< = zurück | Bilder (Übersicht) | Startseite "Welten" | schließen = >

Blaue Links führen zu den vollständig fertig übersetzten html-Versionen der betreffenen Seite bzw. des jeweilig angegebenen Punktes auf dieser Seite, lila zu Seiten, deren Startseiten (sowie Einleitungen und Inhaltsverzeichnisse zumindest) bereits eingerichtet sind, grau bedeutet, dass noch keine Datei vorhanden ist.)

/Bemerkungen in dieser Farbe und zwischen zwei / stammen von der Betreiberin der deutschen Spiegelseite und Übersetzerin/
Copyright Dr. Ing. Jan Pająk



Abb.112 aus UFOs hinter Wolken (#E2)


Abb.112 (#E2): Hier ist ein Video eines kasachischen schwarzen Rings, der von einem für menschliche Augen unsichtbaren (weil von einer sogenannten "magnetischen Linse" umgebenen) UFO-Fahrzeug des Typs K8 gebildet wird - klicke auf das obige Foto, um dieses kasachische Video zu sehen. /oder über Youtube/. Das obige UFO wurde am Freitag, dem 3. April 2015, gegen 4 Uhr nachmittags gefilmt, wahrscheinlich von einer Person namens Bill Volk aus dem Dorf Shortandy, das etwa 70 Kilometer nördlich der kasachischen Hauptstadt Astana liegt. (Eine eindeutige Information, wer der Autor dieses Videos ist, habe ich bisher nirgends gefunden - was eine höchst vorteilhafte Situation ist, denn rachsüchtige UFOnauten werden auch NICHT in der Lage sein, ihn zu finden und z.B. in der Zeit zurück zu versetzen, um dieses Video zu entkräften, wie ich dies u.a. in Punkt #C2. meiner Webseite Memorial erkläre, oder, was noch schlimmer ist - ihn z.B. zu töten). Der Durchmesser des schwarzen Rings, der auf dem obigen Video zu sehen ist, wurde auf etwa 100 Meter geschätzt. Dieser Ring schwebte bewegungslos in einer Höhe von etwa 200 Metern über dem Boden und war etwa 15 Minuten lang sichtbar. Obwohl, entsprechend dem Bedürfnis, ihre Inkompetenz zu verbergen und entsprechend der Gewohnheit, die Menschheit ständig zu belügen, die aus diesem Verstecken resultiert - wie dies in Punkt #C4.7. meiner Webseite Moral erklärt wird -, verkündeten professionelle Wissenschaftler sofort mit einem einstimmigen Chor, dass es nur ein "Rauchring" war, haben lokale Beobachter KEINEN Geruch von Rauch oder Verbrennung wahrgenommen - siehe das Foto und die Beschreibungen auf der Webseite locals in kazakhstan alarmed by appearance of strange black smoke ring. Zum Glück für die Wahrheit gibt es bereits eine gut entwickelte Theorie meines Raumschiffs mit magnetischem Antrieb, das auf der Erde erfunden wurde, genannt Magnokraft - die ein kostenloser Film mit dem Titel Dr. Jan Pająk Portfolio eine ausgezeichnete Animation zeigt, beschrieben in Punkt #K5. der Webseite UFOs hinter Wolken. Die Konstruktion und Funktionsweise der Magnokraft wurde von mir auf der Grundlage des "Antriebs" erfunden, der dem "Periodensystem der Elemente" entspricht, das ich 1972 entdeckt habe. Dieses Äquivalent habe ich das "Periodensystem der Antriebssysteme" genannt, das unter anderem in Punkt #B1. und in Tabelle #B1 auf der Webseite Antriebe gezeigt und diskutiert wird. (Diese meine "Zyklische Tabelle der Antriebssysteme" erlaubte es mir später, auch die "Zyklische Tabelle für Epochen in der Geschichte der Menschheit" zu entwickeln, die ich u.a. als Tabelle #K1 auf meiner Webseite Tapanui und als Tabelle #A1 auf der Webseite Menschheit zeige und diskutiere). Nachdem ich das Design und den Betrieb meiner Magnokraft perfektioniert hatte, stellte sich heraus (und ich war sogar in der Lage, mit Hilfe der wissenschaftlichen Methodik des "Attributvergleichs" formal zu beweisen), dass UFO-Fahrzeuge meine Magnokraft sind, die bereits von jemandem gebaut wurden. Meine "Theorie der Magnokraft" ist bereits so weit entwickelt, dass sie es erlaubt, praktisch alle von UFO-Fahrzeugen induzierten Phänomene zu verstehen und präzise zu interpretieren - für Beispiele solcher Interpretationen siehe meine Webseite Interpretation von UFO-Bildern, oder siehe Unterkapitel P2 in meiner neuesten Monographie [1/5]. Es ist diese "Theorie der Magnokraft", die es uns ermöglicht, auf dem obigen Video alles zu erklären, was ich in Punkt #E2. der Webseite UFOs hinter Wolken beschrieben habe.

Besucher seit 15.12.22: (deutsche Seiten)