Antichrist (2003)
#1
(Alte Fassung aus ca. 2003) – Es gibt eine aktuelle Fassung vom Dezember 2013 mit neuen Erkenntnissen – Nach und nach wird auch die Übersetzung aktualisiert – tina, 29.01.14)

@ Dr. Ing. Jan Pajak

Wozu das Interesse für den Antichristen

Die Ankunft des Antichristen zu Beginn des gegenwärtigen Milleniums ist in unterschiedlichster Literatur so gut beschrieben, dass viele von uns ernste Zweifel besitzen, ob auch nur eine kleinste Chance bestünde, dass so ein satanisches Wesen imstande wäre, auf die Erde zu kommen ohne schnell demaskiert und von den Menschen abgewiesen zu werden.
Trotzdem, wenn man an die Wahrheit der alten Prophezeihungen glaubt, dann tritt die Ankunft des Antichristen und der Betrug an vielen Menschen bereits in Kürze ein. Erwägen wir also zusammen völlig hypothetisch die Frage: ist es möglich, dass es der satanische Antichrist trotz jener unzähliger altertümlicher Warnungen und zahlreicher Prophezeihungen schafft, auf der Erde anzukommen und zahlreiche Menschen zu täuschen.
Wie sich zeigt, ist die Antwort auf diese Frage JA. Es gibt immer zahlreiche Methoden, dass trotz dem, was wir gegenwärtig bereits zum Thema Antichrist wissen, dieses satanische Geschöpf doch fähig ist, Milliarden von Menschen zu täuschen und unerhörte Zerstörungen auf unserem Planeten zu verbreiten.
Deshalb hat die vorliegende Internetseite die Aufgabe zu erklären, wie solch ein gewaltiger Betrug an der Menschheit möglich sein kann. Durch die Kenntnisnahme eines solchen hypothetischen Szenariums beginnen wir, faktisch die Eintrittsmöglichkeiten des Antichristen zu begrenzen, indem wir die notwendige Zeit verkürzen, in der die Menschen auf seinen Betrug hereinfallen, und auf diese Weise auch die Zerstörung zu minimieren, die in Übereinstimmung mit den alten Prophezeihungen dieses satanische Wesen erreichen wird, in unsere Zivilsation einzubringen.

Antichrist – was wissen wir über ihn
Fassen wir nun zusammen, was die Mehrheit der Menschen in der heutigen Zeit zum Thema Antichrist weiß. Das Wort „Antichrist” kommt aus dem griechischen und besitzt zwei Bedeutungen. Seine erste Bedeutung klingt wie „gegen Christus”. Aus diesem Grunde werteten die Menschen die wahre Bedeutung jenes Wortes ab, indem sie es zur Beschreibung zahlreicher primitiver Atheisten und gewöhnlicher Heiden (solcher wie z.B. die Mitglieder des „Satanskultes”), die offen gegen Christus auftreten, nutzten. Es existiert ebenso auch eine zweite unheilverheißende Bedeutung für dasselbe Wort. Es bedeutet „am Platz von Christus”.
 Diese Bedeutung ist gebräuchlich zur Beschreibung nur eines, unikalen satanischen Wesens, das im letzten Abschnitt der gegenwärtigen Geschichte der Menschheit auf die Erde kommt und welches den „Platz von Christus einnehmen wird” oder „sich für Christus ausgibt”. Dieses Wesen wird also der „persönliche Feind von Christus” sein, denn, indem er sich für IHN ausgibt, seinen Platz einnimmt und indem er SEINE zahlreichen Anhänger täuscht, wird dieses Wesen faktisch die Effekte der Arbeit, die Christus zum Wohl der Menschheit ausführte, zunichte machen.

Die vorliegende Internetseite beschäftigt sich ausschließlich mit jenem einzelnen, endlichen und unikalen satanischen „persönlichen Feind Christus’”, der auf die Erde kommen wird, eben um „den Platz von Christus einzunehmen”, sowie mit dem Thema der betrügerischen Ankunft, vor der uns die Bibel wiederholt warnt.
Das bedeutet, dass jene Ankunft in den nächsten Jahren eintreten muss. Mit jener Ankunft oder mit dem Wesen selbst wird auf irgendeine Art die dreifache Ziffer „6” verbunden sein. (Z.B. kann der Antichrist am 6. Juni 2006 auf der Erde ankommen.) Nach der Ankunft auf die Erde erschafft er auf der Erde ein riesiges politisches Imperium. Übereinstimmend mit den Prophezeihungen wird sich jenes Imperium auf die Hälfte unseres Planeten ausdehnen. Es gibt verschiedenste Meinungen bezüglich der Liste der Länder, welche in sein Imperium eingebunden sein werden.
Am häufigsten spekuliert umfasst eine Aufstellung dieser Länder: Israel, das ganze frühere Westeuropa (als Gegner des früheren kommunistischen Europas, von dem nur einige Länder eingebunden sein sollen), Polen, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Türkei, Kanada, USA, Panama, Republik Südafrika, Liberien, Uganda, Äthiopien, Neuseeland, Fiji-Inseln, Philippinen, Hong Kong.
Der Antichrist wird die absolute politische Macht über jenes riesige Imperium an sich reißen. Das bedeutet, das er von jedem wie ein absoluter Machthaber und politischer Führer jenes ganzen Imperiums behandelt wird. Er wird zahlreiche „Wunder” und offensichtliche „Heilungen” veranstalten. 
Er beginnt auch viele Kriege. Zu unserem Glück wird er in der letzten Schlacht, die unweit vom Städtchen Armageddon (Israel) stattfinden wird, vom übrigen Teil der Welt besiegt. Nahe dem Ende seiner Herrschaft wird der übrige Teil der Welt bereits die Kräfte des Guten und Moralischen repräsentieren.
Mehr Daten zum Thema Antichrist sind in den Unterkapiteln A3 und A4 aus dem Band 1 meiner Monographie <1/4> mit dem Titel „Fortgeschrittene magnetische Antriebssysteme”, Wellington, Neuseeland 2003, ISBN 0-9583727-2-1.
Jene Monographie in der Fassung 5 kann man sich kostenlos von dieser Seite herunterladen – in polnischer Sprache – in englischer Sprache – in deutscher Sprache nach Fertigstellung der Übersetzung.
Wie die Bibel vor dem Antichristen warnt



Erinnern wir uns, was die Bibel zum Thema Antichrist feststellt (die Mehrheit der hier berührten Bibelzitate wurden von der polnischsprachigen Internetseite http://www.pik-net.pl./biblia entnommen). Wie sich zeigt, stellt die Bibel sehr deutlich fest, dass der Antichrist sich als Gott ausgeben wird (als Jesus Christus).
Als Beispiel analysiere das folgende Zitat aus 2. Thessalonicher 2, Vers 3-4
“Lasset euch von niemand verführen, in keinerlei Weise; denn er kommt nicht, es sei denn, dass zuvor der Abfall komme und offenbart werde der Mensch, der Sünde, der Sohn des Verderbens, der da ist der Widersacher und sich überhebt über alles, was Gott oder Gottesdienst heißt, so dass er sich setzt in den Tempel Gottes und vorgibt, er sei Gott.“
Das Obige erhellt sehr klar, dass der Antichrist sich als Jesus ausgeben wird (Das Wort „Mensch” aus dem obigen Zitat kann man auch als „Wesen” interpretieren.)
Die Bibel stellt auch fest, dass es der Antichrist schafft, die Menschen durch die Realisierung verschiedenster Wunder und Ungewöhnlichkeiten zu betrügen. Er wird sich also nicht nur als Jesus ausgeben, sondern er wird Jesus mit seinem Verhalten nachahmen. Das hingegen bedeutet praktisch, dass der Antichrist die Menschen mittels falscher Wunder und Heilungen in Erstaunen versetzt und betrügt.
Als Beispiel erwäge das folgende Zitat aus 2. Thessalonicher 2, Vers 8-10:
„Und alsdann wird der Frevler offenbart werden, welchen der Herr Jesus umbringen wird mit dem Hauch seines Mundes und wird ihm ein Ende machen durch seine Erscheinung, wenn er kommt. Denn der Frevler wird auftreten in der Macht des Satans mit allerlei lügenhaften Kräften und Zeichen und Wundern und mit allerlei Verführung zur Ungerechtigkeit bei denen, die verloren werden, weil sie die Liebe zur Wahrheit nicht angenommen haben zu ihrer Rettung.“

Die Bibel versucht uns auf viele verschiedene Arten vor dem Winkelzug zu warnen (obwohl immer allegorisch, um uns die letzte Wahl zu überlassen und auf diese Weise nicht unseren freien Willen zu nehmen), mit dessen Hilfe der Antichrist auf der Erde ankommen wird.
Zum Beispiel erinnert uns das an eine alte Wahrheit, dass sich, um Menschen zu betrügen, das Schlechte gewöhnlich bemüht als Gutes darzustellen (d.h. Wolf im Schafspelz).
Hier ist ein entsprechendes Zitat aus 2. Korinther 11, Vers 4 und 13-15:
„Denn die Waffen, mit denen wir kämpfen, sind nicht fleischlich, sondern mächtig im Dienste Gottes, zu zerstören Befestigungen.
Wir aber wollen uns nicht über das Maß hinaus rühmen, sondern nur in dem Maß, wie uns Gott hat zugemessen das Arbeitsfeld, nämlich dass wir auch bis zu euch gelangen sollten. Denn wir maßen uns nicht zuviel an, als wären wir nicht bis zu euch gelangt; denn wir sind ja wirklich mit dem Evangelium bis zu euch gekommen.
Wir rühmen uns nicht über das Maß hinaus, nämlich fremder Arbeit. Sondern wir haben die Hoffnung, wenn nun euer Glaube wächst, dass wir bei euch nach dem Maß unserer eigenen Arbeit mehr als genug zu Ehren kommen.“
Das Obige zusammenfassend dürfen wir nicht jemandes Worte als Zeichen der Qualifizierung akzeptieren, sondern müssen uns die Taten dieses jemanden anschauen. Denn die Teufel geben sich immer als Engel aus.
Ich bitte zu bemerken, dass, um das Verständnis des auf dieser Seite diskutierten Gegenstandes größer werden zu lassen, es gut wäre, wenn der Leser sich auch mit anderen Seiten zu diesem und ähnlichen Themen bekannt machen würde. Deshalb würde ich empfehlen, dass sich nach dem Lesen der vorliegenden Seite der Leser bemüht, auch die folgenden weiterführenden Seiten (in der Reihenfolge ihres Zusammenhangs mit dem Antichrist-Thema) – bitte auf die Seite klicken, die man besuchen möchte – zu lesen.

In polnischer Sprache:
God.20m.com, totalizm.20m.com oder totalism.50megs.com, malbork.20megsfree.com, telekinesis.50megs.com

deutsch:…. noch in der Übersetzungsphase.

Bildnisse des Teufels

[Bild: n5_3.1_3.jpg]
Bild 3 aus der Monographie <1/4>

Es zeigt eines der besten Bildnisse des Teufels. Genau so, wie es gegenwärtig mit den Vorhersagen zum Thema Antichrist passiert, glauben die Menschen auch nicht an die Existenz des Teufels. Inzwischen, der Nichtgläubigkeit zum Trotz, gibt es viele Beschreibungen, Bilder und Skulpturen von Teufeln. Damit es noch interessanter wird, sie alle zeigen dieselbe Art von Teufeln. Zum Beispiel scheinen fast alle Teufel entweder gelocktes Haar zu haben oder auch zu Berge stehende Haare. Ihre Nasen sind zugespitzt wie eine Möhre und sie besitzen alle eine kleine Vertiefung direkt an der Spitze. Ihr Kinn ist zugespitzt und hat eine Art senkrechte Vertiefung, die es wie in zwei menschliche Miniaturpobacken teilt. (Genauere Beschreibungen der Teufel siehe Unterkapitel V8 aus dem Band 15 der Monographie <1/4>.
Daher ist es möglich, dass der sogenannte „Glauben” das einzigste uns trügende Gefühl ist, dessen Aufgabe die Abwendung unserer Aufmerksamkeit von der verdeckten Wirklichkeit ist. 
Jedoch die Philosophie des Totalizmus stellt deutlich fest, dass „das, was wirklich nicht im Universum existiert, auch nicht durch unseren Geist ausgedacht werden kann”.
Da eine solche vor dem Auge verdeckte Wirklichkeit der Menschheit viele Leiden und viele menschliche Opfer kosten, ist es besser, wenn wir sie beginnen zu erwägen, zumindest so, wie dies auf der vorliegenden Internetseite nach dem Motto „was wäre, wenn…” getan wird. 
„Teufel”, oder auch „UFOnauten”?
Überlegen wir einen Augenblick, warum trotz dessen, dass wir sie nicht jeden Tag sehen, die Teufel – wie jene eben gezeigte Statue, immer wieder dasselbe Aussehen haben, eine gut definierte Verhaltensweise, eine riesige Anzahl von Beweisen und Traditionen, die sie beschreiben u.ä.
Natürlich, die Antwort kann nur eine sein, nämlich, weil die „Teufel” faktisch in irgendeiner Form existieren. Nur, dass sie nicht genau so aussehen müssen, wie sie die Folklore beschreibt. Jedoch sind sie so unfassbar, dass die Menschen früher nicht imstande waren, sie vollständig zu beschreiben. Auch können sie andere Gestalt annehmen.
 Zum Beispiel können die Teufel faktisch moralisch degenerierte Kosmiten (UFOnauten) sein, die eine hochfortschrittliche Technik besitzen, jedoch ein Leben kosmischer Räuber und Banditen führen. Solche moralisch degenerierten obwohl technisch hochstehenden Kosmiten würden alles tun, was Teufel tun. Also würden sie betrügen und irreführen. Sie würden das Böse verbreiten, um die Menschheit in Untertänigkeit zu halten (lässt sich doch eine nicht erwachsene Menschheit bedeutend leichter berauben und ausbeuten).
Ihre fortgeschrittene Technik würde ihnen sogar erlauben, intelligente menschliche Seelen als verstandbegabte Kontrolleure ihrer Computer für sie arbeiten zu lassen. Wenn solche Teufel faktisch existieren, dann können sie, selbst wenn sie moralisch gefallene Kosmiten/UFOnauten sind, immer noch eines Tages ihren Antichristus auf die Erde schicken. Daher ist es bedeutend besser, emotional auf so eine Möglichkeit vorbereitet zu sein.

Die Maske der UFOnauten

Wir erinnern uns sicher alle des Aussehens des Gesichts der UFOnauten, das über die Welt mit dem Bild von der Titelseite des Buches „Kommunion” (englisch „Communion”) verbreitet wurde. Hier ist ein ähnliches Abbild solch eines typischen UFOnautengesichts:

[Bild: mask.jpg]
Gesicht eines UFOnauten

Von den UFO-Forschungen ist bekannt, dass jenes „typische” Gesicht eines UFOnauten faktisch nur eine Schutzmaske ist, die eng auf seinem Gesicht anliegt und mit einer mit der Maske zusammenhängenden konvexen Brille ausgestattet ist. Diese Maske legen die UFOnauten immer für die Zeit des Umgangs mit Menschen an, um ihr wahres Aussehen vor den Menschen zu verstecken. Eine wesentliche Eigenschaft jener eng anliegenden Schutzmaske ist, dass sie gleichzeitig entstellt als auch das wahre Gesicht der UFOnauten genau nachbildet.
Wenn man sie also auf das Gesicht jenes „Teufels” aus der vorher angesprochenen Illustration legen würde, dann zeigt sich, dass sie fast genau die Umrisse der typischen UFOnautengesichter widerspiegelt, die wir aus verschiedensten Comics und aus populären UFOlogischen Erarbeitungen kennen. Trotz dessen also, dass die UFOnauten vor den Menschen ihr wahres Gesicht verbergen, verdeutlichen die Masken, hinter denen sie sich verbergen, gleichzeitig die charakteristischen Eigenschaften ihrer Gesichter.

Was die Enzyklopädie zum Thema Antichrist schreibt

Bevor ich zu den grundlegenden Erklärungen der vorliegenden Seite komme, möchte ich zunächst in Kürze daran erinnern, was die populären Informationsquellen zum Thema Antichrist schreiben. Hier ein kurzes Zitat von /E1/ von der Seite 60, Band 2 (Ang-Az) The Maximillan Family Encyclopaedia, 1989 von Grolier Inc., ISBN 0-333-499700 (der originale englischsprachige Text ist auf der englischsprachigen Version dieser Seite nachzulesen):

„ Antichrist, das ist ein Name, der der kosmischen Kraft zugeordnet wird, die sich gegen Jesus Christus stellt. Der Antichrist, ein eschatologisches Wesen, soll am Ende der Welt auf der Erde ankommen, um viele Bekenner zu jesus zu belügen und zu täuschen. Übereinstimmend mit der christlichen Literatur wird er in der Endschlacht zwischen dem Guten und dem Bösen nach der ZWEITEN Ankunft Jesus’ besiegt.”

Der Begriff Antichrist wird lediglich in zwei Teilen des Neuen Testaments, d.h. 1 Jan (1:18,22, 4:3) und 2 Jan (7) genutzt. 
Diese Texte stellen fest, dass der Antichrist bereits angekommen ist und mit Hilfe derer aktiv ist, die leugnen, das „Jesus Christus ist”. In anderen Teilen des heiligen Buches bezieht sich dieses Konzept auf die kosmische Wirklichkeit, die den ankommenden Jesus bekämpft oder auf den historischen Repräsentanten so einer Macht, der sich vor dem Ende der Zeiten wichtig tut.
Obwohl der Begriff Antichrist eng christlich ist, sind ähnliche Ideen in der Mythologie des altertümlichen Babilons und Persiens enthalten. Seine früheste jüdische Erwähnung ist bei Gog und Magog in Ezekiel 38-39 berichtet.
Auf der Seite 237 im Band 7 derselben Enzyklopädie ist zusätzliche die Erklärung enthalten:
„Eschatologie, ein Begriff griechischen Ursprungs bedeutet wörtlich „Verlauf der letzten Dinge”, bezieht sich typisch auf die jüdisch-christliche Doktrin des göttlichen Königreiches und auf die Transformation und Durchdringung der Geschichte.

Das Böse gibt immer vor, das Gute zu sein

Es ist uns gut aus unzähligen wirklichen Fällen bekannt, dass sich das Böse immer unter dem Guten versteckt. Wir wissen also aus Erfahrung, dass die Teufelei immer das Gute imitiert, um naive Menschen zu betrügen. 
Zum Beispiel Banditen, die einen Reisenden locken, um ihn auszurauben, geben anfangs vor, dass sie Freunde sind, die zu helfen vor haben oder etwas Interessantes zeigen wollen. 
Betrüger, die vor haben, jemandes Geld abzugaunern, geben anfangs vor, dass sie vor hätten, diesem Jemand Geld zu geben oder dieser Person behilflich zu sein. 
Diebe, die vor haben, jemanden zu bestehlen, geben ihren zukünftigen Opfern zunächst hervorragende Offerten.
Verschiedenste Diktatoren und Tyrannen reden ihren Völkern immer ein, dass alles, was sie tun, für das Wohl jener Völker sei usw. usf. 
Die Regel ist hier also die, dass sich „der Teufel immer als Engel ausgibt”, und dass das Böse immer vorgibt, dass es das Gegenteil von dem sei, was es wirklich ist. Im gegensätzlichen Fall ließe sich niemand die Lügen auftischen. Wir müssen also vorbereitet sein, dass dieselbe Regel durch den Antichristen genutzt wird.

Das Problem des Antichristen: wie die Menschen betrügen?

Führen wir unsere Spekulationen entlang der Linie „was wäre wenn..” fort. 
Nehmen wir also an, dass die satanische Macht auf der Erde existiert, die alle Gründe besitzt, den Antichristen auf unserem Planeten zu installieren. An diesem Punkt der Erwägungen ist es noch nicht wesentlich, wer jene Macht ist und wie wir sie nennen, obwohl dies genauer am Ende der vorliegenden Seite erklärt wird. Stellen wir uns auch vor, dass jene satanische Macht hoch am Erfolg des Antichristen interessiert ist. In diesem Fall tut sie alles, was in ihrer Macht liegt, um ihr Ziel zu erreichen. Wie jedoch erreicht jene satanische Macht und ebenso der Antichrist, der sie repräsentieren wird, die Menschen zu betrügen.
Fast jede Person auf der Erde weiß genau, wer der Antichrist ist. Jede Person auf der Erde weiß auch genau, worauf sie schauen muss, um ihn zu erkennen. Daher, wenn irgendein Geschöpf mit einem deutlichen „666”-Zeichen auf der Stirn auf die Erde kommt und sich bemühen wird, eine politisches Imperium, das sich auf die Hälfte der Welt erstrecken wird, einzurichten, wird niemand seine Befehle ausführen. Jeder wird dann wissen, dass das er ist – der Antichrist. 
Deshalb ist das größte Problem, das auf den Antichristen wartet, das Finden einer Methode für den Betrug der Menschen trotzdem, dass jeder von ihm weiß und seine Ankunft erwartet. Unglücklicherweise für uns gibt es eine Methode, mit der er imstande ist viele Menschen zu täuschen. Die Methode beruht auf dem Schein, dass er das Gegenteil seiner selbst sei (d.h. das Gegenteil vom Antichristen).

Wie kann der Antichrist die politische Macht über die Menschen gewinnen

Sobald die satanischen Mächte die Installierung des Antichristen auf der Erde planen, haben sie praktisch keine andere Wahl als den Befehl, dass er so tue, als ob er das genaue Gegenteil seiner selbst wäre. Es gibt nicht viel Auswahl, für wen sich der Antichrist ausgeben kann. Wenn er nämlich einen bedeutenden Einfluss auf die Hälfte unseres Globus’ ausüben soll, dann bleibt ihm nur die Wahl vorzugeben, er sei der Zweite Jesus. Daher „wenn…” der Antichrist auf der Erde installiert wird, so hat er nur eine einzige Wahl, die ihm die Chance auf einen Erfolg für seine Mission schafft, nämlich vorzugeben, er sei der Zweite Jesus.

Was die polnischen Prophezeiungen zum Thema Antichrist feststellen

Die polnischen volkstümlichen Prophezeiungen liefern provokante Informationen zum Nachdenken zum Thema Antichrist. Sie stellen fest, dass der Antichrist den Zweiten Jesus nachahmen und das Gesicht von Jesus annehmen wird. Auf der Basis jener Information aus den alten polnischen Prophezeiungen ist die Erarbeitung eines Szenariums über die Ankunft des Antichristen auf der Erde möglich, und auch über die Methode, mit der der Antichrist unzählige Menschen täuschen wird. Diskutieren wir also jetzt dieses Szenarium durch.

Wie der Antichrist ankommen muss

Wenn der Antichrist keine andere Wahl hat als sich als Zweiter Jesus auszugeben, wird jene unikale Rolle, die er annehmen muss, von ihm fordern, dass er auf eine besondere (spektakuläre) Art auf die Erde kommt. Setzen wir die vorliegende Spekulation „was wäre, wenn…” fort und klären auf, wie der Antichrist auf die Erde kommen muss, um seine satanische Mission erfolgreich zu erfüllen.
Durch das Kennenlernen der Art, auf die er kommen muss, bereiten wir uns besser darauf vor, ihn zu erkennen, wenn er wirklich in Erscheinung tritt. Des weiteren, wenn wir imstande sind ihn zu erkennen, geben wir ihm eine bedeutend niedrigere Chance, Opfer seines teuflischen Betruges zu werden. So also sind die Hauptanzeichen oder Eigenschaften seiner Ankunft, durch deren Existenz wir imstande sind, ihn im wirklichen Leben zu erkennen, folgende:

A. Auffällige Fernsehkampagne, die seiner Ankunft vorangeht.

Der Antichrist wird NICHT auf die Erde kommen, um den Menschen zu helfen. Sein Ziel ist sehr eindeutig. Er kommt hierher, um die politische Macht über die Welt zu übernehmen, um die Bemühungen des Zweiten Jesus’ zu vereiteln und die Menschen zur Annahme seiner und nicht der Philosophie von Jesus und seiner und nicht der Vision von Jesus zu erzwingen und um die Menschheit in ihrer Entwicklung niederzudrücken. Das ist der Grund, für den seine Ankunft durch eine entsprechende Propagandaaktion genau vorbereitet sein muss.
Jene Propaganda hat die Vorbereitung der Menschen zum Ziel, ihm die politische Macht über sie abzugeben und sich seinem politischen Imperium anzuschließen. In der heutigen Zeit der Phlegmatiker und Fernsehbesessenen kann so eine breite Propaganda nicht ohne Nutzung des Fernsehens stattfinden, sie muss von fast jedem bemerkt werden, weil sie auf jedem Bildschirm zugegen sein wird.

B. Forderung blinden Gehorsams

Die breit angelegte Fernsehpropaganda, die seiner Ankunft vorangehen wird, dient nur einem Ziel: die Herbeiführung eines blinden Gehorsams aller Menschen. Jenes Ziel wird das Thema aller Programme sein. Daher werden die Fernsehbildschirme nicht nur voll von Programmen zu diesem Thema sein, sondern all jene Programme werden auch zu einem bedingungslosen „Gehorsam” aufrufen, dazu, keine Fragen zu stellen, weil er weiß was er tut, und Zweifel zu besiegen usw.

C. Spektakuläre Vorführung der Macht im Moment der Ankunft.

Um zahlreiche Menschen zu überzeugen, dass er göttliche Kraft besitzt, muss er im Moment seiner Ankunft seine Kräfte demonstrieren. Daher muss man spektakuläre Vorführungen von Licht, Feuer und Blitzen an unserem Himmel erwarten.

D. Imitieren der Vorhersagen.

Da er sich als die Kraft des Guten ausgibt, muss seine Ankunft auch die verschiedensten Elemente imitieren, die in den alten Prophezeiungen zum Thema des Zweiten Jesus enthalten sind. Zum Beispiel stellen jene Prophezeiungen allegorisch fest, dass der Zweite Jesus wie ein Blitz erscheint, der die Welt von Ost nach West durchzieht.
Deshalb müssen wir auch erwarten, dass wenn der Antichrist auf der Erde ankommt, sein leuchtendes Raumschiff ebenso eine riesige feurige Einstiegsluke am Himmelsfirmament umreißen wird, eine feurige Linie von Ost nach West ziehend.

E. Technische Kunststücke.

Nach der Ankunft auf der Erde wird der Antichrist gezwungen sein, das Verhalten des wahrhaften Jesus imitieren. Daher muss er verschiedenste Wunder und Heilungen arrangieren, so wie es der wahre Jesus tat. Deshalb werden wir verschiedenste spektakuläre Vorführungen sehen, sehr ähnlich denen, die von dem „Magier” David Copperfield organisiert wurden und vom „Guru” Sai Babe, nur, dass sie auf bedeutend höherer Ebene ausgeführt werden. In jenen Vorführungen werden unzählige „Wunder” vollführt, viele Menschen werden „geheilt” usw.

Fortsetzung folgt - in Form der Übersetzung der Webseite von Dr. Jan Pajak aus dem Jahr 2014
Antworten to top



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste