Diese Buttons hauptsächlich für den Fall, dass dieses Inhaltsfenster von den Suchmaschinen ohne Menü geladen wird.

Blaue Links führen zu den vollständig fertig übersetzten html-Versionen der betreffenen Seite bzw. des jeweilig angegebenen Punktes auf dieser Seite, lila zu Seiten, deren Startseiten (sowie Einleitungen und Inhaltsverzeichnisse zumindest) bereits eingerichtet sind, grau bedeutet, dass noch keine Datei bzw. keine Übersetzung vorhanden ist.)

/Bemerkungen in dieser Farbe und zwischen zwei / stammen von der Betreiberin der deutschen Spiegelseite und Übersetzerin/

Copyright Dr. Ing. Jan Pająk


Abb.677 aus Tapanui (#D2c)

Abb.677 (#D2c): Abgesehen von dem immer noch beeindruckend aussehenden neueren Pier von 1880, der von der linken bis fast zur rechten Seite dieses Fotos verläuft, und auch abgesehen von den Stümpfen eines steileren Piers von 1840, der hier ebenfalls zu sehen ist und am linken Rand dieses Fotos auf etwa der Hälfte seiner Höhe zu sehen ist, dokumentiert dieses Foto im Vordergrund auch die hölzernen Befestigungen des Zementabflussrohrs, das die petonischen Abwässer direkt ins Meer ableitet. (Diese Befestigungen enden in einer Art "Hörnern" an der Stelle, an der die Abwässer ins Meer gelangen.) Ähnliche Abwasserkanäle, die direkt in die Flüsse und das Meer von Neuseeland führen, gibt es in Neuseeland zuhauf. Tatsächlich sind sie mit vielen Rätseln verbunden, für die fast niemand eine Antwort zu suchen scheint.
Wenn man zum Beispiel Messungen durchführt, dann zeigen diese Messungen an den Abflüssen einiger von ihnen typischerweise einen erhöhten Wert des radioaktiven Hintergrunds (ich persönlich bin gespannt, ob dies irgendeinen Zusammenhang mit diesen einzelnen Tropfen radioaktiven Regens hat, die in der heutigen Zeit mit normalen Tropfen fast jeden Regens vermischt fallen und die ich in Punkt #F5. und in Abb.126/ Abb.127/ Abb.128 (#F1abc) auf meiner Webseite Ernährung ausführlicher dokumentiert habe).
Im Sinne einer grafischen "Allegorie", die die Situation der heutigen Menschen symbolisch veranschaulicht, zeigt dieses Foto wiederum, wie zu praktisch jedem Aspekt unseres Lebens (z.B. in diesem Fall zur Seebrücke, die den Spaziergang der Menschen am Meer angenehmer und gesünder machen sollte), dieser völlig verdrehte gegenwärtige Prozess der Entscheidungsfindung - der ausschließlich auf den momentanen Nutzen ausgerichtet ist und damit den Geboten und Anforderungen Gottes widerspricht - auch das Hinzufügen von Elementen bewirkt, die völlig entgegengesetzten Zielen als dem Leben, der Gesundheit und dem Vergnügen der Menschen dienen. In diesem Fall führte eine solche Entscheidung dazu, dass auf beiden Seiten des Piers mehrere Abwasserauslässe gebaut wurden, die in der Vergangenheit das Meerwasser und den örtlichen Strand mit Bakterien, Giften und Müll füllten, während sie in der Gegenwart wahrscheinlich zusätzlich Radioaktivität ins Meer einleiten, die, nachdem sie von den Fischen aufgenommen wurde, zu den Menschen gelangt und dort zu Krankheiten, Krebs und häufig sogar zum beschleunigten Tod führt). Die Einleitung von Abwässern und Müll ins Meer oder in nahegelegene Flüsse in Verbindung mit der besonders enthusiastischen Verbreitung chemischer Gifte verstößt gegen Gottes Gebote und Vorschriften und verwandelt den fruchtbaren Boden unseres Planeten allmählich in eine Art chemisch und bakteriell vergiftetes Ödland - während sich das ursprünglich unberührte kristalline Wasser der Erde in flüssiges Gift verwandelt. Der Verzehr von Lebensmitteln, die auf diesem Ödland wachsen, oder/und das Trinken von Wasser, das aus diesem Ödland stammt, vergiftet und zerstört allmählich (wenn auch heimlich) die Gesundheit und das Leben von immer mehr Menschen (für weitere Details siehe Punkt #G2.3. auf meiner Webseite Heilung).
Unabhängig von der allegorischen Bedeutung des einen von zahlreichen Abflüssen auf diesem Foto, wiederholt dieses Foto auch Allegorien von Bildern der Pfeiler selbst, die zum Beispiel die Situation der heutigen Menschheit veranschaulichen, wenn von außen alles beeindruckend und schön aussieht, aber von innen alles bereits tief verrottet ist und sich dem Zusammenbruch nähert, während ein Teil davon statt dem Leben und der Gesundheit zu dienen in Wirklichkeit dazu dient, Gifte, Krankheiten und Tod zu verbreiten.
Besucher seit 15.12.22: (deutsche Seiten)