Diese Buttons hauptsächlich für den Fall, dass dieses Inhaltsfenster von den Suchmaschinen ohne Menü geladen wird.

Blaue Links führen zu den vollständig fertig übersetzten html-Versionen der betreffenen Seite bzw. des jeweilig angegebenen Punktes auf dieser Seite, lila zu Seiten, deren Startseiten (sowie Einleitungen und Inhaltsverzeichnisse zumindest) bereits eingerichtet sind, grau bedeutet, dass noch keine Datei bzw. keine Übersetzung vorhanden ist.)

/Bemerkungen in dieser Farbe und zwischen zwei / stammen von der Betreiberin der deutschen Spiegelseite und Übersetzerin/

Copyright Dr. Ing. Jan Pająk


Abb.061 aus Schlacht bei Milicz (#E2)

Abb.061 (#E2): Das Maschinengewehr PPSh-41 der sowjetischen Armee aus dem Zweiten Weltkrieg. Es ist im Volksmund unter dem Namen "Pepescha" bekannt. Es waren genau solche "Pepeschas", die mit Gewehren bewaffnet von jugendlichen "Verteidigern von Milicz" in deutschen Militäruniformen konfrontiert wurden, die sich 1945 im Rathaus von Milicz verbarrikadierten und auf dem Stadtplatz eine russische "Panzerkette" samt Besatzung abschlachteten. Genau diese "Pepesha" erwies sich als eine weitere Waffe der Sowjetarmee, die den Sieg der Russen im Zweiten Weltkrieg ausmachte.
Besucher seit 15.12.22: (deutsche Seiten)