< = zurück | = > [Monographie [1/5] (Gesamtübersicht) | Startseite "Welten" | schließen

Blaue Links führen zu den vollständig fertig übersetzten html-Versionen der betreffenen Seite bzw. des jeweilig angegebenen Punktes auf dieser Seite, lila zu Seiten, deren Startseiten (Einleitungen und Inhaltsverzeichnisse zumindest) bereits eingerichtet sind, grau bedeutet, dass noch keine Datei vorhanden ist.)

/Bemerkungen in dieser Farbe und zwischen zwei / stammen von der Betreiberin der deutschen Spiegelseite und Übersetzerin/

Copyright Dr. Ing. Jan Pająk


Abb.178 (#P8)


Abb.178 (#P8) Eine Tabelle, in der die Vielfalt der Formen von UFOs zusammengestellt ist. Sie wurde von Knut Aasheim zusammengestellt und in dem Buch [1P2.1.1] von Francis Hitching, "The World Atlas of Mysteries", Book club Associates & Pan Books Ltd, London 1981, Seite 188, veröffentlicht. Nach der Theorie der Magnokraft stellen alle in der obigen Tabelle gezeigten Formen in Wirklichkeit verschiedene Formen derselben Klasse von scheibenförmigen UFOs dar. Der Grund für die große Bandbreite der Wahrnehmung dieser einen UFO-Form durch die einzelnen Betrachter sind die so genannten "visuell verzerrenden Faktoren", die im Unterkapitel P2.1.1. aufgeführt und erörtert wurden. Diese Faktoren bewirken unter geeigneten Bedingungen, dass das Erscheinungsbild der UFOs beginnt, sich drastisch von ihrer wahren Form zu unterscheiden. Zum Beispiel zeigt die Form D/7 in der obigen Tabelle die zweikammerige Kapsel des Hauptantriebs des UFOs, die von unten gesehen wird, wenn der Rest der scheibenförmigen UFO-Hülle aufgrund der Wirkung der magnetischen Linse aus dem Blickfeld verschwindet (zum Verständnis dieses Phänomens siehe auch Abb.099 (#G32) und Alle Bilder Monographie [1/5] Abb.238/239 (#S5). Die D/2-Form wiederum entsteht, wenn viele scheibenförmige UFOs zu einem fliegenden System zusammengefügt werden - siehe auch Alle Bilder Monographie [1/5] Abb.063 - 066 (#G12). Auch die meisten anderen UFO-Formen, die zur Erstellung der obigen Tabelle verwendet wurden, werden in dieser Monographie erläutert und können zum Vergleich herangezogen werden. So wird in Alle Bilder Monographie [1/5] Abb.059/60/233 - 236 (#S1) ein Foto des Objekts B/6 gezeigt und erläutert. Die Objekte A/1, A/3 und A/4 werden in Abb.093 (#G27) erläutert, während ähnliche UFOs in den Abb.200 (#P20) und Alle Bilder Monographie [1/5] Abb.201/202 (#P21) gezeigt werden (A/4 wurde mit zwei Periskopen beobachtet, die über den Bereich seines Wirbels hinaus sichtbar waren). Die Objekte A/7 und D/6 werden in den Alle Bilder Monographie [1/5] Abb.054-056 (#G8) und Alle Bilder Monographie [1/5] Abb.187/188 (#P11) erläutert. Ein ähnliches Objekt wie A/2 ist in Alle Bilder Monographie [1/5] Abb.209-211 (#P6) und D/4 in Alle Bilder Monographie [1/5] Abb.212-214 (#P27) dargestellt.

Besucher seit 15.12.22: (deutsche Seiten)