verlassen kann - wie dies auf der Webseite Seele Beweis - über wissenschaftliche Beweise für die Existenz einer unsterblichen Seele erläutert wird, und dass Gott gezwungen ist, uns wie "gehärteten Stahl" zu behandeln, um diese zu erreichen.

3. Um unsere Suche nach Wissen anzuregen und zu intensivieren, und auch um uns leichter verschiedenen Prüfungen zu unterziehen, schafft Gott unzählige Simulationen, die er ausgewählten Menschen zeigt und denen er die Form übernatürlicher Wesen, von Geräten, die die Menschen bald entwickeln sollen, von Gegenständen, die die Menschheit genauer kennenlernen soll, von Visionen usw. usf. gibt. Bei diesen "Simulationen" handelt es sich um Geschöpfe oder Gegenstände, die an einem bestimmten Ort und zu einer bestimmten Zeit nicht existieren und die Gott zeitlich nur erschafft, um eine ausgewählte Person oder eine ausgewählte Gruppe von Menschen mit ihnen zu konfrontieren. Tatsächlich stellt sich heraus, dass praktisch alles, was die Menschen heute als "unerklärlich" bezeichnen, zu dieser Kategorie von "Simulationen" gehört, die von Gott zeitlich geschaffen wurden. Um hier einige Beispiele dafür zu geben, was Gott am häufigsten simuliert, gehören dazu in der heutigen Zeit: verschiedene maskierte Personen, die anonym im Internet sprechen, Satan selbst und seine Teufel, Geister, Yeti, UFOnauten, UFO-Fahrzeuge, unbekannte Phänomene. Zu den Simulationen von Gott gehörten in alten Zeiten: Engel, Teufel, verschiedene übernatürliche Wesen, Luftschiffe, so genannte "Geisterraketen", Planeten, Sonnen, usw. usw. (Fairerweise muss man sagen, dass diese von Gott simulierten "Geisterraketen", oder ghost-rockets / google-Suchlink/ - wie sie im Englischen genannt werden, bald nach dem Zweiten Weltkrieg, denn schon ab 1946 stellten sie z.B. in Skandinavien eine Art "Plage" dar. Gelegentlich tauchen diese "Geisterraketen" auch heute noch auf. So wurde zum Beispiel am Mittwoch, den 10. November 2010, in den Abendnachrichten auf allen Kanälen des neuseeländischen Fernsehens ein kurzer Film über eine solche "Geisterrakete" gezeigt, die angeblich irgendwo im Pazifik nahe der Westküste der USA gestartet wurde. Diese Geisterrakete war lautlos, spektakulär, hinterließ eine riesige Dampffahne, als sie nach oben stieg, und wurde von vielen Amerikanern beobachtet und gefilmt. Das US-Verteidigungsministerium behauptete jedoch, dass es sich wahrscheinlich um eine optische Täuschung handelte, da sie NICHT auf dem Radar zu sehen war, und dass sicherlich keine US-Militäreinheiten sie abgefeuert haben. Weitere Informationen dazu, einschließlich Verweisen auf Artikel, in denen er beschrieben wurde, und Links zu Videos, die ihn aufnahmen, findet man unter Punkt #F2. der Webseite Freier Wille).

Das Merkmal dieser Gottessimulationen ist, dass diese Simulationen für die Menschen NICHT von der Realität unterscheidbar sind. So haben z.B. von Gott simulierte Wesen (z.B. die in der heutigen Zeit relativ häufigen UFOnauten und Yeti) individuelle Persönlichkeiten und Charaktere, Stimmlagen, Gewohnheiten, können individuell erkannt und wieder getroffen werden usw. usf. Dass es sich dabei aber um Simulationen und nicht um real existierende Wesen oder Objekte handelt, beweist die Tatsache, dass sie NICHT über einen eigenen sogenannten "freien Willen" verfügen. Das heißt, obwohl sie aussehen, sich verhalten und physische Spuren ihrer Existenz bilden - als ob sie wirklich existierten -, tun diese Simulationen nur das, was Gott von ihnen will, und auf die Art und Weise, wie Gott es will. Auf diese Weise hat Gott eine absolute und persönliche Kontrolle über die Folgen ihres Handelns. Handelt es sich hingegen um real existierende Geschöpfe oder Objekte mit einem eigenen "freien Willen", dann hätte Gott NICHT eine so strenge Kontrolle über sie. Sie würden also tun, was sie wollen, und NICHT, was gerade im Interesse Gottes liegt.

Es lohnt sich auch, auf die Folgen hinzuweisen, die sich aus der Verwendung dieser häufigen Simulationen durch Gott ergeben, die für die Menschen von der Realität nicht zu unterscheiden sind. Eine davon ist, dass es so etwas wie zwei Ebenen der uns umgebenden Realität gibt, nämlich die tatsächlich existierende Realität und auch diese von Gott sporadisch "simulierte" Realität.

4. Gott hat viele Persönlichkeiten. Wir Menschen sind daran gewöhnt zu denken, dass jeder nur eine Persönlichkeit hat. Schließlich erinnern wir uns daran, dass ein Verwandter von uns, ein bekannter Nörgler, das Einzige, was er tun konnte, war zu nörgeln, während unser Witzbold das Einzige, was er tun konnte, war, über alles zu scherzen. Die Zahl der drastisch unterschiedlichen Persönlichkeiten, die Gott einsetzt, beläuft sich inzwischen auf etwa hundert. Nur, dass diese Persönlichkeiten in einer Art hierarchischer Struktur angeordnet sind. Viele dieser Persönlichkeiten weisen erhebliche Unvollkommenheiten auf, manchmal sogar Satanismus. Vielen von ihnen begegnen wir im Leben immer wieder und erkennen sie vielleicht sogar wieder. Noch interessanter ist, dass diese verschiedenen Persönlichkeiten Gottes sich gegenseitig zu bekämpfen scheinen, um die Kontrolle über unser Leben zu übernehmen. So gibt es Phasen in unserem Leben, in denen eine sadistische Persönlichkeit die Kontrolle über uns übernimmt, dann wird die Kontrolle über unser Leben z.B. von einem Witzbold übernommen, dann gibt es z.B. eine Phase klarer Hilfe und Erfolge usw. usf. Für mich erinnern diese verschiedenen Persönlichkeiten Gottes, die sich gegenseitig um die Kontrolle über unser Leben bekämpfen, an das Pantheon der zänkischen griechischen oder römischen Götter oder an die verschiedenen Inkarnationen des Gottes des Hinduismus. Interessanterweise ist jedoch der Übergeordnete in der Hierarchie dieser unvollkommenen Persönlichkeiten Gottes eine Art vollkommenes, unpersönliches Wesen, das sozusagen im Schatten steht und entscheidet, mit welchen unvollkommenen Persönlichkeiten wir in welchem Lebensabschnitt zu tun haben werden. Dieses vollkommene, übergeordnete, unpersönliche Wesen Gottes scheint auch die Kontrolle über unser gesamtes Leben auszuüben - obwohl es immer aus dem Verborgenen und für uns unmerklich zu handeln scheint.

5. Gott vergibt NIEMANDEM. In der Tat, wenn Gott irgendjemandem etwas vergibt, dann würde er damit das Prinzip der universellen Gerechtigkeit und seine eigene Konsequenz brechen. Deshalb müssen wir für jede "Prüfung", die Gott uns auferlegt hat und die wir nicht bestehen, und auch für alles Böse, das wir in unserem Leben tun, früher oder später Buße tun. Leider teilt Gott uns nie mit, wofür wir Buße tun (d.h. er überlässt uns die Suche nach der Wahrheit allein), um uns umso mehr zu motivieren, nach Wissen zu suchen, wenn die Zeit der Buße gekommen ist. So glauben viele von uns, dass Bösewichte ungestraft davonkommen, während die Schwierigkeiten, die sie in Wirklichkeit bekommen, ihnen "umsonst" und nur durch einen reinen Zufall serviert werden. Das Thema, dass Gott wirklich KEINE Vergebung kennt und dass es im wirklichen Universum KEINE "Vergebung der Schuld" gibt, die von einigen Religionen zu politischen Zwecken eingeführt wurde, wird in den Kapiteln JC12.2. und JC11.5. aus Band 7 der Monographie [1/5], und auch in Band 6 der Monographie [8/2] beschrieben.

Ausführlichere Beschreibungen meiner Erkenntnisse aus der wissenschaftlichen Gottesforschung finden sich auf verschiedenen totaliztischen Webseiten, z.B. auf den Webseiten Gott - über das wissenschaftliche und säkulare Verständnis von Gott, oder Freier Wille - über die Aufrechterhaltung des freien Willens des einzelnen Menschen und über die Kontrolle der gesamten Erdzivilisation.

#I7. Beachte, dass meine wissenschaftliche "Theorie von Allem" von 1985 entdeckt hat, dass als Ergebnis der natürlichen Evolution unser Gott entstanden ist, oder genauer gesagt, die selbstbewusst ausgestattete schöpferisch denkende Komponente der Dreifaltigkeit der Personen Gottes, die "Heiliger Geist" genannt wird, entstand, während der Mensch nach dem Bild und Gleichnis Gottes geschaffen wurde

Die aktuellen Auseinandersetzungen zwischen den so genannten "Kreationisten" und "Evolutionisten" haben mich veranlasst, mich mit dem Thema Evolution zu befassen. Bei dem Versuch, in diesen Auseinandersetzungen das Wort zu ergreifen, habe ich festgestellt, dass keine der beiden Seiten auf eine logische Argumentation achtet. Das heißt, dass diese Auseinandersetzungen nur geführt werden, um die Wahrheit zu verbergen, nicht um sie zu finden. Also beschloss ich, herauszufinden, welche Wahrheit für die "Mächte des Bösen" so schrecklich ist, dass sie eine so aufwendige Verschleierung erfordert. Das Ergebnis war wiederum die Entdeckung der natürlichen "Evolution Gottes". Diese Entdeckung machte ich Anfang 2007.

Die Evolution Gottes und der Prozess der Erschaffung zunächst der physischen Welt und später des Menschen werden relativ umfassend auf mehreren separaten Webseiten beschrieben, nämlich in Punkt #B1. der Webseite Evolution (die Erschaffung des Menschen durch Gott wird dort in Punkt #B6.2. / ???/ behandelt), in Punkt #C2. der Webseite Gott Beweis - über wissenschaftliche Beweise für die Existenz Gottes, und auch auf Seiten über Gott (Punkt #B3.), Die Mechanik der Zeit /Seite „Zeitfahrzeuge“/, und in Teil I. der Webseite über das Konzept der Dipolaren Gravitation.

Der wichtigste empirische Beweis, den ich persönlich entdecken konnte und der beweist, dass "der Mensch nach dem Bilde und Gleichnis Gottes erschaffen wurde", bedeutet wiederum ähnlich wie bei männlichen und weiblichen menschlichen Figuren die sogenannte "Drobina Gottes", die in den Punkten #K1. und #K2. meiner Webseite Gott existiert vorgestellt wird.

= > #J.
Besucher seit 15.12.22: (deutsche Seiten)