Kurzfassung Band 2
#1
Kurzfassung dieser Monographie Nr. 2 aus der Serie [1/5] „Fortschrittliche magnetische Geräte“, ISBN 978-1-877458-04-0
Was wird die Oszillationskammer sein? Stellen wir uns einen kristallenen Würfel vor, der ein neues Gerät zur Erzeugung eines super-starken Magnetfeldes darstellt. Er würde aussehen wie ein ideal gestaltetes Kristall aus irgendeinem durchsichtigen Material, oder wie ein Würfel aus Glas geschliffen, der sein Inneres durch die durchsichtigen Wände zeigt. Bei einer Größe nicht größer als die des Rubik-Würfels produziert er ein hunderttausendfach größeres magnetisches Feld als das, was derzeit auf der Erde vorhanden ist, inbegriffen die magnetischen Felder der modernen Magnetkräne und die Felder der größten Elektromagneten in wissenschaftlichen Laboratorien. Wenn wir diesen Würfel in unsere Händen nähmen, würde er außerordentliche Eigenschaften zeigen. Z.B. würde er trotz seiner kleinen Maße ungewöhnlich “schwer” sein und bei höchster magnetischer Ausgabe würde sogar der stärkste Athlet nicht in der Lage sein, ihn anzuheben. Sein “Gewicht” würde aus dem Fakt resultieren, dass das durch ihn produzierte magnetische Feld seine Anziehung in Richtung Erde hervorrufen würde und dadurch zu seinem realen Gewicht die auf diese Weise erzeugte Kraft seines magnetischen Wirkens mit dem Erdfeld hinzugefügt würde.
Der Würfel wäre auch unseren Drehversuchen gegenüber widerstandsfähig, und würde ähnlich wie eine magnetische Nadel immer wieder versuchen, in die gleiche Richtung zurückzugehen. Wenn es uns jedoch gelänge, ihn in genau die umgedrehte Lage zu der zu bringen, die er immer wieder einnehmen will, dann würde er uns zu unserem Erstaunen in die Luft heben. Er allein ist also bereits imstande, unsere Vehikel anzutreiben. Allein dieses Gerät besitzt das Potential, um schon bald eines der wichtigsten technischen Geräte unserer Zivilisation zu werden.
Seine Benutzung kann vielseitig sein. Beginnend von Energieakkumulatoren über gegenwärtig schwer vorstellbare Dinge (z.B. wie eine Kammer in Größe eines Spielwürfels, die in der Lage sein wird, den Energiebedarf riesiger Städte und Fabriken zu decken), über Antriebssysteme, die das Schweben unserer Vehikel, von Personen, Gebäuden und sogar Möbeln im Raum ermöglichen bis hin zur Erfüllung der Funktionen fast aller unserer gegenwärtigen energieumwandelnden Geräte, wie Lampen, Heizer, Verbrennungsmotoren, Thermoelementen, Elektromotoren, Stromgeneratoren, Transformatoren, Magnete und viele andere. Die Bedeutung der Oszillationskammer für unsere technische Sphäre wird nur vergleichbar sein mit der Bedeutung von Computern für unsere intellektuelle Sphäre.
Die Oszillationskammer wurde in den frühen Morgenstunden des 3. Januars 1984 erfunden. Gleich nach Veröffentlichung ihrer Wirkungsprinzipien begannen viele Bastler aus einigen Ländern der Welt Experimente für ihre Verwirklichung. Leider ist es ein Gerät, das schwer zu bauen ist, weshalb die Bastler nur ein Modell der Kammer komplettierten, aber nicht imstande waren, einen nutzbaren Prototypen zu bauen.
Unabhängig von diesen Proben des praktischen Baus der Kammer unternahm ich ebenfalls vergleichende Untersuchungen zum Ziel der theoretischen Bestätigung der Richtigkeit ihres Konzepts. Diese Studien führten zum vollen Erfolg, der die Richtigkeit der Kammeridee aufzeigte, bevor noch ein Programm ihrer praktischen Realisierung auf der Erde initiiert werden konnte.
Der vorliegende Band stellt die wichtigsten Informationen zur Osziallationskammer zusammen. Er bespricht also ihren Bau, ihr Wirkungsprinzip und die Fortschritte der praktischen Realisierung dieses Gerätes. Er bietet einen kurzen Überblick über die Anwendungen der Kammer, obwohl er sich auf die Anwendungen für Antriebsgeräte konzentriert (die nur einen kleinen Bruchteil der Anwendungen darstellt). Er zeigt auch Fakten, die dokumentieren, dass dieses Gerät bereits auf der Erde gebaut und manchmal genutzt wird/ wurde. Dieser Band repräsentiert also eine grundlegende Abhandlung für all diejenigen, die die Kammer zu forscherischen, erfinderischen Zielen oder einfach, um den eigenen Horizont zu erweitern, kennenlernen möchten.
Unabhängig von der Oszillationskammer bespricht dieser Band zwei wesentliche ihrer Antriebs-Anwendungen, d.h. ein Vehikel mit Vierfachantrieb und den magnetischen persönlichen Antrieb. (Die dritte der wesentlichsten Antriebsanwendungen dieser Kammer, d.h. die Magnokraft, wird besprochen im Kapitel F, Band 3.)
Doch bevor die Überlegungen zur Oszillationskammer eingeleitet werden, erklärt dieser Band auch, woher unsere Sicherheit stammt, dass auf der Erde gerade jetzt die Zeit reif ist für die Anwendung der Osziallationskammer und sie für magnetische Antriebssysteme genutzt werden kann. Diese Erklärung ist im Kapitel B enthalten, die die sog. „Zyklizitätstabelle“ präsentiert bzw. das Äquivalent der berühmten Tabelle Mendelejews, allerdings für technische Geräte erarbeitet anstatt für chemische Elemente. Diese Zyklizitätstabelle zeigt, dass die natürlichen Folgen der derzeitigen Antriebsentwicklung auf der Erde eben der gegenwärtige Bau der Magnokraft und der Oszillationskammer sind.
Antworten to top



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste