Diese Buttons hauptsächlich für den Fall, dass dieses Inhaltsfenster von den Suchmaschinen ohne Menü geladen wird.

Blaue Links führen zu den vollständig fertig übersetzten html-Versionen der betreffenen Seite bzw. des jeweilig angegebenen Punktes auf dieser Seite, lila zu Seiten, deren Startseiten (sowie Einleitungen und Inhaltsverzeichnisse zumindest) bereits eingerichtet sind, grau bedeutet, dass noch keine Datei bzw. keine Übersetzung vorhanden ist.)

/Bemerkungen in dieser Farbe und zwischen zwei / stammen von der Betreiberin der deutschen Spiegelseite und Übersetzerin/

Copyright Dr. Ing. Jan Pająk

Abb.050 aus Schlacht bei Milicz (#A1) | Moral (#C1)

Text in WS Schlacht bei Milicz (#A1):

Abb.050 (#A1): Für Menschen, die von Gott mit dem Organ "Gewissen" ausgestattet wurden, gilt das Prinzip des "Überlebens der Moralischsten" - das unter Punkt #B1. auf der Webseite Changelings ausführlich beschrieben und auch unter den Punkten #E3. und #I2. auf der Webseite "Schlacht bei Milicz" kurz erläutert wird. Das Prinzip des "Überlebens des Moralischsten" wurde erst 2012 von der neuen "totaliztischen Wissenschaft" entdeckt. Für die Menschen hat es die gleiche Funktion wie das Darwinsche Prinzip des "Überlebens des Stärkeren" - das allerdings nur für die Welt der gewissenlosen wilden Tiere gilt, nur dass die alte und inkompetente "atheistische orthodoxe Wissenschaft" es fälschlicherweise auch auf Menschen übertragen hat. Auf Grund der Wirkung dieses Prinzips des "Überlebens der moralischsten Seite" werden alle Kriege immer von der moralischsten Seite gewonnen, dagegen von der unmoralischsten Seite verloren (d.h. typischerweise von Aggressoren, die jemanden angegriffen haben, der in Frieden leben wollte) - für weitere Details siehe Punkt #C5.2. auf der Webseite Moral. Aber um den sogenannten "Kanon der Zweideutigkeit" zu erfüllen, den Gott immer anwendet, um die Menschen nicht ihres sogenannten "freien Willens" zu berauben, steuert der allwissende und gerechtigkeitsliebende Gott den Verlauf eines jeden Krieges immer so, dass je nach menschlicher Sichtweise der Sieg oder die Niederlage auf verschiedene Weise erklärt werden kann. Natürlich erklärt die alte, schlaffe und inkompetente "atheistische orthodoxe Wissenschaft" diese Ergebnisse von Kriegen auf "ihre" atheistische und fehlerhafte Art und Weise - nämlich als Ergebnis der Arbeit des Darwinschen Prinzips des "Überlebens des Stärkeren". Da die alte "atheistisch-orthodoxe Wissenschaft" bis zur Schaffung der neuen "totaliztischen Wissenschaft" den absoluten "Wissensmonopol" innehatte, hinterfragte zuvor NIEMAND den Unsinn, den sie naiven Menschen und unmoralischen Politikern erzählte.

Text in WS Moral (#C1):

Abb.050 (#C1): Nach dem Prinzip des "Überlebens des Moralischsten", das auf die Menschen in unserer von einem gerechten Gott erschaffenen und regierten Welt wirkt, d.h. dem Prinzip, das in Punkt #B1. der Webseite "Changelings" beschrieben und u.a. durch die hier in Punkt #C5.2. der Webseite "Moral" angegebenen Beweise bestätigt wird, werden alle Kriege immer von den Seiten verloren, die die niedrigste Moral aufweisen (d.h. typischerweise von Aggressoren, die jemanden angriffen, der in Frieden leben wollte. Um den sogenannten "Kanon der Zweideutigkeit" zu erfüllen, und um niemandem den sogenannten "freien Willen" zu nehmen, steuert der gerechte und allwissende Gott den Verlauf eines jeden Krieges immer so, dass je nach menschlicher Sichtweise der Sieg oder die Niederlage des Krieges auf verschiedene Weise erklärt werden kann.
Besucher seit 15.12.22: (deutsche Seiten)