< = zurück | = > [Monographie [1/5] (Gesamtübersicht) | Startseite "Welten" | schließen

Blaue Links führen zu den vollständig fertig übersetzten html-Versionen der betreffenen Seite bzw. des jeweilig angegebenen Punktes auf dieser Seite, lila zu Seiten, deren Startseiten (Einleitungen und Inhaltsverzeichnisse zumindest) bereits eingerichtet sind, grau bedeutet, dass noch keine Datei vorhanden ist.)

/Bemerkungen in dieser Farbe und zwischen zwei / stammen von der Betreiberin der deutschen Spiegelseite und Übersetzerin/

Copyright Dr. Ing. Jan Pająk


Abb.097 (#G30)


Abb.097 (#G30) Lage der Leuchten des SUB-Systems in der Magnokraft. Die Großbuchstaben U, V, W, X sind den Lampen zugeordnet, die am Seitenflansch des Fahrzeugs angebracht sind. Die Kleinbuchstaben ui, vi, wi und xi bezeichnen die vier kleineren Versionen dieser Lampen, die auf dem Bedienfeld im Cockpit installiert sind.
Das SUB-System wird verwendet, um den Betriebsmodus einer bestimmten Magnokraft anzuzeigen. Es ist eine weiterentwickelte Version der Navigationslampen, die an den Flügeln und Rümpfen heutiger Flugzeuge angebracht sind. Das Farbmuster, das von jeder Lampe des SUB-Systems angezeigt wird, spiegelt den momentanen Zustand des Magnetfeldes wider, das von den mit demselben Buchstaben wie die betreffende Lampe gekennzeichneten Antrieben erzeugt wird (siehe auch Abb.092 (#G26) und vergleiche sie mit Tabelle G3), während der dynamische Zustand der Farben aller Lampen den Zustand des Magnetfeldes simuliert, das das Schiff umgibt (z.B. wenn dieselben Farben um das Schiff herum wirbeln, wirbelt auch das Magnetfeld um es herum, wenn die Farben pulsieren, pulsiert auch dieses Feld, während das Magnetfeld konstant ist, wenn die Lampen mit einem kontinuierlichen Licht leuchten). Die Farbveränderungen dieser Lampen, die für den Betrieb der Magnokraft im Magnetwirbelmodus charakteristisch sind, sind in Tabelle G3 dargestellt.

Besucher seit 15.12.22: (deutsche Seiten)