< = zurück | Bilder (Übersicht) | Startseite "Welten" | schließen = >

Blaue Links führen zu den vollständig fertig übersetzten html-Versionen der betreffenen Seite bzw. des jeweilig angegebenen Punktes auf dieser Seite, lila zu Seiten, deren Startseiten (sowie Einleitungen und Inhaltsverzeichnisse zumindest) bereits eingerichtet sind, grau bedeutet, dass noch keine Datei vorhanden ist.)

/Bemerkungen in dieser Farbe und zwischen zwei / stammen von der Betreiberin der deutschen Spiegelseite und Übersetzerin/
Copyright Dr. Ing. Jan Pająk



Abb.575 (aus Seele-Beweis (#E3a)

Bildfolge (#E3ab): Abb.575/ Abb.576/ Zwei Fotos /Abb.575/ Abb.576/, die die übernatürliche Fähigkeit des menschlichen Körpers dokumentieren, "auf Feuer zu gehen", die ihm von der "Seele" verliehen wird, die diesen Körper kontrolliert. Diese Fotos zeigen den "Feuerlauf" von Anhängern der chinesischen Religion "Taoismus" während der Feierlichkeiten zum so genannten "Neun-Götter-Fest" in einem taoistischen Tempel in Kuala Lumpur, Malaysia. Beachte, dass die Oberfläche des etwa 10 Meter langen "feurigen Pflasters" aus glühenden Kohlen, auf dem diese Anhänger des Taoismus gehen, auf dem obigen Foto offenbar dunkel aussieht. Aber in Wirklichkeit, als ich es mit meinen eigenen Augen sah, glühte dieselbe Oberfläche während dieses Marsches wie glühende Kohlen. Ich glaube, dass diese scheinbare Verdunkelung durch eine übernatürliche Verlangsamung des Zeitablaufs in glühenden Kohlen verursacht wurde, die von einer Fotokamera aufgezeichnet wurde. Immerhin war die Hitze, die von diesem "Fußweg" ausging, so intensiv, dass ich mich, obwohl ich durch meine Kleidung vor der Hitze geschützt war, trotzdem nur kurz und nur mit größter Mühe diesem "Fußweg" bis auf etwa zwei Meter nähern konnte, um die obigen Fotos zu machen. Dann musste ich vor der brütenden Hitze fliehen. In der Zwischenzeit marschierten Dutzende von Anhängern des Taoismus mit bloßen Füßen und oft sogar ohne schützende Hemden durch das obige Pflaster aus glühenden Kohlen. Sie marschierten in kleinen Gruppen von jeweils zwei oder drei Personen - einer nach dem anderen. Keiner von ihnen wies danach auch nur die geringsten Verbrennungen oder Schäden an den Füßen auf.

Heutige atheistische Wissenschaftler versuchen, eine physikalische Erklärung für diese übernatürliche Fähigkeit nackter menschlicher Füße, auf Feuer zu laufen, zu finden. Aber obwohl diese Wissenschaftler über all diese modernen Labore und riesige Forschungsgelder verfügen, haben sie bisher keine Erklärung gefunden, die im wirklichen Leben funktionieren würde. Denn was die Seele mit dem Körper anstellen kann, kann kein atheistischer Wissenschaftler auch nur im teuersten Labor wiederholen. Wenn also einer dieser Wissenschaftler ohne entsprechende geistige Vorbereitung seinen nackten Fuß auf das oben genannte "Feuerpflaster" setzen würde, würde dieser Fuß sofort geröstet werden. Das wirkliche Leben ist nämlich ganz und gar nicht so, wie es die atheistischen Märchen der heutigen offiziellen Wissenschaft beschreiben.

Abb.575 Drei Anhänger des Taoismus marschieren mit frommer Ehrfurcht auf diesem aus glühenden Kohlen geformten Pflaster.


Besucher seit 15.12.22: (deutsche Seiten)