Ich

Geboren am 22.03.1953 in Leipzig,
also Widder, Aszendent Waage
zwei Kinder:
Alexander, Skorpion (30) und Irene-Waldburg, Fisch (22)

Sich selbst zu beschreiben, ist immer so ein Ding mit Pfiff. Vielleicht schreibe ich hin, was andere mir sagen, wofür sie mich halten…?
Das sieht feige aus, also machen wirs anders.

In eine Künstlerfamilie hineingeboren, Großvater Waldemar Jacobi (Schauspieler), Vater Wolfram Jacobi (Dirigent, Komponist, Regisseur, Intendant), Mutter Irene-Waldburg Struwe (Schauspielerin), Schwester von Alfred Struwe (Schauspieler).
Einzelkind. Sehr früh eigenständig, vor allem auch im Denken, Gleichaltrige waren für mich uninteressant und somit auch deren Interessen. Das hat sich nun inzwischen relativiert. 🙂
Vom 5. Lebensjahr an bis 1992 ständig auf den Brettern, die die Welt bedeuten sollen, in Amateurtheatern (Pioniertheater Aue und Schlema, Arbeitertheater Aue) und Kabaretts („Die Lachwächter“ Aue), zuletzt auch tatsächlich mal aushilfsweise auf Berufsbrettern…*g

Mit Computern erstmals 1988 in Berührung gekommen – Atari…:-)
1990 dann Macintosh in der Druckerei meines Mannes.
1994 wegen Mangel an Arbeit in die Nähe Münchens gezogen.
1995 auf die Idee gekommen, dass die Welt vielleicht gar nicht so ist, wie sie auszusehen scheint. 🙂 Seitdem immer „dran“, etwas zu tun, was sie „schöner“ machen könnte.

Mit dem Internet in Berührung gekommen 1998, Homepagebau seit 2000 auf Autodidaktbasis, learning by doing. Was da alles bei rausgekommen ist, kann man sich durchklicken.

Eher ein Eigenbrödler, denn ein Gesellschaftsmensch, aber mit wirklich guten Freunden habe ich in Gesellschaft kein Problem. Kann mich schriftlich besser ausdrücken denn mündlich… ab und an wird gewünscht, ich möge mich kurz fassen… *fg

Damit mich jemand, auch aus alten Zeiten, finden kann, hier ein paar Stationen meines Lebens:

POS „Albrecht Dürer“ Aue (1960 – 1967)
EOS „J.G. Herder“ Schneeberg (1967 – 1971)
Kreiskulturhaus „Ernst Thämann“ Aue (1971 – 1978)
Bezirkskabinett für Kulturarbeit Potsdam (1979 – 1981)
Kulturbund der DDR (Klub der Intelligenz „Clemens Winkler“ Aue) (1981 – 1988)
Stadttheater Döbeln (1988 – 1992)

Putzbrunn bei München
Ralingen Olk bei Trier
Rhodos
Waltrop

 

3 Kommentare

  1. tina

    19. August 2015 um 20:57

    Hallo Tilo, sicher erinnere ich mich an Dich. Habe Dir eine Mail geschrieben. Hoffe, die Adresse stimmte…?

    • Liebe (ehemals) Frau Waldburg, meine sehr geschätzte Kabarett-Regisseurin im Ernst-Thälmann-Kulturhaus Aue.
      Das ist nun der zweite Anlauf einer Kontaktaufnahme. Der erste ist leider aus massiven Problemen im persönlichen Zweisamkeits-Privat-Bereich im Keime erstickt worden. Es folgten Monate des Neuaufbaus von Leben und Struktur. Das war alles ziemlich turbulent und nun bin ich in der Hauptstadt wohnhaft und komme nur langsam zur Ruhe.
      Gerade habe ich mir Ihre (Deine???) liebevoll gestaltete Website (wohin-woher) angeschaut. Toll. Wenn Sie mögen bzw. wenn du magst, schreib mir noch einmal an diese neue Adresse, diesmal werde ich in jedem Fall antworten. Das unmotivierte Suchen nach Etwas beim letzten Kontakt entsprach wohl einem tiefen Veränderungswillen, der sich nun doch Bahn gebrochen hat.
      Viele liebe Grüße vom ehemaligen Lachwächter Tilo. 🙂

  2. Es mag ein halbes Leben her sein, aber ich war dereinst einer ihrer „Lachwächter“. Jetzt mal gedankenlos im Netz gesurft und Frau Waldburg gefunden. Sie erinnern sich vermutlich nicht, trotzdem lasse ich Ihnen liebe Grüße da, die ein wenig sentimental und auch ein bisschen nostalgisch provoziert sind.
    Tilo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Es ist Zeit…

Theme von Anders Norén↑ ↑