< = zurück | Bilder (Übersicht) | Startseite "Welten" | schließen = >

Blaue Links führen zu den vollständig fertig übersetzten html-Versionen der betreffenen Seite bzw. des jeweilig angegebenen Punktes auf dieser Seite, lila zu Seiten, deren Startseiten (sowie Einleitungen und Inhaltsverzeichnisse zumindest) bereits eingerichtet sind, grau bedeutet, dass noch keine Datei vorhanden ist.)

/Bemerkungen in dieser Farbe und zwischen zwei / stammen von der Betreiberin der deutschen Spiegelseite und Übersetzerin/
Copyright Dr. Ing. Jan Pająk



Abb.569 aus Solarenergie (#T1c)

Bildfolge (#T1cd): Abb.568/ Abb.569 Bilder von meinem Hinterhof-Mutantenvogel 'Amsel'. Diese Amsel hat mehrere weiße Flecken auf dem Kopf, dem Hals, der Brust und auf beiden Seiten. Er ist auch ein fast täglicher Besucher in meinem chemiefreien Garten. Leider sind sowohl er als auch seine Nachkommen sehr scheu. Ich habe ihn und seine Nachkommen seit 2013 bis jetzt (2017) beobachtet. Als Kuriosum habe ich festgestellt, dass seine Mutation in abgewandelter Form an seine Kinder und Enkelkinder weitergegeben wurde. Anstelle der weißen Federflecken, die er hat, bekommen seine Nachkommen ein regelmäßiges Gefieder (und NICHT, wie bei ihm, "Flecken") aus Federn mit Farben, die wie "blutig" aussehen. - die ich bisher noch bei keiner anderen Amsel gesehen habe. Als ich die akustische Analyse this web page Februar 2017 durchführte, lebte diese Amsel noch und flog mit ihrer gesamten, bereits sehr zahlreichen Familie praktisch jeden Tag in meinen Garten, um sich von den dort gefundenen Regenwürmern zu ernähren.

Abb.569 Ein weiteres Foto der gleichen Amselmutante aus meinem Garten. Dieses Mal saß sie auf einem Ast im Garten meiner Nachbarn. Unbeholfen und aufmerksam beobachtend, was ich tue, dreht sie ihren Kopf mit dem Schnabel genau in meine Richtung. Daher sind auf dem Foto die weißen Federn auf beiden Seiten des Kopfes NICHT zu sehen. Beachte, dass bei dieser Amsel mehrere kleine Flecken weißer Federn mutiert sind, unter anderem auf beiden Seiten, auf der Brust, im Nacken und auf dem Kopf oberhalb des Auges. Außerdem habe ich vor der Nuklearexplosion in Fukushima Japan noch nie eine Amsel gesehen, bei der Flecken mit weißen Federn mutiert sind - und als sehr aufmerksamer Wissenschaftler hätte ich eine solche Anomalie sicherlich registriert, wenn ich jemals eine gesehen hätte. Was mich an dieser Mutation am meisten beunruhigt, ist, dass man sich vorstellen kann, was mit den Körpern der Menschen passiert (d.h. mit ihrer körperlichen und geistigen Gesundheit), wenn Amseln auf eine so sichtbare Weise mutieren. Nur, dass Menschen NICHT wie Amseln Federn wachsen, deren Farbänderung die Mutation leichter erkennbar machen würde - es sei denn, eines der Symptome der menschlichen Mutation, das von der Medizin bisher unbemerkt bleibt, ist unter anderem auch die Mutation des menschlichen Körpers, es sei denn, eines der Symptome der menschlichen Mutation, die der Medizin bisher verborgen geblieben ist, sind auch die verschiedenen menschlichen "Deformationen", die sich in letzter Zeit vervielfachen, z.B. Tätowierungen, die bei immer mehr Menschen, vor allem Frauen, an immer intimeren Stellen auf der Haut erscheinen, Piercings in der Nase, der Zunge, den Brüsten oder den Genitalien, die Aneignung des Geschmacks für die gegenwärtige Musik und für die seltsamen "Werke" der gegenwärtigen Künstler, usw., usf.


Besucher seit 15.12.22: (deutsche Seiten)