< = zurück | Bilder (Übersicht) | Startseite "Welten" | schließen = >

Blaue Links führen zu den vollständig fertig übersetzten html-Versionen der betreffenen Seite bzw. des jeweilig angegebenen Punktes auf dieser Seite, lila zu Seiten, deren Startseiten (sowie Einleitungen und Inhaltsverzeichnisse zumindest) bereits eingerichtet sind, grau bedeutet, dass noch keine Datei vorhanden ist.)

/Bemerkungen in dieser Farbe und zwischen zwei / stammen von der Betreiberin der deutschen Spiegelseite und Übersetzerin/
Copyright Dr. Ing. Jan Pająk



Abb.309 (aus Korea - #3b)

Bildfolge (#3ab): Abb.308/ Abb.309 Hier sind die "Weißköpfe" in einer koreanischen katholischen Kirche. Dieses Foto wurde im August 2007 aufgenommen. Im früheren Polen bezeichnete man Frauen als "weißhaarig", weil sie in der Kirche weiße Tücher auf dem Kopf trugen. Soweit ich mich erinnere, verschwand diese christliche Tradition in Polen jedoch während meiner Kindheit. Als ich noch ein kleiner Junge war (d.h. in den 1950er Jahren), pflegten mir meine Mutter und meine Großmutter, wenn sie mich in die Kirche brachten, genau solche weißen Tücher auf den Kopf zu legen - ähnlich wie diese Tücher, die auf dem obigen Foto auf den Köpfen aller betenden Koreanerinnen in der Kirche zu sehen sind. Als ich etwas älter wurde, hörten die Frauen, die an den Gottesdiensten der polnisch-katholischen Kirchen teilnahmen, auf, diese weißen Taschentücher zu tragen. (Das ist wahrscheinlich der Grund, warum sie heute nicht mehr als "weißes Kopftuch" bezeichnet werden.) Aber in Korea tun Frauen dies bis heute freiwillig - wie das obige Foto zeigt. Denn wenn die Menschen in Korea beten, dann tun sie das wirklich mit Inbrunst und Hingabe und achten darauf, dass jedes Detail stimmt. So machen sie es auch bei allen anderen Dingen, die sie tun.


Besucher seit 15.12.22: (deutsche Seiten)