I5.3. Gegen-Organe (Gemüt, Gegen-Sinne, Gewissen u.ä.)
#1
Copyright Dr. Ing. Jan Pająk

I5.3.  Gegen-Organe (Gemüt, Gegen-Sinne, Gewissen, Barmherzigkeit, Chakren u.ä.)

Unser gegen-materieller Körper (Geist) ist ein getreues Duplikat unseres physischen Körpers mit Kopien aller Zellen, Gewebe und Organen. Daher erfüllt er ähnlich wie die Teile unseres physischen Körpers die ihm auferlegten Funktionen. Doch diese Funktionen, die die dortigen Teile in der Gegen-Welt erfüllen, müssen sich nicht unbedingt mit den Funktionen decken, die sie in der physischen Welt erfüllen. Zum Beispiel sind wir in der Gegen-Welt nur imstande, uns durch unseren Willen zu bewegen, weswegen dort keine Beine nötig sind. Daher können unsere Beine in der Gegen-Welt für eine andere Funktion verwendet werden. Das vorliegende kurze Unterkapitel fasst das zusammen, was uns bereits zum Thema der Funktion spezieller Gegen-Organe  unserer Gegen-Körper bekannt ist.
Alle Gegen-Organe, die in den menschlichen Gegen-Körpern enthalten sind, können in verschiedene Kategorien unterteilt werden. Schauen wir uns eine Aufstellung an:
– Chakren.
Sie sind gegen-materielle Duplikate dieser unserer physischen Organe, die in der Gegen-Welt „arbeitslos“ bleiben, d.h. die in der Gegen-Welt keine Funktion erfüllen, für die sie in der physischen Welt geschaffen wurden. Auf Grund ihrer „Arbeitslosigkeit“ werden die Chakren in der Gegen-Welt nur zur Kontrolle des Flusses der moralischen Energie zwischen Gegen-Körper und physischem Körper genutzt. Zum Beispiel umfassen sie das Gegen-Organ unseres Magens, der in der Gegen-Welt keine Lebensmittel verarbeiten muss und daher genutzt werden kann für die Steuerung des Energieflusses zwischen ihm und dem physischen Magen. Ähnlich ist es mit den Beinen, die in der Gegen-Welt nicht gehen müssen und so können sie ebenfalls für die Energiekontrolle genutzt werden. Dasselbe ist der Fall mit allen anderen „arbeitslosen“ Teilen unseres Körpers, solchen wie die Beine, Hände, Lunge, Hals usw.. In der Gegen-Welt werden sie alle als „Chakren“ genutzt – d.h. hauptsächlich für die Steuerung des Flusses der moralischen Energie. die genaue Lage der „Ventile“ der Energie in diesen Chakren werden im Unterkapitel J2 erläutert.
– Geist.
Er ist das Gegen-Organ für das physische Gehirn. Er erfüllt intellektuelle Funktionen, darin eingeschlossen das Durchsuchen des Langzeitgedächtnisses, Denken, die Erzeugung geistiger Gefühle usw.
– Gegen-Sinne.
Sie sind die gegen-materiellen Pendants unserer physischen Sinne bzw. der Augen, Nase, Ohren usw.. In der Gegen-Welt realisieren sie sehr ähnliche Funktionen wie ihre physischen Pendants. Zusätzlich zu diesen Funktionen steuern sie auch den Fluss der moralischen Energie.
– Gewissen.
Es ist das Gegen-Organ, das kein physisches Pendant besitzt. Sein Sitz ist noch nicht genau bekannt. Es ist jedoch möglich, auch wenn das im ersten Augenblick schockieren kann, dass seine Funktion das gegen-materielle Duplikat des Darms des physischen Körpers erfüllt. Eine solche Möglichkeit erklärt die Herkunft der bekannten englischen Redewendung „gut feeling“ – bzw. „Bauchgefühl“, mit dem die Engländer alles Flüstern des Gewissens umschreiben. Wie bereits bekannt, erfüllt der Darm in der Gegen-Welt nicht seine physikalischen Funktionen, aber gleichzeitig ist er das einzige Gegen-Organ, das energetisch Substanzen verbindet, die nicht Teile unseres Körpers werden und daher uns eine fließende Verbindung mit der Welt um uns herum gewährleistet. Interessant ist auch die Wahrnehmung, dass wenn wir schon das Flüstern des Gewissens vernehmen, es sich faktisch wie vom Darm ausstrahlend anfühlt.
– Barmherzigkeit.
Dies ist ein weiteres Gegen-Organ, das kein physisches Pendant hat. Es wird zur Übertragung der moralischen Energie aus dem Gegen-Körper einer Person oder Wesens direkt in den Gegen-Körper einer anderen Person oder Wesen genutzt. Deshalb wird es während der Heilung, moralischen Unterstützung, aber auch während des moralischen Vampirismus genutzt. Der Volksmund besagt, dass seine Funktion durch das gegen-materielle Duplikat unseres Herzens realisiert wird.
– Gegen-Organ Karma.
Es ist ein weiteres Gegen-Organ, das kein physisches Pendant besitzt. Es ist für den Karma-Austausch verantwortlich. Höchstwahrscheinlich wird seine Funktion durch den vorderen Teil des Gehirns erfüllt. Daher kommt die Idee vom „Dritten Auge“, das vom Hinduismus und einigen anderen östlichen Philosophien betont wird. Unsere Gegen-Organe erfüllen Funktionen, die genau so wesentlich sind wie die Funktionen, die durch unsere physischen Körper erfüllt werden. Deshalb sollte die menschliche Wissenschaft sie energisch untersuchen.


=> I5.4.
Antworten to top


Nachrichten in diesem Thema
I5.3. Gegen-Organe (Gemüt, Gegen-Sinne, Gewissen u.ä.) - von tina - 01.10.2015, 21:37


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste