Diese Buttons hauptsächlich für den Fall, dass dieses Inhaltsfenster von den Suchmaschinen ohne Menü geladen wird.

Blaue Links führen zu den vollständig fertig übersetzten html-Versionen der betreffenen Seite bzw. des jeweilig angegebenen Punktes auf dieser Seite, lila zu Seiten, deren Startseiten (sowie Einleitungen und Inhaltsverzeichnisse zumindest) bereits eingerichtet sind, grau bedeutet, dass noch keine Datei bzw. keine Übersetzung vorhanden ist.)

/Bemerkungen in dieser Farbe und zwischen zwei / stammen von der Betreiberin der deutschen Spiegelseite und Übersetzerin/

Copyright Dr. Ing. Jan Pająk


Abb.487 aus Neuseeland Besuch (#N2b)

Abb.487 (#N2b): So sieht ein Strandabschnitt in Petone, Neuseeland, aus, der bereits von dem hier besprochenen Unkraut eingenommen wurde. Beachte, dass dieses Unkraut alles, was vorher an der Stelle wuchs, an der es sich etabliert hat, ertränkt und abtötet. Als ich am 23.02.2024 - also nach dem Verstreichen von nur etwas mehr als 20 Tagen - die auf der Abb.486 (#N2a) gezeigte Stelle erneut überprüfte, waren praktisch alle Samenkugeln dieses Unkrauts bereits vom Wind verweht worden - das heißt, sie besiedeln wahrscheinlich schon die nächsten Bereiche des Peton-Strandes. Gleichzeitig wuchsen die Wurzeln und Triebe des Unkrauts dort weiter, um, wie ich glaube, im nächsten Februar ein weiteres Heer von windverwehten Bällen mit ihren Samen hervorzubringen. Es ist erwähnenswert, dass das hier gezeigte Unkraut auf mehreren Ebenen die "Invasion" der UFOnauten auf Petone, Neuseeland und unserem gesamten Planeten symbolisiert. Denn genauso wie wir NICHT die Kraft und die Mittel haben, diese versteckten kosmischen Eindringlinge zu entfernen, hat Petone NICHT die Kraft und die Mittel, dieses Unkraut von seinem Strand loszuwerden. Genauso wie die Eliten der Menschheit mit ihren Leugnungen die verborgenen Aktivitäten der UFOnauten auf der Erde vertuschen, geben auch die Verantwortlichen für den Zustand des Strandes von Petone vor, dass das Problem des Unkrauts NICHT existiert. So wie die UFOnauten allmählich den Fortschritt, die Wirtschaft und die Existenz der gesamten Menschheit ersticken, so erstickt auch dieses Unkraut die Vegetation an diesem außergewöhnlichen Strand von NZ. Wie du siehst, ist das, was am Strand von Petone passiert, ein perfektes Symbol für das, was nicht nur in Neuseeland, sondern auf der ganzen Erde passiert.
Besucher seit 15.12.22: (deutsche Seiten)