Diese Buttons hauptsächlich für den Fall, dass dieses Inhaltsfenster von den Suchmaschinen ohne Menü geladen wird.

Blaue Links führen zu den vollständig fertig übersetzten html-Versionen der betreffenen Seite bzw. des jeweilig angegebenen Punktes auf dieser Seite, lila zu Seiten, deren Startseiten (sowie Einleitungen und Inhaltsverzeichnisse zumindest) bereits eingerichtet sind, grau bedeutet, dass noch keine Datei bzw. keine Übersetzung vorhanden ist.)

/Bemerkungen in dieser Farbe und zwischen zwei / stammen von der Betreiberin der deutschen Spiegelseite und Übersetzerin/

Copyright Dr. Ing. Jan Pająk


Abb.135 aus Tag 26 (#I3a) | Petone (#I3a)

Text WS Tag 26 (#I3a)/ Petone (#I3a):

Abb.136 (#I3a): Foto des südlichen Endes der langgestreckten Ellipse des hier beschriebenen "Fensters im Himmel". Es zeigt, wie perfekt elliptisch diese "Fenster" sind und wie sie eine Art bewegungslosen Tunnel in der fast bis zum Boden reichenden und sich bewegenden Schicht aus dichten Wolken bilden. Im rechten Teil dieses Fotos sollte zum Beispiel ein Blick auf die Stadt Wellington eingefangen werden, die an klaren Tagen von diesem Punkt des Petone-Strandes aus gut zu sehen ist, aber diese bis zum Boden reichende Wolkenschicht verdeckte die Stadt vollständig. (Die Stadt Welligton ist teilweise auf der Abb.108 (#C1) der Webseite UFO hinter Wolken zu sehen - das ebenfalls ungefähr von der gleichen Stelle des Strandes in Petone und ungefähr in der gleichen Richtung wie das obige Foto aufgenommen wurde). Beachte, dass sich sogar der Verlauf der Meereswellen auf diesem Foto deutlich von dem typischen Verlauf unterscheidet. (Normalerweise sind die Wellenkämme immer parallel zur Strandlinie ausgerichtet.)
Besucher seit 15.12.22: (deutsche Seiten)