Diese Buttons hauptsächlich für den Fall, dass dieses Inhaltsfester von den Suchmaschinen ohne Menü geladen wird.

Blaue Links führen zu den vollständig fertig übersetzten html-Versionen der betreffenen Seite bzw. des jeweilig angegebenen Punktes auf dieser Seite, lila zu Seiten, deren Startseiten (sowie Einleitungen und Inhaltsverzeichnisse zumindest) bereits eingerichtet sind, grüne führen zu externen Seiten, grau bedeutet, dass noch keine Datei bzw. keine Übersetzung vorhanden ist.)

/Bemerkungen in dieser Farbe und zwischen zwei / stammen von der Betreiberin der deutschen Spiegelseite und Übersetzerin
WS = Webseite/

Copyright Dr. Ing. Jan Pająk

Nirvana bedeutet Empfindungen, die durch die Überproduktion von moralischer Energie hervorgerufen werden

Teil #D: Das Erreichen des totaliztischen Nirvana für uns selbst und die Zunahme des Glücks in unserem Leben:

#D1. Wie man ein "totaliztisches Nirvana" erlangt, indem man sogenannte "moralische Arbeit" verrichtet

In der Schule lehren uns die Physiker ein atheistisches Verständnis des Begriffs "Energie". Dieses Verständnis redet uns fälschlicherweise ein, dass "Energie" ein motorisches "Phänomen" der geistlosen Natur sei, das immer nur in der Lage sei, die durch sich selbst erzwungene Teilfolgen von Phänomenen, Manifestationen und Ereignissen entlang der so genannten "Linie des geringsten Widerstands" zu verursachen. In der Zwischenzeit hat meine wissenschaftliche Theorie von Allem von 1985, auch Konzept der Dipolaren Gravitation genannt, festgestellt, dass "Energie" ein sehr komplexes "Ausführungsprogramm" ist, das von einem allwissenden Gott geschaffen und gesteuert wird, das den Besitz einer hohen "Intelligenz" aufweist und daher auf die für jedes "Programm" charakteristische Weise, wenn die Energie in einer Weise genutzt wird, die den kodierten Anforderungen entspricht, es dann jede Erscheinung, Manifestation oder Ereignis - einschließlich des Erreichens des "totaliztischen Nirvana" realisieren kann, das auf dieser Webseite beschrieben wird, einschließlich der Erreichung des "totaliztischen Nirvana" und einschließlich der Heilung der "Krankheit der Seele" in der heutigen Zeit "Depression" genannt, beschrieben in Punkt #C6. Weitere Erklärungen des Konzepts und der Fähigkeiten von "Energie" (einschließlich Erklärungen zu ihrer Verwendung als "moralische Energie", beschrieben auf dieser Webseite), und auch die Verwendung von ihr als "Lebensenergie", beschrieben in den Punkten H9.2., I4.3., I5.5. und I5.6 meiner Monographie [1/5]), siehe auch Punkt #D4. unten.

Die kürzeste meine Erklärung jedoch, was Energie ist und wie sie funktioniert, befindet sich in (4) ab Punkt #K2. (das die weiblichen sogenannten "Drobina Gottes" beschreibt) meiner Webseite Gott existiert, d.h. der Punkt, der auch im Eintrag #326 in den Totalizmus-Blogs veröffentlicht wurde.

#D2. Rechnerische Bestimmung des Betrags der absichtlich erworbenen moralischen Energie

Wenn jemand für sich das totaliztische Nirvana erarbeiten möchte, wird die Fähigkeit, die Höhe des Beitrags dieser Person an moralischer Energie zu bestimmen, die eine spezifische moralische Arbeit erzeugt, nützlich. Zu dem Zeitpunkt, als ich selbst ein totaliztisches Nirvana erlebte, ist es mir gelungen, eine Reihe von Einheiten und Abhängigkeiten zu entwickeln, die es ermöglichen, den Beitrag der moralischen Energie, die jemand für sich selbst erzeugt, zu ermitteln. Dies war möglich, weil die Gefühle, die während des Erlebens des Nirvana auf vorübergehende Veränderungen im Niveau der moralischen Energie einer Person auftreten, sehr empfindlich sind. Daher war ich zu diesem Zeitpunkt in der Lage zu recherchieren, wie meine Handlungen und Aktivitäten das Niveau der moralischen Energie beeinflussen. In diesem Punkt möchte ich die wichtigsten meiner Erkenntnisse aus dieser Zeit zusammenfassen.

Der wichtigste Schritt zum Erwerb der Fähigkeit, den Betrag der moralischen Energie zu bestimmen, war, als ich im Jahr 1998 die erste Einheit der moralischen Energie zur Verwendung führte. Diese Einheit definiert die Menge dieser Energie und drückt gleichzeitig die Arbeitsintensität der Erzeugung einer bestimmten Menge an moralischer Energie aus. Um zu verdeutlichen, worum es hier geht: in der ersten Periode der Entwicklung der klassischen Mechanik gab es eine solche Einheit wie das mechanische Pferd, die die Kraft der alten Motoren und Lokomotiven beschreibt.

Durch die Feststellung, dass eine bestimmte Lokomotive sagen wir 2000 Pferdestärken hatte, dann konnten sich die damaligen Menschen ungefähr vorstellen, wie leistungsfähig sie war (d.h. dass z.B. für den Transport einer Ladung etwa 2000 Pferde erforderlich wären). Die Menschen haben sich einfach vorgestellt, wie 2000 Pferde diese Lokomotive zogen und hatten auf diese Weise eine gute Idee, wie stark diese Lokomotive war. Das von der totaliztischen Mechanik eingeführte neue Konzept der "moralischen Energie", ursprünglich auch "Ressource des freien Willens" oder "zwow" genannt, fordert in der gegenwärtigen Phase auch die Verwendung einer vergleichbar leicht vorstellbaren Einheit, so dass die Menschen eine ungefähre Vorstellung davon erhalten, wie viel Arbeit sie z.B. einsetzen sollten, um das Nirvana zu erreichen oder aus einem Zustand der Stagnation herauszukommen.

Auf der Grundlage der Beobachtungen und Forschung während der durchgeführten Entwicklung und des Erhalts des Nirvana, das ich erreicht hatte, konnte ich eine solche Einheit der moralischen Energie einführen. Ich habe diese Einheit 1 [Stunde körperliches Schinden] genannt, mit dem Symbol 1 [gfh]. Im Namen dieser Einheit habe ich absichtlich das Wort "schinden" anstelle des Wortes "Arbeit" verwendet.

Damit soll das Bewusstsein geschärft werden, dass die Arbeit, die jemand während dieser einen Stunde zu leisten hat, mehr als nur "harte körperliche Arbeit" ist - in der Tat ist es eine "Plackerei", während derer wir uns so viel Mühe geben, wie unser Körper physisch in der Lage ist, abzugeben. Im Moment definiere ich diese Einheit auf folgende Weise:

"eine Stunde körperliche Schinderei oder 1 [gfh] ist die Menge an moralischer Energie, die ein einzelner Mensch in sich selbst durch moralisch positive körperliche Arbeit erzeugen kann, die ohne Sichtkontakt mit dem Empfänger seiner Handlungen ausgeführt wird, wenn diese Person sich eine ganze Stunde lang körperlich abrackert und in diese Plackerei die gesamte Last der mehrstufigen Empfindungen (d.h. Schmerz, Müdigkeit, Schweiß, Kurzatmigkeit, Schläfrigkeit, Langeweile usw.) einbringt, die normalerweise erträglich ist, ebenso wie die gesamte Ladung positiver Motivationen, die ein typischer Mensch leisten kann.".

Bitte beachte, dass [gfh] eine Einheit der Energie ist, ebenso wie es [kWh] ist - die wir zur Messung der Elektrizität in unseren Haushalten verwenden, oder [Joule] - in der Mechanik. Nur dass [gfh] zur Beschreibung von Mengen an moralischer Energie verwendet wird, während diese anderen Einheiten für elektrische und mechanische Energie verwendet werden.

Als ich die Einheit der Energiemenge moralischer Energie [gfh] festgelegt habe, wurde es möglich, die Gesamtmenge der moralischen Energie "E" zu bestimmen, die ich im Moment des Erlebens des Nirvana in meinem Gegen-Körper angesammelt hatte. Wie sich herausstellte, war dieser Betrag damals ca. E=1200 [hps].

Die empirische vergleichende Forschung, die ich dann einzuführen begann, offenbarte mir auch die Gleichung (mathematische Formel), nach der das Verdienen (für sich selbst) dieser moralischen Energie erfolgt. Ich habe diese Gleichung im Unterkapitel JE8. aus Band 8 meiner neuesten Monographie 1/5] veröffentlicht. Dort wird sie genau wie die Gleichung (2JE8) beschrieben.

Diese Gleichung (Formel) hat die folgende Form:
E = FS + Ση(µ/µr)fs .

Beachte die Ähnlichkeit mit der uns bekannten physikalischen Gleichung für die Energie "E" als Produkt aus der Kraft "F" und dem Weg "S", entlang derer diese Kraft wirkt. Nur dass bei moralischen Handlungen das Gegenstück zur physischen "Kraft" unsere "Empfindungen" sind - d.h. "Gefühle", die wir während der Ausführung einer bestimmten Arbeit erleben. Die Entsprechung zum physischen "Weg" sind unsere "Motivationen", mit denen wir etwas ausführen. Die obige Gleichung (2JE8) drückt also das Wachstum der moralischen Energie aus. Die moralische Energie "E" in einer Person ist proportional zu ihren Empfindungen "F" und ihrer Motivationen "S" bei der Arbeit für andere Menschen. Sie hängt zusätzlich auch vom emotionalen Einfluss "f" und "s" dieser anderen Personen ab, die sich die Arbeit von dieser Person ansehen.

Dieser Einfluss anderer Menschen kommt im zweiten Term der obigen Gleichung zum Ausdruck (d.h. im Term nach dem "+"). Sein Hauptwert ergibt sich aus der Summe der Produkte aus Gefühle "f" und Motivationen "s" der umstehenden Betrachter (d.h. andere Menschen), die die Arbeit der betreffenden Person beobachten. Beachte: Wenn diese anderen Personen, die die betreffende Arbeit beobachten, negative Beweggründe haben, z.B. Groll gegenüber der Person und den Ergebnissen ihrer Arbeit empfinden, dann hat der zweite Term der obigen Gleichung auch einen negativen Wert - das bedeutet, dass es die Menge der erzeugten moralischen Energie schwächt.

Wenn jedoch eine bestimmte Arbeit zum Wohle anderer Menschen anonym getan wird, dann ist das gesamte zweite Segment "Null", weil die Summe von "fs" dann Null ist. Aus diesem Grund empfehlen fast alle Religionen, dass jede Wohltätigkeit immer anonym umgesetzt werden sollte - siehe z.B. Vers 6:3 aus dem Biblischen "Matthäus" - Zitat:

"Wenn du aber Almosen gibst, lass deine linke Hand nicht wissen, was deine rechte tut."

Andere in der obigen Formel verwendete Symbole:
"Σ" steht für die mathematische Summierung, "η" bezeichnet die Effizienz, mit der uns Gefühle durch einen bestimmten Beobachter vermittelt werden (diese Effizienz der "η" ist abhängig von der Entfernung und von der Konzentration des Beobachters), "µ" drückt unser eigenes so genanntes "relatives Niveau der moralischen Energie" aus (im nächsten Kapitel beschrieben), während "µr" das "relative Niveau der moralischen Energie" in jeder dieser anderen Menschen ausdrückt, die unserer Arbeit zusehen.

Nach der Bestimmung dieser Gesamtmenge der moralischen Energie E=1200 [hps], nach deren Erreichen das Nirvana erschien, stellte sich jedoch heraus, dass es aus vielen Gründen mit dieser absoluten Menge unpraktisch ist. Es ist sehr viel vorteilhafter, das Konzept des relativen Niveaus der moralischen Energie einzuführen, das durch den Koeffizienten "µ" (mi) bezeichnet wird. Dieses Konzept wird mit der Formel (1JG6) aus Band 8 der Monographie 1/5] in der Form:

µ=E/Emax

ausgedrückt.

Dieses relative Energieniveau der moralischen Energie (µ) ist definiert als das Verhältnis zwischen der aktuellen moralischen Energie (E) einer Person und der Gesamtkapazität der moralische Energie (Emax) dieser Person - also der maximalen Menge an moralischer Energie "Emax", die diese Person in der Lage wäre, unter den aktuellen Bedingungen, in denen die Person lebt, zu akkumulieren. Wenn man also versucht, sich "µ" in einer veranschaulichenden Art und Weise vorzustellen, dann als eine Art Druck oder Überdruck, unter dem wir in unserem Gegen-Körper diese ideal elastische moralische Energie komprimieren. Nimmt dieser Koeffizient den Wert "µ=0" an, so bedeutet dies, dass der Druck der moralischen Energie von jemandem auf ein entsprechendes Vakuum der uns umgebenden Natur von Null sinkt (beachte, dass nach den Gesetzen, die das Verhalten der Energie steuern, ein Null-Vakuum die moralische Energie aus allem heraussaugt, was sie umgibt). Wenn "µ=1", entspricht dies wiederum dem Erreichen eines Überdrucks der moralischen Energie, die das Höchste ist, die von einem menschlichen Wesen erreicht werden kann (Anmerkung: übereinstimmend mit den Gesetzen des Verhaltens der Energie, bewirkt das Erreichen des höchstmöglichen Überdruck-Wertes eine schnelles Entweichen der moralischen Energie in alles, was einen umgibt).

Das zeigen meine Messungen aus dem Jahr 1998. Für mich allein beträgt die Kapazität "Emax" ca. Emax=2000 [gfh]. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Teils dieser Webseite (d.h. am Ende des Jahres 2006) lag mein "µ" bei etwa µ=0,35. Um jedoch den Zustand des Nirvana zu erreichen, muss sie mindestens µ=0,6 betragen. (Der Grund für einen so niedrigen µ=0,35 war, dass ich zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Teils der Webseite arbeitslos war und immer noch dauerhaft in den rauen moralischen Realitäten des wirtschaftlich schwachen Neuseelands lebte, wo die Menschen nicht sehr tolerant sind gegenüber jedem, der versucht, ein totaliztisches Leben zu führen, und wo es daher äußerst schwierig ist, eine hohe Ebene der moralischen Energie zu erarbeiten und zu erhalten). Im Jahr 1998 jedoch, d.h. zu der Zeit, als ich das totaliztische Nirvana erlebte die ursprünglichen Beschreibungen entwickelte, die auf dieser Webseite zu finden sind, lebte ich im idyllischen Sarawak auf Borneo, umgeben von naturnahen, positiven Menschen. Mein relatives Niveau der moralischen Energie hielt sich zu der Zeit auf einem Niveau von etwa µ=0,6, während sich meine moralische Energie "E" zu diesem besonderen Zeitpunkt des Erlebens des Nirvana auf der Ebene um E=1200 [hps] hielt.

Diese besondere Höhe µ=0,6, bei dem das Nirvana eintritt, wird "µNirvana" genannt. (d.h. "µnirvana" = 0,6). Zur Erlangung des Nirvana-Zustands muss man sein "µ" nur auf dieses Niveau anheben, eben auf die Schwellenhöhe µ = "µnirvana" = 0,6.

***

Die oben beschriebenen Abhängigkeiten und Einheiten erlauben die Lösung praktischer Probleme das Nirvana zu ermöglichen. Sie ermöglichen zum Beispiel eine grobe Berechnung, wie viele Tage und Stunden wir brauchen werden, um den Zustand des Nirvana zu erreichen, was die Effizienz der einzelnen Maßnahmen usw. ist. Im Folgenden nenne ich ein Beispiel (d.h. "Problem 1") für eine praktische Lebenssituation, das den Einsatz dieser Abhängigkeiten und Einheiten für absichtliches Erhöhen des Bestandes an moralischer Energie veranschaulicht. Ähnliche Probleme wie die weiter unten, habe ich auch dort mit ihren Lösungen versehen - siehe Unterkapitel JE9. aus Band 8 meiner Monographie 1/5].

Problem 1. Frau Iksinska begleitet ihren Ehemann mit einem Einjahresvertrag in eine arme Umgebung. Sie beschloss, sich nur um den Haushalt zu kümmern und nicht viele lokale Bekanntschaften zu haben, die Gelegenheit des kommenden Jahres mit einer relativ großen Marge an Freizeit zu nutzen, um für sich selbst das totaliztische Nirvana zu erreichen. Sie plante, dieses Nirvana durch das Backen einer Reihe von Sorten zartschmelzenden Kuchens zu erreichen, für den sie unter ihren Freunden berühmt war, die sie dann zum Verzehr durch die Bewohner der örtlichen Waisenhäuser, Altersheime, Heime für misshandelte Frauen und Kinder, Kantinen für Arbeitslose usw. anonym weitergibt.

Was diese Kuchen gemeinsam haben, ist, dass sie sehr gut schmecken, was mit sehr viel Arbeit, Fähigkeiten und Motivation verbunden ist, aber in materieller Hinsicht relativ preiswert sind. Auf Grund der schwierigen Küchenbedingungen in der neuen Wohnung und dem hohen Erfahrungsniveau (F) der Herstellung dieser Kuchen schätzte sie für sich selbst, dass die Zubereitung eines von ihnen mit dem Niveau totaliztischer Motivation (S) so viel wert sein sollte wie etwa t=6,5 [hps]. Wie viele solcher Kuchen sollte sie insgesamt in n=100 Tagen produzieren, wenn am Startpunkt ihr "µ" bei etwa µ=0,4 lag, um das Nirvana zu erreichen? Wissend, dass die Materialkosten für die Herstellung eines ihrer Kuchen etwa k=9 złoty betragen wird, wie viel Geld muss sie ausgeben, um ihr Nirvana zu erreichen?

Lösung des Problems 1: Nach den Schätzungen in Unterkapitel JE8. aus Band 8 der Monographie 1/5], und unter der Annahme, dass ihr Emax ähnlich dem von mir ist, also gleich Emax = 2000 [hps], während ihre µnirvana=0,6, beträgt die Gesamtmenge der moralischen Energie (E), die Frau Iksinska in ihrem Gegen-Körper aufbringen muss, um das Niveau des Nirvana zu erreichen, gleich E = Emax(µnirvana - µ) = 2000(0,6-0,4) = 400 [gfh]. Darüber hinaus verstreut sie auf natürliche Weise innerhalb von n=100 Tagen Er = 5µśr(n)= 5(0,5)100 = 250 [gfh] ihrer moralische Energie (wobei ihr Durchschnittswert µ während dieses Zeitraums von n=100 Tagen war: µśr=(µnirvana+µ)/2 = (0.6+0.4)/2=0.5). Daher muss sie über einen geplanten Zeitraum von n=100 Tagen einen Gesamtbetrag von E = E + Er = 400 + 250 = 650 [gfh] erzeugen.

Da die Herstellung eines Kuchens etwa t=6,5 [gfh] erzeugt, muss sie um die E/t=100 ausführen, um ihr Niveau der moralischen Energie auf die Ebene des Nirvana zu erhöhen. Das bedeutet, dass sie, um für n=100 Tage das Nirvana zu erreichen, sie nach m=(E/t)/n=1 Kuchen pro Tag backen sollte. Die Gesamtkosten, um ihr Nirvana zu erreichen, werden sich auf ca. $ = mnk = 900 złoty belaufen.

#D3. Die Beziehung zwischen dem Niveau der moralischen Energie "E" oder "µ" (mi) und Zuständen (Bedingungen) des Intellekts

Motto: "Alle menschlichen Bestrebungen, bei denen es KEINEN Platz für Gott gibt, sind von vornherein zum Scheitern verurteilt. Denn Gott verhilft NICHT zum Erfolg menschlicher Aktivitäten, die NICHT in seinem Namen und in Übereinstimmung mit seinen Geboten und Anforderungen geschehen. Ohne die Hilfe Gottes hat keine Aktion eine Chance, mit einem tatsächlichen Erfolg zu enden - auch wenn es manchmal den Eindruck von Erfolg erweckt."

(Warnung durch Wahrheiten, die durch meine "Wissenschaftliche Theorie von Allem" aus 1985 angezeigt werden).

In diesem Punkt werden wir die wichtigsten Zustände (Bedingungen) der Moral diskutieren, die verschiedene Intellekte erfahren, wenn das absolute "E" oder das relative "µ" (mi) Niveau ihrer Auffüllung mit moralischer Energie eine Änderungen erfährt. "Moralische Energie" ist in der Tat das für die Seele, was "Sauerstoff" für unseren Körper ist. (Beachte jedoch, dass in der Erklärung zu Punkt #D4. ich dieselbe "Energie", die zum Zweck der Beschreibung des Nirvana und der Zustände/ Bedingungen, die die Intellekte erfahren, auf dieser Webseite die "moralische Energie" nenne. In anderen Lebensbereichen und Situationen kann sie anders genannt werden - z.B. in Beschreibungen der Funktionsweise unserer Körper kann sie als "Lebensenergie" bezeichnet werden, während sie bei der Beschreibung unserer Führungsfähigkeiten als "Ressource des freien Willens (zwow)" bezeichnet werden kann.) Je nach Versorgung dieser Seele mit moralischer Energie (oder, wenn jemand es anders nennen möchte - z.B. "Lebensenergie"), geschieht etwas mit unserer Seele, ähnlich wie bei der Reaktion unseres Körpers auf die Versorgung mit Sauerstoff und sauberer Luft.

Es ist bereits bekannt, dass Menschen, die saubere Luft aus noch unberührter Natur einatmen, gesund, glücklich und optimistisch sind - also so, wie ich es von meiner Professur in Borneo in Erinnerung habe. Andererseits bemerkt auf der anderen Seite jeder, der z.B. in einer dieser gigantischen Städte mit Autos und Fabriken wiederfindet, in deren Zentren es seit etwa 2000 beginnt, an Sauerstoff und sauberer Luft zu mangeln, schnell, dass sein Körper mit zunehmenden ständig wachsenden Zahl verschiedener "moderner" Körperkrankheiten geplagt wird, mit deren Behandlung die Apotheken und medizinischen Kliniken überfordert sind, von denen es heute in fast jeder Straße der Region mehrere gibt. Ähnlich verhält es sich mit unseren Seelen.

Wenn sie moralische Energie im Überfluss erhalten, dann halten sie uns gesund, glücklich, fröhlich und optimistisch. Aber wenn der Vorrat an moralischer Energie in der Seele zu schwinden beginnt, wie ich weiter unten in den Nummern 4 bis 7 für Zustände/Konditionen beschreibe, dann beginnt die Seele in verschiedene seltsame "Seelenkrankheiten" zu fallen, die unter Punkt #F11. meiner Webseite Seele-Beweis benannt sind.

Das häufigste Beispiel für diese "Seelenkrankheiten" ist die "Depression", die auch unter Punkt #C6. auf dieser Webseite beschrieben sind - die derzeitige offizielle atheistische Medizin ist immer noch nicht in der Lage, sie wirksam zu heilen, was immer häufiger tragisch, d.h. durch eine "moralische Erstickung" (z.B. durch Selbstmord) endet.

Im gesamten Wertebereich von "µ", den jeder Intellekt erfahren kann, d.h. im Bereich von µ=1 bis µ=0, also im Bereich der vollen Füllung ihrer moralischen Energie (bei µ=1), bis zum vollständigen Verlust der gesamten Energie (bei µ=0) treten bis zu mehreren verschiedene Zustände oder Bedingungen auf, die ein bestimmter Intellekt erwerben kann, wenn der Wert seines "µ" ein bestimmtes Niveau erreicht. Von diesen wiederum moralischen Zuständen oder Bedingungen hängt ab, wie dieser Intellekt fühlt, welchen Grad an Gesundheit seine Seele zeigt, und damit auch, wie sie von anderen Menschen wahrgenommen und behandelt wird bzw. wie sich sein Schicksal im Endeffekt gestalten wird.

In diesem Punkt werden wir diese Zustände/Bedingungen erläutern und die Ebenen von "µ" beschreiben, auf denen sie erscheinen. Ja, natürlich müssen wir bedenken, dass es in Wirklichkeit eine Art sehr sanfter und kontinuierlicher Übergang von einer Bedingung zu einer anderen ist, und somit die Werte "µ", bei denen diese Bedingungen auftreten, nur annähernd sind. (Hoffen wir, dass es in Zukunft totaliztische Forscher gibt, die sie genau messen werden).

Die am stärksten ausgeprägten Zustände/Bedingungen, die von Intellekten erlebt werden, deren "µ" über den gesamten Bereich der möglichen Werte variiert, sind: (1) Nirvana, (2) Anbetung, (3) Freundlichkeit, (4) Provokationsbereitschaft (d.h. Anfänge einer Depression), (5) Schäbigkeit, (6) Destruktivität, (7) moralischer Tod. Erörtern wir nun jeden dieser Zustände/jede dieser Bedingungen getrennt.

0. "Unbeschreiblichkeit" (µ=1). Dieser Zustand/Bedingung nehme ich NICHT in die Liste der der Menschheit bekannten und beschriebenen Zustände auf, weil ich bisher weder jemanden persönlich getroffen noch von irgendjemandem aus der Menschheit etwas gehört oder gelesen habe. Das Niveau der moralischen Energie würde einen Wert erreichen, der nahe an µ=1 liegt. Aber wenn man bedenkt, was nach dem Erreichen des Nirvanas geschieht, nachdem man sein µ noch höher als µ=0,6 schraubt, vermute ich rein theoretisch und spekulativ, dass eine Person, deren µ nahe bei µ=1 liegt, unmittelbar "unbeschreibliche" Gefühle, Erfahrungen, Fähigkeiten und Möglichkeiten zu erleben beginnt.

1. Nirvana (µ=0,6). Dies ist ein persönlich von mir selbst erlebtes, ein mir daher gut bekannter und äußerst ungewöhnlicher Zustand, den eine Person erfährt, die sich in ihrem Gegen-Körper (Seele) so viel moralische Energie anhäuft, dass der Wert "µ" in ihm über µ=0,6 liegt. (Dieses µ>0,6 bedeutet praktisch, dass in der "Seele" und im "Gegen-Körper" einer bestimmten Person bereits über 60% der gesamten "moralischen Energie", die diese "Seele" und dieser "Gegen-Körper" in sich selbst speichern kann - also das, was sich dort bereits angesammelt hat, bereits über 60% des "Emax" einer bestimmten Person sind). Somit wird dieser Wert der Grenze gleich µ=0,6 als "Schranke der Dauerhaftigkeit des Glücks" oder "Nirvana-Barriere" bezeichnet und ich markiere sie in meiner Monographie [1/5] mit dem Symbol "µnirvana".

Personen, deren "µ"-Wert diese Schranke "µnirvana = 0,6" überschritten hat, beginnen, das Gefühl des unaussprechlichen Glücks zu erleben, das dynamisch aus ihrem Inneren hervorbricht. Das Einzige, womit die Intensität dieses Gefühls verglichen werden könnte, ist die Wonne eines Orgasmus, der ewig dauert. In diesem Glück des totaliztischen Nirvana gibt es auch mehrere verschiedene Ebenen - in meinem Nirvana, das ich während meiner Professur in Borneo erlebt habe, konnte ich mindestens die nächste von ihnen erreichen, d.h. mindestens µ=0,7 (ich nannte es damals das Niveau von "Niagara", denn es fühlte sich an wie ein überwältigender Wasserfall des Glücks. Ich vermute jedoch, dass es mindestens 3 verschiedene Ebenen des totaliztischen Nirvana gibt, das erreicht wird, wenn "µ" die Werte in der Nähe von µ=0,6, µ=0,7 und µ=0,8 annehmen.

Zwischen µ=0,9 und µ=1 wiederum erscheint wahrscheinlich ein Zustand, der noch besser ist als das Nirvana, den ich oben als "0 - Unbeschreiblichkeit" eingestuft habe - weil es wahrscheinlich noch niemand erlebt oder beschrieben hat.

Auf Borneo war ich jedoch so sehr mit meiner ersten in der Welt allgemeinen (mühsamen und sehr arbeitsintensiven) Erforschung des Phänomens des totaliztischen Nirvana beschäftigt, dass ich weder Zeit noch Möglichkeit hatte, die Vielfalt des Nirvanas, die ich erlebt habe, noch genauer zu recherchieren. Ich weiß jedoch, dass es mir eine Zeit lang gelungen ist, mein µ (wahrscheinlich in der Größenordnung von etwa µ=0,7) als die Version einer gesteigerten Nirvana-Intensität zu halten, die ich dann begann "Niagara" zu nennen - denn ähnlich wie ein riesiger Wasserfall, der aus meinen Chakren sprudelt, war es einfach atemberaubend und unmöglich zu beschreiben.

Wegen des Glücks des Nirvanas und auch wegen der hohen Konzentration der moralischen Energie in ihrer Seele, verleiht Personen mit Nirvana ein ganz besonderes Aussehen und eine glückliche Ausstrahlung der Gesichtszüge und verbreiten auch von sich aus ein einzigartiges Energiefeld, das von anderen Menschen telepathisch und sinnlich wahrgenommen wird. Diese Menschen fühlen sich am stärksten von den Augen von Frauen (insbesondere Schwangere) und kleinen Kindern - die, wenn sie jemanden sehen, der gerade das Nirvana erlebt, dann ihre Augen nicht von ihm lassen können. Dieses Aussehen und Energiefeld macht sie zu etwas ganz Besonderem.

Deshalb wird jeder, der die Ehre hat, jemanden im Nirvana zu treffen und wer mit Beschreibungen des totaliztischen Nirvana vertraut ist, z.B. aus Unterkapitel JF6. in Band 9 der Monographie [1/4], sollte keine Schwierigkeiten haben, Menschen zu erkennen, die gerade das Nirvana erleben. Das Nirvana selbst, sowie fast alle Phänomene, die es begleiten, sind neben dieser Webseite auch in den Unterkapiteln JE1. bis JE9. aus Band 8 meiner Monographie 1/5] detailliert beschrieben.

2. Anbetung (µ=0,5). Dieser Zustand wird von den Menschen erreicht, die im "µ" einen Wert von etwa µ=0,5 erreicht haben. Dies ist ein Zustand, der bei Menschen vorkommt, die ihre moralische Energie ständig erhöhen und der kurz vor dem Zustand des Nirvana selbst aufkommt. Menschen, die die Ebene der moralischen Energie mit dem Wert von ca. µ=0,5 erreicht haben, praktizieren in der Regel immer eine Form der Philosophie des Totalizmus. (Z.B. praktizieren sie in völliger Unkenntnis dieser Tatsache den sogenannten "intuitiven Totalizmus", der davon abhängt, dass man immer das tut, was ihr Gegen-Organ, das "Gewissen" ihnen vorgibt - u.a. umfassender beschrieben in Punkt #A1. meiner Webseite Evolution).

Das heißt, sie haben ein sehr solides und beständiges so genanntes "moralisches Skelett", (d.h. sie sind eher vernünftig überzeugt als nur zu glauben, dass Gott existiert und dass man im Leben das tun muss, was die Gebote der Bibel vorgeben). Ein Wert in der Nähe von µ=0,5 umgibt sie außerdem mit einer Art von starkem Energiefeld, ähnlich dem, das die Menschen im Nirvana umgibt. Dieses Feld macht sie auch zu einem für alle anderen Menschen mit totaliztischen Philosophien wichtig und attraktiv. Deshalb werden sie in der Regel durch den totaliztischen Teil ihrer Umgebung verehrt und geliebt. Gleichzeitig sind sie selbst allen Menschen in ihrer Umgebung sehr zugetan - wenn nur diese Person (auch völlig unbewusst) eine Form des Totalizmus praktiziert. Die einzigen Menschen, bei denen sie instinktiv abgeneigt sind und was auf Gegenseitigkeit beruht, sind Anhänger der Philosophie des Parasitentums - besonders im fortgeschrittenen Stadium dieser philosophischen Krankheit.

Menschen, deren "µ" ein Niveau von ca. µ=0,5 hat, erleben auch eine ganze Reihe von ungewöhnlichen Gefühlen angenehmer Natur. Sie fühlen kontinuierliche Zufriedenheit mit ihrem Leben und ein Gefühl der Erfüllung. Sie spüren auch eine Art ständig währendes Glück, das den Eindruck erweckt, dass es in ihnen "komprimiert" wurde und nur auf eine Gelegenheit wartet, aus ihnen herauszubrechen.

3. Freundlichkeit (µ=0,4). Dies ist wahrscheinlich der häufigste Zustand, der bei positiven und moralischen Menschen von heute zu finden ist. Sie wird von all jenen erreicht, deren "µ" bei einem Wert von µ=0,4 liegt. Menschen, die den Wert ihres "µ" in der Nähe dieses Wertes erreicht haben, sind freundlich, hilfsbereit, positiv und fröhlich. Sie sind mit ihrem Leben beschäftigt, leisten einen positiven Beitrag zur Gesellschaft und die Erfüllung ihrer Aufgaben in einer normalen, positiven Weise. Sie lachen und haben häufig glückliche Momente und führen im Allgemeinen ein relativ glückliches Leben.

Das Verharren eines Menschen in einem Zustand der "Freundlichkeit" hat aber auch mehrere recht aufschlussreiche Bedeutungen. Die erste (3a) lautet, dass dieser Mensch ein ziemlich prekäres sogenanntes "moralisches Skelett" hat - was bedeutet, dass dieser Mensch in moralischen Fragen eine Position des Lebens einnimmt, die am besten durch die englische Redewendung "sitting on the fance" erklärt wird, dass jemand "unschlüssig" ist und sich nicht entscheiden kann, auf welche Seite des Zauns er springen will.

Mit anderen Worten: Auch wenn dieser Mensch manchmal noch handelt, wie sein Gewissen es ihm sagt, und immer noch der Meinung ist, dass andere Menschen mit Herz und gerecht behandelt werden sollten, ist sich aber NICHT sicher, ob man im Leben darauf bestehen sollte, moralisch zu handeln in Angelegenheiten, bei denen ihre eigenen Interessen und ihr Schicksal auf dem Spiel stehn.
Die zweite (3b) Bedeutung dieses Zustands besagt, dass es bei den niedrigsten Werten seines "µ" eine Grenzlinie gibt zwischen praktizierendem Totalizmus, (wenn auch auf völlig unbewusste Weise - z.B. auf die "Stimme des Gewissens" zu hören), und dem Ausüben der Philosophie des Parasitentums.

Aber nur der Totalizmus ist ein "stabiler Zustand", der bei einem bestimmten Intellekt über Monate oder sogar Jahre hinweg die Werte seines "µ" ungefähr auf dem gleichen Niveau hält. Das Parasitentum wiederum ist ein "Prozess" von immer schneller abnehmenden Werten von "µ". Alle Intellekte, die sich im Zustand der "Freundlichkeit" befinden, (d.h., die "auf dem Zaun sitzen" und sich nicht entscheiden können, auf welche Seite sie abspringen sollen) sind anfällig für Schübe von zufälligen Neubewertungsereignissen ihres Glaubens an Gott oder ihres Sinns für Güte, Gerechtigkeit, der Haltung gegenüber den Mitmenschen usw.

Und wenn ein solches Ereignis sie in der Gegenwart betrifft - d.h. wenn es typischerweise und fast immer einen bestimmten Intellekt in die Richtung vom bisherigen Gottesglauben zum Atheismus drängt, also vom Christentum in das atheistische Evolutions-Prinzip des Überlebens des Stärkeren, dann beginnt dieser Intellekt seinen Prozess des immer schnelleren Herunterrutschens in die Philosophie des Parasitentums und zu immer niedrigeren Werten von "µ". Typischerweise endet dieses Rutschen mit dem Tod durch sogenannte "moralische Erstickung".

(Hoffen wir, dass bei den Lesern, die den Inhalt dieses Artikels lesen, während die hier angegebenen Beweise ihre Überzeugung erreichen, dann bei ihnen selbst das Gegenteil des typischen "Umwertungsereignisses" eintritt, das ihre Wandlung hin zu immer höheren Werten von "µ" bewirken wird.) In ihnen findet ein "umwertendes Ereignis" statt, das ihre Umwandlung selbst immer zu höheren Werten von "µ" bewirkt).
Der Dritte im Bunde (3c), die sinnvolle Bedeutung des Zustands "Freundlichkeit" zeigen durch die Ergebnisse der Forschung über die Methoden des Verhaltens Gottes auf, die ich bereits seit 1985 durchgeführt habe, d.h. seit der Zeit der Entwicklung meiner wissenschaftlichen "Theorie von Allem" - dass Gott definitiv existiert.

Die Forschung hat nämlich gezeigt, dass, wenn die Art von Intellekt, der "auf dem Zaun sitzt", ein "Umwertungsereignis" erleidet, das sein Abrutschen zu immer niedrigeren Werten von "µ" verursacht, (d.h. zum Tod durch "moralische Erstickung"), dann ist es notwendig, von sich aus ein Eingreifen Gottes hervorzurufen, das darin besteht, ihm ein zufälliges Ereignis zu schicken, das ihn vor dem Abrutschen auf den tragischen Wert "µ=0" rettet. Denn die Empirie beweist, dass Gott nur eingreift und hilft, aus einer schwierigen Situation herauszukommen, wenn ein bestimmter Intellekt von sich aus und aus freiem Willen etwas unternimmt, um sein Abgleiten zu stoppen und zumindest auf den früheren stabilen Zustand seiner Moral zurückzukehren.

4. Provokationsbereitschaft (µ=0,3). Dies ist das erste negative Niveau der Moral, das von Menschen erreicht wird, die ihr "µ" auf ein Niveau von etwa µ=0,3 oder niedriger haben sinken lassen. Dieses Niveau µ=0,3 stellt eine Grenze dar zwischen zwei gegensätzliche Gruppen von Menschen, die einander weder lieben noch respektieren. Oberhalb dieser Grenze befinden sich "normale Menschen", d.h. Menschen, die, auch wenn sie sich manchmal unmoralisch verhalten, d.h. sündigen, noch in ihrem "freien Willen" versuchen, moralisch zu handeln und auf die Einflüsterungen ihres Gewissens zu hören.

Auf und unterhalb dieser Grenze µ=0,3 wiederum gibt es bereits "umgekehrte für normale Menschen", die gemäß ihrem "freien Willen" immer eine bewusste Entscheidung für unmoralisches Handeln treffen und bei allem, was sie tun, ausschließlich auf ihre eigenen Launen hören, während sie die Einflüsterungen ihres Gewissens ignorieren. Deshalb werden alle Menschen, für die µ=0,3 oder sogar µ < 0,3 gilt, immer in eine vollständig andere Kategorie gesetzt als Personen, bei denen µ > 0,3 ist. Beispiel:
Die heutige Fachliteratur und oft auch ihre Umgebung bezeichnen sie typischerweise als Psychopathen (insbesondere an den heutigen Arbeitsplätzen - in den Veröffentlichungen werden sie als "Firmenpsychopathen" bezeichnet. (englisch "corporate psychopaths")

Auch die Bibel gibt ihnen einen anderen Namen im Englischen, was in polnischen Bibeln gewöhnlich als "böse" oder "bösartig" bezeichnet wird. Eine biblische Definition findet man in den Versen 10,3-11 im biblischen "Buch der Psalmen". Das ist auch der Grund, warum die Philosophie des Totalizmus dieses unterschwellige Niveau moralischer Energie das "Niveau der Depression" nennt, deren Auftreten bei einer Person sofort mit totaliztischen Methoden zur Heilung von "Depressionen" beseitigt werden sollte, die in Punkt #C6. dieser Webseite beschrieben sind.

Meine Recherchen zeigen, dass dieses "Depressionsniveau" nur bei "µ<0,3" liegt (d.h. bei Personen mit einem "Emax" ähnlich wie bei mir und in der Größenordnung von "Emax=2000 [gfh]", ist der "Grad der Depression" "E<600 [hps]") - siehe Beschreibungen der Punkte #D2. und #C6.. In typischen Fällen bedeutet das Erreichen eines so niedrigen Niveaus von "µ" durch eine reife Person (d.h. NICHT von einem Teenager, der noch bereit ist, auf das Flüstern seines Gewissens zu hören, während sein Abfall in "µ" typischerweise durch eine zu schnelle "Ausdehnung" der Programme seiner Seele in diesem Alter, und damit auch die Zunahme der Menge der moralischen Energie "Emax", die diese Seele in sich speichern kann), dass eine solche reife Person bereits das Gegenteil von "Totalizmus" in ihrem Verhalten angenommen hat, nämlich die Philosophie des Parasitentums - was bedeutet, dass sie entweder bereits das tut, was ihr Gewissen und die moralischen Gesetze vorgeben, oder dass sie es in einer unangemessenen Weise durchführt, die die moralischen Gesetze verletzt.

Daher weisen reife Menschen, die ein so niedriges Niveau an "µ < 0,3" haben, eine ganze Reihe negativer Eigenschaften auf, wenn ihr "µ" NICHT schnell genug wiederhergestellt wird zu höheren Werten von µ>0,3, dann beginnen sie, in ihrem Umfeld als "provokant" und schwierig bezeichnet zu werden - obwohl der Wert von "µ" immer noch nahe bei 0,3 liegt und sie noch in der Lage sind, ihre täglichen Aufgaben, Tätigkeiten und Zuständigkeiten zu erfüllen. Wenn sie wollen, sind sie trotzdem manchmal noch in der Lage, höflich zu sein, obwohl sie leicht verärgert sind und sie haben von Zeit zu Zeit die Angewohnheit, unerwartet mit starken Emotionen auszubrechen. Ihr Verhalten und Handeln beginnt jedoch eine wachsende Zahl von unangenehmen Verhaltensweisen aufzuweisen, von denen einige Versuche, sich andere zu ihren Sklaven zu machen, den täglichen Gebrauch von Machtspielen, Nötigung anderer, Erpressung, mit Alternativen konfrontiert zu werden, die eigenen Fähigkeiten wie Überlegenheit, usw. zu demonstrieren, beinhalten. All diese unmoralischen Verhaltensweisen werden allmählich durch die schlimmsten von ihnen ergänzt, nämlich durch den "Vampirismus der moralischen Energie", den die Menschen mit µ<0,3 beginnen mehr und mehr zu praktizieren, um ihren Mangel an moralischer Energie auszugleichen.

Das größte Problem bei diesem Zustand ist, dass wenn jemand ohne einen triftigen Grund, sondern eher zufällig ausgerutscht ist, dann bedeutet das, dass diese Person bereits routinemäßig die Philosophie des Parasitentums praktiziert. Das wiederum bedeutet, dass diese Person ihre Talfahrt nicht auf dem Niveau von etwa µ=0,3 beenden wird, sondern noch tiefer sinken wird.

5. Schäbigkeit (µ=0,2). Menschen, die ihr "µ" so tief sinken lassen, dass sie ein Niveau von etwa µ=0,2 erreichen, beginnen, die Merkmale eines extrem negativen Zustands des "Marasmus" aufzuweisen. In diesem Zustand beginnen sie alles so zu verkomplizieren, dass sie praktisch nicht mehr in der Lage sind, jede Aufgabe zu erledigen. Sie sind nur zum Sprechen fähig, aber nicht mehr handlungsfähig - wie wir es bei einer zunehmenden Zahl von Politikern von heute sehen. So beginnen sie, ein unproduktives, parasitäres und für andere störendes Leben zu führen. Sie leben bereits jetzt nur auf Kosten anderer. Zugleich erleben sie Zustände starker Depressionen und Gefühle des Fehlens von Interesse anderer an ihren Personen, was in vielen Fällen zum Posen spektakulärer "Selbstmorde" führt, (d.h. spektakuläre Beschädigung ihrer Körper vor anderen Menschen, jedoch NICHT, um ihnen selbst zu schaden, sondern um die größtmögliche Unannehmlichkeit für andere zu verursachen, weswegen sie es nur dann realisieren, wenn sie sicher sind, dass andere sie nicht sterben lassen werden).

Der Totalizmus besagt, dass Intellekte, die im reifen Alter einen Zustand des Marasmus erreicht haben, bereits sogenannte "schräge Intellekte" sind, deren Moral bereits in einem solchen Zustand ist, dass sie nicht in der Lage sind, ihn aus eigener Kraft berichtigen.

6. Destruktivität (µ=0,1). Dies ist der Endzustand vor dem moralischen Tod. Es ist vollbracht, wenn "µ" auf die Ebene von µ=0.1 herunterrutscht. Menschen, die ihre Moral so weit sinken lassen, werden extrem destruktiv, sowohl sich selbst gegenüber, als auch gegenüber ihrer Umwelt. Sich selbst gegenüber zeigen sie Selbstmordtendenzen, die im Gegensatz zu den Selbstmorden, die während des "Marasmus-Zustands" begangen wurden, dieses Mal tatsächlich bereits vorhaben, ihr eigenes Leben zu beenden. Außerdem fallen sie allen möglichen destruktiven Gewohnheiten, Abweichungen usw. zum Opfer.

Auch ihre Psyche ist bereits sehr instabil und pervers. Sie leben nicht nur in einem Zustand chronischer Depression, sondern haben auch ständig Anfälle von Aggressivität und unangenehmen Verhaltens. Sie sind auch immens gefährlich, da sie in ihren perversen Köpfen Erfindungen machen können und versuchen, praktisch jede böswillige Handlung auszuführen, die im Rahmen ihrer physischen Möglichkeiten liegen.

7. der Tod durch "moralisches Ersticken" (µ=0). Er ist immer von seinen Opfern auf die eine oder andere Weise "selbstverschuldet", obwohl sie oft (wie er fast immer bei Personen mit einem sehr niedrigen "µ" auftritt, die nicht mehr in der Lage sind, etwas zu erreichen), andere Menschen oder "Unfälle" benutzen. Er erreicht jeden Intellekt, der sein "µ" auf einen Wert nahe µ=0 sinken lässt. Es ist eine äußerst unangenehme Art zu sterben, da sie zu viele hässliche Erinnerungen bei allen hinterlassen, die diesen Intellekt kannten.

Konkret fliehen diese unmoralischen Individuen vor ihrem Tod immer zu einem sehr unangenehmen "Vampirismus der moralischen Energie", um irgendwie ihren Tod hinauszögern. Der Tod selbst durch moralische Erstickung ist keineswegs eine andere Art des Sterbens, aber ein gewaltsamer Tod zufälliger Natur, wie z.B. der Tod bei einem Autounfall oder ein Sturz aus dem Fenster, Ertrinken, sich in einer kalten Nacht verirren, aber nur manchmal die eloquenteste Form des moralischen Todes durch Selbstmord.

Dieser Punkt #D3. wird anhand der Beispiele von Zuständen, Bedingungen und Situationen der sogenannten "individuellen Intellekte", das heißt einzelner Menschen erläutert. Immerhin lernt man einzelne Personen bessser kennen. Aber die gleichen Zustände, Bedingungen und Situationen werden auch von sogenannten Gruppenintellekten, d.h. von ganzen Ländern, Nationen, Institutionen, Organisationen, Religionen, Städte, Besatzungen, Familien, usw. erfahren. Nur, dass die Erscheinungsformen bestimmter Zustände/Bedingungen in diesen Gruppenintellekten unterschiedlich benannt sind und darüber hinaus aus verschiedenen Gründen sorgfältig versteckt, verleugnet, überdeckt mit Verboten der Offenlegung usw. werden. Zum Beispiel wird in Institutionen am häufigsten die Ausprägung des Zustands "4 - Provokationsbereitschaft" als muffige Arbeitsatmosphäre bezeichnet, in ganzen Ländern dagegen - z.B. als "Gesetzlosigkeit" oder "Proteste".

Die Symptome eines Zustandes des "5 - Marasmus" kann dagegen zum Beispiel in Institutionen als wirtschaftliche Unfähigkeit bezeichnet werden, in ganzen Ländern am häufigsten als z.B. "Korruption" - siehe Beschreibungen von "Korruption" aus "Teil #E" meiner Webseite "Pająk zur Präsidentschaft 2020".

Des weiteren können Manifestationen des Zustands der "6 - Destruktivität" in Institutionen z.B. Vetternwirtschaft genannt werden, in ganzen Ländern z.B. Diktatur. Schließlich werden die Erscheinungsformen des Zustands "7 - Tod durch 'moralisches Ersticken' in Institutionen z.B. Bankrott genannt. Wenn er bereits ganze Länder umfasst, dann kann er z.B. Revolution , Anarchie, Machtergreifung durch organisierte Kriminalität usw. genannt werden."

Natürlich sind die oben genannten Namen, die diesen Zuständen zugewiesen werden, nur Beispiele für ihr Erscheinen in "Gruppenintellekten". Viele solcher Namen befinden sich in Gebrauch, doch ihre Bedeutung und ihre Erscheinungsformen sind NICHT immer genau definiert noch öffentlich bekannt. Aber was aus den obigen Beschreibungen hervorgeht, ist bemerkenswert, dass die meisten Länder und Institutionen in der heutigen Zeit bereits unter dem Status "5 - Marasmus" liegen, während ihre Politiker und Entscheidungsträger weiterhin die "moralische Energie" ihrer Länder und Institutionen zerstreuen und beschleunigen (anstatt sie zu erzeugen).

Aus diesem Grund ist die Welt, die wir um uns herum sehen, kaum in der Lage zu positiven und konstruktiven Aktionen - sondern rollt nur unaufhaltsam bergab in Richtung Zustand, Bedingungen und Situation "7" - siehe am Beispiel des polnischen Films Die Zerstörung der Menschheit 2030 bzw. auch in YouTube

Die Fähigkeit, relativ genau die Veränderungen in der Ebene der moralischen Energie in einem beliebigen Intellekt einzuschätzen, der sich gerade im Zustand der "3 - Freundlichkeit" befindet, der aber gerade eine Art "Neubewertung" erlebt, was den Prozess des Herunterrutschens auf immer niedrigere Werte von "µ" initiiert, ist sehr nützlich für die Vorhersage und möglicherweise das weitere Schicksal dieses Intellekts zu retten.

Zur Veranschaulichung dieser Prognose und Rettung wollen wir hier ein Beispiel zum Schicksal Polens und Europas aus der Nachkriegszeit anführen (d.h. Zeiten und Intellekte, an deren Schicksal und Zustände ich mich noch relativ gut erinnere). Zum Ende des Zweiten Weltkriegs befanden sich Polen und Europa im Zustand der "4 - Provokationsbereitschaft (µ=0,3)" und begannen, das Niveau ihrer moralischen Energie zu erhöhen.

Das Niveau der "3 - Freundlichkeit (µ=0,4)" war bereits um die Mitte der 1950er Jahre, während es seinen Spitzenzustand der "2 - Anbetung (µ=0,5)" Anfang der 1970er Jahre erreichte. Leider änderten nach Erreichen dieses Höhepunkts in den 1970er Jahren die Politiker und Entscheidungsträger die Situation, um moralische Energie abzuziehen. Zu Beginn der 1980er Jahre fiel der Staat auf ein Niveau der "3 - Freundlichkeit (µ=0,4)" zurück, während am 11.09.2001 eine "Neubewertungsveranstaltung" stattfand, was zu einem immer heftigeren Absturz der moralische Energie führte. Im Jahr 2008 erreichten Polen und Europa die Anfänge eines Zustandes der "4 - Provokationsbereitschaft (µ=0,3)", gekennzeichnet durch das Auftreten der Zeiten der Depression, während 2019 eindeutig bereits ein Zustand des "5 - Marasmus (µ=0,2)" erreicht wurde.

Das Abziehen von moralischer Energie nimmt immer schneller zu, sodass eine Voraussage ermöglicht wird, dass Polen und Europa sich noch vor dem Jahr 2030 bereits im Zustand der "6 - Destruktivität (µ=0,1)" befinden wird, was in allen Intellekten, einschließlich ganzer Länder, die Ankunft von suizidalen Handlungen bedeutet, die z.B. auf meiner Webseite 2030, und im Video mit dem Titel Die Zerstörung der Menschheit 2030 bzw. auch in YouTube behandelt werden.

Dies wiederum bedeutet, dass weder Polen noch Europa aus eigener Kraft Maßnahmen ergreifen, um diesen immer schneller werdenden Rückgang umzukehren. Maßnahmen entsprechend des Sprichworts

"Gott hilft denen, die sich selbst helfen."

würde Gott davon überzeugen, dass es wert und notwendig ist, "ihnen eine helfende Hand zu reichen", so aber würden dann kurz vor 2040 sowohl Polen als auch Europa aufhören zu existieren. Natürlich beunruhigt und schmerzt mich das als Pole sehr.

Auf der Grundlage meiner Kenntnisse und Erfahrungen zeige und erkläre ich in den Punkten #A1. bis #A4. auf der Webseite "Partei des Totalizmus" die einfachen und relativ leicht umzusetzenden Maßnahmen, die den Prozess des Zusammenbruchs umkehren können. Diese Aktion läuft darauf hinaus, dass in Polen eine politische "Partei des Totalizmus" initiiert wird.

Diese Partei würde sich das Ziel setzen, demokratisch (unblutig) das alte und zerstörerische politische System, das auf Grund des Ausmaßes seiner Korruption NICHT in der Lage ist, mehr "moralische Energie" (zwow) zu erzeugen, auf das neue und unvergleichlich vollkommenere "System des Nirwana" umzustellen, das auf dem totaliztischen Nirvana beruht, dessen Funktionsmechanismen Gott absichtlich so gestaltet hat, dass es effektiv moralische Energie erzeugt. Ergebnisse meiner Forschung über die Wirkungsweisen Gottes suggerieren, dass durch die Bemühungen der Partei des Totalizmus, das "Nirvana-System" zu erschaffen, das diesen Prozess des Absinkens der moralischen Energie umkehren würde, und so kann man fast mit Sicherheit voraussagen, dass es für den Fortbestand der Existenz und für das weitere Schicksal Polens und Europas das Eingreifen Gottes erfordert.

(Vielleicht ist es diese Wendung der Ereignisse, die die alte Prophezeiung darauf verweist, dass "aus Polen der Funke kommen wird".)

Die Existenz der oben beschriebenen Zustände und die Tatsache, dass "µ" und "E" die einzigen Faktoren sind, die sich während des Übergangs einer Person von einem Zustand in einen anderen eine schockierende Entdeckung ist, die in klarem Widerspruch zu allem steht, was die Lehrbücher unserer offiziellen atheistischen Wissenschaft bisher behaupten. Immerhin, bevor der Totalizmus entwickelt wurde, wurde alles über eine immens komplexe Mischung aus Persönlichkeit eines Menschen, Genetik, Erziehung, Psychologie, Umwelt, Stimulierung, Emotionen und andere Faktoren beschrieben, über die die Menschen KEINE Kontrolle hatten.

Erst mein Totalizmus enthüllte die einfache Tatsache, dass Fragen wie "wer wir sind" und "wie wir uns fühlen", "wozu wir fähig sind" usw., hauptsächlich von der Menge der moralischen Energie (auch "zwow"-Energie genannt) abhängt, die wir in unserer Seele erzeugen und ansammeln, und ist somit eine direkte Folge des moralischen Inhalts des Lebens, das wir im Alltag führen. Des weiteren ist die Kontrolle über den moralischen Inhalt eines bestimmten Lebens und damit auch die Kontrolle über die Menge an moralischer Energie, die wir in uns selbst oder in unserer kollektiven Seele erzeugen und ansammeln, sowohl in jedem einzelnen Menschen enthalten, als auch in Bezug auf ganze Länder, Institutionen, Machthaber und Entscheidungsträger und andere Gruppen von Intellekten.

Daher ist die wichtige Entdeckung der Philosophie des Totalizmus, die ich hier beschreibe, dass sie die Kontrolle über das, was mit uns und um uns herum geschieht, in die Hände der einzelnen Menschen und in die Hände derjenigen legt, die die Gruppenintellekte verwalten, zu denen wir gehören. Nur dass die Menschen, um diese Kontrolle ausüben zu können, erstens die Wahrheiten kennenlernen müssen, die ich hier beschreibe, (anstatt diese Wahrheiten zu blockieren, zu verstecken, zu ignorieren, oder sogar aktiv zu verachten und zu verabscheuen), und dann sollten sie zweitens beginnen, nach diesen Wahrheiten zu handeln.

Daher ist die anfängliche Voraussetzung für den Beginn der "Reparatur" und "Umkehrung der Auswirkungen" des bisherigen in die Tiefe Rutschens die totaliztische Botschaft, die im Titel und im Inhalt von Punkt #F1. meiner Webseite Totalizmus enthalten ist, die besagt, dass "ohne die Kenntnis der Wahrheit es KEINEN Fortschritt gibt". Eine weitere Voraussetzung für diese "Reparatur" ist die Wahl seiner Regierenden und Entscheidungsträger, die über diese Wahrheiten Bescheid wissen und die in der Lage sind, diese Wahrheiten ins praktische Leben umzusetzen.

Die Menge an moralischer Energie, die jemand in seiner Seele (Gegen-Körper) angesammelt hat, lässt sich relativ genau mit Methoden der indirekten Messungen berechnen. Ich habe solche Messungen während meiner Forschung auf Borneo über das totaliztische Nirvana durchgeführt und beschrieb sie in mehreren Veröffentlichungen. Bei unserem gegenwärtigen Kenntnisstand sind diese Messungen jedoch eine sehr aufwendige Forschungsarbeit, die frühere Erfahrungen im Bereich wissenschaftlicher Messungen und technischer Kenntnis der Maßeinheiten und ihrer quantitativen Ableitung erfordern.

Ehrlich gesagt wäre es also für einen normalen Brotesser oder sogar für viele so genannte "Wissenschaftler" fast unmöglich. Viel bessere Perspektiven in dieser Frage eröffnet das Potenzial, das die moralische Energie, die ein Intellekt angesammelt hat, um ihn herum bildet. Bereits beim jetzigen Niveau dieses Potenzials kann es mit einem Pendel, das in den so genannten "Schwingungsfarben" kalibriert ist, quantitativ abgeschätzt werden. Künftig werden wahrscheinlich totaliztische Forscher in der Lage sein, auch Messgeräte zu bauen, die die quantitative Messung der Intensität dieses Potenzials erlauben und die Menge der moralischen Energie zu messen, die jemand bereits in seiner Seele angesammelt hat.

Da jedoch noch keine solchen Messgeräte existieren, bleibt für den normalen Brotesser fast nur noch die Methode der Schätzung durch Vergleich der Manifestationen eines bestimmten Niveaus an moralischer Energie - wie ich es in meine Veröffentlichungen beschreibe. Die Schätzung des Niveaus der moralischen Energie von "Gruppenintellekten" ist sogar noch schwieriger, obwohl auch bereits möglich. Abgesehen von der Tatsache, dass empfindlichere Menschen den Grad dieser Energie in den ersten Stunden nach der Geburt mit ihren Sinnen wahrnehmen, die sich im Feld eines bestimmten Gruppenintellekts befinden (für Einzelheiten siehe (iv) unter Punkt #F2. auf dieser Webseite), schaffen moralische Mechanismen und Eigenschaften der moralischen Energie mehrere weitere Möglichkeiten ihrer Schätzung.

Eine davon beruht auf einer objektiven Tatsache, am besten durch ein englisches Sprichwort ausgedrückt "birds of a feather flock together", d.h. "Gleich und gleich gesellt sich gern", und hängt von der Einschätzung ab, welche Gruppe von Menschen (d.h. mit welchem Grad ihrer moralische Energie) man sich am besten fühlt und zusammen in einem bestimmten Intellekt "aufblüht". Ein Beispiel für eine andere Methode besteht in der Schätzung des Niveaus der moralischen Energie des aktuellen Anführers eines bestimmten Gruppen-Intellekts. Schließlich bewirkt Gott, dass die Moral des Führers immer repräsentativ für die vorherrschende Moral des Gruppengeistes ist, in welche Richtung sie führt - wie ich versuche, in Punkt #J4.2. meiner Webseite Antriebe und im Eintrag #317, der diesem Artikel #J4.2. entnommen ist, ausführlicher zu erklären.

Die obigen Ausführungen sollten durch die Information ergänzt werden, dass die Tatsache des Herunterrutschens des Niveaus der moralischen Energie von jemandem gefährlich nahe an die tödliche Grenze µ=0 immer mit deutlichen Warnungen einhergehen wird. Die wichtigsten davon sind:

A. Zunahme der emotionalen Instabilität.
B. Steigerung der Aggressivität.
C. Fallen in immer häufigere Depressionen.
D. Auftreten von Selbstmordtendenzen.

Eine umfassendere Liste von Zeichen, die auf praktizierte parasitäre Lebensphilosophie hinweist, die auf das Absinken in immer niedrigere Stufen der moralischen Energie und die Verschärfung von "Seelenkrankheiten" hinweist, wird unter Punkt #C3. meiner Webseite Parasitentum ausführlicher beschrieben.

Wenn also diese Warnzeichen in jemandem auftreten, der uns sehr nahe steht, ist es ein unfehlbares Zeichen, dass die Moral dieser Person oder des Gruppen-Intellekts in die Irre geht und dass der Intellekt dieser Person oder Gruppe bereits dem moralischen Erstickungstod nahe ist. Die einzige Rettung in einem solchen Fall sind Gesamtanstrengungen zum Wiederaufbau des Niveaus der moralischen Energie.

Weitere Informationen zu einigen der oben beschriebenen Zustände und Bedingungen werden in in den Unterkapiteln JD1.2. und JD4.2., JA2.4. und JF1. aus den Bänden 6 bis 9 meiner Monographie [1/4] gegeben.

Des weiteren basierend auf den "von der Bibel empfohlenen Bestätigungen" durch zwei unabhängige Zeugen zur Erklärung "warum", "wann" und "auf welche Weise" Gott etwas in die Seelen und Körper des Menschengeschlechts verschiedene Verbesserungen eingeführt hat, die schon unter anderem beim ersten "Blick auf jemanden" die hier beschriebene Zustände/Voraussetzungen manifestieren, die die moralische Situation und das Niveau der "moralischen Energie" offenbaren, das sich aus dieser Situation eines bestimmten "Intellekts" (z.B. einer Person, einer Mannschaft, einer Institution, eines Landes) ergibt, wurden unter Punkt #A1. auf der Webseite Evolution präsentiert.

Diese beiden voneinander unabhängigen "Zeugen" wiederum, die die präsentierten Erklärungen bestätigen, sind:
(1) das dort verlinkte empirische Beweismaterial meiner heftig blockierten Wissenschaftlichen "Theorie von Allem" aus 1985, deren Beweismaterial ich aus verschiedenen Bereichen der Realität, in der wir leben und die uns umgibt, herleitete und
(2) Zitate und Links zu Versen der Bibel, die mit dem "lebendigen Wort Gottes" (siehe Vers 4:12 aus dem biblischen "Hebräerbrief") die durch Gott eingeführten besonderen Verbesserungen bestätigen.

Zum Abschluss dieses Punktes möchte ich den Leser daran erinnern, wovor sein "Motto" warnt. Was auch immer der Leser Positives tut, ob das Ergebnis ist, nur sich selbst oder jemand anderem zu dienen, sollte er immer darauf achten, dass Gott darin einen Platz hat. (Beachte hier Vers 10:31 aus dem biblischen Buch "1. Brief der Korinther" - Zitat aus der "Millennium-Bibel":

"Deshalb, ob du nun isst oder trinkst oder was du sonst tust, tu alles zur Ehre Gottes.")

Denn ohne Gottes Mitwirkung und Hilfe wird nichts jemals im Erfolg enden - auch wenn es manchmal wie ein Erfolg scheinen mag. Deshalb muss jede Maßnahme, die wir ergreifen, im Namen Gottes und mit Gedanken an Gott durchgeführt werden, verbunden mit der Anerkennung der Rolle Gottes in diesem Prozess und mit dem Einsatz für Gott an erster Stelle. Denn es muss daran erinnert werden, dass meine Wissenschaftliche Theorie von Allem aus 1985 die Existenz Gottes formal auf eine Weise bewies, die wissenschaftlich unwiderlegbar ist.

Obwohl also fast alle atheistischen Wissenschaftler die Behauptungen dieser Theorie ignorieren, kritisieren und blockieren, ist keiner von ihnen in der Lage, schlüssig zu beweisen und ohne peinliche Fehler zu begehen, dass die in ihnen enthaltenen Wahrheiten NICHT für Menschen verbindlich sind - weitere Informationen finden sich in den Punkten #G3. und #G2. auf der Website Gott-Beweis mit meinen formalen Beweisen für die Existenz Gottes.

#D4. Weshalb die intelligente "moralische Energie" auch vielfältig anders genannt wird (und werden kann), z.B. im Totalizmus die "Lebensenergie" oder die "Ressource des freien Willens" oder "zwow", bei den Chinesen "chi"-Energie

Als Gott unsere physische Welt erschuf, basierend auf seinen früheren Erfahrungen, beschloss er, dass er in allem auf den Kanon (Prinzip) der Gegensätze hinwies - immer noch nicht anerkannt von der derzeitigen offiziellen atheistischen Wissenschaft, obwohl er bereits von meiner Wissenschaftliche Theorie von Allem aus 1985 entdeckt wurde und praktisch genutzt wird, auch bekannt als das Konzept der Dipolaren Gravitation.

Dieser Grundsatz (Kanon) kann wie folgt beschrieben werden:

Die Bindung des "Prinzips der Gegensätze" an unsere physikalische Welt bedeutet praktisch, dass absolut alles, was Gott geschaffen hat, womit er sie verwaltet und warum er sich erlaubt, sich den Menschen zu offenbaren, besitzt für die Menschen immer gleich mehrere Gegensätze, von denen mindestens einer für den Menschen nachweisbar ist und die Möglichkeit gibt, sie zu definieren und praktisch zu nutzen.

Leider will die gegenwärtige offizielle atheistische Wissenschaft die Existenz dieses Prinzips noch NICHT anerkennen - mit einem klaren Nachteil für unsere Zivilisation.

So glaubt die offizielle atheistische Wissenschaft immer noch, dass es Phänomene gäbe, die angeblich NICHT ihre Gegensätze haben. Ein Beispiel dafür ist das "Phänomen der Reibung" die durch die offizielle atheistische Wissenschaft so beschrieben wird, dass sie KEINEN Gegensatz habe - obwohl das Konzept der Dipolaren Gravitation bereits diesen Gegensatz entdeckt hat - den sogenannten Telekinetischen Effekt. Der "Telekinetische Effekt" ermöglicht es den Menschen, Maschinen mit der Wirkung des "Perpetuum mobile" zu konstruieren. - Details siehe Punkt #J2. auf meiner Webseite Freie Energie oder Punkt #J4.4. meiner Seite Antriebe.

Da sie NICHT ihren Gegensatz hat, betrachtet die offizielle atheistische Wissenschaft auch die "irreversible absolute Zeit des Universums" (die in unserer Welt tatsächlich nur das Schicksal der unbelebten Materie regelt - z.B. Atome oder Fossilien) - obwohl auch für diese "nicht-duale Zeit" der Autor dieser Webseite bereits das Gegenteil davon entdeckt und beschrieben hat, die sogenannte "umkehrbare Software-Zeit" (die das Altern der Menschen und aller Lebewesen bestimmt und die ich z.B. in Punkt #G4. und kurz auch in Punkt #D4. sowie in der Einleitung der Webseite Konzept der Dipolaren Gravitation beschrieben und im Ganzen der Erklärung der Funktionsweise von Zeit und Zeitträgern die Monographie [12] gewidmet habe.)

Das Vorhandensein und Wirken des "Prinzips der Gegensätze" verursacht unter anderem, dass "Energie", die von der offiziellen atheistischen Wissenschaft als "dumm" dargestellt wird, auch ihr "Gegenteil" hat, das "intelligent" ist. Das Gegenteil zu dieser "dummen Energie der physikalischen Wissenschaften" ist die intelligente "moralische Energie" - ein Begriff, den ich auf dieser Webseite verwende und erkläre. Aber auf Grund der vorhandenen Intelligenz dieser "moralischen Energie" kann sie auch auf viele verschiedene Arten benannt werden z.B. im Totalizmus als "Resource des freien Willens" (abgekürzt als "zwow"), während die Chinesen es "chi" nennen.

Denn diese "moralische Energie" ist ein komplexes "Programm" (für eine Erklärung von Energie als Programm siehe Punkt H9.2. aus Band 4 meiner Monographie 1/5]), welches von Gott erstellt wurde und intelligent nach Prinzipien geleitet wird, die in Punkt #J5. auf meiner Webseite Petone erörtert wurden.

Offensichtlich hat Gott NICHT eine ganze Reihe von Programmen geschaffen, jeweils für eine andere Art von "Energie", sondern schuf ein einziges komplexes "Energieprogramm", das je nach Situation und Erfüllungsgrad der darin enthaltenen Anforderungen auf intelligente Weise in einer ganzen Reihe von unterschiedlichen Bereichen arbeitet. Daher bestimmt das gleiche "Energieprogramm" sein Verhalten in bestimmten physischen Situationen als "dumme physische Energie". In anderen Situationen wird dieses Programm das Verhalten von "Energie" als "intelligente moralische Energie" arbeiten. In noch anderen Situationen verhält es sich wie "Lebensenergie". Im Falle nach Erfüllung der Bedingungen, die z.B. von Chinesen entdeckt und umgesetzt wurden, die "Kung-Fu" praktizieren, verhält es sich wie die intelligente "Chi"-Energie.

Die unterschiedliche Funktionsweise des "Energieprogramms" in verschiedenen Situationen, die in diesem Punkt beschrieben werden, erkläre ich in einer Reihe meiner Veröffentlichungen. Für Leser, die an diesen Erklärungen interessiert sind, empfiehlt sich auch die Lektüre der angegebenen Veröffentlichungen in der Einleitung zu diesem vorliegenden Teil #D. und z.B. die Unterkapitel H9.2., I4.3., I5.5. und I5.6. aus meiner Monographie [1/5]).

#D5. Richtlinien des alten chinesischen Wissens des Feng Shui, die lehren, wie man die Nutzung der "moralischen Energie" eines gegebenen Intellekts, die durch seine "moralische Arbeit" angesammelt wurde, durch die Reduzierung der Dissipation dieser Energie maximieren kann

Im letzten Teil von Punkt #C6. dieser Webseite habe ich erklärt, dass man, um in den Genuss von angenehmen und hoch wünschenswerte Auswirkungen der Aufrechterhaltung eines hohen moralischen Energie-Levels (d.h. Beibehaltung von z.B. "µ>0,4" oder "E>800") ist unbedingt kontinuierliche so genannte "moralischen Arbeit" erforderlich und darüber hinaus ist es wünschenswert, den Aufwand für den Prozess der Dissipation dieser Energie so weit wie möglich zu verringern. Die sich bereits in der Praxis als hochwirksam erwiesenen Leitlinien für die Dissipation der für uns selbst erwirtschafteten "moralische Energie" wird uns durch das alte chinesische Wissen über die so genannte "moralische Energie" - Feng Shui - zur Verfügung gestellt.

Dieses Wissen gibt Aufschluss darüber, wie man die Folgen der Zirkulation einer breiten Mischung von Energien, von den Chinesen "chi" genannt, regelt. Nur dass die Forschung zur wissenschaftlichen Theorie von Allem aus 1985 zeigt, dass die hier beschriebene "moralische Energie" nur eine Komponente dieses "Chi" ist, die zusätzlich auch verschiedene Auswirkungen von Telepathiephänomenen und Bewegungen der Gegen-Materie umfasst. Ein großer Teil der Feng Shui-Empfehlungen bezieht sich jedoch auch auf das Verhalten der "moralischen Energie". Das "Feng Shui"-Wissen, das lehrt, wie man die Zerstreuung von Energie minimieren kann, nutzen chinesische Gruppenintellekte, z.B. chinesische Fabriken, Unternehmen, Organisationen usw. und erzielen beeindruckende Ergebnisse.

Die besten Grundsätze zur Minimierung der Verschwendung von "moralischer Energie", die von einem bestimmten Intellekt entwickelt wird, werden durch Empfehlungen dieses chinesischen Wissens über "Feng Shui" in Bezug auf so genannte "Gruppenintellekte" veranschaulicht - d.h. Institutionen, Fabriken, Städte, Wohngebäude, Wohnungen, etc. In Bezug auf sie bestätigen die Grundsätze dieses Wissens über "Feng Shui", dass eine der wichtigsten wirksamen Methoden zur Minimierung des Verlusts von "Chi" (einschließlich "moralischer Energie") die Umformung ihres Flusses innerhalb eines bestimmten "Gruppen-Intellekts" in einen kreisförmigen geschlossenen Kreislauf ist, d.h. in einen Kreislauf, der entweder den Buchstaben "O" oder die Zahl "8" hat.

Ich habe ausführlicher in "Teil #B", d.h. in den Punkten #B1. bis #B6. meiner Webseite Wszewilki morgen erklärt, wie dies zu tun ist. Ich habe diese Erklärung anhand des Beispiels des derzeit stagnierenden, aber in meinem Herzen sehr beliebten Heimatdorfes Wszewilki und der Stadt Milicz getan.

In der Tat, um den Reichtum, die Bedeutung und das Glück ihrer Einwohner, die diese Dörfer in alten Zeiten genossen, wiederherzustellen, als die so genannte Bernsteinroute durch sie verlief, reicht es aus, den alten Kreislauf der "moralischen Energie" (und des "Chi") in ihnen wiederherzustellen, den es damals um Wszewilki und Milicz gab. Dieser Kreislauf wurde unterbrochen und gestoppt im Moment der Zerstörung der alten Wassermühle, die in der Nähe des Staudamms von Barycz stand, oder, genauer gesagt, der Zerstörung der Brücke über den Fluss Barycz, über die ein Zweig der "Bernsteinroute", der in der Vergangenheit durch das Dorf Wszewilki und weiter nach Pommern und in Richtung Ostsee führte. Dieser Zweig in Wszewilki war mit einer anderen Straße verbunden, die von Milicz über die heutige Krotoszyńska-Straße dorthin führte, die damals beide zusammen diesen Kreis "moralischer Energie" bildeten.

Zur Intensivierung der Erzeugung "moralischer Energie" auf diesem rekonstruierten alten Kreislauf von Straßen um Milicz und Wszewilki reicht es aus, auf dieser Strecke den Stadtrundbus "O" oder "8" (d.h. der Bus "Orbiter" oder "Acht") einzusetzen. Wszewilki und Milicz sind gelähmt durch die chronische Stagnation nur seit der Zerstörung der alten Wassermühle am Fluss Barycz, denn zusammen mit dieser Wassermühle wurde die damals neben ihr stehende Straßenbrücke über den Fluss Barycz zerstört, die seit der Zeit der "Bernstein- Route" für Milicz und Wszewilki diesen abnehmenden Verlust der "moralischen Energie" durch den geschlossenen Kreislauf der Kommunikationswege in diesen beiden Siedlungen schuf.

Dieser geschlossenen Kreislauf führt dazu, dass die "moralische Energie", erzeugt mit "moralischer Arbeit" durch Dienstleistungen, die diese Orte den Durchreisenden bieten, die in die betreffenden Orte kommen und nicht sofort von ihnen zu fliehen, sondern in ihnen beginnen zu zirkulieren und damit den Wohlstand, die Lebensqualität und das Glück ihrer Bewohner erhöhen. Nicht ohne guten Grund zeichnen sich Orte, in denen es solche kreislaufenden Verkehrswege gibt, wie z.B. in Wrocław mit seinem Rundkurs "Null", durch eine hohe moralische Energie und damit auch einen hohen Wohlstand, wirtschaftliche Widerstandsfähigkeit, Glück und hohen Lebensstandard ihrer Einwohner aus.

Veranschaulicht am Beispiel des Gruppenintellekts können die Grundsätze der Minimierung des Verlustes an "moralischer Energie" durch die Umleitung in einen geschlossenen Kreislauf natürlich auch von "einzelnen Intellekten" umgesetzt werden - d.h. einzelne Menschen. Denn bei einzelnen Menschen koexistieren zwei gegensätzliche Flussrichtungen der moralischen Energie. Nämlich wird durch Aktivitäten des menschlichen Körpers diese Energie in die Seele injiziert, wenn die "moralische Arbeit" in diesem Körper Gefühle auslöst, die typischerweise als unangenehm empfunden werden (z.B. Anstrengung, Müdigkeit, Schwitzen, Schmerzen, usw.)

Des weiteren wiederum, wenn die moralische Energie von der Seele abfällt, wenn diesem Körper etwas Vergnügen bereitet - z.B. Ruhe, Müßiggang, schmackhaftes Essen oder Trinken etc. Im Gegensatz dazu bewirkt die Arbeit des menschlichen Geistes das Gegenteil der Flussrichtungen der moralischen Energie als für den Körper, d.h. angenehmes Denken pumpt moralische Energie in die Seele, während unangenehme Gedanken sie aus ihrer Seele entladen (deshalb empfiehlt z.B. der Vers 4:8 aus dem biblischen "Philipperbrief" in Punkt #C6. dieser Webseite, in unserem Leben hauptsächlich über das zu denken, was angenehm ist).

Ein Beispiel dafür, wie Einzelpersonen eine solche Zirkulation ihrer moralischen Energie entlang eines geschlossenen Kreislaufs verwirklichen können, ist die Vervollständigung von geschickt ausgewählter "moralischer Arbeit" für sich selbst, deren Ausführung sowohl aus der Komponente der harten körperlichen Arbeit, zum Beispiel Arbeiten wie die von Krankenschwestern, Feuerwehrleuten, Bäckern, Obstbauern, Rasenmähern und einige andere, als auch eine Komponente der ehrgeizigen geistigen Arbeit bestehen.

"Moralische Energie" wird durch harte physische Arbeit erzeugt, die dem Körper eine Art Leiden vor Anstrengung abverlangt. In der geistigen Arbeit wiederum wird "moralische Energie" erzeugt, wenn wir uns durch sie Vergnügen bereiten. Wenn wir uns also für die Durchführung einer Art "moralischer Arbeit" entscheiden, die gleichzeitig sowohl durch Komponenten des Leidens durch harte körperliche Arbeit, als auch durch Komponenten des Vergnügens, das durch geistige Arbeit entsteht, gekennzeichnet wird, die unser Wissen, unser Gedächtnis, unsere Neigungen und Fähigkeiten nutzt, dann wird in uns eine solche einzigartige Art von "moralischer Arbeit" eine Zirkulation der "moralischen Energie" entlang eines geschlossenen Kreislaufs, der bedeutend den Verlust dieser unbeschreiblich wertvollen Energie in die Umgebung verringert.

Eine solche Art von "moralischer Arbeit" wiederum könnte z.B. die Arbeit einer Krankenschwester sein, die sich NICHT nur zum Wohle ihrer Patienten körperlich anstrengt, sondern auch mit Freude ihr Wissen, ihre Erfahrung, Gedächtnis und geistige Fähigkeiten nutzt, die Annehmlichkeit für und schnelle Heilung von Patienten zu intensivieren. Ähnliche Auswirkungen wird z.B. von einem Obstbauern erreicht, der NICHT nur mit seiner harten Arbeit körperlich dem Wohl anderer Menschen dient, indem er ihnen schmackhafte Früchte, sondern auch mit seinem Wissen, seiner Erfahrung und geistigen Fähigkeiten den Geschmack und die Qualität der Früchte verbessert, die sein Obstgarten liefert usw. usf.

= > #E.
Besucher seit 15.12.22: (deutsche Seiten)