I3.3. Formaler Beweis für die tatsächliche Existenz des universellen Intellekts
#1
Copyright Dr. Ing. Jan Pająk

I3.3. Formaler Beweis für die tatsächliche Existenz des unversellen Intellekts

Die Existenz des universellen Intellekts (Gott) wurde seit Anbeginn unserer Zivilisation spekulativ geschlussfolgert und intuitiv empfunden. Daher werden die Schlussfolgerungen des vorliegenden Unterkapitels viele Leser nicht erschrecken. Das Konzept der Dipolaren Gravitation eröffnete völlig neue Möglichkeiten auf dem Gebiet, das bisher nicht erreichbar war. Es eröffnete nämlich die Möglichkeit der Durchführung eines formellen Beweises, der wissenschaftlich die Existenz des universellen Intellekts (Gott) bestätigt. Daher trägt dieses Konzept auch ein Potential in unser Leben zur Wandlung vom Gegenstand der Religion, der bisher eine Domäne des Glaubens, Geistes und der Offenbarung war, in einen Gegenstand tiefgründigen Wissens, Sicherheit und wissenschaftlicher Untersuchungen. Das bedeutet, dass wir dank des Konzepts der Dipolaren Gravitation anstatt nur an den universellen Intellekt zu glauben ein tiefgründiges und sicheres Wissen zum Thema seiner Existenz und seinen Eigenschaften besitzen können.
Der weiter unten vorgestellte formale wissenschaftliche Beweis für die Existenz Gottes (durchgeführt mit verschiedenen wissenschaftlichen Beweismethoden) entstand nicht in einem Vakuum. Schließlich stolpert unsere irdische Wissenschaft schon seit längerem über Beweismaterial für die Existenz Gottes. Das Einzige, was sich als unbedingt notwendig für die Formulierung dieses Beweises zeigte, ist die Sammlung der existierenden Fragmente dieses Beweismaterials und ihnen eine Form eines wissenschaftlichen Beweises zu geben. Um dies zu tun, war natürlich auch eine Menge Mut notwendig für die öffentliche Vorstellung des endgültigen Beweises.
Schließlich rief die Atmosphäre der Unterdrückung, die Tendenz zur Belästigung und Isolation der Gläubigen und die Mode, den Kopf in den Sand zu stecken, die heute in der irdischen Wissenschaft bezüglich aller Gott betreffenden Themen vorherrschen, eine Lawine unzensierbarer Beinamen und irrationalem Kritizismus, die an meine Person gerichtet wurden von all denjenigen, denen dieser Beweis ganz gewiss nicht in den Kram passt (man denke an die „Simulationen“ der UFOnauten, beschrieben im Kapitel OD).
Es gibt eine ganze Reihe von Methoden, mit deren Hilfe der formale Beweis für die Existenz eines universellen Intellekt (Gott) erhalten werden kann. Die folgenden Unterkapitel stellen verschiedene Methoden des Nachweises desselben Beweises.


=> I3.3.1.
Antworten to top



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste