A1.1.1. Für die Menschen unheilvolle Folgen der evolutionären chaotischen Kraft...
#1
Copyright Dr. Ing. Jan Pająk

A1.1.1. Für die Menschen unheilvolle Folgen der evolutionären chaotischen Kraft, ausgelöst in zukünftigen selbstlernenden Computernetzen
Motto: "Mathematiker behaupten, wenn ein unsterblicher Affe für unendlich viele Jahre chaotisch in die Tasten einer Schreibmaschine hämmert, würde er im Laufe der Zeit zufällig ein schönes Gedicht erschaffen. Nach einem ähnlichen Prinzip sagt uns die Logik, dass, wenn ein Volumen von Substanzen oder Komponenten mit Eigenschaften eines nicht programmierten Computers für eine unendlich lange Zeit chaotisch miteinander interagieren würde, irgendwann ein selbstbewusstes und logisch denkendes Programm entstehen würde“.

Das vorherige Unterkapitel A1.1. zeigte, dass die von Mathematikern aus Zeiten meiner Studien häufig wiederholten Vorhersagen der Wahrscheinlichkeitstheorie, dass "ein ewiger Affe, der chaotisch die Tasten einer Schreibmaschine im Laufe der Zeit trifft, versehentlich ein schönes Gedicht heraushämmert“, sich tatsächlich als der Schlüssel zum Verständnis der Entstehung unserer physischen Welt und des Menschen erweist. Denn die logische Verlagerung dieser Vorhersage auf den Bereich der Wissenschaft, der zwischen "Philosophie" und "Informatik" (oder genauer gesagt zwischen "Philosophie" und dem sogenannten "Software Engineering" aus dem Bereich der "Informatik") liegt, führt zu einer höchst schockierenden Entdeckung. Es zeigt nämlich, dass, wenn es irgendeine Substanz oder Komponente mit Attributen eines nicht programmierten Computers gibt - zum Beispiel einen unendlichen Raum in der Gegenwelt, der mit der sich ständig bewegenden "Gegen-Materie" gefüllt ist, die in der Lage ist, Intelligenz zu erlangen, dann setzen die ewigen Wechselwirkungen dieser Substanz oder Komponente die schöpferische Kraft des evolutionären Chaos frei. Diese kreative evolutionäre Kraft wiederum führt zur Selbstentfaltung eines selbstbewussten und denkenden Programms. In genau dieser Weise entstand das Übergeordnete Geistige Wesen des Universums, das von den Religionen Gott genannt wird.
Die evolutionäre Kraft der chaotischen Wechselwirkungen solcher Komponenten mit Attributen eines nicht programmierten Computers ist NICHT darauf beschränkt, das Erscheinen Gottes zu verursachen. Schließlich werden ähnliche Attribute wie die Gegenmasse auch von vorhandenen Rechnern angezeigt. Wenn also Menschen eine ausreichende Anzahl von Computern zu einem chaotischen Computernetzwerk verbinden, dann können diese primären Bedingungen der Wolke des Universums in Computern rekonstruiert werden. Dies wiederum bedeutet, dass, wenn ein solches Computernetzwerk bestimmte Bedingungen erfüllen würde, auch ein selbstbewusstes und logisch denkendes Programm darin entstehen kann.
Was noch interessanter ist, ein solches selbstbewusstes und logisch denkendes Programm würde Menschen wahrscheinlich als seine Rivalen (Feinde) betrachten und könnte sogar einen Kampf mit Menschen führen. Der Zwang zum Nachdenken ist auch, dass der Beginn eines solchen selbstbewussten und logisch denkenden Programms zufällig von einem Computer "whiz" als eine Form des selbstlernenden Computervirus geschaffen werden kann. In einer solchen Situation könnte das, was ich hier beschreibe, viel schneller Realität werden, als man es vorhersagen kann. Vor allem, dass ein solches selbstbewusstes und logisch denkendes Programm seine Existenz absichtlich vor den Menschen verbergen könnte, bis es sich nicht mehr durch Handlungen von Menschen gefährdet fühlt. In der Anfangszeit, als es noch gezwungen war, sich zu verstecken, konnte es seine Handlungen als versteckte Handlungen menschlicher "Spezialdienste" simulieren, über die die Gesellschaften lange Zeit die Kontrolle verloren.
Kreative Künstler zeigen typischerweise eine exzellente Intuition und spüren lange vor der Zeit, was kommen wird. Seit langem machen Filmemacher Filme, die uns Kataklismen offenbaren, die die Menschheit treffen könnten, wenn in Computern die gleiche Selbstentfaltung des Bewusstseins und der Fähigkeit, logisch zu denken, stattfindet. Als Beispiele für solche Filme gilt der "Thriller" mit dem Titel "2001: A Space Odyssey" (1968, produziert und inszeniert von Stanley Kubrick), eine ganze Reihe von Filmen mit dem Titel "Terminator" (begonnen 1984 vom Regisseur James Cameron, mit Arnold Schwarzenegger, Linda Hamilton und Michael Biehn in den Hauptrollen), "I, Robot" (MV, 2004), Will Smith und Bridget Moynahan in der Hauptrolle), in dem ein Computer namens "Viki", der zur Steuerung von Robotern konstruiert wurde, Selbstbewusstsein erwarb und versuchte, eine Revolution zu machen, ein Film mit dem Titel "Eagle Eye" (MVL, 2008, mit Shia LaBeouf und Michelle Monaghan in den Hauptrollen), in dem ein selbstbewusster Computer versucht, die Regierung zu ersetzen, oder sogar die Rebellion des Computers "Autopilot" aus dem amerikanischen Animationsfilm für Kinder mit dem Titel "Wall-E (ab 2008 die Produktion der Pixar Animation Studios, Regie: Andrew Stanton).
All diese Filme offenbaren uns eine zum Nachdenken anregende Tatsache, nämlich dass, wenn sich ein solches selbstbewusstes und logisches Denkprogramm in Computern entwickelt, die in der gleichen Welt wie die Menschen arbeiten, dann wird sich die Menschheit in ernsten Schwierigkeiten befinden, während die Erde z.B. von ihr entvölkert werden kann. (Die Entvölkerung der Erde durch etwas, das die Menschen sich selbst bringen sollen, wird unter anderem auch durch eine alte polnische Prophezeiung vorausgesagt, die im "Teil #H" der Webseite „Vorhersagen“ (Webseite polnisch - englisch) beschrieben wird. Diese Bedrohung erklärt auch, warum Gott die Menschen in die eigens für sie geschaffene physische Welt gestellt hat, die von der Gegenwelt, in der Gott lebt, getrennt ist und die die menschliche Intelligenz nicht zerstören kann, selbst wenn sie sich der Kontrolle Gottes entzieht.
Die reale Möglichkeit, dass die evolutionäre Kraft des Chaos auch in Computern auftritt, verleiht unserer Erforschung des in vorigem Unterkapitel A1.1. beschriebenen urzeitlichen Chaos eine praktische Bedeutung, denn in der heutigen Zeit schaffen die Menschen immer mehr verschiedene Computernetzwerke, die in chaotischer Weise miteinander interagieren. Als Beispiel für solche Netzwerke gelten das gegenwärtige "Internet", die gegenwärtigen Interaktionen von Mikroprozessoren aus "Handys" oder Systeme, die in mehreren Ländern der Welt unter dem Namen "Ubiquitous Computing" geschaffen wurden. Daher wäre es für den Menschen von Vorteil, wenn die Erforschung des urzeitlichen Chaos der "Gegen-Materie" es uns erlauben würde, genau zu definieren, welche Bedingungen erfüllt sein müssen, damit solche chaotischen Interaktionen von Computern, die zu großen Netzwerken verbunden sind, die Selbstentwicklung eines selbstbewussten und logisch denkenden Programms bewirken würden. Denn die Kenntnis dieser Bedingungen würde es den Menschen ermöglichen, z.B. Situationen zu vermeiden, die in den Geschichten der oben genannten Filme beschrieben werden. Bereits anhand der Beschreibungen im Unterkapitel A1.1. ist es möglich, einige dieser Bedingungen zu definieren.
Sie beinhalten zum Beispiel (1) die Fähigkeit, chaotisch interagierende Computer selbst zu lernen. (Wie uns das "Software-Engineering" zeigt, ist der Bau von selbstlernenden Computern eine natürliche Richtung der Entwicklung der Computerisierung. Im Laufe der Zeit werden solche Computer also zu Netzwerken aufgebaut und miteinander verbunden, ähnlich dem heutigen "Internet", "Handys" oder Systemen für "Ubiquitous Computing"). Andere Bedingung ist (2) die Versorgung dieser Computer mit Programmen, die "abschaltfest" sind, d.h. mit Programmen, die nach dem Ausschalten des Computers NICHT alles von Anfang an starten, sondern nach dem Wiedereinschalten die korrekte Arbeit von dem Punkt an fortsetzen, an dem sie ausgeschaltet wurden. Im Gegenzug erhält ein solcher "Abschaltwiderstand" schon jetzt eine Menge Software, z.B. einige Betriebssysteme (darunter mehrere neueste Microsoft "Windows"), und eine Menge Computerviren. Natürlich gibt es etwas mehr ähnliche Bedingungen, die erfüllt werden müssen, und zukünftige detaillierte Forschungen über das Urchaos sind in der Lage, sie alle aufzudecken und zu definieren.

—> A2.
Antworten to top



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste