< = zurück | = > [Monographie [1/5] (Gesamtübersicht) | Startseite "Welten" | schließen

Blaue Links führen zu den vollständig fertig übersetzten html-Versionen der betreffenen Seite bzw. des jeweilig angegebenen Punktes auf dieser Seite, lila zu Seiten, deren Startseiten (Einleitungen und Inhaltsverzeichnisse zumindest) bereits eingerichtet sind, grau bedeutet, dass noch keine Datei vorhanden ist.)

/Bemerkungen in dieser Farbe und zwischen zwei / stammen von der Betreiberin der deutschen Spiegelseite und Übersetzerin/

Copyright Dr. Ing. Jan Pająk


Abb.143 (#LA5a)


Abb.144 (#LA5b)


Abb.145 (#LA5c)


Abb.146 (#LA5d)


Abb.147 (#LA5e)


Abb.143-147 (#LA5) Mechanischer Aufbau und Hauptkomponenten der telekinetischen Influenzmaschine. Da die Originalzeichnungen dieser Maschine verloren gegangen sind, ist die obige Abbildung eine Reproduktion, die hauptsächlich auf der Grundlage meines Gedächtnisses erstellt wurde, unterstützt nur durch Beschreibungen, die in meinem Computer aufbewahrt werden und im Unterkapitel LA2.3.3. enthalten sind. Die Bemaßung der Zeichnung erfolgte "nach Augenmaß", d.h. ohne Beibehaltung des Maßstabs.

Abb.143 (#LA5a) Telekinetische Influenzmaschine in der Rückansicht.

Abb.144 (#LA5b) Influenzmaschine in der Frontalansicht. Abgebildet ist die gegenseitige Anordnung der einzelnen Bauteile und ihre Bezeichnung durch die in den Beschreibungen des Unterkapitels LA2.3.3. verwendeten Symbole.

Abb.145 (#LA5c) Die tragende Struktur (Rahmen) der telekinetischen Influenzmaschine. An diesem Rahmen werden später alle Komponenten der Influenzmaschine montiert.

Abb.146 (#LA5d) Kinematisches Diagramm der Influenzmaschine. Dargestellt sind die Bauteile, die die Drehbewegung ausführen, d.h. die vordere (dc) und die hintere (dg) Scheibe, die vordere (Pc) und die hintere (Pg) Riemenscheibe der beiden Scheiben, der Riemen (B) und die Spindel (Ts) mit ihren beiden Riemenscheiben - Lager (Pb) und Klemme (Pr). Man beachte, dass die Drehachse der Spindel (Ts) in einer Ebene liegt, die senkrecht zur Drehachse der Glasscheiben (dc) und (dg) steht.

Abb.147 (#LA5e) Influenzmaschine in der Seitenansicht, die die Spindelfläche (Ts) zeigt, bei der der Verdunkelungskondensator (L-) entfernt wurde, um sie zu zeigen.

Besucher seit 15.12.22: (deutsche Seiten)