Neue Übersetzungen
#11
F6.4. Die Nutzbarmachung des schädlichen elektrischen Feldes

F6.5. Amplifizierte Steuerung des Zeitraums des Pulsierens des Feldes
Antworten to top
#12
F7. Zusätzliche Vorzüge der Oszillationskammer gegenüber den Elektromagneten

F7.1. Die Bildung einer “Doppelkammer- Kapsel”, die fähig ist, mit der eigenen magnetischen Wirkung die in ihr enthaltene Energie zu steuern – ohne Veränderung ihrer Größe
Antworten to top
#13
F7.1.1. Doppelkammer-Kapseln der zweiten und dritten Generation

F7.1.2. Der Grad der dimensionalen Anordnung der Oszillationskammern und ihr Einfluss auf die Gestalt der Doppelkammer-Kapseln und Spinnenkonfiguration

F7.2. Die Bildung einer "Spinnenkonfiguration"
Antworten to top
#14
F7.2.1. Prototypische Spinnenkonfiguration der ersten Generation

F7.2.2. Spinnenkonfiguration der zweiten Generation
Antworten to top
#15
F7.2.3. Spinnenkonfiguration der dritten Generation
Antworten to top
#16
F7.3. Die Nichtanziehung ferromagnetischer Gegenstände

F7.4. Mehrdimensionale Energietransformation

F7.5. Kontinuierliche Schwingungen – ein einzigartiges Attribut der Kammer, das die Akkumulation unbegrenzter Energiemengen durch sie ermöglicht
Antworten to top
#17
F7.6. Funktionieren als aufnahmefähiger Akkumulator der Energie

F7.7. Einfachheit der Produktion

F8. Richtlinien für die praktischen Experimente an der OK/ F8.1. Untersuchungsstandort
Antworten to top
#18
F8.2. Etappen, Ziele und Methodik des Baus der Oszillationskammer

F8.3. Beispiele von Untersuchungsthemen, die die Arbeit an der Kammer initiieren
Antworten to top
#19
F9. Zukünftige Anwendungen der Oszillationskammer

F10. Meine der Oszillationskammer gewidmeten Monographien

F11. Im Kapitel F vorkommende Symbole, Aufzeichnungen und Einheiten
Antworten to top
#20
Alle Abbildungen des Kapitels F mit den Erläuterungen direkt aus dem Text der Monographie ergänzt. Der folgende Link führt zur ersten Abbildung F1.
Antworten to top



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste