Diese Buttons hauptsächlich für den Fall, dass dieses Inhaltsfenster von den Suchmaschinen ohne Menü geladen wird.

Blaue Links führen zu den vollständig fertig übersetzten html-Versionen der betreffenen Seite bzw. des jeweilig angegebenen Punktes auf dieser Seite, lila zu Seiten, deren Startseiten (sowie Einleitungen und Inhaltsverzeichnisse zumindest) bereits eingerichtet sind, grau bedeutet, dass noch keine Datei bzw. keine Übersetzung vorhanden ist.)

/Bemerkungen in dieser Farbe und zwischen zwei / stammen von der Betreiberin der deutschen Spiegelseite und Übersetzerin/

Copyright Dr. Ing. Jan Pająk


Abb.185 aus Unheil (#L3a)

Abb.185 (#L3a): Ist es möglich, dass die obige einzigartige Aufhellung auf der Zufahrtsstraße zum Haus, die in der Nähe der Fußspuren des riesigen UFOnauten liegt, die auf der Abb.183 (#L2f )von Punkt #L2. dieser Webseite festgehalten wurden, eine Nachbildung der Sohle mit einem Antrieb vom rechten Schuh dieses UFOnauten ist. (Das obige Foto zeigt mit seiner Oberkante ebenfalls nach Norden.) Die Form und die Eigenschaften dieses weißen "Flecks" zeigen mehrere Merkmale, die eine solche Möglichkeit bestätigen könnten. Zum Beispiel
(a) weist die Ferse dieses weißen Flecks eine charakteristische Verformung auf, die auf der Abb.183 (#L2f) des Fußabdrucks dieses UFOnauts dokumentiert ist. Außerdem
(b) stimmen die Abmessungen des Schuhs mit denen überein, die ein Schuh für einen so großen Fuß haben müsste. Außerdem scheint die Aufhellung dieser Zufahrtsstraße darauf hinzudeuten, dass
(c) sie durch eine zusätzliche Ablagerung von weißem telekinetischem Material auf der Zementoberfläche dieser Straße entstanden ist. An den Rändern dieser Aufhellung ist
(d) ein schwärzerer Rand um den Rand der Schuhsohle zu sehen, der das Entweichen von Kraftlinien des Magnetfeldes, das sich im Antrieb gebildet hat, aus dem Schuh in den Gürtel bestätigt - die Bildung dieses Randes ergibt sich aus der Undurchdringlichkeit des Schuhmaterials für das Magnetfeld, das die Kraftlinien dieses Feldes entlang des Randes der Schuhsohle konzentriert. Außerdem
(e) ist diese Aufhellung auf eine Nachbarin mit einem großen Loft gerichtet, in dem meines Wissens nur eine Frau wohnt. Die Maße des Umrisses dieses Flecks sind ungefähr: Länge (von der Zehe '2' bis zur Ferse 'X') 63 cm, Breite an der Zehe (entlang '1' und '2') 26 cm, Breite an der schmalsten Stelle in der Mitte des Fußes (von '0' bis '6') 23 cm. Noch interessanter ist, dass ich in Petone mehr als eine solche Aufhellung festgestellt habe. Wenn also jemand in der Lage wäre, den telekinetischen Ursprung des Überfalls, der diese Aufhellungen bildet, in einem Labor zu bestätigen, dann hätten wir eine Menge beweiskräftiger Spuren von gegenwärtigen UFOnauten-Giganten, die wir wissenschaftlich untersuchen und dokumentieren könnten.
Besucher seit 15.12.22: (deutsche Seiten)