Inhaltsverzeichnis gesamt Band 14
#1
Copyright © Dr. Eng. Jan Pająk

Inhaltsverzeichnis der ganzen Serie der Monographie [1/5] " Fortschrittliche magnetische Geräte"

Monographie 14:Simulation von UFOs und der verdeckten Okkupation der Erde durch UFOs
(ISBN 978-1-877458-14-9 /polnische Ausgabe/)

P. BEWEISE, DASS DIE SITUATION AUF DER ERDE "SIMULIERT" IST, DA MAGNOKRAFT-ÄHNLICHE UFOS DIE MENSCHHEIT INSGEHEIM OKKUPIEREN

P1. Struktur des formalen Beweises, dass "UFOs die bereits gebauten Magnokräfte" sind

P2. Präsentation des formalen Beweises, dass "UFOs die bereits gebauten Magnokräfte" sind
P2.1.  Ähnlichkeit der Gestalt einzelner UFOs mit der Gestalt der diskoidalen Magnokraft
P2.1.1. Beobachtbare verzerrte Erscheinungsbilder von UFOs
P2.2. Identität der Kopplungen der UFOs und der Verbindung von Magnokräften
P2.3. Identische Lage der Antriebe bei den UFOs wie im Antriebssystem der Magnokraft
P2.3.1. Welche Aussage bedeutet der Fakt, dass das Suchen niemals dazu führt, authentische Autoren und scharfe Fotos von UFOs zu finden
P2.4. Die Nutzung magnetischer Auswirkungen zur Bildung von Antriebskräften
P2.4.1. Warum das Betriebsprinzip der Magnokraft nicht schon vor 50 Jahren formuliert wurde
P2.5. Von den UFO-Antrieben erzeugtes pulsierendes Magnetfeldes
P2.6. Schaffung von magnetischen Schaltkreisen
P2.7. Bildung eines magnetischen Wirbels
P2.8. Induzierung elektrischen Stroms
P2.9. Die Fähigkeit der UFOs, in allen drei für die Magnokraft charakteristischen Modi zu arbeiten
P2.10. Interferrenz-Wirkung auf elektromagnetische Strahlungen
P2.11. Abhängigkeit zwischen der Farbe des Leuchtens der ionisierten Luft und dem Magnetpol des Raumschiffantriebs
P2.12. Magnetischer Charakter des Flugs, der den Gesetzen der Hydromechanik widersprechen
P2.13. Weitere Ähnlichkeiten von UFOs und Magnokräften sind nicht mit diesem Beweis verbunden, könnten aber auch in der Beweisführung irgendwann benutzt werden
P2.13.1. Fehlen miteinander zusammenarbeitender mechanischer Teile
P2.13.2. Durch UFOs Emittierung verschiedener für die Magnokraft charakterischer leuchtender Signale
P2.13.3. Fähigkeit zur fließenden Kontrolle der Energieressourcen des Schiffes
P2.14. Wie falsch wissenschaftliche Analysen von UFO-Bildern sein können
P2.14.1. Anspruch der Fälschung von UFO-Fotografien, basierend auf Beweise für ihre Echtheit
P2.14.2. Anspruch der NASA, dass UFO-Bilder Fotografien von zusammenstoßenden Galaxien seien
P2.15. Zusammenfassende Überlegungen und Beweismaterial aus Unterkapitel P2
P2.16. Gott selbst würde weitere Manöver beenden, wenn Seine UFO-"Simulationen" nicht absolut perfekt sein würden
P2.17 Literaturquellen für das Unterkapitel P2

P3. Gründe für die Anwesenheit von UFOs auf der Erde
P3.1. Illustrative Erziehung der Menschheit über die Gefahren des Parasitismus erfordert die gezielte "Simulation" der geheimen Okkupation der Menschheit durch die UFOs auf der Erde
P3.2. Die "Simulation" der geheimen Okkupation der Erde durch die UFOs auferlegt den UFOnauten spezifische Anforderungen bezüglich ihres Verhaltens gegenüber Menschen
P3.3. Folgen der realistischen "Simulation der geheimen Okkupation der Erde durch UFOs
P3.4. Warum es nicht möglich ist, dass sich die "simulierten" UFOnauten auf der Erde aufhalten, um uns zu helfen

P4. Formaler Beweis für den Fakt der Simulation, dass die "Erde von UFOs okkupiert" ist

P5. Stufenweise Evolution der Idee, auf der Erde eine Situation zu "simulieren", dass die Menschheit insgeheim von satanischen UFOnauten okkupiert ist
P5.1. Erste Kontakte der Menschheit mit den "Simulationen" heutiger UFOs und UFOnauten
P5.2. Woher stammt die Idee, Wesen mit den Eigenschaften der UFOnauten zu erschaffen
P5.3. Welche Beweise bestätigen, dass die Idee von Wesen mit den Eigenschaften von UFOnauten bereits zu Zeiten der Entstehung des Hinduismus bekannt war, bzw. der ersten Religion auf der Erde

P6. In der "Simulation" der Okkupation der Erde durch UFOs sind auch solche Suggestionen eingebaut, dass die Menschheit von einem weit entlegenen Sternensystem stamme
P6.1. Die Beschreibung des Paradieses ist übereinstimmend mit der Konstruktion des telekinetischen UFOs des Typs K7
P6.2. Die Langlebigkeit von Adam und Eva zeigt ihren Ursprung von einem Planeten, der etwa vier Mal größer als die Erde ist.
P6.3. Nicht in Anspruch genommenes Potential des menschlichen Gehirns zeigt unsere Entwicklung auf einem Planeten mit der Schwerkraft etwa viermal größer als die Erde
P6.4. Die Größe der Menschen entspricht einem Planeten, vier Mal so groß wie die Erde
P6.5. In der Antike gab es auf der Erde eine Kontra-Evolution der Menschheit vom Fortschritt zur Wildheit
P6.6. Aussage über die Entdeckung von der Erde ähnlichen Planeten

P7. Zum Schluss

Abbildungen P1 - P32 (Fotografien UFOs)
Antworten to top



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste