Diese Buttons hauptsächlich für den Fall, dass dieses Inhaltsfenster von den Suchmaschinen ohne Menü geladen wird.

Blaue Links führen zu den vollständig fertig übersetzten html-Versionen der betreffenen Seite bzw. des jeweilig angegebenen Punktes auf dieser Seite, lila zu Seiten, deren Startseiten (sowie Einleitungen und Inhaltsverzeichnisse zumindest) bereits eingerichtet sind, grau bedeutet, dass noch keine Datei bzw. keine Übersetzung vorhanden ist.)

/Bemerkungen in dieser Farbe und zwischen zwei / stammen von der Betreiberin der deutschen Spiegelseite und Übersetzerin/

Copyright Dr. Ing. Jan Pająk


Abb.275 aus Tropische Früchte (#G2a)

Abb.275 (#G2a): Langsat wächst in Trauben wie unsere Weintrauben. Das obige Foto zeigt ein paar lose Früchte (die von der Traube gefallen sind) im Vordergrund und eine ganze "Traube" aus diesen Früchten im hinteren Teil des Bildes. Jede Traube dieser Früchte hat die Größe einer großen Pflaume. Wenn du die dünne, weißliche Schale abziehst, findest du im Inneren eine Art Segment, das dem von kleinen Mandarinen ähnelt, aber aus einem farblosen, getrockneten Gelee besteht. In der Mitte dieser essbaren farblosen Segmente befinden sich grüne, erbsengroße Samen, die nicht gekaut werden sollten, weil sie bitter schmecken. Beim Verzehr ist der essbare Teil dieser Frucht süß, aber gleichzeitig auch leicht sauer. Sie schmeckt köstlich und erfrischt im heißen tropischen Klima.
Was den Energiegehalt angeht, gehört die "langsat" zu den "zündenden" Früchten. Die Chinesen empfehlen, sie in Maßen zu essen. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass ihr Verzehr durch den sofortigen Verzehr von etwas "Kühlendem" neutralisiert wird.
Besucher seit 15.12.22: (deutsche Seiten)