< = zurück | = > [Monographie [1/5] (Gesamtübersicht) | Startseite "Welten" | schließen

Blaue Links führen zu den vollständig fertig übersetzten html-Versionen der betreffenen Seite bzw. des jeweilig angegebenen Punktes auf dieser Seite, lila zu Seiten, deren Startseiten (Einleitungen und Inhaltsverzeichnisse zumindest) bereits eingerichtet sind, grau bedeutet, dass noch keine Datei vorhanden ist.)

/Bemerkungen in dieser Farbe und zwischen zwei / stammen von der Betreiberin der deutschen Spiegelseite und Übersetzerin/

Copyright Dr. Ing. Jan Pająk


Abb.252 (#V7)


Abb.252 (#V7) Ein altes religiöses Gemälde, das zeigt, dass die Kreuzigung Jesu von UFOs überwacht wurde. Dieses Gemälde befindet sich in der orthodoxen Kathedrale von Sveti Tschoveli aus Mccheta - der ehemaligen Hauptstadt Georgiens. Es wurde um 1650 von einem anonymen Künstler gemalt. Es ist in den Abbildungen 60 bis 62 abgebildet und wird auf Seite 158 des Buches [1RysV7] von Walter-Jörg Langbein mit dem Titel "Das Sphinx-Syndrom. Die Rückkehr der Astronautengötter" (Originaltitel: "Das Sphinx-Syndrom. Die Rückkehr der Astronautengötter") beschrieben, das 1997 in Warschau im Prokop-Verlag erschienen ist, ISBN 83-86096-32-2, pb, 190 Seiten. Dieses Bild steht stellvertretend für die sich mehrenden Beweise, dass alle bedeutenden Ereignisse auf der Erde, einschließlich religiöser Ereignisse, von unseren kosmischen Parasiten überwacht, wenn nicht sogar verursacht wurden. So wurden UFO-Fahrzeuge nicht nur bei wichtigen Schlachten, Katastrophen und politischen Ereignissen, sondern auch bei zahlreichen religiösen Anlässen beobachtet. Eine ausgezeichnete Auswahl von etwa 12 Kirchengemälden, auf denen UFO-Fahrzeuge zu sehen waren, enthält der Artikel [2RysV7] von Daniela Giordano, "Gothic Discs & Renaissaucers", veröffentlicht in "Fate", USA, September 1999, Seiten 26 bis 31. Beachten Sie, dass auf dem oben gezeigten Bild die Vergrößerung der beiden UFO-Fahrzeuge in den unteren Abbildungen 61 und 62 die Gesichter der kosmischen Parasiten erkennen lässt, die die Kreuzigung Jesu aufmerksam beobachten.

Es ist erwähnenswert, dass die beiden oben abgebildeten UFO-Fahrzeuge in diesem Gemälde ein traditionelles Symbol darstellen, das auf vielen Ikonen orthodoxer Kirchen zu sehen ist, die die Kreuzigung Jesu zeigen. In der Nähe der neuseeländischen Kleinstadt Masterton gibt es beispielsweise eine griechisch-orthodoxe Kirche im Miniaturformat, die um 1980 errichtet wurde. Die reich bemalten Wände dieser Kirche zeigen unter anderem eine Szene der Kreuzigung Jesu. Diese Szene zeigt auch stilisierte UFO-Fahrzeuge, die den oben abgebildeten ähneln.

Besucher seit 15.12.22: (deutsche Seiten)