Diese Buttons hauptsächlich für den Fall, dass dieses Inhaltsfenster von den Suchmaschinen ohne Menü geladen wird.

Blaue Links führen zu den vollständig fertig übersetzten html-Versionen der betreffenen Seite bzw. des jeweilig angegebenen Punktes auf dieser Seite, lila zu Seiten, deren Startseiten (sowie Einleitungen und Inhaltsverzeichnisse zumindest) bereits eingerichtet sind, grau bedeutet, dass noch keine Datei bzw. keine Übersetzung vorhanden ist.)

/Bemerkungen in dieser Farbe und zwischen zwei / stammen von der Betreiberin der deutschen Spiegelseite und Übersetzerin/

Copyright Dr. Ing. Jan Pająk


Abb.022 aus Artefakte (#B3) | Seismograph (#E1d)

Text in WS Artefakte (#B3):

Abb.022 (#B3): Allgemeines Aussehen der sensationellen antiken Replik des "Zhang Heng Seismographen". Die Höhe dieser Nachbildung beträgt etwa 40 cm. Es kann sich also nicht um ein funktionierendes Gerät handeln, sondern nur um das Modell eines Seismographen, der in der Antike existierte und funktionierte. Außerdem befindet sich im Inneren der Eierschale kein Mechanismus, wie man sieht, wenn man die obere Abdeckung abnimmt und hineinschaut. Das scheint ein weiterer Beweis dafür zu sein, dass es sich nur um ein Modell eines echten Geräts handelt. Das Muster auf dieser Nachbildung deutet darauf hin, dass sie aus der "Westlichen Zhou-Periode" (1100 v. Chr. bis 770 v. Chr.) stammen könnte. Das wiederum könnte bedeuten, dass der "Zhang Heng Seismograph" sogar mehr als 1.000 Jahre älter sein könnte als bisher angenommen.

Text in WS Seismograph (#E1d):

Abb.022 (#E1d): Ein sensationelles antikes "Artefakt" in Form einer Nachbildung des "Zhang Heng Seismographen". Das Muster auf dieser Nachbildung scheint darauf hinzudeuten, dass sie aus der westlichen Zhou-Periode (1100 v. Chr. bis 770 v. Chr.) stammen könnte. Sollte sich diese Herkunft dagegen als wahr herausstellen, würde das praktisch bedeuten, dass der "Zhang Heng Seismograph" sogar mehr als 1.000 Jahre älter sein könnte als bisher angenommen. Leider scheinen viele Details dieses "Artefakts" darauf hinzudeuten, dass es sich nur um eine gekonnte "Fälschung" handelt, die bereits in der Neuzeit hergestellt wurde.
Besucher seit 15.12.22: (deutsche Seiten)